Buchtipp für Abenteuer/Fantasy-Kinderbuch gesucht

  • Heute brauche ich mal wieder eure Hilfe.


    Und zwar suche ich einen Buchtipp für einen zehnjährigen leseerfahrenen Jungen im Bereich Abenteuer/Fantasy/Zeitreise ... Es sollte etwas dicker sein, darf durchaus auch etwas in die Tiefe gehen, aber inhaltlich mehr Kinder- als Jugendbuch (also noch keine direkten Liebesgeschichten und möglichst wenig Gewalt).


    So z. B. in der Art Unendliche Geschichte. Fällt euch dazu etwas empfehlenswertes ein, das ihr möglichst selbst gelesen habt?

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Locker fluffig geschrieben, unterhaltsam, witzig, spannend und nebenbei auch informativ.
    Der Auftakt einer siebenteiligen Reihe, jedoch sind die Geschichten jeweils abgeschlossen.


    P.B. Kerr - Die Kinder des Dschinn
    Eigentlich dachten John und Philippa, sie seien ganz normale Kinder. Bis ihnen ihre Weisheitszähne entfernt werden und plötzlich unerklärliche Dinge passieren. Denn John und Philippa sind keineswegs wie alle anderen Zwölfjährigen. Sie sind Dschinn. Und ehe sie so recht wissen, wie ihnen geschieht, landen sie mitten in einem unglaublichen Abenteuer. Nach London und Ägypten und sogar bis an den Nordpol geht ihre Reise, um die siebzig verschwundenen Dschinn des Pharaos Akhenaten wiederzufinden. Denn nur so kann es John und Philippa gelingen, die Menschen vor der bösen Macht der Ifrit zu beschützen ...

  • Super! Danke für die hilfreichen Beiträge bisher. Ich bin sehr froh darüber, denn in dem Genre kenne ich mich wenig aus und gestern hätte mich amazon fast mit Büchern erschlagen.


    Auf Die Kinder des Dschinn bin ich gestern zufällig beim Suchen hier im Forum auch gestoßen, schön, dass es hier gleich genannt wird. Werde ich mir also sofort vormerken!


    Von Die Stadt der Regenfresser habe ich noch nie was mitbekommen, das klingt aber total gut. Ich glaube, das kriegt er auf alle Fälle und dann hab ich auch noch was davon :-].


    Fabelheim wird auch vorgemerkt, wahrscheinlich aber eher für die nächsten Jahre.


    Die Bartimäus-Reihe genauso wie viele Bücher von Cornelia Funke hat unsere Bücherei, da hat er meines Wissens auch schon etliches gelesen. Danke aber trotzdem für den Tipp!


    Nochmals vielen Dank und immer her mit schönen Büchern, schließlich ist ja bald auch wieder Weihnachten!

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • --> hier gab es schon Empfehlungen für diese Altersgruppe.


    Ins Museum? An Heiligabend? Bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den Ägyptologen Dr. Julius Kane, doch eh nur zwei Mal im Jahr und dann so was! Aber Sadie und ihr Bruder Carter merken schnell, dass es ihrem Vater nicht um verstaubte Sarkophage geht – er will den Gott Osiris beschwören! Das geht allerdings schief und stattdessen wird er von einer glutroten Gestalt entführt. Sadie und Carter müssen es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen, um ihren Vater zu befreien.

  • »Ein packendes Epos aus einer Welt, in der die netten Vierbeiner noch richtige Raubtiere sind. Fantasy vom Feinsten.« Der Spiegel Jenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen. Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen. Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp. Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss …

  • Diese Serie war bei uns das beste Jungenbuch ever ...


    Der 12-jährige Torak erhält von seinem sterbenden Vater den Auftrag, den Berg des Weltgeistes zu suchen. Nur so kann die böse Macht aufgehalten werden, die in den Wäldern für Schrecken und Angst sorgt. Zusammen mit einem Wolfsjungen macht sich Torak auf den Weg durch die geheimnisvolle und gefährliche Wildnis.
    Packend recherchiert – die dunkle Welt der Steinzeit wird lebendig.

