Eure besten Plätzchenrezepte ??

  • Jetzt fängt ja die Adventszeit an, und damit natürlich auch das naschen und backen !! Mein Freund und ich wollen am freitag Plätzchen backen, und zwar Marzipankugeln und Vanillekipferl. Von den Kugeln werde ich gerne das rezept einstellen , wenn sie den lecker sind...
    Was sind eure Favoriten ? Welche Plätzchen macht ihr jedes Jahr oder probiert ihr immer etwas neues aus ??
    Natürlich freue ich mich über die rezepte :-)
    LG
    Anne_Jette

  • vor einigen jahren musste ich ganz viele weihnachtssachen ausprobieren, um sie dann zu veröffentlichen, seither backe ich ausser stollen und früchtebrot nur ganz wenig plätzchen, wenn überhaupt

  • ... sich mal outet ... :-( sorry, im Backen bin ich eine echte Niete ... :cry


    ... dabei esse ich doch sooooo gerne selbstgebackte Plätzchen, bin immer darauf angewiesen, das es jemand gut mit mir meint und mir ab und an ein Probier - Tellerchen mit nach Hause gibt :grin


    Ne, echt, wenn ich mich die letzten Jahre mal an leckeren Rezepten versucht habe, ging es immer so gründlich in die Hose, das sogar unsere Hühner, die das "Unglück" in den Pferch geschüttet bekamen, angewidert das Gesicht verzogen haben ... *hüstel* :wow


    Liebe Grüße :wave


    Hannah

  • Apropos Stollen...In der Schweiz ist dieser kein übliches Weihnachtsgebäck. Ich liebe aber diese Dresdener Stollen heiss!


    Hat vielleicht jemand ein gutes Rezept für mich (gerne auch per PM). Ich müsste mich ja langsam ans Backen machen. Ein Stollen muss ja noch "ruhen", nicht?

  • mein lieblingsstollen, geht ganz einfach und ziemlich schnell, vor allem das Essen
    Quarkstollen


    125 g Butter und
    175 g Honig schaumig rühren
    2 Eier nach und nach zugeben
    150 getrocknete Aprikosen klein schneiden, ebenso
    20 g Orangeat und 30 g Zitronat
    abgeriebene Schale 1 Zitrone und
    100 g geriebene Mandeln sowie
    200 g Quark zugeben, dann
    500 g Weizenvollkornmehl
    1 Päckchen Backpulver
    Salz, Vanille, Kardamom,
    Muskatblüte unterrühren und den Teig kurz
    Kneten, dann Stollen formen und bei
    180 Grad knapp 1 Stunde backen
    und danach mit zerlassener Butter
    bestreichen

  • Hier mal ein paar Rezepte von mir. Ich finde sie alle lecker und bei Bedarf habe ich noch mehr.


    einfache Plätzchen
    Zutaten:
    Für den Teig:
    500 gr. Butter
    500 gr. Mehl
    1 Becher Schmand
    etwas Salz
    Für den Belag:
    Eigelb
    Hagelzucker


    Zubereitung:
    Zutaten zu einem Teig kneten und Rollen machen.
    Eine Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
    Scheiben abschneiden und mit Eigelb bestreichen.
    Hagelzucker darüberstreuen.
    ca. 15 Minuten bei 200 Grad backen



    Nürnberger Lebkuchen
    Zutaten:
    3 Eier
    200 g Zucker
    1/2 Zitronengelb
    Pr. Nelken
    Pr. Kardamon
    8 g Zimt
    Pr. Salz
    50 g Zitronat
    150 g gehobelte Mandeln
    250 g Mehl
    Zuckerwasser aus:
    1 EL Zucker und
    1 EL Wasser


    Zubereitung:
    Eier und Zucker schaumig rühren
    Restliche Zutaten nach und nach unter rühren dazugeben bis es ein geschmeidiger Teig wird.
    Anschließend mit einem Teelöffel, 2 Teelöffel Teigmasse
    auf die Oblaten geben. Diese nun auf ein gef. Blech legen
    ca. 12 Min. bei 210 Grad mittlere Schiene
    Nach dem backen nun die Lebkuchen mit dem Zuckerwasser bestreichen.



    Marzipankonfekt
    Zutaten:
    200 g Marzipanrohmasse (selbst gemacht oder fertig gekauft )
    200 g Puderzucker
    2 Eßl. Rum
    150 g geröstete, gehackte Haselnüsse


    Zubereitung:
    Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Rum zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann die gerösteten, gehackten Haselnüsse darunterkneten. Die Marzipanmasse auf Puderzucker zwei Zentimeter stark ausrollen und davon Würfel schneiden. Mit Zuckerguß bestreichen und mit Schokoladenblättchen bestreuen.



