'Nebel über der Küste' - Seiten 074 - 147

  • Also der Abschnitt ist durch mit sehr vielen Informationen und Verdächtigen.


    Schön finde ich ja, dass Helene den Grauen sozusagen als ihren Privatermittler einsetzt. ich hoffe nur, dass der da nicht Schaden nimmt.
    so wie es aussieht ist diese Krefft in ganz dubiose Machenschaften verwickelt. Ich nehme zumindest an, dass es diese Dame ist bei diesem konspirativen Treffen.


    Wer die beiden Herren sind werden wir sicher noch erfahren.


    Die Leiche des Professors gibt mir zu denken. Wem kam der denn in die Quere. Er war ja auf der Verdächtigenliste, war wohl auch für den Leser so angelegt und nun ist er tot? Na da stimmt ja wohl was nicht.


    Auf die Spur bin ich schon gespannt.


    Simons Hinweis auf Helene als Bauernopfer gibt mir auch zu denken. Aber Politik ist nichts für schwache Nerven und wohl auch nichts für Leute die geradeaus denken. Schade eigentlich.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Zitat

    Original von Findus
    Also der Abschnitt ist durch mit sehr vielen Informationen und Verdächtigen.


    Schön finde ich ja, dass Helene den Grauen sozusagen als ihren Privatermittler einsetzt. ich hoffe nur, dass der da nicht Schaden nimmt


    Ich glaube eher, dass es ihm helfen wird. Im Moment fühlt er sich ja eher wie aufs Abstellgleis geschoben.


    Zitat


    so wie es aussieht ist diese Krefft in ganz dubiose Machenschaften verwickelt. Ich nehme zumindest an, dass es diese Dame ist bei diesem konspirativen Treffen.


    Wer die beiden Herren sind werden wir sicher noch erfahren.


    Ich glaube auch, dass die Frau bei dem Treffen diese Krefft ist und die hat definitiv Dreck am Stecken.


    Zitat


    Die Leiche des Professors gibt mir zu denken. Wem kam der denn in die Quere. Er war ja auf der Verdächtigenliste, war wohl auch für den Leser so angelegt und nun ist er tot? Na da stimmt ja wohl was nicht.


    Auf die Spur bin ich schon gespannt.


    Mein erster Hauptverdächtiger einfach tot :yikes Aber es wäre tatsächlich zu einfach gewesen. Ich bin sehr gespannt was da noch kommt


    Zitat


    Simons Hinweis auf Helene als Bauernopfer gibt mir auch zu denken. Aber Politik ist nichts für schwache Nerven und wohl auch nichts für Leute die geradeaus denken. Schade eigentlich.


    Meine Denkweise war auch eher naiv wie bei Helene. Hoffentlich kommt Helene nicht unter die Räder.

  • Zitat

    Original von Knoermel


    Ich glaube eher, dass es ihm helfen wird. Im Moment fühlt er sich ja eher wie aufs Abstellgleis geschoben.


    Ich dachte eher daran, dass er in ein Wespennest sticht und evtl. dem Mörder in die Quere kommt, der ihn dann eliminieren will. Psychisch ist es auf jeden Fall aufbauend für ihn und ein guter Schachzug von Helene.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Ich wollte ja noch was positives zu dem neuen Mitglied der Truppe sagen. Nuri Önal scheint ja zu Helene zu passen und ist ein findiges Bürschchen. Sehr sympathisch.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Zitat

    Original von Findus
    Ich wollte ja noch was positives zu dem neuen Mitglied der Truppe sagen. Nuri Önal scheint ja zu Helene zu passen und ist ein findiges Bürschchen. Sehr sympathisch.


    Das freut mich! Ich sehe ihn auch positiv. Wollte halt eine neue Figur einführen, die einen ganz eigenständigen Charakter hat und daher auch längerfristig zum festen Personal der Reihe passt, vor allem, wenn der Graue nicht mehr eine so zentrale Rolle spielt.

