Nervt Euch das auch so?

  • Ich kann das gnz gut nach voll ziehen. Ich find das auch recht nervig. MIr persönlich ist es bis jetzt nur bei Eragon besonders auf gefallen. Ich habe zwar bis jetzt nur den Film gesehen und noch keins der Bücher gelesen, aber gekauft habe ich mir die ganz normale Ausgabe des Buches, weil mich das Buch zum Film doch vom Cover schon abgeschreckt hat.

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit

  • Hallo zusammen :wave
    Hm, eig. stört mich das nicht. Aber ich kann sehr gut verstehen, dass es nervig werden kann. Denn immer hin ist und bleibt es das gleiche Buch.

    Versuche zu kriegen, was du liebst, sonst bist du gezwungen, das zu lieben, was du kriegst
    :lesend"Herren der Unterwelt;Schwarzer Kuss" Gena Showalter

  • Ich glaube es wäre mir peinlich, mit einer Filmcover-Ausgabe irgendwo in der Öffentlichkeit zu sitzen. Das wirk irgendwie nach: ach, jetzt wo es verfilmt ist, wird das Buch gelesen, während es vorher nicht mal angeschaut wurde.
    Davon mal abgesehen mag ich auch lieber neutrale Cover und keine Fotos.

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Ich glaube es wäre mir peinlich, mit einer Filmcover-Ausgabe irgendwo in der Öffentlichkeit zu sitzen. Das wirk irgendwie nach: ach, jetzt wo es verfilmt ist, wird das Buch gelesen, während es vorher nicht mal angeschaut wurde.
    Davon mal abgesehen mag ich auch lieber neutrale Cover und keine Fotos.


    Daran hab ich noch gar nicht gedacht, aber du hast Recht, wenn ich das so betrachte, wäre mir das auch peinlich und ich würde auch genau so über andere denken, die eine solche Ausgabe in der Hand haben.

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit

  • Den Beititel oder Beinamen "Buch zum Film" finde ich ja sowas von furchtbar :yikes.


    Hatte mal ein Solches, ich sag jetzt nicht welches :lache aber es war haar genauso aufgeschrieben wie der Film, du konntest praktisch alles mitlesen, also synchron mein ich.


    Na so was brauch ich nicht.

  • Zitat

    Original von Glass
    ich hab eins daheim stehen von "free willy" :D auch noch mit haufenweise bildern zu dem film.
    aber es ist nicht meins, ich glaube, das gehört meinem bruder. ich hab ja noch nicht mal den "free willy"-film gesehen...


    :rofl :rofl


    Ja Ja nicht deins, das kenn ich, was peinlich isdt gehört mir nicht.


    Also Glass steh dazu und gut. :wave


    Um solche Ausreden zu vermeiden werde ich meinen Titel nicht verraten

  • Ehrlich, auf Anhieb wüsste ich jetzt nicht, dass ich überhaupt Bücher besitze, die verfilmt wurden. :gruebel Oder überhaupt solche "Buch zum Filme"-Teile. Okay, eine Ausgabe habe ich schon, aber auch nur, weil ich es als ME bekommen habe. :grin
    Ansonsten meide ich diese Bücher, wo ich nur kann und bleibe lieber bei der normalen Ausgabe, wenn es eine gibt.

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Ich glaube es wäre mir peinlich, mit einer Filmcover-Ausgabe irgendwo in der Öffentlichkeit zu sitzen. Das wirk irgendwie nach: ach, jetzt wo es verfilmt ist, wird das Buch gelesen, während es vorher nicht mal angeschaut wurde.
    Davon mal abgesehen mag ich auch lieber neutrale Cover und keine Fotos.


    :write

  • Ich finde das nicht schlimm, denn es gibt schließlich viele Leute, die das Buch erst nach dem Film lesen (oder wenn sie hören, es wird verfilmt) und da fällt das Buch eben schneller auf und wird besser erkannt, wenn es wie das Filmplakat aussieht.


    Aber wenn es wirklich nur eine Neuauflage ist und der Inhalt bleibt, find ich den Aufkleber "Buch zum Film" auch nicht so gut.
    Vielleicht würde es mich nerven, wenn mein Lieblingsbuch verfilmt wird und ich die Schauspieler nicht mag, aber sonst ist es mir egal.

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.



  • es ist WIRKLICH NICHT MEINS :D


    aber dass es bei mir rumsteht ist wohl auch schon peinlich genug. :D

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Ich glaube es wäre mir peinlich, mit einer Filmcover-Ausgabe irgendwo in der Öffentlichkeit zu sitzen. Das wirk irgendwie nach: ach, jetzt wo es verfilmt ist, wird das Buch gelesen, während es vorher nicht mal angeschaut wurde.


    Findest du auch andere peinlich, die es tun? Das find ich schon recht kleinlich, sorry. So nach dem Motto "Ich bin eine Super-Büchereule, aber der liest es ja nur, weil es grad in die Kinos kommt"
    Nee, Bouquineur, ist nicht böse gemeint, sorry :wave, aber wie gesagt, ich finde das leicht anmaßend. Ich habe vor einigen Wochen auch ein "Buch zum Film" gelesen (ja, sogar in der Öffentlichkeit :rofl). Ich hatte seit Jahren sowas wie ne Bücher-Pause und das Buch kannte ich auch in der alten Ausgabe gar nicht. Den Film hab ich bis heute nicht gesehen, keine Ahnung, ob der überhaupt wirklich lief, ist mir auch egal.
    Aber was ist denn so schlimm daran, wenn man durch einen Film auf das Buch aufmerksam gemacht wird?


