'Fünf' - Seiten 099 - 182

  • Man hat den Eindruck, dass der mysteriöse Geocacher mit den Ermittlern spielt - im wahrsten Sinn des Wortes, ein möglicher Täter und/oder Motiv war für mich zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht erkennbar.


    Gut gefiel mir der geradlinige Handlungsverlauf, keine nennenswerte Sprünge in Ort und Zeit und die sehr detailliert beschriebene Ermittlungsarbeit hart am Fall. Privates ist zwar vorhanden, nimmt aber keinen allzu großen Raum ein. Und der manchmal sehr makabre Humor wie z. B. S. 137" ... dass sie Beil früher wiedersehen würden, als ihnen lieb war. In kleinen Portionen, luftdicht verpackt."


    Eine Frage hatte ich mir extra für die Leserunde notiert: Ist es eigentlich normal, dass Ermittler in einem akuten Fall keinen Feierabend und kein Wochenende haben, oder ist das nur in Krimis so? Das fiel mir hier besonders auf, möglicherweise weil die Ermittlungen so realistisch wirken :gruebel.

  • Ich muss sagen, dass Drasche mir mit seiner schroffen Art immer sympathischer wird. :grin Allerdings muss ich seine Laune ja auch nicht aushalten... ;-)


    Ausserdem frage ich ob sich da noch etwas zwischen Beatrice und Florin entwickeln wird...

  • Also ich kann mir im Moment nicht vorstellen,das sich zwischen Beatrice und Florin was entwickeln könnte.Ich würde eher sagen,das die beiden einfach nur sehr gute Arbeitskollegen sind.Merkwürdig finde ich das allerdings mit der SMS "Langsam" die kurz vorher ankam bevor der Exmann aufgetaucht ist.Irgendwie bekam ich gleich das Gefühl,das Beatrice von dem oder derjenigen vielleicht ja beobachtet wird.Ich habe mir auch schon Gedanken dazu gemacht ob es nicht vielleicht doch Achim sein könnte.Bin mir aber nicht 100%tig sicher.
    Als das mit der Geocachingseite kam,habe ich ich mir die Seite natürlich gleich mal angeschaut und muss sagen,das sie sehr gut wieder gegeben wurde.

  • Mit dem zweiten Abschnitt bin ich jetzt auch durch.


    Es bleibt spannend. Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen weil ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht.
    Allerdings tappe ich auch immer noch völlig im Dunkeln. An Achim als Täter habe ich auch schon gedacht, aber das glaube ich nicht wirklich.


    Also wird jetzt mal weiter gelesen :lesend

  • Nun habe ich auch den zweiten Teil geschafft. Ich muss sagen, dass ich ziemlich erstaunt bin, dass die Leichenteile kleiner anstatt größer werden. Damit hatte ich eigentlich gerechnet.


    Mich hat der Tierarzt ziemlich irritiert. Was hat er mit Nora zu tun? Irgendwie passt er nur als Koordinatengeber ins Bild. Aber vielleicht war es damals doch Brandstiftung und der Mörder wollte Dr. Berns etwas heimzahlen. Achim als Täter wäre in der Hinsicht möglich, da Berns und er beide ihre Familien verloren haben - der eine allerdings endgültig. Eine kleine Verbindung :gruebel


    Der Profiler Kossar geht mir ziemlich auf die Nerven. Mit seinen englischen Ausdrücken und seinem riesigen Ego. Für mich steht er auf jeden Fall auf der Liste der Verdächtigen, da er sich wohl für "brilliant" hält.


    Was der Titel "Fünf" zu bedeuten hat, habe ich anfangs auch gerätselt. Mittelweile beschleicht mich das Gefühl, dass er die Anzahl der Leichen ist, wenn man die Familie des Tierarztes nicht mitrechnet.

  • Irgendwie scheinen alle Opfer miteinander in Verbindung zu stehen, obwohl das wahrscheinlich erst ganz klar word, wenn der Täter feststeht.
    As bisherige Gemeinsamkeit zwischen Nora und Liebscher habe ich nur die Hustenbonbons ausgemacht, die beide an ihrem Arbeitsplatz haben :grin


    Es sieht wirklich so aus, als fühle sich Beatric zu Florin hingezogen. Dass sie ihn verfolgt, als sie ihn zufällig mit seiner Freundin entdeckt, spricht auch dafür. Ich fänd's aber schade, mir gefällt die Beziehung so wie sie ist.


