Frank Schätzing: Limit

  • Mit "Limit" besticht Frank Schätzing wieder durch die gekonnte Verflechtung von Fiction und Science, von Wissenschaft und Thriller.


    Wir schreiben das Jahr 2025. Das Zeitalter der fossilen Brennstoffe ist vorbei, denn auf dem Mond wird Helium 3 abgebaut, um die Energieversorgung der Menschheit zu sichern. Neben den USA und China mischen auch private Firmen kräftig bei der Gewinnung des Rohstoffs mit – vor allem Orlay Enterprises, deren Chef Julian den ersten funktionsfähigen Fahrstuhl in den Orbit gebaut hat. Sein neuestes Projekt ist ein wahrhaft „mondänes“ Hotel: Ein Ressort auf dem Erdtrabanten, das bereits kurz vor der Eröffnung steht. Um Sponsoren für weitere Mondvorhaben zu gewinnen, hat er einige Milliardäre zusammen mit Größen aus dem Showbiz eingeladen – sie sollen einen sensationellen Kurztrip erleben und einen ersten exklusiven Blick auf die Station werfen.


    Doch während die Reisegruppe sich auf den Weg macht, deckt der Cyber-Detektiv Owen Jericho auf der fernen Erde einen Komplott auf, der nicht nur Julians Pläne mit einem Schlag zunichte machen würde. Über Shanghai und Berlin führen ihn die Spuren zu einem zwielichtigen Ex-Despoten aus Äquatorialguinea, und allmählich deutet alles auf eine sehr, sehr große Sache hin...


    Mein Fazit:


    Natürlich lag die Latte für den neuen Schätzing nach „Der Schwarm“ sehr hoch. Doch „Limit“ meistert die Herausforderung souverän und geht nicht nur spannungsmäßig erneut ans Limit: Ohne aus dem Tritt zu geraten, schlägt uns Schätzings neuer Wissenschaftsthriller über satte 1320 Seiten in den Bann – übrigens keine ganz leichte Aufgabe, wenn man dabei der irdischen Schwerkraft trotzen muss. Wie die kultigen Science Fiction –Schinken aus den 1970er Jahren fängt die Geschichte ganz behutsam an. Schätzing führt seine Figuren sehr sorgfältig ein und entwickelt daraus eine Story, die bald immer rasantere Fahrt aufnimmt. Und er entführt uns in eine Zukunft, die durchaus nicht undenkbar scheint. Der Abbau von Rohstoffen auf dem Mond und ein Weltraumfahrstuhl, der an einem ultralangen Seil in den Orbit klettert, sind bereits heute diskutierte Ideen.


    Erneut besticht Schätzing dabei durch die gekonnte Verflechtung von Fiction und Science, von Wissenschaft und Thriller. Passagen, die wissenschaftliche Thesen und Zusammenhänge erklären, wechseln sich ab mit Actionszenen, die quer über den Kontinent führen und so manchen Actionfilm blass aussehen lassen. Schon die Liste der Danksagungen zeigt, wie ernsthaft sich Schätzing mit den Themen seines neuen Romans beschäftigt hat. „Limit“ ist ganz anders als “Der Schwarm“ – aber genauso gut. Und: Auf dem Mond wiegt der Wälzer ja bald nur noch ein Sechstel.

  • Durch deine Rezi wird meine Vorfreude noch größer. Hoffe mein bestellter Limit kommt heute an. Aber fast 1.400 Seiten. Wie lange hast du da gebraucht, wenn heute schon deine Rezi drinnenn ist. :anbet

    Hollundergrüße :wave




    :lesend

    Die Fabrikantinnen - Sarah Lindberg (sobald das Buch vorliegt)



    (Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will - Jean Rousseau)

  • Hach, ich bin immer noch so unentschlossen :gruebel Eigentlich freue ich mich auf einen neuen Schätzing, aber andererseits liegt mir Science Fiction nicht so sehr ... Hm ...