    Vielleicht liest man sonst nicht oft und man hat sich das Buch nur gekauft, weil es verfilmt wird. Und? Ist das verächtlich? Sind alle Menschen, die - aus welchen Gründen auch immer - nicht viel lesen, gleich schlechtere Menschen? Betrachtet mich ein Kinogänger als was Schlechtes, weil ich lieber Bücher lese als ins Kino zu gehen? Wohl kaum...


    Vielleicht liest man auch so oft und man ist doch nur durch den Film auf das Buch aufmerksam geworden. Ist doch auch gut für das Buch.


    Vielleicht mochte man das Buch früher nicht lesen und wird durch Verfilmung animiert. So what?


    Ich verstehe nicht, wo das Problem ist :gruebel


    PS: Für evtl. feindlichen Unterton möchte ich mich im Vorraus entschuldigen, mein Tag war bescheiden. Dennoch steh ich zu der Gesamtaussage :lache :wave

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.

  • Zitat

    Original von Gummibärchen


    Findest du auch andere peinlich, die es tun? Das find ich schon recht kleinlich, sorry. So nach dem Motto "Ich bin eine Super-Büchereule, aber der liest es ja nur, weil es grad in die Kinos kommt"


    Gaaaanz ruhig :-)


    Also - mir ist es egal, ob andere ein Buch zum Film lesen oder nicht. Nur ich möchte sowas nicht lesen. Lieber das Originale sozusagen. Generell lese ich Bücher zu Filmen, die zur Zeit laufen bzw. eben erst gelaufen sind erst sehr viel später. Ist so ein Tick.... Damit die Leute nicht denken, dass ich das nur lese, weil es im Kino war - auch wenn ich es vielleicht schon vorher kannte (wie das Parfüm z. B.). Wahrscheinlich interessiert andere Menschen gar nicht, was man liest - nur wir achten drauf. :rolleyes

  • Zitat

    Original von Bouquineur
    Ich glaube es wäre mir peinlich, mit einer Filmcover-Ausgabe irgendwo in der Öffentlichkeit zu sitzen. Das wirk irgendwie nach: ach, jetzt wo es verfilmt ist, wird das Buch gelesen, während es vorher nicht mal angeschaut wurde.
    Davon mal abgesehen mag ich auch lieber neutrale Cover und keine Fotos.


    Das ist genau meine Linie, ich mag keinen Mainstream und wenn Harry Potter in ist, les ich das in 10 Jahren, wenn keiner mehr über ihn nachdenkt...

    :lesend Anthony Ryan - Das Heer des weißen Drachen; Navid Kermani - Ungläubiges Staunen
    :zuhoer Tad Williams - Der Abschiedsstein

  • Zitat

    Original von Gummibärchen


    Ich verstehe nicht, wo das Problem ist :gruebel


    Was vielleicht daran liegt, dass es keines gibt ;-)


    Ich habe von mir gesprochen. Ich habe niemanden verurteilt und niemanden angeprangert. Für Deinen Ausbruch fehlt mir jegliches Verständnis, deshalb werde ich auch nicht weiter darauf eingehen.

  • Zitat

    Original von Booklooker


    Gaaaanz ruhig :-)


    Ich geb mein Bestes ;-) :wave


    Zitat

    Also - mir ist es egal, ob andere ein Buch zum Film lesen oder nicht. Nur ich möchte sowas nicht lesen.


    Man muss es ja selbst nicht lesen, meist sind die Original-Covers auch viel schöner. Aber ich verstehe einfach nicht, was daran peinlich ist, wenn man ein Buch vielleicht erst liest, wenn es ins Kino kommt. Vor allem eine Büchereule weiß doch, dass man gar nicht alle Bücher lesen kann, die man lesen möchte. Und wenn ein Film eben aufmerksam auf ein Buch lenkt, das man vorher nicht so genau betrachtet hat, was ist so schlimm daran?
    Und ja...ich fühle mich angegriffen, weil es mir bei manchen Büchern auch so ging. Und wenn ich mir vorstelle, Bouquineur sitzt neben mir im Zug und lacht sich über mich tot, wird mir ja ganz anders :chen :yikes :help ;-) ;-)


    Zitat

    Wahrscheinlich interessiert andere Menschen gar nicht, was man liest - nur wir achten drauf. :rolleyes


    Man kann sich auch zuviele Gedanken machen :wave
    Ich verzichte doch auf ein möglicherweise von mir bisher unterschätztes Buch nicht, weil es gerade im Kino ist.
    Genauso wenig, wie ich nicht alles lesen muss, was gerade verfilmt wird (HP :rolleyes).
    Aber naja, jedem das Seine.


    Bouquineur : Nichts für ungut :wave Und wenn wir uns doch mal im Zug begegnen sollten und ich ein Buch zum Film lese, lach nicht über mich.


    Da fällt mir ein...ich glaube, ich besorg mir so nen "Buch zum Film"-Aufkleber und klebt den immer auf mein aktuelles Buch. Denken dann alle "Wie? Der Seelenbrecher wird verfilmt? :yikes"

    With love in your eyes and a flame in your heart
    you're gonna find yourself some resolution.