Baendchen als Lesezeichen in Buechern

  • Mein letztes Buch war wieder ein HC, in dem auch ein kleines Baendchen als Lesezeichen eingebaut war. Und wieder einmal hab ich gedacht, wie toll die sind. Warum sind die nicht in allen Buechern drin??? Soviel an Mehrkosten kann das doch gar nicht bei der Herstellung ausmachen, oder? Wie entscheidet sich das denn, ob ein Buch ein solches Baendchen bekommt oder nicht? Oder gibt es gar Leser, die sowas nicht moegen?

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Ich finde diese Bändchen auch sehr schick. Wirklich schade, daß das noch nicht Standard ist. Natürlich habe ich auch so genug Lesezeichen und wenn es nur mal eine Postkarte oder ein Taschentuch (sauber natürlich :grin) ist. Aber so ein Lesebändchen wertet das meiner Meinung nach schon sehr auf.

  • Ich liebe HCs mit Lesebändchen :-) Gerade Leute wie ich sind immer auf der Suche nach einem der 1.000 Lesezeichen. Da ist so ein Lesebändchen schon eine sehr praktische Erfindung :-]

  • Ich mag diese Lesebändchen auch, habe aber festgestellt,
    dass bei HCs auch immer öfter darauf verzichtet wird.
    Keine Ahnung, warum das so ist, denn teuer kann das
    wirklich nicht sein.


    Viele Grüße
    Kalypso

  • Aussehen tun die Lesebändchen schon hübsch, aber mir gehen sie ehrlichgesagt ziemlich auf die Nerven. Sicher sind sie praktisch (als Lesezeichen halt :grin), aber wenn ich das Buch ins Regal stelle, hängen die meist irgendwo raus, oder sie stehen oben raus oder so... sicher, daran wird die Welt nicht untergehen, aber mir ist es lieber, ein Buch ist lesebändchenlos und ich kann mir lieber ein eigenes Lesezeichen basteln!

  • Zitat

    Original von Wendy
    Aussehen tun die Lesebändchen schon hübsch, aber mir gehen sie ehrlichgesagt ziemlich auf die Nerven. Sicher sind sie praktisch (als Lesezeichen halt :grin), aber wenn ich das Buch ins Regal stelle, hängen die meist irgendwo raus, oder sie stehen oben raus oder so... sicher, daran wird die Welt nicht untergehen, aber mir ist es lieber, ein Buch ist lesebändchenlos und ich kann mir lieber ein eigenes Lesezeichen basteln!


    wenn man das bändchen nicht braucht, weil man ein buch ausgelesen hat (und nur DANN pflege ich es ins regal zu stellen), kann man das bändchen ja einmal umklappen, dann ist es kürzer als das buch und hängt nicht heraus.
    ich hab auch genug lesezeichen und finde die bändchen trotzdem schön.
    mich stört eher, dass sie bei secondhand-büchern manchmal etwas unappetitlich aussehen...
    :wave

    "Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wenn ein Affe hineinschaut, kann kein Weiser herausschauen."(Lichtenberg)

  • ich mag die Dinger auch so gern, verschweige es aber schamhaft, weil es so bürgerlich klingt.
    Danke für die Möglichkeit des outcomings! :grin
    Problematisch finde ich sie in ganz dicken Büchern, da sind sie zuweilen etwas knapp bemessen.

    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von magali ()

  • Zitat

    Original von magali
    ich mag die Dinger auch so gern, verschweige es aber schamhaft, weil es so bürgerlich klingt.
    Danke für die Möglichkeit des outcomings! :grin


    :lache :lache und ich hab lange mit der Frage gezoegert, weil ich dachte meine Liebe zu diesen Baendchen wuerd nur so interpretiert werden, dass ich "Schlampe" dauernd meine anderen Lesezeichen verliere, verlege, vergesse ...

    Gruss aus Calgary, Canada
    Beatrix


    "Well behaved women rarely make history" -- Laura Thatcher Ulrich

  • Ich liebe die Lesebändchen, nicht nur weil sie so ungemein praktisch sind, sondern weil sie ein Buch um soviel edler wirken lassen...



    Leider gibts die viel zu selten :( :(

  • Dann steh´ich mit meiner Meinung wohl so ziemlich allein da - irgendwie finde ich diese Bändchen überflüssig.


    Wenn ich ein hochwertiges HC Buch habe, sieht das zwar auf dem ersten Blick edel aus ... aber nutzen tue ich das Bändle trotzdem nicht.


    Ich habe so viele andere Lesezeichen - und nutze meist doch nur eine Kellogskarte von Herr der Ringe mit Sam drauf :-)

  • Ich freu mich auch immer über diese Lesebändchen.


    Allerdings ist der Grund, warum sie nicht mehr so häufig in die Ausstattung der Bücher mit aufgenommen werden wirklich der finanzielle.


    Kleinvieh macht auch Mist. Und das macht dann wieder eine große Summe in der Kalkulation des Verlags und vielleicht lässt es dann den Preis des Buches über eine psychologisch wichtige Grenze (19,90 z.B.) springen.


    Da ich aber so gut wie nie HCs kaufe, komme ich eh nur bei zwei meiner Bücher in den Genuss, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  • Ich mag das zwar, wenn HC ein Lesebändchen haben, weil es edel aussieht, aber ich benutze die nie, sondern lasse sie beim Lesen an der Stelle im Buch, wo sie festgeklebt sind und benutze dann mein eigenes Lesezeichen. Eigentlich stören die Bändchen mich eher beim Lesen, wenn sie rausrutschen, aber so rein optisch gesehen mag ich sie schon. :lache

  • Zitat

    Original von Beatrix


    :lache :lache und ich hab lange mit der Frage gezoegert, weil ich dachte meine Liebe zu diesen Baendchen wuerd nur so interpretiert werden, dass ich "Schlampe" dauernd meine anderen Lesezeichen verliere, verlege, vergesse ...


    Ich lach mich schlapp!!
    :rofl

    Ich und meine Öffentlichkeit verstehen uns sehr gut: sie hört nicht, was ich sage und ich sage nicht, was sie hören will.
    K. Kraus

  • Hi, da ich grad Laura lese hab ich so ein nettes Bändchen. Ich finde sie sehr praktisch und gut. In dicken Büchern reichen sie aber meist vorne und hinten nicht. Leider.
    Falls keins von diesen Bändchen an meinem Buch hängt hab ich mir ein Lesezeichen-Kalender gekauft wo lauter Nackte Männer sind. Natürlich sieht man nicht alles drauf aber das was man sieht reicht mir schon völlig. Da greift man jederzeit wieder zum Buch. (Obwohl ich es auch ohne die Männer tun würde.) :grin


    Janet