    Adventstern
    Zutaten:
    250g Butter
    250g Zucker
    4 Eigelb
    1 Prise Salz
    abgeriebene Schale einer Zitrone
    200g Mehl
    4 Eiweiß
    Semmelbrösel
    100g Grümmel zum Bestreuen
    gehackte Mandeln
    2 EL Rübenkraut zum Garnieren


    Zubereitung:
    Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Zucker, Eigelb und Gewürze nach und nach zugeben. Dann das Mehl unterheben. Eiweiß steif schlagen und hinzufügen. Den Teig in eine gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreute Stern-Form füllen, obenauf mit Grümmel und Mandeln gleichmäßig bestreuen und mit Rübenkraut spiralförmig garnieren. In den vorgeheizten Backofen setzen und bei 190° C ca. 40 Minuten backen.



    Butterstollen
    Zutaten für 2 Stollen:
    100 g Zitronat
    100 g Orangenat
    100 g Rosinen
    6 EL Rum
    1 kg Mehl
    2 Würfel Hefe
    250 g Zucker
    1/4 l Milch
    Salz
    Kardamom
    Piment
    Muskatnuß
    400 g Butter


    Zum Bestreichen:
    100 g Butter


    Zum Bestäuben:
    50 g Puderzucker


    Außerdem:
    Mehl zum Ausrollen und Formen
    Fett oder Backpapier für das Backblech


    Zubereitung:· Zitronat und Orangeat mit einem großen Messer fein hacken und mit den Rosinen in eine Schüssel geben. Mit dem Rum beträufeln und zugedeckt durchziehen lasse, bis der Teig gegangen ist.
    · Das Mehl in eine große Schüssel füllen. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln oder einstreuen und mit 1 EL Zucker bestreuen.
    · Etwa ein Drittel der lauwarmen Milch in die Vertiefung gießen. Die Hefe, den Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Den Vorteig zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
    · Den übrigen Zucker, die restliche Milch und die Gewürze hinzufügen. Die Butter in kleinen Stücken hinzugeben. Alles mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten.
    · Den Teig so lange kneten bis er Blasen wirft und sich leicht vom Schlüsselrand löst. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
    · Den Teig auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und etwas flach drücken. Die eingeweichten Früchte darauf häufen und mit den Händen unterkneten. Das Backblech vorbereiten.
    · Den Teig halbieren. Jede Hälfte mit dem Nudelholz ein wenig flachrollen. Dann eine Seite bis knapp über die Mitte schlagen, so daß die typische Stollenform entsteht. Auf das Blech legen und nochmals 2 Stunden zugedeckt gehen lassen.
    · Den Bachofen auf 180°C vorheizen. Die Stollen im Backofen auf der untersten Schiene etwa 1 Stunde backen.
    · Inzwischen die Butter schmelzen. Die Stollen gleich nach dem Backen und dann mehrmals während des Abkühlens damit bestreichen. Wenn sie ganz abgekühlt sind, dick mit Puderzucker bestäuben.
    Ein Stollen braucht Ruhe! Auch nach dem Backen sollte dieser in Pergamentpapier eingewickelt werden und dann in einem Tongefäß mindestens 1 bis 2 Wochen ruhen. Erst dann kommen die vielen Zutaten und Aromen zur Geltung.



    Früchtekuchen
    Zutaten:
    125 g getrocknete Feigen
    125 g Haselnußkerne
    100 g Zucker
    3 Eigelb
    3 Eiweiß
    150 g Mehl
    50 g Speisestärke
    ½ Päckchen Backpulver
    1/8 l Milch
    125 g Sultaninen
    100 g Zitronat
    100 g Korinthen


    Zubereitung:
    1. Feigen und Haselnüsse hacken
    2. Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und mit der Milch darunterrühren.
    3. Feigen, Nüsse, Sultaninen, Zitronat und Korinthen darunterarbeiten. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig ziehen.
    4. Teig in eine gefettete Kastenform füllen.


    Im vorgeheizten Backofen bei 175 bis 200 Grad ca. 1 Stunde backen.



    Kokosmakronen
    Zutaten:
    4 Eiweiß
    200 g Zucker
    1 Messerspitze gemahlener Zimt
    2 Tropfen Backöl Bittermandel
    200 g Kokosmakronen


    Zubereitung:
    Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Er muß so fest sein, daß ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Darunter nach und nach Zucker, Zimt und Backöl schlagen. Die Kokosmakronen vorsichtig unter den Eischnee heben (nicht rühren) und den Teig mit 2 Teelöffeln in kleinen Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen (oder auf Backoblaten oder Backpapier).
    Backzeit 20-25 min. 130Grad-150Grad