    Achim ist noch immer mein einziger Kandidat für den Täter, ein anderer scheitn mir noch nicht aufgetaucht zu sein. Kossar ist da sicher reines Wunschdenken :grin


    Die fünf scheint mir mehrere Bedeutungen zu haben, fünf Tage, die Nora verschwunden war, fünf Leichen?, fünf Geocaching Orte?


    Und Beatrice' Vergangenheit wird weiterhin durch Andeutungen interessant gemacht. Meine derzeitige Vermutung: sie oder ihre Schwester (falls sie eine hat/hatte) sind vergewaltigt worden und sie hat den Täter getötet.


    Es bleibt megaspannend :-)

  • Zitat

    Original von JaneDoe
    Es sieht wirklich so aus, als fühle sich Beatric zu Florin hingezogen. Dass sie ihn verfolgt, als sie ihn zufällig mit seiner Freundin entdeckt, spricht auch dafür. Ich fänd's aber schade, mir gefällt die Beziehung so wie sie ist.


    Dieser Verdacht drängt sich auf. Auch der Kommentar, dass Florin in ihr keine Frau sieht sondern nur eine Kollegin, geht in diese Richtung. Ich fände es auch schade, wenn die beiden ein Paar würden.

  • Zitat

    Original von chiara


    Dieser Verdacht drängt sich auf. Auch der Kommentar, dass Florin in ihr keine Frau sieht sondern nur eine Kollegin, geht in diese Richtung. Ich fände es auch schade, wenn die beiden ein Paar würden.


    Für mich kam das auch so rüber.
    Und ich glaube, Beatrice ist über diese Gefühle selbst sehr erstaunt und etwas verwirrt.

  • Zitat

    Original von Rosenstolz


    Für mich kam das auch so rüber.
    Und ich glaube, Beatrice ist über diese Gefühle selbst sehr erstaunt und etwas verwirrt.


    Und ich habe mich die ganze Zeit gefragt ob sich im zweiten Buch herausstellt, das Anneke Florins Schwester ist?

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Also ich glaube auch das Beatrice sich in Florin verguckt hat. Was ich spannend finde das das ganze in Salzburg und Umgebeung spielt, das hat man nicht oft und ich muss manchmal stutzen,weil mir die Orte nichts sagen.


    Anneke ist sicher nicht die freundin von Florin.
    Als Täter kommen weiterhin der EX Mann und der Kossar in Betracht.


    Der Tiearzt ist der nächste der umgebracht wird.


    edit sagt noch eben das ich nun schnell putzen werde, damit ich weiter lesen kann :lache


    und nun sagt edit: Irgendwie bin ich glaube ich die einzige der Fünf nicht ganz so gut gefällt :gruebel

  • So, puh den 2. Teil habe ich in einem Rutsch durch gelesen. Konnte einfach nicht aufhören- so spannend ist dieses Buch.


    Zuerst hatte ich ja Achim (den Ex- Mann) in Verdacht. Nun grübele ich aber über Kossar nach. Er würde zu gut passen. Zumal er ja auch narzistische Züge hat, die meiner Meinung nach auch der Täter hat…


    Warum Achim wohl Beatrice Bruder/Mutter besucht, und dort so ganz anders ist als Beatrice gegenüber. Ich bin gespannt, ob dieser Handlungsstrang noch weitergeführt wird.


    Irgendeine Schlüsselrolle spielen die Narben. Sie werden ja bei jeder Leiche hervor gehoben. Spricht der Täter damit evtl. Beatrice direkt an? Bezieht er sich auf ihre eigenen Narben durch ein Ereignis was bisher nur angedeutet wurde? Ich denke die Narben stehen mit dem Buchtitel "Fünf" in Verbindung.


    Ich denke immer mehr, das der Titel „Fünf“ die Anzahl der Leichen benennt. Ich bin gespannt ob ich richtig liege mit meiner Vermutung.


    Ich frage mich welche Rolle Nora in diesem Fall wirklich spielt. Sie hat ja die Nachrichten geschrieben. Ob sie auch die Caches noch selber verstecken musste?


    Ich bin über die weitere Entwicklung zwischen Beatrice und Florin sehr gespannt. Ich denke Anneke ist nicht seine Freundin, sondern seine Schwester. Ich meine mich zu erinnern, das auch keine Bilder von ihr in der Wohnung hingen, und Beatrice sie im Schlafzimmer vermutete.