  • Aus der Kollegin Bennecke werd ich noch nicht ganz schlau. Einerseits scheint sie ja durchaus ermtlungstechnische Fähigkeiten zu besitzen, andererseits lässt sie sich darauf ein den Informationsträger zu spielen. Aber insgesamt muckt sie mir zuviel vor den Offiziellen....


    Der Chef von Helene ist im Moment auch schwer zu durchschauen, ich würde ihr wünschen, dass sie nicht herausfinden muss, ob sie da als Bauernopfer geplant ist.
    Andere Möglichkeit wäre ja auch, die Kollegin Bennecke aus dem Weg zu schaffen um Helene die Möglichkeit zu geben, etwas freier zu ermitteln. Und sich vielleicht auch ein wenig zu profilieren.


    Ich bin ja mal gespannt, wie der Tod des Arztes in das Geschehen passt. Den dreien, die sich da am Ende getroffen haben, schien er ja ganz gut in den Kram gepasst zu haben.
    Bei der Frau aus der Runde könnte es sich doch auch um die Assistentin handeln? :gruebel
    Vielleicht ist die ja nicht ganz so nett und betroffen, wie sie im Gespräch mit Helene getan hat.


    Da hatte ich ja befürchtet, dass es ein großes Donnerwetter gibt, nachdem Helene eigenmächtig mit jemand aus dem Ministerium gesprochen hat.

  • Zitat

    Original von Findus
    Ich wollte ja noch was positives zu dem neuen Mitglied der Truppe sagen. Nuri Önal scheint ja zu Helene zu passen und ist ein findiges Bürschchen. Sehr sympathisch.


    Ja, Nuri find ich auch toll. Auf der einen Seite ist er noch total zurückhaltend, aber auf der anderen Seite scheint er gute Polizeiarbeit zu leisten und Helene eine echte Hilfe zu sein.

  • Auch diesen Abschnitt habe ich schon durch. Es liest sich einfach super :anbet.


    Also bei dieser Beziehung zwischen der Witwe und diesem Unternehmer Schrader würde ich auch darauf tippen, dass die beiden etwas mit der Ermordung von Harmsen zu tun haben.


    Nun gibt es auch noch eine zweite Leiche, diesen Prof. Dr. Klaas Rimmeck. Den hatte ich eigentlich auch schon auf meiner Liste der Verdächtigen. Den kann ich ja nun streichen.


    Die Bemerkung von Simon beim Abendessen mit Helene, dass Helene als Bauernopfer dient, sollte etwas schiefgehen, ist gar nicht so abwegig. In der Politik kann ich mir alles vorstellen.


    Im letzten Kapitel dieses Abschnitts habe ich nun das Häuschen bzw. die Jagdhütte des Prologs wiedergefunden. Nun hat sich meine Verwirrung - was den Prolog betrifft - aufgelöst. Die 3 Personen die sich in dieser Hütte getroffen haben geben mir noch Rätsel auf. Die Frau könnte glaube ich diese Susanne Krefft sein. Einer der beiden Männer ist evtl. ein Notar dem Gespräch nach zu urteilen.


    Muss nun unbedingt weiterlesen.
    Viele Grüße :wave

  • Zitat

    Original von Knoermel


    Ja, Nuri find ich auch toll. Auf der einen Seite ist er noch total zurückhaltend, aber auf der anderen Seite scheint er gute Polizeiarbeit zu leisten und Helene eine echte Hilfe zu sein.


    Nuri finde ich auch sehr sympathisch, noch ein bisschen schüchtern für seinen Job, aber das bekommt er hin! :-)


    Zitat

    Original von Findus
    Simons Hinweis auf Helene als Bauernopfer gibt mir auch zu denken. Aber Politik ist nichts für schwache Nerven und wohl auch nichts für Leute die geradeaus denken. Schade eigentlich.


    Naiv wie ich bin, dachte ich zuerst auch wie Helene, aber ich befürchte Simon könnte da eher recht haben.


    Wer diese drei in der Hütte sind, da habe ich noch keinen Schimmer, ich glaube aber eher nicht, dass die Frau die Krefft ist, so ein konspiratives Treffen passt nicht zu ihr, finde ich bisher zumindest.

