Spannende Bücher für etwa 9 jährige? (Und auch für 12 jährige?)

  • Hallo zusammen,


    meine beiden Söhne teilen meine Leseleidenschaft leider nicht. Zumindest freiwillig wird kein Buch angefasst. Na ja, da ich das regelmäßige Lesen aber für wichtig finde, will ich jetzt eine "gemeinsame Lesestunde" einführen. Ich dachte an erst einmal so einmal die Woche, wo wir alle drei (mein jüngster, fast 9 und mein älterster, fast 12 mit mir) für den Anfang erst mal eine halbe Stunde gemeinsam auf der Couch jeder sein Buch lesen und wir hinterher kurz darüber sprechen. Mein Ältester hat eine Lese-Rechtschreibschwäche, wo ich hoffe, dass das Lesen ein wenig hilft. Für ihn hätte ich auch Bücher in petto (angefangen vielleicht mit Harry Potter), aber für meinen Jüngsten fehlt mir noch ein passendes Buch. Es sollte natürlich spannend sein und möglichst eins, was ihm das Lesen schmackhaft macht... :-D Wisst ihr welche die ihr empfehlen könnt?

    LG, Claudia


    "Nichts ist so hoffnungslos, daß wir nicht Grund zu neuer Hoffnung fänden."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Morgana ()

  • Was ist mit Maryrose Wood - Das Geheimnis von Ashton Park ?

    Sie sind alles andere als normal, die drei Wilden von Ashton Place. Sie heulen wie die Wölfe und jagen leidenschaftlich gern Eichhörnchen. Dabei sollen sie schnell lernen, sich zu benehmen – schließlich gibt Lady Ashton bald ein großes Fest!

    Miss Penelope Lumley, die zauberhafte Gouvernante der Swanburne Academy, macht sich beherzt an die Arbeit und merkt bald, dass nicht jeder ihre Bemühungen unterstützt...


    Ich, als Erwachsene, mag die Bücher!

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Mein Großer (10) ist eine leseratte so wie ich, er liest Harry Potter, "Der Clan der Wölfe""Gregs Tagebuch"....und auch sonst alles was ihm in die quere kommt.

    Bei meinem mittleren (9) ist das leider nicht so, wenn er liest, dann "das magische Baumhaus", oder "Drei ??? Kids".

    Vielleicht ist das ja auch was für deinen Sohn.

  • Warum lest ihr nicht gemeinsam Harry Potter?
    Meiner liebt ja "Die Schule der magischen Tiere" (das ist was für den Kleinen). Oder die Bücher von alles von Rick Riordan und die Reihe "Die Legende der Wächter" sind auch toll für beide.

  • Mein Großer (10) ist eine leseratte so wie ich, er liest Harry Potter, "Der Clan der Wölfe""Gregs Tagebuch"....und auch sonst alles was ihm in die quere kommt.

    Bei meinem mittleren (9) ist das leider nicht so, wenn er liest, dann "das magische Baumhaus", oder "Drei ??? Kids".

    Vielleicht ist das ja auch was für deinen Sohn.

    Freiwillig der Große? Find ich ja klasse... Ich habe damals mit meinem Großen gemeinsam "Die unendliche Geschichte" angefangen zu lesen. Also ich habe eigentlich mehr vorgelesen. Da ich das Buch so liebe hatte ich die Hoffnung das es ihn packt. Aber leider war das nicht so. Er fand es zwar ganz gut, aber von selber kam er nie auf die Idee das wir mal weiterleisen... *seufzt*


    "Das magische Baumhaus" werde ich für meinen jüngsten mal besorgen denke ich. Das könnte für den Anfang das Richtige sein... Ich bin mal gespannt... :-)

  • Warum lest ihr nicht gemeinsam Harry Potter?
    Meiner liebt ja "Die Schule der magischen Tiere" (das ist was für den Kleinen). Oder die Bücher von alles von Rick Riordan und die Reihe "Die Legende der Wächter" sind auch toll für beide.

    Ich hatte schon gemeinsam angefangen mit ihm "Die unendliche Geschichte" zu lesen. Aber das artete dann mehr darin aus, dass ich vorgelesen habe und wirklich gepackt hatte es ihn auch nicht. Ich wollte es jetzt mal so probieren, dass wir zwar alle zeitgleich lesen, aber jeder sein eigenes Buch... Ist jetzt erstmal ein Versuch.. mal sehen ob das klappt... :-)


    "Die Schule der magischen Tiere" klingt auch toll... Setz das für Ben mal auf die Liste... Danke für den Tipp... :-)

    LG, Claudia


    "Nichts ist so hoffnungslos, daß wir nicht Grund zu neuer Hoffnung fänden."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Morgana ()

  • Außerirdische Ferien


    Das kann ja heiter werden! Weil seine Eltern den Sommer über beide auf Geschäftsreise sind, muss Scrub die Ferien bei seiner Oma verbringen. Die hat er vorher noch nie gesehen. Und sie unterscheidet sich ziemlich von den Großmüttern, die er sonst so kennt: Mit ihren bunten Kleidern und ihrer rosaroten Brille scheint sie aus einer anderen Zeit zu kommen. Außerdem hat sie eine freakige Vorliebe für Außerirdische. Anders kann sich Scrub ihre seltsamen Gäste nicht erklären. In ihrem Bed & Breakfast wimmelt es nur so von verrückten Gestalten, die aussehen, als wären sie einem Science-Fiction-Film entsprungen. Doch dann weiht ihn Oma in ihr Geheimnis ein, und die Ferien werden ganz anders, als sich Scrub das ausgemalt hatte. ...