    Beatrice macht den Eindruck vergewaltigt und/oder mißbraucht worden zu sein, da sie sich als Kollegin aber nicht als Frau sieht. Ich fände es sehr schön, wenn die beiden ein Paar werden. Sie harmonisieren sehr :-), und sind mir beide sympathisch. :-).


    Beatrice grübelt über die Quote 2000 und überlegt ob es 2000 Caches sind. Kann mir jemand von den erfahrenen Cachern (buntstift?) vielleicht sagen, ob diese Zahl realistisch ist für einen sehr aktiven Geocacher?


    So, und nun spring ich kopfüber in den 3. Teil. Herrje, eigentlich müsste ich DRINGENDST die Rotkäppchen Strümpfe für die liebe Gabriella Engelmann beenden :lache.


    Liebste Gabriella, falls du dies liest: Dies ist ein Notfall, ich muß wissen wie die Story weitergeht :knuddel.


    beowulf: 2. Teil? Hab ich das überlesen, wird es einen 2. Band geben :-)? Das wäre ja fantastisch, oder meinst Du den 2. Teil dieses Buches :lache.

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Zitat

    Original von Katja
    Ich bin über die weitere Entwicklung zwischen Beatrice und Florin sehr gespannt. Ich denke Anneke ist nicht seine Freundin, sondern seine Schwester. Ich meine mich zu erinnern, das auch keine Bilder von ihr in der Wohnung hingen, und Beatrice sie im Schlafzimmer vermutete.


    Ins Schlafzimmer würde aber doch eher das Bild der Freundin passen und nicht das der Schwester :grin

  • Sie vermutet es ja nur, sie war ja noch nicht drin :grin.

    LG Katja :wave


    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es ,
    alles beim alten zu lassen .
    Und gleichzeitig zu hoffen , das sich etwas ändert."-Albert Einstein ."


    :lesend "FÜNF "- Ursula Poznanski

  • Ich versuche und versuche etwas zu finden, was auf den Täter hin deutet, bis jetzt aber vergebens :lache das finde ich wirklich klasse. Eine zeit lang hatte ich Sigart in Verdacht, aber Sinn würde das ganze nur als eine Art Rache machen und da fehlt die Verbindung.


    Achim ist zwar ein Arsch.... aber zurzeit würde das kein Sinn ergeben, er hat es ja eher darauf abgesehen Beatrice schlecht zu machen, was für ich darauf hindeutet, das er es auf die Kinder abgesehen hat.


    Interessanter wird es bei dem Verhältnis zwischen Beatrice und Florin, da ist zwar etwas, aber so recht deuten kann man das ganze noch nicht, ich bin aber gespannt wie es weiter geht.



    Mal sehen wie es weiter geht :-)

  • Ich hatte mich mit Geocaching noch nie so richtig befasst. Hier bekommt man einen sehr guten Einblick in die Materie. Hört sich wirklich interessant an, solange man keine Leichenteile findet. :grin


    Als Täter hatte ich Achim im Verdacht. Aber ich liege da ja fast immer falsch.


    Was wohl in Beatrice`s Vergangenheit passiert ist ? :gruebel

  • Zitat

    Original von buntfisch
    Stefan vielleicht ? So als Geocacher, der sein Hobby "verbreiten" möchte.....aber nee, der wirkt doch viel zu lieb, zu hilfsbereit, zu nett.


    Den hatte ich auch schon im ersten Teil in Verdacht. Der Unscheinbare, Unentdeckte, der zeigen will, was eigentlich in ihm steckt. Allerdings taucht er im zweiten Teil kaum noch auf. :gruebel


    Achim und Kossar? Nee, das wäre zu simpel.

  • Zitat

    Original von cmoi
    Trägt eigentlich jemand von euch die Koordinaten auf einer Karte ein um zu sehen wo die verschiedenen Tatorte sind?


    Klar. Von Anfang an habe ich die Koordinaten bei Google-Maps eingetragen. Vielleicht ergibt ja das Bild, dass die einzelnen verbundenen Punkte ergeben, einen Hinweis? :gruebel

  • Zitat

    Original von cmoi
    Ein Detail ist mir zufällig aufgefallen. Seite 132 wird speziell erwähnt, dass es in Dr. Berns Wohnung keinen Spiegel gibt.


    Hmm, ich hab die zweite Auflage und da gibt es keinen Dr. Bern und auf Seite 132 keinen Spiegel. Ist Dr. Bern bei mir dann der Tierarzt Dr. Bernd Sigart?