'Harry Potter und der Stein der Weisen' - Kapitel 01 - 06

  • Zitat

    Original von Moloko


    Du Glückliche! Ich würde auch gerne die Reihe ohne Vorwissen lesen. Leider kannte ich die ersten sechs Filme bereits, als ich mir endlich mal die Bücher durchgelesen habe. An deiner Stelle würde ich deswegen erst die Filme anschauen, nachdem du alle Bücher gelesen hast. So bleibt alles ganz deiner Fantasie überlassen. ;-)


    Ich habe schon in Vorspannen und so gesehen, wie so einzelne Charaktere aussehen und so sehe ich dann die Personen aus dem Fernseher vor mir. Von Dudley habe ich so meine ganz eigene Vorstellung. Später werde ich mir die Filme auch noch mal reinziehen und bin gespannt, wie Dudley im Film aussieht! :lache

  • Zitat

    Original von ConnyS77
    Ich bin ja ein ganz frischer Harry-Potter-Leser. Hatte mich in der Vergangenheit irgendwie nie so berührt und ich finde diese neue LR einfach spitze.


    Mich hat das Buch gepackt und kann kaum erwarten, weiterzulesen. :-]


    Das freut mich sehr. ;-)Ich hatte die Bücher gelesen, bevor die Filme herauskamen und muss sagen, dass mir ie Filme auch sehr gefallen haben. Und Snape hatte ich mir deutlich hässlicher vorgestellt und dann nehmen sie den grandiosen Alan Rickman! :anbet :heisseliebeWie soll man ihn dann nicht mögen?

  • Zitat

    Original von ConnyS77
    Eine Frage habe ich noch einmal:


    Wie sind denn die Dursleys vom Felsen runtergekommen, wo doch Hagrid und Harry das einzige Boot genommen haben?


    Habe ich da was überlesen?


    Ich glaube du hast nichts überlesen ... ich hab mich das nämlich auch schon oft gefragt ...
    Hatte hagrid vielleicht ein "extraboot"? :gruebel

    "Hutzenberge riesengroß.
    Hutzenberge makellos.
    Hutzenberge sind so weit.
    Hörst du meinen Hutzenschrei?"


    Freda die Berghutze

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von träumerei ()

  • Zitat

    Original von hke
    richtig, diese Frage wird meiner Meinung nach nicht beantwortet....


    So wie auch in einem weiteren Teil eine Frage bezgl. der Dursleys nicht beantwortet wird, aber da kommen wir ja meiner Meinung nach noch hin


    Vielleicht hatten die Dursleys ein Handy mit und haben so Hilfe geholt oder der Bootsverleiher hat sich Sorgen gemacht und ist zu Ihnen rausgefahren. Man weiß auch nicht, wie lange Onkel Vernon angegeben hat, dass sie dort draußen bleiben wollten. Vielleicht hat sogar Dumbledore etwas getan, damit die Dursleys abgeholt wurden. Geschrieben wurde dazu nichts, das stimmt.

  • keine Ahnung wie. Vielleicht hat sich die Autorin darüber nicht genug Gedanken gemacht oder es war nicht wichtig genug.


    Selbst Schuld. Sie mussten ja unbedingt fliehen.

  • *staubabwisch* :grin


    Schon seit Jahren will ich die Harry Potter Bücher mal wieder lesen und gestern Abend habe ich endlich den ersten Band aus dem Regal gezogen und das erste Kapitel gelesen.


    Hatte ganz vergessen, dass das Buch damit beginnt, wie Harry eigentlich zu den Dursleys kommt. Dafür fand ich solche Details wie dass Hagrid das Motorrad von Sirius Black geliehen hat, sehr interessant - mit Kenntnis der Folgebände nimmt man solche Dinge doch ganz anders wahr. Gleichzeitig habe ich durch die Filme leider schon so viele Bilder im Kopf...


    Etwas irritiert hat mich, dass Dumbledore zu Frau Professor McGonagall immer "Mein lieber Professor" sagt.

  • Der Anfang hat einfach immer und immer wieder auf's neue eine ganz eigene Magie. Man steht genauso staunend vor Hagrid wie Harry und ahnt nichtmal ansatzweise, was auf einen zukommt. Und für mich hat es noch beim xten Lesen / Hören den Zauber freudiger Erwartung. Der erste Besuch in der Winkelgasse, die erste Begegnung mit Ron, und und und ...

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Zitat

    Original von Susannah
    Der Anfang hat einfach immer und immer wieder auf's neue eine ganz eigene Magie. Man steht genauso staunend vor Hagrid wie Harry und ahnt nichtmal ansatzweise, was auf einen zukommt. Und für mich hat es noch beim xten Lesen / Hören den Zauber freudiger Erwartung. Der erste Besuch in der Winkelgasse, die erste Begegnung mit Ron, und und und ...


    :write Das stimmt... ich war eben mit in der Winkelgasse und habe mit Harry über Gringotts und all die Läden und Zauberer gestaunt. Einfach schön!

  • Ich habe gestern angefangen, bin aber erst im 2. Kapitel.
    Den ersten Teil habe ich schon ganz oft gelesen und kann den fast mitsprechen, aber der Zauber lässt nicht nach. Ich habe weniger die Filmbilder im Kopf (hab die alle erst ein Mal gesehen), sondern eher die Stimme von Rufus Beck.
    Obwohl ich es schon so oft gelesen habe, fallen mir immer wieder neue Dinge auf :gruebel
    Und ich mag, wie Rowling wie ein Märchen erzählt.



    Uuuuuund: Ich freue mich so auf Ron :freude

  • Zitat

    Original von Booklooker
    Den ersten Teil habe ich schon ganz oft gelesen und kann den fast mitsprechen, aber der Zauber lässt nicht nach.


    Das geht mir ganz genauso. Ich finde es einfach richtig schön, was Rowling für Bilder entstehen lassen kann. Vor allem dieser erste Teil hat mir immer besonders gut gefallen, wahrscheinlich auch, weil ich mit zehn angefangen habe Harry Potter zu lesen und sehnsüchtig auf die Eule mit dem Brief aus Hogwarts gewartet habe. :rofl


    Was mir immer auffällt ist, das Rowling einen ziemlichen Hang zu Namen mit Alliterationen hat. Insbesondere bei der Aufzählung der benötigten Zauberbücher fällt das stark auf. Aber dadurch erkennt man sie auch wieder. Als ich zuletzt "Der Ruf des Kuckucks" gehört habe, musste ich bei Lula Landry irgendwann an Rowling denken, bis mir aufgegangen ist, dass sie die Bücher ja auch geschrieben hat.


    Ich mag auch die feine Note Humor, die immer mal wieder mitschwingt. Nicht nur durch die Gespräche, sondern auch bei den Beschreibungen, insbesondere wenn es um Dudley geht, oder Dinky Duddydums... :grin Dabei mag ich Fred und George auch immer besonders gerne. Sie lockern das Ganze immer unwahrscheinlich auf. Auch Molly Weasley mag ich sehr. Sie ist einfach so warmherzig und benutzt ihren Verstand. Eigentlich ist die ganze Familie einfach klasse. :-)


    Achja... Hagrid in der U-Bahn strickend... :chen

    :lesend Johan Harstad; Max, Mischa & die Tet-Offensive

    :lesend Frank Herbert; Der Wüstenplanet

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)