  • Ich hatte schon gemeinsam angefangen mit ihm "Die unendliche Geschichte" zu lesen. Aber das artete dann mehr darin aus, dass ich vorgelesen habe und wirklich gepackt hatte es ihn auch nicht. Ich wollte es jetzt mal so probieren, dass wir zwar alle zeitgleich lesen, aber jeder sein eigenes Buch... Ist jetzt erstmal ein Versuch.. mal sehen ob das klappt... :-)

    Ich meinte es eigentlich so, dass jeder seinen eigenen Harry Potter liest und ihr anschließend darüber sprecht, quasi wie in einer Leserunde. :)

  • Ich meinte es eigentlich so, dass jeder seinen eigenen Harry Potter liest und ihr anschließend darüber sprecht, quasi wie in einer Leserunde. :)

    Ah soo... Wäre auch eine Überlegung wert... :/ Ich versuch es jetzt mal mit jeder seinem eigenen Buch, wo jeder nach der halben Stunde erzählt was er da gerade gelesen hat. Aber die Idee halt ich mal im Hinterkopf...

  • Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt


    Welche Geheimnisse birgt der Trau-dich-ganz-nach-oben-Raum? Seit Jacob und Charlie in das Haus mit den schrägen Böden und der Nachbarstochter Lola eingezogen sind, ist ihr Leben voller merkwürdiger Ereignisse. Die Sache mit dem Wachstumspulver geht gerade noch mal gut aus. Dann wird das Haus unsichtbar, Geier tauchen auf und Jacob stößt auf einen wertvollen Schatz – in dem „schrägen“ Haus ist immer etwas los!

    Schaurig-gruselig, fantastisch und voller Humor – Roald Dahl lässt grüßen!


  • Kai Flammersfeld und die transsilvanischen Schicksalskekse


    Kai Flammersfeld wird im Wald von der Dunkelheit überrascht. Er beschließt die Abkürzung über den Friedhof zu nehmen, aber das hätte er besser nicht getan. Für einen Moment verliert er das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, hat er seltsame Wunden am Hals. Was ist nur geschehen? Dank Oma Flammersfeld und ihren transsylvanischen Schicksalskeksen klärt sich der geheimnisvolle Vorfall. Doch damit fängt der Spuk erst richtig an ...


  • Viktor und der Wolf


    Viktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel. Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten Wolf begegnet. Viktor spürt sofort eine tiefe Verbundenheit mit dem wilden Tier. Aber dann wird der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht. Viktor weiß eines ganz genau: Er muss dem Wolf helfen.


  • Das ist eine historische Fantasyserie, die bei Jungs sehr beliebt ist

    Wolfsbruder

    Michelle Paver


    Zwölf Sommer lang hat Torak mit seinem Vater in den Wäldern verborgen gelebt. Nun ist der Vater tot, ermordet von einem Bären, in dem sich alle dunklen Mächte vereinen, und Torak ist zum ersten Mal in seinem Leben allein. Sein einziger Gefährte ist ein junger Wolf, elternlos und halb verhungert wie er – bis er das Mädchen Renn kennen lernt, die die beiden fortan begleitet. Doch der Hunger und die Jäger des Rabenclans sind die geringsten Gefahren, die Torak fürchten muss! Denn zwischen den flüsternden Bäumen wartet ein Wesen auf ihn, schrecklicher und bösartiger als es ein Mensch je gesehen hat, und Torak allein kann es besiegen ...


    »Wolfsbruder« entführt uns in eine Jahrtausende zurückliegende Welt, bedeckt von unendlichen Wäldern und bevölkert von Baumgeistern, Wölfen und Auerochsen. In dieser archaischen Zeit der Mythen und Naturgewalten wird Torak auserwählt, gegen die Seelenesser zu kämpfen – Menschen, die die Macht haben, das Böse zu entfesseln.



    Eindrucksvolles Abenteuerepos aus vorgeschichtlicher Zeit.


  • Für den Großen könnte die Alex Rider Serie etwas sein, angefangen mit Alex Rider, Band 1: Stormbreaker

    Oder auch Top Secret 1 - Der Agent oder Spy School - In geheimer Mission: Band 1.


    Meine Kleine hat auch nicht gelesen (auch mit Lese-/Rechtschreibschwäche), aber jetzt verschlingt sie Mangas und seitdem wird auch das Lesen in der Schule besser. Also ruhig auch mit Comics versuchen.


    Für den 9jährigen sind vielleicht auch die Sams-Bücher noch etwas? Ich finde die ja ziemlich witzig. Das magische Baumhaus ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Die sind spannend, etwas größer geschrieben und es gibt sie in jeder Bücherei. Die Schule der magischen Tiere wurde bei uns in der Schule gelesen, Harry Potter habe ich lieber vorgelesen.


    Sehr nett ist auch Die unlangweiligste Schule der Welt 1: Auf Klassenfahrt . Oder etwas abenteuerlicher mit Weltraum, Robotern etc.? Sternenritter 1: Die Festung im All


    Was sind denn die Hobbies deiner Söhne?

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis