an alle mit Kinder- Bücherwurm wer mag helfen?


  • Ich hatte vor einiger Zeit auch diesen Brief bekommen.
    Und da es nicht zwingend mit viel (materellem) Aufwand
    verbunden war, machte ich mit.
    Brief an 6 Neue weiitergegeben und 1 Büchlein an die im
    Brief nachgerückte Adresse geschickt.
    Ich hoffte schon, dass wenigstens ein paar Bücher nakämen...
    exakt 1 bekam ich geschickt... Schade irgendwie, dennvom Prinzip
    her fand ich es gut.

  • Zitat

    Original von Habdichlieb
    Also als mein kleiner Moritz und ich heute in unserer Babymusikgartengruppe waren erhielten wir einen kleinen Brief. Dieser Brief ist "Für Bücherwürmer" oder solche die es werden sollen gedacht. Es ist eine Art Kettenbrief, den man an 6 Kinder weiterleitet und diese Kinder schicken dem mittleren bzw es ist dann das erste Kind ein Buch zu, z.B. ein Pixi-Buch oder wie man es möchte auch ein anderes.
    "So, erhält man innerhalb weniger Wochen 36 Bücher und es wird sehr spannend sein, zu sehen, woher sie alle kommen." So stehts im Brief.


    Ich hoffe, ich darf den Thread mal ausgraben aber wir haben heute fast so einen ähnlichen Brief bekommen.
    Mein Bruder soll diesen Brief an sechs weitere Kinder schicken und irgendwie noch ne Postkarte...
    Da das jeder macht, bekommt er quasi 218 Postkarten aus aller Welt zurück.
    Eigentlich sollte man ja auf solche Kettenbriefe nicht antworten aber irgendwie falle ich immer wieder drauf rein...

  • Mit Briefen oder Postkarten find ich das nicht so schlimm. Da kann ja nicht viel schief gehen und so lernt das Kind wenigstens, dass es NICHT funktioniert. Sonst sitzt die Mama (die es ja weiß...) da und muss sich vom Kind anhören "Das hätte aber funktioniert". Und einem 6jährigen Kind kann man ja wohl schwer anhand von Stift, Papier und paar Skizzen zeigen, dass es nicht funktionieren wird und warum.


    Aber mit Büchern, die etwas kosten oder am besten noch mit Geld (ich glaube, das hat meine Mama vor ca. 20 Jahren mal gemacht) fände ich das nicht sehr vernünftig.

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.

  • Ich grabe jetzt auch mal den ollen Thread wieder aus, da ich heute auch den Bücherwurm-Kettenbrief bekommen habe. Theoretisch ist, wie Melkat schrieb, das Ganze für einen nicht viel Aufwand, aber da ich aus persönlicher Erfahrung als Kind weiß, dass (so gut wie) nichts zurück kommt, möchte ich den aus Prinzip nicht weiterschicken.
    Eine Möglichkeit wäre, ihn zu ignorieren. Eine andere, mit ein paar erklärenden Worten zurückschicken. Ich überlege auch, einfach an die drei, die in der Adressenliste stehen, je ein Pixi-Buch zu schicken - mit ein paar Zeilen für die Eltern. Dann sind wenigstens die Kinder nicht ganz so enttäuscht. Aber wahrscheinlich wäre ich damit dann einerseits wieder zu gut und trotzdem der Buhmann, weil ich ja nicht weitergeschickt habe...


    Zum Glück ist Tim noch zu klein und hat von dem Brief auch nichts gesehen, so dass ich nicht seine Enttäuschung miterleben muss.

  • Zitat

    Original von chaosmausi


    Eine Möglichkeit wäre, ihn zu ignorieren. Eine andere, mit ein paar erklärenden Worten zurückschicken. Ich überlege auch, einfach an die drei, die in der Adressenliste stehen, je ein Pixi-Buch zu schicken - mit ein paar Zeilen für die Eltern. Dann sind wenigstens die Kinder nicht ganz so enttäuscht. Aber wahrscheinlich wäre ich damit dann einerseits wieder zu gut und trotzdem der Buhmann, weil ich ja nicht weitergeschickt habe...


    nett gemeint, würde ich an deiner stelle aber keinesfalls tun.
    dadurch lernen die kids ja, dass es DOCH klappt, wenn auch "nur" mit einem pixi.
    ich habe einmal irgendwo gehört, dass solche kettenbriefe sogar verboten sind. gehen sie doch manchmal mit regelrechten unglücksandrohungen für den fall der nichtbeachtung der erbetenen dinge einher...