  • @ Buchdoktor: Vielen Dank für den Link, ich habe zwar gestern noch gestöbert, aber diesen Thread leider nicht gefunden. Aber da ist sicher viel interessantes dabei!


    Warrior Cats und Die Legende der Wächter sind toll (zumindest findet das Sohnemann), von beiden Reihen hat die Bücherei etliche Bände. Zwar nicht alle, ich muss mal nachforschen, welche nicht.


    Kai Meyer ist mir zwar ein Begriff, zuordnen kann ich ihn nicht, da schau ich gleich mal, was er alles geschrieben hat. Von den Kane-Chroniken hat Sohn schon zwei Bände, durch den Tipp bin ich aber draufgekommen, dass es insgesamt drei sind. Das wird sicher eins der Bücher, die er bekommt!


    Sehr vielversprechend klingt für mich auch Chronik der dunklen Wälder. Thematisch wäre das mal ganz was anderes. Das kommt auch auf die enge Auswahlliste!


    Danke für eure Empfehlungen! :knuddel1


    Zitat

    Original von belladonna
    Gerade heute morgen ist der neueste Band eingetroffen und seitdem ist er, der sonst eher wenig liest, in seinem Zimmer verschwunden und noch nicht wieder aufgetaucht! :grin


    So solls doch sein! :-]

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lese-rina ()

  • Kennt denn der belesene Junge schon dieses Buch hier? Das habe ich in dem Alter verschlungen. Auch wenn es erst ab zwölf ist, kann er es wahrscheinlich schon lesen. Meinem Bruder, von dem ich das Buch ausgeliehen hatte, gefiel es damals auch.

  • @ Clover:
    "Der weiße Wolf" war auch eins meiner Lieblingsbücher als Kind! :-) Ich hab's meinen Kinder auch vorgelesen, kam gut an, obwohl es aus dem letzten Jahrhundert stammt (wird hier gerne mal als Knockout-Kriterium genommen :grin).


    Zum Thema: Was ist eigentlich mit den Percy Jackson-Büchern? Die sind hier bei vielen Kindern in der Altersgruppe auch hoch im Kurs, gerade auch, seit es die Filme gibt.


    LG, Bella

  • Kennt er die Reihe rund um den Jungen Gregor von Suzanne Collins schon?
    Mein Sohn (10) liebt diese Reihe. Er findet es total schade, dass nach 5 Bänden Schluß war.


    "Die Legende der Wächter" wurde ja schon vorgeschlagen. Auch hier wartet er sehnsüchtig auf jeden neuen Band. Von der Autorin Kathryn Lasky gibt eine neue Reihe "Der Clan der Wölfe". Auch diese Bücher mag er sehr gern.


    Aktuell liest er den zweiten Band von Christoph Marzis "Malfuria"-Triologie und ist ziemlich begeistert davon. :-)


    Edit: Und wie wäre es ganz klassisch mit "Der Hobbit"?

  • Ich habe vor kurzem eine super nette Trilogie für mich entdeckt. Derzeit gibt es nur zwei Teile, der dritte sollte bald rauskommen. Vielleicht ist das ja was für dich und deinen Sohn! :-)


    Es ist eine Abenteuergeschichte von 5 Freunden, die aus zwei verschiedenen Welten kommen. Keine Liebesgeschichte dabei, zumindest bis jetzt und auch nicht brutal. Weiß jedoch nicht wie der dritte Band sein wird. :-)


    Liebe Grüße


    Mary

  • @ Mary, da du kein lesender 10-Jähriger bist, wäre ich mit dem Tipp für ein nicht selbst mit jugendlichen Lesern erprobten Buches vorsichtig. Mütter von Jungs legen besonderen Wert darauf, dass ihre Söhne nicht verprellt werden und auch weiter so gern lesen wie bisher. :wave