'Galgenhügel' - Sechster Teil - Epilog

  • du bist gemein!!!!

    Nun erfahren wir nicht was Tenbrink hat!

    Ich muss ja leider gestehen, dass mich das am Ende mehr interessiert hat. Dumme Mediziner. :lache gemein auch das mit dem SHT und seiner Vergesslichkeit zu vermischen. Er ist ja noch weit damit gekommen... aktuell tippe ich ja auf Hirntumor. In dem Alter müsste Alzheimer vererbt sein... es muss jedenfalls was neurologisches sein.

    Jedenfalls ganz gemein!

    Aber ich bin dem Henk ja früh auf die Schliche gekommen. Dass Anne da mit drin steckt, da wär ich nicht drauf gekommen.

    Haha und auch sehr geil, dass Henk und seine Frau wo anders waren wie vermutet. Fand es aber nett, dass Jan auch noch mit ermitteln durfte!

  • du bist gemein!!!!

    Nun erfahren wir nicht was Tenbrink hat!

    Ich muss ja leider gestehen, dass mich das am Ende mehr interessiert hat. Dumme Mediziner. :lache gemein auch das mit dem SHT und seiner Vergesslichkeit zu vermischen. Er ist ja noch weit damit gekommen... aktuell tippe ich ja auf Hirntumor. In dem Alter müsste Alzheimer vererbt sein... es muss jedenfalls was neurologisches sein.

    Jedenfalls ganz gemein!

    Ja, vielleicht gemein, aber Autoren sind bekanntlich nicht dazu da, den Lesern zu gefallen (ein Zitat von Hilary Mantel, wenn ich mich nicht irre) ;) Und das Problem, die Folgen des Schädel-Hirn-Traumas von der bloßen Vergesslichkeit zu unterscheiden, wird Tenbrink auch im zweiten Fall "Totenbauer" begleiten. :)

  • Ich stimme hier Nightflower absolut zu!

    So gern hätte ich erfahren, was es mit Tenbrinks Aussetzern auf sich hat. Und nun das, warten...

    Da ich ebenfalls aus dem Medizinsektor komme habe ich mir natürlich auch schon einige Gedanken gemacht.

    Und beinahe mehr an Tenbrink rumgerätselt als am Fall. Der Schluß war daher ein Gänsehautmoment, wenige Worte, aber echt Gänsehaut.


    Ellen war ja ein reizendes Geschöpfchen, schuldig in einem anderen Sinne.

    Anne hatte ich ja recht früh auf meine Beobachtungsliste gesetzt - zu recht wie sich herausgestellt hat. Ich stell mir das aber auch hart vor mit zwei so Schätzchen aufwachsen zu müssen. Aber das rechtfertigt Mord keineswegs. Anne ist da in was hineingerutscht was sie nicht mehr steuern konnte. Ihr Tod war nur logisch, die wäre ihres Lebens auch nimmer froh geworden.


    Mir hat die Geschichte außerordentlich gut gefallen! Endlich mal normale Ermittler, und eine konstant spannende Geschichte mit Überraschung am Schluss. Der Opa S. ( Name vergessen ) war absolut nicht auf meinem Schirm, der war doch so nett in der Kneipe...


    Ich freue mich auf jeden Fall auf den 2.Teil ( nebenbei, wann dürfen wir damit rechnen?:grin:engel) und danke Dir, Moorteufel, für das begleiten der LR :wave

  • Haha schön, dass es nicht nur mir mit Tenbrink so ging!! :knuddel1

  • Ich liege seit einigen Tagen mehr oder weniger flach und bin mit dem Buch natürlich schon durch - auch wenn ich nix geschrieben habe.


    Aaaaaaber, es hat mir super gefallen. Ein Schreibstil, der so flüssig und spannend war, ganz nach meinen Vorstellungen. Den 2. Teil habe ich mir natürlich gleich vorgemerkt. eine Rezi kommt, sobald mein Kopf bzw. Nase dies wieder zulassen. :wave

  • Ich liege seit einigen Tagen mehr oder weniger flach und bin mit dem Buch natürlich schon durch - auch wenn ich nix geschrieben habe.