  • Zitat

    Original von LilStar[/i] Hach, ich bin immer noch so unentschlossen :gruebel Eigentlich freue ich mich auf einen neuen Schätzing, aber andererseits liegt mir Science Fiction nicht so sehr ... Hm ...


    Genau das ist auch mein Problem...


    Edit: Heute gekauft :-]

  • Ich frage mich nach dieser Rezension, warum das Buch unter Krimis und Thriller steht.
    Sollte sich das Buch mit Zukunftsvisionen befassen, dann weiß ich auch nicht so recht ...

    Salut
    Franzhans
    Man sollte eigentlich immer nur das lesen, was man bewundert.
    Johann Wolfgang von Goethe, (1749 - 1832)
    :monster

  • Für alle, die noch unschlüssig sind: ich war ziemlich skeptisch, aber das Buch hat mich vom ersten Kapitel an gefesselt!

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Zitat

    Original von Krimi-Mimi
    Ich muss das unbedingt haben. Mich hat der Schwarm schon so gefesselt und jetzt noch die guten Rezis......


    :lache So geht es mir komischerweise auch, ich werde mir "Limit" auch so schnell wie möglich zulegen, auch wenn ich es nicht sofort lesen kann. Hauptsache, ich habe es erstmal in meinen Fängen! :chen

  • Zitat

    Original von Wiggli


    :lache So geht es mir komischerweise auch, ich werde mir "Limit" auch so schnell wie möglich zulegen, auch wenn ich es nicht sofort lesen kann. Hauptsache, ich habe es erstmal in meinen Fängen! :chen



    Hahaha....ja, dem kann ich zustimmen!!!! :crazy

  • Eingenlicht ist es ja ziemlich verrückt, sich ein Buch für 26 Euro zu kaufen, welches über 1000 Seiten hat und was man (bzw. ich) gar nicht sofort lesen kann. :pille Aber was solls, manche Bücher muss ich einfach haben! Und da ich damals auf den Schwarm so ewig gewartet habe... :lache

  • Zitat

    Original von Wiggli
    Eingenlicht ist es ja ziemlich verrückt, sich ein Buch für 26 Euro zu kaufen, welches über 1000 Seiten hat und was man (bzw. ich) gar nicht sofort lesen kann. :pille Aber was solls, manche Bücher muss ich einfach haben! Und da ich damals auf den Schwarm so ewig gewartet habe... :lache


    Manchmal muss man verrückt sein und es ist doch schön, dass man hier verstanden wird!!! :lache
    Mit dem Oktober-Gehalt werde ich auf jeden Fall diese Investition sofort tätigen!!!!!! :tanz

  • Zitat

    Original von Wiggli
    Eingenlicht ist es ja ziemlich verrückt, sich ein Buch für 26 Euro zu kaufen, welches über 1000 Seiten hat und was man (bzw. ich) gar nicht sofort lesen kann. :pille Aber was solls, manche Bücher muss ich einfach haben! Und da ich damals auf den Schwarm so ewig gewartet habe... :lache


    Deshalb hab ich es mir auch gleich gekauft! :wave

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Zitat

    Original von Wiggli
    @ Hoffis


    Püh, bin ich froh, das es noch andere Verrückte wie mich gibt... :chen


    Nun, normal krall ich sie mir bei ebay....
    ...aber da sind die Auktionen auf über 20 Teuronen..... da konnte ichs gleich bei amazon mitbestellen.... :wow

    Gruss Hoffis :taenzchen
    ----------------------
    :lesend Der fünfte Tag - Jake Woodhouse
    ----------------------

  • Guten Morgen!


    Hat gestern vielleicht noch jemand auf WDR das Interview mit Frank Schätzing gesehen?
    Der Mann ist ja so eloquent...... :-] Er hat ja glücklicherweise auch nicht viel verraten, was die Neugierde auch noch größer macht.... Ich werde es heute kaufen!!!!!!!!!!!!!!!!!! Yeah!!!!!! :winkt