    Der Bücherwurm

  • kokos und ingwer, das ist für mich spitze


    Kokosberge


    75 g Rosinen in
    2-3 EL Orangensaft einweichen,
    100 g Kokosflocken in einer trockenen Pfanne kurz rösten,
    1 TL ger. Ingwer unterrühren
    100 g Honig, 2 Eier, verrühren,
    25 g Butter schmelzen, mit
    abgeriebener Orangenschale,
    2 El Orangensaft,
    Zimt, ggfl Ingwerpulvee sowie den Kokosflocken und den abgetropften
    Rosinen zugeben, mit
    1 TL Backpulver und
    80 Weizenvollkornmehl mischen und unterrühren, Teig etwas quellen
    lassen, Häufchen auf mit Backpapier
    ausgelegtes Blech setzen, mit
    Kokosflocken bestreuen und bei 200 0 gut 20 min
    backen


  • Fehlt hier nciht der Zucker *im* Teig?

  • Zitat

    Original von Morgana
    Das sind ja tolle Rezepte... *schwärm*


    Was haltet Ihr davon: Ihr backt die Plätzchen und schickt sie dann der Eule Morgana zum probieren vorbei... Gute Idee? :grin


    auja :hop , da stell ich mich gleich mal mit an ... :grin


    Liebe Grüße :wave


    Hannah

  • Hier sind meine Lieblingsrezepte (von der gefräßigen Verwandtschaft getestet und für superlecker befunden! :grin )



    Florentiner


    Zutaten für ca. 30 Stück:


    ~ 100 g Belegkirschen
    ~ 200 g Mandelblätter
    ~ 100 g brauner Zucker
    ~ 30 g Butter
    ~ 1/8 l Schlagsahne
    ~ 2 EL Mehl
    ~ 100 g Halbbitterkuvertüre
    ~ 50 g Vollmilchkuvertüre


    1) Belegkirschen fein hacken. Mit Mandeln, Zucker, Fett und Sahne mischen und in einem Topf 3 Minuten bei kleiner Hitze kochen.


    2) Mit 2 Teelöffeln kleine flache Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im Ofen bei 225 Grad ca. 5 Minuten backen.


    3) Sofort nach dem Backen zu Kreisen zusammenschieben. Abkühlen lassen.


    4) Kuvertüre hacken, im Wasserbad schmelzen und die Unterseite der Florentiner damit bestreichen. Trocknen lassen, kühl lagern.



    Mandelplätzchen


    Zutaten für 2 Backbleche (= ca. 32 Kekse)


    ~ 400 g Marzipanrohmasse
    ~ 4 Eiweiß
    ~ 1 Prise Salz
    ~ 120-150 g Zucker
    ~ 2 Pck. Vanillezucker
    ~ 120-150 g Mehl
    ~ 150 g Mandelblättchen
    ~ 150 g dunkle Kuvertüre (Zartbitter)


    1) Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden, mit Salz und den ungeschlagenen Eiweißen zu einer cremigen Masse schlagen. Zucker und Vanillezucker zugeben und zum Schluss das Mehl unterrühren. Mit 2 Esslöffeln kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die Häufchen mit Mandelblättchen belegen und etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad backen.


    2) Kekse auskühlen lassen und mit einer Hälfte in dunkle Kuchenglasur tauchen.



    Rumkugeln


    Für ca. 40 Kugeln


    1 Biskuit - Tortenboden (fertig gekauft)
    100 ml Rum, braun (54 Vol.-%)
    125 g Butter
    40 g Kakaopulver
    2 Eigelb
    30 g Zucker
    75 g Schokostreusel


    Den Biskuit fein zerkrümeln und mit dem Rum mischen. Die Butter bei milder Hitze schmelzen, Kakao unterrühren. Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, die lauwarme Kakaobutter esslöffelweise unterrühren. Die eingeweichten Biskuitkrümel unterheben. Die Masse etwa 1 Stunde kalt stellen. Aus der Masse etwa 20 Kugeln formen und in den Schokoblättchen wälzen. Kühl stellen.



    In diesem Jahr wollen wir mal Trüffel ausprobieren. Außerdem Kokosmakronen und Vanillekipferl.

    Neue Bücher riechen so gut - man kann am Geruch förmlich merken, wie schön es sein wird, sie zu lesen.
    [Astrid Lindgren: "Die Kinder aus Bullerbü"]

  • Zitat

    Original von sternchen28


    Gute Idee Morgana .... da bräuchte ich nur Deine Adresse ... per PN an mich natürlich :-)


    Hihihi... Die steht ganz oben im Impressum... Immer her mit den Plätzchen... :grin

  • Mit Plätzchenrezepten ist das wie, wenn man Pilze sucht. Man darf nichts verraten (find ich). Für mich gehört Plätzchenbaken zum Schönsten an Weihnachten und der Adventszeit. Nur am Lebkuchenteig verzweifel ich immer : (