  • Den ermordeten Arzt hatte ich eigentlich gar nicht in Verdacht - da dachte ich mir eher bei der vorherigen Szene (etwa S. 60) als er die Buddel mit Alkohol gereicht bekam, daß kann ja nicht gut gehen, was da wohl wirklich drin ist....
    Sprich, mich hat es eher wenig gewundert, daß er nun so aufgefunden wurde.


    Ich habe aber auch noch keine Ahnung, ob der Mord am Sekretär nun privater Natur ist oder eher im Bereich der Politik liegt.


    Aber bei dem Parteiengeklüngel erscheint mir ein politischer Mord eher wahrscheinlich.
    Paßt jedenfalls besser zur Wirklichkeit, daß Politiker keine Menschen sind, die sich lediglich zum Wohle des Volkes betätigen.....

  • Zitat

    Original von Johanna
    Ich habe aber auch noch keine Ahnung, ob der Mord am Sekretär nun privater Natur ist oder eher im Bereich der Politik liegt.


    Aber bei dem Parteiengeklüngel erscheint mir ein politischer Mord eher wahrscheinlich.
    Paßt jedenfalls besser zur Wirklichkeit, daß Politiker keine Menschen sind, die sich lediglich zum Wohle des Volkes betätigen.....


    Da bin ich mir auch noch nicht sicher. Ein politischer Mord scheint mir aber auch wahrscheinlicher. Privat aus Eifersucht oder so wär mir hier glaube ich zu einfach, aber wer weiß.

  • Zitat

    Original von Johanna


    Ich habe aber auch noch keine Ahnung, ob der Mord am Sekretär nun privater Natur ist oder eher im Bereich der Politik liegt.


    Aber bei dem Parteiengeklüngel erscheint mir ein politischer Mord eher wahrscheinlich.
    Paßt jedenfalls besser zur Wirklichkeit, daß Politiker keine Menschen sind, die sich lediglich zum Wohle des Volkes betätigen.....


    Ich vermute eher, dass das mit den ganzen Geschäften zu tun hat. Schrader und Konsorten versuchen da gute Geschäfte zu machen.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Zitat

    Original von Dieter Neumann
    Eure Spekulationen machen mir mächtig Spaß ... :grin


    Ach ja, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ... :rofl


    Es ist immer anders als es scheint und wenn man eine Verdächtige auf dem Silbertablett serviert bekommt ist das immer verdächtig. :grin

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Ich halte mich mit Spekulationen noch völlig zurück. Wenn Dieter gewollt hätte, dass wir hier schon wissen, wer die drei Verschwörer sind, hätte er uns das gesagt. :rofl


    Das einzige, was ich sicher glaube, ist, dass der Professor sich nicht zufällig gerade jetzt zu Tode gesoffen hat.


    Im Moment hat Helene in vielerlei Hinsicht mein Mitgefühl. So als Bauernopfer zu dienen, wenn etwas schiefgeht, aber trotzdem zu wissen, dass der Ruhm, wenn alles glatt geht, jemand anderer einstreicht, ist ziemlich ätzend. Sehr geschickt übrigens, dass du ihr das von Simon hast stecken lassen, Dieter. Ich wäre wie viele andere hier in der Runde auch viel zu naiv gewesen, um das zu verstehen.


    Und dann die Großbaustelle zuhause - mir grausts ja bei dem Gedanken, dass so was irgendwann auch mal an unserem Haus nötig ist.


    Ich glaube, Schimmel scharrt schon mit den Hufen und wird begeistert helfen. So eine Rehaklinik mitten im Nirgendwo fände ich auch ziemlich gruselig. Da braucht man ja einen Extrakoffer nur für die überlebenswichtigen Bücher (oder halt einen vollen Ebookreader).

  • Zitat

    Original von Ellemir
    So eine Rehaklinik mitten im Nirgendwo fände ich auch ziemlich gruselig. Da braucht man ja einen Extrakoffer nur für die überlebenswichtigen Bücher (oder halt einen vollen Ebookreader).


    ... und Schimmel zudem noch seine Gummibärchen (nur gelbe und orangene natürlich!) :rofl