NetGalley, eure Erfahrungen

  • Ich bin heute über den Kommentar von Eliza08 am Leserundevorschlag von Die Jahre der Schwalben" aufNet Galley gestossen.


    Ich hab mich da jetzt mal als Rezensentin registriert und mal probeweise ein paar Bücher angefordert. Erstaunlicherweise habe ich auch ein Exemplar gleich vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen (Die Hexenholzkrone 1, Tad Williams aus dem Klett Cotta Verlag)


    Wer von euch ist denn da noch registriert und wie sind da eure Erfahrungen?

  • Zitat

    Original von streifi
    Ich bin heute über den Kommentar von Eliza08 am Leserundevorschlag von Die Jahre der Schwalben" aufNet Galley gestossen.


    ... Wer von euch ist denn da noch registriert und wie sind da eure Erfahrungen?


    Je nach Verlag ist das unterschiedlich. Einige Verlage reagieren prompt, bei einigen hängt die Anforderung länger. Von Vorablesen oder Leserunden bin ich es eigentlich so gewohnt, dass Rezensionsexemplare vor dem Erscheinungstag kommen und man das Buch dann möglichst schon gelesen und rezensiert hat. Bei NetGalley kann es sich erst von der Ankündigung eines Titels bis zur positiven Nachricht hinziehen und dann noch einmal, bis die Datei zur Verfügung steht. Oft ist das erst einige Zeit nach dem Erscheinungstag.


    Bücher mit vielen Abbildungen gibt es öfter nicht für kindle, die müsste man am PC lesen. Nicht alle Verlage sind schon darauf vorbereitet, dass die Darstellung auf dem Reader in Schwarz-Weiss ist und deshalb manche Bücher sehr schlecht lesbar sind. Von der Verlagsauswahl finde ich es jetzt bereits ein Superangebot.

  • Ich habe mich schon vor ein paar Wochen bei Net Galley angemeldet. Dieser Thread hat mich daran erinnert, dort mal nach einem interessanten Buch zu schauen. :grin Gestern habe ich "Weihnachten kommt immer so plötzlich" von Marielle Enders bestellt. Schon heute morgen war die Bestätigung da und die Datei stand bereit. Das Buch hat viele Bilder, Checklisten usw., deswegen werde ich es mir am Computer anschauen und nicht auf dem Reader. Wenn ich fertig bin, berichte ich euch, wie es mit dem Rezensieren geklappt hat.

  • Dss Buch hab ich auch bekommen. Ich war da wegen des ebooks etwas skeptisch, aber ich konnte übers iPad die Vorlagen drucken. War ein richtig nettes Buch mit vielen Bastelanregungen.


    Rezi muss ich noch schreiben, aber da brauch ich ein wenig Zeit.


    Piper und ullstein wollten mich nicht, aber vielleicht ändert sich fas auch mit der Zeit, wenn dann auch rezis von mir da eingestellt sind

  • Ich habe mich auch angemeldet, aber bisher noch nichts gemacht.


    Verunsichert hat mich besonders die Verlinkung der Rezensionsorte. Nur die Plattform? Dann sieht niemand meine bisherigen Rezensionen (falls diese ein Kriterium für die Vergabe sind). Mein Profil verlinken? Ich fühle mich unwohl, eine Liste meiner sämtlichen Benutzerkonten inklusive amazon so gebündelt hochzuladen.


    Vielleicht reicht ein Direktlink zu einem Benutzerprofil (und beim Rest würde ich einfach nur die Plattform angeben)? Wie macht ihr das? Einen Blog habe ich nicht.

    An apple a day keeps the doctor away - if well aimed.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Motte ()

  • Zitat

    Original von Motte
    ... ? Ich fühle mich unwohl, eine Liste meiner sämtlichen Benutzerkonten inklusive amazon so gebündelt hochzuladen.


    Vielleicht reicht ein Direktlink zu einem Benutzerprofil (und beim Rest würde ich einfach nur die Plattform angeben)? Wie macht ihr das? Einen Blog habe ich nicht.


