Ich habe abgebrochen ... Welche Bücher habt ihr weg gelegt? (ab 10.01.2016)

  • Jenya , kommt wahrscheinlich darauf an, was von dem Buch bzw. der Geschichte erwartet wird.

    Es ist schriftstellerisch vielleicht auch ein Balanceakt, sowohl spannend als auch eine gute Story zu schreiben.


    Das Interessante für mich ist, dass ich die Unkrautlandreihe von Stefan Seitz, die ja eine Kinder- / Jugendbuchreihe ist, spannender und besser fand als z. B. den 1. Klingenweltband von Ju Honisch.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Irri

    Ja, da hast du wohl recht. Wahrscheinlich habe ich falsche Erwartungen.

    Eine gute Story muss für mich nicht unbedingt hochspannend sein, aber sie sollte mich fesseln. Wenn viele Seiten mit Belanglosigkeiten gefüllt werden, die überhaupt nicht relevant für die Story sind, dann langweilt mich das.


    Interessanterweise finde ich einige Jugendthriller von Ursula Poznanski auch spannender, als ihre Erwachsenenthriller.


    Ist halt alles Geschmackssache.:)

  • Ich mag auch Kinder- und Jugendbücher, weil da nicht so viel mit landschaftsbeschreibungen u.ä. drumherum geschieben wird. Andere bemängeln dann wieder, dass die Bücher zu einfach geschrieben sind. Da sind die Geschmäcker halt verschieden... Williams mag ich, King nicht besonders, allerdings nervt mich bei ihm am meisten dieses "wenn er jetzt wüsste, was er in 30 Seiten weiß, hätte er das jetzt nicht getan". Solche fast schon Spoiler kann ich nicht leiden.


    Irri Hast du mal die Charlie Bone Reihe ausprobiert? Oder die Silber Trilogie? Fand ich beide sehr spannend.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich fand die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier zu mittelmäßig, der Schreibstil war allerdings sehr gut, so dass ich weitere Bücher von ihr nicht lesen möchte.

    Aber Charlie Bohn sehe ich mir mal näher an.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Irri Von der Edelstein-Trilogie kenne ich nur die Verfilmung, aber Silber und Wolkenschloss habe ich als Hörbücher gehört und genossen. Silber ist ein wenig gruselig und es dreht sich nicht so sehr um Liebesbeziehungen, dass hat mir daran gut gefallen. Ist ein wenig wie Gossip Girl mit Gruselfaktor.


    Charlie Bone fand ich sehr spannend und Liebesgedöns gibt es durch das Alter der Hauptfiguren nicht wirklich.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Jenya , "Der Berater" von gefiel Dir doch, oder? Steht auch schon bei mir.


    Wenn ich mir den Klappentext zu "Die Universität" durchlese, möchte ich das, glaube ich, nicht lesen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Mir hat damals eine Bekannte "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche ausgeliehen - mit dem Kommentar, dass ich es unbedingt lesen müsse.

    Schon nach ein paar Seiten habe ich es zugeklappt und ihr zurückgegeben. Es war kein bisschen unterhaltsam oder irgendwie interessant, sondern einfach nur banal und eklig, und ich hatte auch das Gefühl, um nichts anderes ging es der Autorin.

  • Mir hat damals eine Bekannte "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche ausgeliehen - mit dem Kommentar, dass ich es unbedingt lesen müsse.

    Schon nach ein paar Seiten habe ich es zugeklappt und ihr zurückgegeben. Es war kein bisschen unterhaltsam oder irgendwie interessant, sondern einfach nur banal und eklig, und ich hatte auch das Gefühl, um nichts anderes ging es der Autorin.

    Ich habe es gelesen. Die einsame junge Frau tat mir leid, sonst war es einfach nur merkwürdig und provokant...


    Das beste war aber meine Mutter, bei der ich das Buch ganz hinten im Regal entdeckte: Als sie es gekauft hat, hatte sie die Lesebrille nicht dabei. Anhand des Titels dachte sie es geht ums Wattenmeer... Am Abend wurde das Buch dann im TV besprochen. Sie hatte es einer Nachbarin geschenkt - sie ist noch am gleichen Abend entsetzt zur Nachbarin geflitzt und hat es zurück geholt... :rofl

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Das beste war aber meine Mutter, bei der ich das Buch ganz hinten im Regal entdeckte: Als sie es gekauft hat, hatte sie die Lesebrille nicht dabei. Anhand des Titels dachte sie es geht ums Wattenmeer...

    :lache

    Ich hab es auch nach ein paar Seiten zugeklappt. Ich habe es aber nicht gekauft, sondern nur irgendwo reingelesen. Ich finde auch den Film nicht sehenswert. Schade, denn Charlotte Roche mag ich eigentlich.

  • :lache

    Ich hab es auch nach ein paar Seiten zugeklappt. Ich habe es aber nicht gekauft, sondern nur irgendwo reingelesen. Ich finde auch den Film nicht sehenswert. Schade, denn Charlotte Roche mag ich eigentlich.

    Ich fand es irgendwie immer schräg, dass Leute, die normalerweise nie ein Buch zur Hand genommen haben, sich ausgerechnet dieses Buch gekauft und gelesen haben.

    :lesend Erich Kästner; Drei Männer im Schnee

    :lesend J.R. Ward; Black Dagger: Lover Mine (eBook)

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • Ich fand es irgendwie immer schräg, dass Leute, die normalerweise nie ein Buch zur Hand genommen haben, sich ausgerechnet dieses Buch gekauft und gelesen haben.

    Das Buch wurde von den Medien und er Presse so gehypt, da konnte man fast nicht dran vorbei gehen. Und da Charlotte Roche eine auch bei jüngeren Nichtlesern bekannt ist, waren sie neugierig.

  • Ich habe gerade "Der zauberhafte Trödelladen" von Manuela Inusa abgebrochen.


    ASIN/ISBN: 3734106257


    Die Personen fand ich so flach gezeichnet, dass mich gar nicht groß interessiert hat, was ihnen passiert, und die Story insgesamt war mir einfach zu kitschig.

    Das Fazit: mein Ausflug in die Chick-Lit wird ein einmaliger bleiben.:schnellweg

    Liebe Grüße von Ronja :flowers


    ~Manchmal denke ich, der Himmel besteht aus ununterbrochenem, niemals ermüdendem Lesen.~ (Virginia Woolf)

  • Ich habe gestern "Schatten der Welt" von Andreas Izquierdo abgebrochen.

    So ganz erklären kann ich mir das nicht. Die Figuren passten, das Setting passte, aber doch war mir völlig egal, was passiert. Ich habe fast zwei Wochen an 100 Seiten rum gelesen und mich dann gestern dazu entschlossen. Dabei hatte ich mich so darauf gefreut :-(

  • ja mich hat das ganze auch nicht vom Hocker gehauen ... schade