Stephen king: Es

  • Ich hab gestern das Buch beendet und bin wirklich begeistert. Im Vergleich zum Film, den ich vorher schon kannte, ist das Buch natürlich tausendmal besser (obwohl ich auch den Film gern sehe). Ich war schon überraschend, wie völlig anders der finale Kampf im Gegensatz zum Film war (sowohl 1958 als auch 1985).
    Ich fand das Buch an keiner Stelle wirklich langatmig, allerhöchstens die Zwischenspiele waren manchmal etwas schwer zu lesen. Aber selbst die fand ich nicht störend.
    Tolles Buch, steigt zu einem meiner Lieblingsbücher von King auf ^^

  • Habe heute gelesen, daß eine Neuverfilmung von "Es" geplant wird. Braucht's das???
    Ich fand die erste Verfilmung schon nicht so wirklich prickelnd. Habe ein massives John-Boy-als-Bill-Trauma. :yikes Aber zumindest Tim Curry war ein interessanter Pennywise.
    Fällt denen denn gar nichts mehr ein, daß sie alles neu verfilmen müssen?
    Aber gut, lassen wir uns überraschen.

  • Also wenn überhaupt finde ich, müsste es mindestens ein Zweiteiler wenn nicht ein Dreiteiler werden, um dem Stoff halbwegs gerecht zu werden. Und sowas ist dann leider meist eine TV Geschichte, wo die Darsteller nur so halb entsprechen und die Regie öd ist (siehe The Stand). Ein großer Kinozweiteiler in idealer Besetzung, das könnte ich mir aber schon vorstellen. Man sollte es Tim Burton machen lassen mit Johnny Depp als Pennywise. Das wär doch mal was! :frech

  • Na darauf wär ich ja gespannt - Tim Burton und Johnny Depp :rofl Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen XD
    Aber ehrlich gesagt find ich die Idee mit der Neuverfilmung gar nicht schlecht. Der Film selbst ist ja schon ziemlich alt un ich hab mir auch selbst schon überlegt, wie wohl eine Neuverfilmung aussehen würde. Zumindest besteht dann die Chance, die Spinne am Ende überzeugender zu machen ^^ Ansonsten bin ich aber auch völlig zufrieden mit dem jetzigen Film.

  • Ich hab den alten Film nicht gesehen und hab mich total gefreut, als ich die Nachricht über die Neuverfilmung gelesen habe ^^
    Die Story soll ja in der Echtzeit spielen, wird also doch schon merklich vom Roman abweichen. Aber sie können es ja sowieso niemals so verfilmen, dass auch die "extremen" Fans (wo ich mich dazuzähle :rofl) zufrieden sind. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt darauf...


    Johnny Depp als Pennywise... nee, ich will mich vor dem Clown fürchten und ihn nicht anhimmeln :lache

  • Zitat

    Original von Hope
    Johnny Depp als Pennywise... nee, ich will mich vor dem Clown fürchten und ihn nicht anhimmeln :lache


    Da muss ich klar widersprechen. Gerade unter uns Frauen wird oft schmählich unterschätzt, was für ein grandioser Schauspieler das ist nur weil er nebenbei auch äußerst hübsch ist. Ich glaub, wenn überhaupt wer einen Pennywise spielen kann, vor dem ich mich fürchte, dann er! :dafuer


    lg Claudia

  • Zitat

    Original von Goldbeere
    Na darauf wär ich ja gespannt - Tim Burton und Johnny Depp


    Aber dann muss er auch ganz viel singen wie in "Nightmare before Christmas" :lache

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Zitat

    Original von Goldbeere
    Johnny Depp soll Pennywise spielen? Ich glaub, da bin ich einer Meinung mit Hope:



    Jack Nicholson als Clown dann schon eher :grin


    Aber ich find es immer am besten, wenn der Böse jemand ist, der total toll aussieht bzw. auf den man steht - das ist noch viel schockierender als wenn das ein hässlicher alter Typ ist :-]

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Zitat

    Original von Booklooker


    Aber ich find es immer am besten, wenn der Böse jemand ist, der total toll aussieht bzw. auf den man steht - das ist noch viel schockierender als wenn das ein hässlicher alter Typ ist :-]


    Na wenn Johnny Depp im Pennywise-Outfit steckt mit Schminke und fiesen Zähnen, dann sieht vermutlich nicht mal mehr er toll aus ^^ Aber allein der Gedanke, dass das Johnny Depp ist, würde mich davon abhalten mich so sehr zu fürchten, wie es dem Buch eigentlich zusteht :chen


    claudiatoman : Es ist mir durchaus bewusst, dass Johnny Depp ist grossartiger Schauspieler ist, aber als Pennywise kann ich mir ihn einfach nicht vorstellen... Obwohl er ja sowas "ähnliches" in Sweeney Todd war. :gruebel

  • Zitat

    Original von Hope


    claudiatoman : Es ist mir durchaus bewusst, dass Johnny Depp ist grossartiger Schauspieler ist, aber als Pennywise kann ich mir ihn einfach nicht vorstellen... Obwohl er ja sowas "ähnliches" in Sweeney Todd war. :gruebel