    Mögen wir uns auf der Lichtung am Ende des Pfades wiedersehen, wenn alle Welten enden. (Der Turm, S. King)


    Wir fächern die Zeit auf, so gut wir können, aber letztlich nimmt die Welt sie wieder ganz zurück. (Wolfsmond, S. King)


    Roland Deschain

  • Zitat

    Original von chaosmausi
    Ich grabe jetzt auch mal den ollen Thread wieder aus, da ich heute auch den Bücherwurm-Kettenbrief bekommen habe. Theoretisch ist, wie Melkat schrieb, das Ganze für einen nicht viel Aufwand, aber da ich aus persönlicher Erfahrung als Kind weiß, dass (so gut wie) nichts zurück kommt, möchte ich den aus Prinzip nicht weiterschicken.
    Eine Möglichkeit wäre, ihn zu ignorieren. Eine andere, mit ein paar erklärenden Worten zurückschicken. Ich überlege auch, einfach an die drei, die in der Adressenliste stehen, je ein Pixi-Buch zu schicken - mit ein paar Zeilen für die Eltern. Dann sind wenigstens die Kinder nicht ganz so enttäuscht. Aber wahrscheinlich wäre ich damit dann einerseits wieder zu gut und trotzdem der Buhmann, weil ich ja nicht weitergeschickt habe...


    Zum Glück ist Tim noch zu klein und hat von dem Brief auch nichts gesehen, so dass ich nicht seine Enttäuschung miterleben muss.


    Ich würde keinesfalls etwas schicken. Die SErie solltest Du unterbrechen. Vielleicht bist ja sogar du enttäuscht, weil nix zurückkommt, auch wenn e Dein Sohn noch nciht mitbekommt. Ich finde sowas nur dreist und ist doch eine From moderner BEttelei.

  • Zitat

    Original von chaosmausi
    Ich überlege auch, einfach an die drei, die in der Adressenliste stehen, je ein Pixi-Buch zu schicken - mit ein paar Zeilen für die Eltern. Dann sind wenigstens die Kinder nicht ganz so enttäuscht.


    Das ist sicher nett gemeint, aber daneben. Was erreichst du damit? Abgesehen davon, dass du nicht mal ein Danke bekommst, weckst du bei den Adressaten das irrige Gefühl, dass sowas funktioniet und unterstützt so noch ein mieses System. Das genau sollte man nicht tun.
    Wenn ich hier sehe, wie dieser fred immer wiederbelebt wird, obwohl solche Systeme nachgewiesener Maßen nicht funktionieren, kann ich wirklich nur über diese Beratungsresistenz staunen :wow

  • Zitat

    Original von Idgie


    Das ist sicher nett gemeint, aber daneben. Was erreichst du damit? Abgesehen davon, dass du nicht mal ein Danke bekommst, weckst du bei den Adressaten das irrige Gefühl, dass sowas funktioniet und unterstützt so noch ein mieses System. Das genau sollte man nicht tun.
    Wenn ich hier sehe, wie dieser fred immer wiederbelebt wird, obwohl solche Systeme nachgewiesener Maßen nicht funktionieren, kann ich wirklich nur über diese Beratungsresistenz staunen :wow


    Der Gedanke kam mir nach einiger Überlegung dann auch letztens. Ich habe den Brief nicht weitergeschickt - das hatte ich für mich auch schon sehr schnell ausgeschlossen. Eigentlich wollte ich ihn zurückschicken - das habe ich noch nicht geschafft. Kann ich aber immer noch, oder ich gebe ihn Anfang nächster Woche zurück, da treffe ich die Absenderin.