Tatort - Das Sonntag-Abend-TV-Programm?

  • Hallo, Chiclana.


    Ich gestehe. :grin


    Am liebsten sind mir die Tatorte mit Axel "Ich höre" Milberg, Eva Matthes, Maria Furtwängler, Axel Prahl und Sodann/Lade. Bär/Behrend gehen gerade noch so (etwas zu selbstverliebt inzwischen), Folkerts manchmal, die Berliner nerven zuweilen (eigentlich immer), die Münchener auch (war das gestern schnarchig!). Richtig schlimm sind die Folgen mit Sabine "die Weltverbesserung" Postel oder Robert Atzorn. Harald Krassnitzer ist ein sehr guter Schauspieler, aber die Drehbücher zu den österreichischen Tatorten sind manchmal haarsträubend. Die neue Saarländer Crew geht mir am Gesäß vorbei, und ich habe drei Kreuze gemacht, als der letzte "Bienzle"-Tatort angekündigt wurde. Da bin ich regelmäßig schon beim Vorspann eingeschlafen.


    Aber vom Prinzip her ist das eine der besseren deutschen Serien. Ich verpasse eigentlich selten eine Folge.


    http://www.tatort.de

  • Früher habe ich den Tatort regelmässig geschaut, wenn Hansjörg Felmy oder Klaus Schwarzkopff an der Reihe waren. Und in späteren Zeiten nur wenn Manfred Krug und Charles Brauer durch die Gegend stiefelten. Das war es aber auch schon mit meinen Tatort-Events. :wave

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.

  • Wir schauen den Tatort regelmäßig wenn Axel Prahl mit dem genialen Jan- Josfef Liefers spielt :lache, zumal Münster nicht weit von uns ist. Schade nur, daß von den beiden nur ein paar im Jahr gesendet werden.

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Meine Favoriten-Teams: Ludwigshafen mit Ulrike Folkerts, Maria Furtwängler (zu klasse: Ingo Naujoks), Prahl/Liefers und Andrea Sawatzki mit Jörg Schüttauf!


    Früher fand ich auch die Münchner gut (hm... Michael Fitz... :grin) und Behrend und Bär. Ist schon interessant, daß sich beim Zuschauen die Vorlieben schon mal ändern im Laufe der zeit...

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Erst gestern haben wir erstaunt und erfreut festgestellt, dass der Tatort bei uns inzwischen zur unverzichtbaren Sonntagsroutine geworden ist, und das ist auch gut so. Nur die Furtwängler und die Postel überspringen wir.

  • "Tatort" schaue ich mir auch immer wieder an.
    Am liebsten mag ich die Folgen mit Eva Matthes als Kommissarin, ich finde sie und ihr Team einfach klasse. :-]
    Danach kommt gleich Maria Furtwängler, alle anderen je nach Lust und Laune und eher selten.


    Edit: Ja, Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf gefallen mir auch gut.

  • Tatort haben wir früher auch auch geschaut, die mit Schimanski, aber Schimi war damals ja Kult. :-]


    Heute schauen wir nur noch selten, wenn dann meistens, wenn die kölschen Kommissare dabei sind, oder aber wie gestern, die aus München. :-)

  • Ich habe mir immer gerne den Stuttgarter Tatort angeschaut. Der Bienzle ist einfach kultig (auch wen D.W. Steck auf der Bühne um Klassen besser ist).

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. (Abraham Lincoln, 12.02.1809 - 15.04.1865)

  • Mein Dream Team sind Karl-Friedrich Boerne und Kommissar Frank Thiel. Die zwei sind einfach genial. Dieser manchmal schön schrullige und scharfsinnig ermittelnde Pathologe, der radfahrende Kripomann Thiel mit dem kiffenden Taxifahrervater sind ja schon liebevoll gezeichnete Hauptfiguren. Aber auch die Nebenfiguren sind klasse charakterisiert. Nicht nur Thiels Revoluzzervater, auch die Staatsanwältin Klemm mit der herrlich rauchigen Whiskystimme und nicht zu vergessen Alberich! Ich habe bis jetzt noch nicht rausgefunden, ob sie Pathologin oder "nur" Boernes Assistentin ist.


    Nett fand ich auch die Amtshilfe des Pathologen aus dem Kölner Tatort in einem der Münsteraner Krimis.


    Furtwängler und Milberg finde ich auch noch ganz gut. Bär und Behrend mag ich aber auch noch. Von den alten das Schimmi/Tanner-Gespann.

    Lieben Gruß Idgie



    Erst wenn man viel gelesen hat, lernt man wenig Bücher schätzen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Idgie ()

  • Zitat

    Original von Voltaire
    Früher habe ich den Tatort regelmässig geschaut, wenn Hansjörg Felmy an der Reihe war. Und in späteren Zeiten nur wenn Manfred Krug und Charles Brauer durch die Gegend stiefelten. Das war es aber auch schon mit meinen Tatort-Events. :wave



    Bei mir auch die anderen waren nicht sooooo mein Fall. Naja den Schimi hab ich mir auch ab und zu gegeben. :grin

  • Wir sind beide bekennende Tatortglotzer, genaugenommen ist das die einzige Sendung, die wir regelmäßig gucken. Allerdings: Atzorn ist mir zu korrekt, und die Folkerts zu tough, da bleibt die Glotze kalt, sozusagen.
    Regelmäßig haben wir auch Mitgucker; das fing vor vielen Jahren an, als wir als einzige im Freundeskreis einen Fernseher besaßen. Da drängten sich dann bis zu zehn Menschen um einen briefmarkengroßen, sowjetischen Schwarzweißfernseher. Da die Antennentechnik etwas unausgegoren war, sie bestand genaugenommen nur aus einem Metallkleiderbügel, war es unerlässlich, bei einem einigermaßen störungsfreien Bild unbeweglich sitzen zu bleiben, da die geringste Ortsveränderung den schönen Empfang wieder zunichte machen konnte.
    Mittlerweile besitzen wir allerdings einen briefmarkengroßen Farbfenseher :-)



    Übrigens, ich kaufe sogar Tatortbücher :grin

    Menschen sind für mich wie offene Bücher, auch wenn mir offene Bücher bei Weitem lieber sind. (Colin Bateman)

  • Schimi war damals Kult, ja. Aber ich mag nur die original alten Folgen. In den neuen wirkt er wie gewollt aber nicht gekonnt- und vergessen umzufallen. Sorry, aber ich mag Götz George nicht mehr, der ist so arrogant in den wenigen Interviews zu denen er sich in die Mittelschicht herabläßt.

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Und die besch.. Jacke kann ich auch schon seit 10 Jahren nicht mehr sehen :fetch.

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Zitat

    Original von Tjorvensmum
    Ich habe mir immer gerne den Stuttgarter Tatort angeschaut. Der Bienzle ist einfach kultig (auch wen D.W. Steck auf der Bühne um Klassen besser ist).


    Bienzle habe ich auch immer sehr gern geguckt. Bin schon sehr gespannt auf die Nachfolger!


    U. Folkerts und A. Sawatzki mag ich auch gern. Und den neuen mit der Tuba im Saarland (keine Ahnung wie er heißt). Aber eigentlich gucke ich sie alle, Hauptsache die Story ist gut und der Kommissar ist nicht mit der Verdächtigen oder Zeugin liiert...