    Ich kann mir das sehr gut vorstellen, weil er einfach ein total toller Schauspieler ist. Überleg doch mal, was er für verschiedene Rollen gespielt hat. Und überall war er überzeugend, finde ich zumindest.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • "Es" habe ich damals verschlungen! Ein absolut gelungenes Buch, mit Gänsehautgarantie- mein Favorit unter den "King-Büchern"! Der Film hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen! Ich bräuchte da keine Neuverfilmung. Als ich den Film damals als kleines Mädel unerlaubterweise heimlich mit nem Freund geschaut habe, hab ich ne richtige Phobie bekommen: Angst vor Clowns!! :narrenkappe :help Das Ende des Films fand' ich jedoch nicht wirklich gelungen! Aber Tim Curry hat, wie ich finde, den Clown Pennywise wirklich genial rübergebracht!!! Auch die Aufmachung der Maske von Pennywise war ein echter Hingucker (Weggucker :grin)!!! Von mir aus dürfte auch Tim Curry gerne noch mal in den Clownfummel schlüpfen- als passend gealterter Clown! :groehl


    Aber wenns nach mir ging, sollten sie die Suppe nicht noch mal aufkochen! Lieber was Neues her! Wie wärs z.B. mit "Das Mädchen" von King! Waren sie da nicht sogar mal an der Verfilmung dran??

  • Wenn es ne Neuverfilmung gibt, fände ich es auf jeden Fall gut, wenn nicht der alte Film neuverfilmt wird, sondern wirklich das Buch. Damit meine ich, dass z.B. bestimmte Buchszenen verfilmt werden sollten, die in dem jetzigen Film nciht zu sehen sind - Mikes erste Begegnung mit Pennywise z.B., oder als Bill und Richie dem Werwolf auf dem alten BAhnhofsgelände begegnen. Vorallem das Final sollte irgendwie bisschen tiefgründiger gestaltet werden und nicht nur nach dem Motto "Hau drauf und weg ist das Monster"

  • Ich liebe das Buch, ich liebe den Film. Aber ich muss zugeben, dass ich das Buch erst gelesen habe, nachdem ich den Film gesehen habe. Mir wäre es sonst nämlich viel zu lang gewesen, damals war ich ncoh etwas lesefauler =). Die Charaktere sind einfach genial beschrieben, man kann mit jedem mitfühlen..

  • Zitat

    Original von Hope
    Die Story soll ja in der Echtzeit spielen, wird also doch schon merklich vom Roman abweichen.


    In Echtzeit? Du meinst, der Film dauert 28 Jahre? :yikes


    Ansonsten - mal schauen, wie es wird. Natürlich war der erste Film nur ein Fernsehzweiteiler, aber hat auch einiges richtig gemacht ... Tim Curry z.B. ;-) Keine Ahnung, wie man da Johnny Depp vorschlagen kann (als ob es selbst in den USA nur einen Schauspieler gäbe). Der Umfang von ES macht eine detaillierte Verfilmung relativ schwierig, zumindest innerhalb einer normalen Filmlaufzeit. Was das Finale angeht, das ist ohnehin schwierig zu verfilmen, schließlich findet ein großer Teil des Kampfes (in beiden Zeitebenen) eher auf psychologischem Level statt, eine Auseinandersetzung des Geistes gewissermaßen.


    Und die essentielle Kulmination der Kinderfreundschaft (das ... hust ... Ritual vor dem Finale), wie King sie sehr eindrücklich beschrieben hat, kann selbstverständlich NICHT in einem wie auch immer gearteten kommerziellen Film 1:1 realisiert werden.

    Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt.
    Jeder hat das Recht auf Erlösung.
    (Umberto Eco)

  • Zitat

    Original von Goldbeere
    Damit meine ich, dass z.B. bestimmte Buchszenen verfilmt werden sollten, die in dem jetzigen Film nciht zu sehen sind


    Wie gesagt, die alte TV-Fassung dauerte bereits 180 Minuten und musste extrem viel weglassen. Ein Kinofilm wird vermutlich das ganze noch sehr viel stärker raffen müssen, schon allein, um beide Erzählebenen irgendwie gleichberechtigt nebeneinanderstehen zu lassen.

    Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt.
    Jeder hat das Recht auf Erlösung.
    (Umberto Eco)

  • Zitat

    Original von Bildersturm


    In Echtzeit? Du meinst, der Film dauert 28 Jahre? :yikes


    Und die essentielle Kulmination der Kinderfreundschaft (das ... hust ... Ritual vor dem Finale), wie King sie sehr eindrücklich beschrieben hat, kann selbstverständlich NICHT in einem wie auch immer gearteten kommerziellen Film 1:1 realisiert werden.


    Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt :D Ich meinte damit, dass die Story in der heutigen Zeit spielen soll, also im 21.Jahrhundert.


    Jaaa, wenn das "Ritual" 1:1 verfilmt wird, dann wird wohl ein gehöriger Kritikersturm losbrechen ... ist aber auch eine seltsame Szene :lache sollte man im Film m.M. wirklich weglassen, fand ich im Buch schon ein wenig .. naja.