    Der Gedanke ist nicht verkehrt. Du musst ja nicht alle Benutzerkonten verlinken. Vermutlich soll/will ein Verlag sich ein Bild machen von deinen Interessen und deiner Art zu schreiben.


    Ich habe meine Profillinks angegeben und einen Beispiel-Link von goodreads, wo das Profil nicht öffentlich ist, die Rezensionen aber doch.

  • Danke, Buchdoktor, ich denke, dann mache ich das so.


    Lesebiene, dass dort "professionelle Leser" steht, hat mich auch erst eingeschüchtert, aber immerhin steht bei der Anmeldung explizit die Option "Online-RezensentIn" zur Auswahl, wobei auf Bücher- und Verkaufsplattformen als Beispiel verwiesen wird. Deswegen scheint es ja erwünscht zu sein. :-)

  • Ich hab jetzt mal den Link auf meine Amazon Rezensionen gesetzt (hat das wieder gedauert, bis ich die Seite bei Amazon überhaupt gefunden hatte.... :wow)


    Das sind für die Bücher eh die gleichen Rezis, die ich auch hier reinsetze.


    Und das Weihnachten-Buch habe ich jetzt mal rezensiert, das hat mir trotz eBook doch richtig gut gefallen.


    Jetzt muss ich erstmal die anderen Bücher lesen, die ich so bekommen habe und dann schauen wir mal weiter :-)


    Ich hab mich auch erst gefragt, ob die mich da überhaupt wollen, aber dann ahb ich mir gedacht, dass ich wenn ich nicht geeignet bin, vermutlich einfach keine Bücher bekomme.
    Und nachdem ich mir eh immer denke, ich sollte mehr Rezis schreiben, ist das jetzt auch mal ein Anreiz dazu.

  • Ich bin bereits seid Januar 2015 Mitglied bei NetGalley.com. Dort kann man die englischen Ausgaben anfragen. Ich habe inzwischen schon über 120 Bücher bekommen und bin auch schon für fast genau so viele abgelehnt worden (was meist mit meinem Wohnort Deutschland zusammenhängt). Aber es gibt immer noch genug Verlage, die mich mit Büchern bedenken. Ich rezensiere diese auf Englisch und lade sie bei Goodreads, Twitter und amazon hoch. Da ich bei Pinterest eine abnorm große Followerschar habe, verlinke ich meine Rezis auch dort. Einen Blog habe ich mir extra für NetGalley angelegt. Aber ausser Büchrezensionen hochladen tue ich dort nichts. Die Verbindung Twitter/Blog klappt ganz gut. Dadurch bekommt man ein paar Follower. Darauf legen die Verlage ja wert. Und man bekommt auf diese Weise unglaublich viele gute Lesetipps.


    Die deutsche NetGalley-Seite ist für mich recht uninteressant, da ich deutsche Autoren schon seid vielen Jahren kaum noch lese. Die meisten Bücher passen aber auch schlicht nicht in mein Beuteschema. Ich habe, glaube ich, erst 2 Bücher bekommen und für eins wurde ich abgelehnt.


    Auf der amerikanischen bzw. englischen NetGalley-Seite sind die Verlage auch nicht so ängstlich mit dem Rezensionstermin. Ich habe jetzt schon Bücher, die erst nächsten Jahr erscheinen; eines sogar erst im Mai 2018. Dafür bekommt man eher die Bücher nicht mehr, die schon erschienen sind oder für die man sich zu spät interessiert.

  • Ich hab gerade bei NetGalley eine Rezi gelesen und beschlossen, dass ich meine ab sofort großartig finde :lache

    Ich mag zwar nicht sehr wortgewandt sein, aber besser als manch anderer dort kriege ich es dann doch hin. Das sah aus, als hätte eine 10jährige das geschrieben. =O

    Und ich hatte erst Sorge, dass die mich nicht wollen.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)