    Aaaaaaber, es hat mir super gefallen. Ein Schreibstil, der so flüssig und spannend war, ganz nach meinen Vorstellungen. Den 2. Teil habe ich mir natürlich gleich vorgemerkt. eine Rezi kommt, sobald mein Kopf bzw. Nase dies wieder zulassen. :wave

    Vielen Dank und gute Besserung! Freu mich schon auf deine Rezi. Wir lesen uns dann im Sommer, wenn der Totenbauer unsere Kommissare beschäftigt.

  • Was für ein spannendes Buch! Ich habe die ganze Zeit mit Tenbrink und Bertram mit gerätselt!

    Also doch die Beiden zusammen mit dem lieben väterlichen Freund! Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm!


    Und was mit Tenbrink ist, interessiert mich auch sehr! So ein offenes Ende gefällt mir gar nicht!


    Vielen Dank für die Begleitung der Leserunde Moorteufel! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band um Tenbrink und Bertram!



    Rezi folgt....

  • Ich habe gestern noch gelesen, bis es heute war :grin Und nach 2 Uhr war ich fertig und zufrieden. Sehr zufrieden.


    Es war schön, dass sich einige Spekulationen bewahrheitet haben, andere nicht. Eine feine Mischung. Mit der Auflösung bin ich sehr zufrieden. Schade um Ellen, ihr hätte ich ein besseres Leben gewünscht. Nach allem, was ihr die gehässigen Schwestern angetan haben. Mit den beiden habe und hatte ich keinerlei Mitleid.


    Auch ich habe ungläubig weitergeklickt, weil ich hoffte, noch etwas über Tenbrink zu erfahren. Andererseits genügt es mit zu wissen, dass weitere Bücher mit ihm geplant sind (hoffentlich nicht nur eines). Denn dass ich mehr von Tenbrink und Bertram lesen möchte, ist außer Zweifel.


    Danke an Tom für das tolle Buch, die spannenden Stunden und vor allem auch für die kompetente, aufmerksame und freundliche Betreuung der Leserunde. Die ja noch nicht vorbei ist ;)

  • Schultewolter war der Helfer im Hintergrund. Schade, der wirkte auf mich so smypathisch.

    Dass Anne mit drinhängt, war mir schon klar. Nicht allerdings, dass Ellen SO ein Biest war.

    Es war schön, dass sich einige Spekulationen bewahrheitet haben, andere nicht. Eine feine Mischung. Mit der Auflösung bin ich sehr zufrieden. Schade um Ellen, ihr hätte ich ein besseres Leben gewünscht. Nach allem, was ihr die gehässigen Schwestern angetan haben. Mit den beiden habe und hatte ich keinerlei Mitleid.

     

    Alice , du meintest sicher Anne. Hier geht es mir genauso. Ihr Tod war sicher logisch, aber was für eine traurige Verschwendung eines Lebens.


    Der 6. Teil gefiel mir sehr gut. Viel Action, aber keine übertriebenen Heldeltaten und alles gut nachvollziehbar und schlüssig.


    Und dann kam der Epilog! Das ist aber ein gemeiner Schluß :cursing: Jetzt müssen wir bis Sommer 2018 warten, bis wir wissen, wie es mit Tenbrink weitergeht. :fetchIch tippe ja immer noch auf Hirntumor.


    Vielen Dank an Tom für die Begleitung der Leserunde. Im Sommer 2018 bin ich dann sehr gerne bei der Fortsetzung dabei. :)

  • Nun hat sich das Tempo zum Ende dramatisch erhöht. Schön zu sehen, dass die kleine grenzübergreifende Zusammenarbeit auch ohne Tenbrink funktioniert. Bei den Aktionsteilen bin ich zwiegespalten - einerseits sind sie sehr spannend, aber andererseits kann ich mir Tenbrink nur schwer in dieser Rolle vorstellen. Bertran hat mich in diesem letzten Abschnitt voll und ganz überzeugt, während Tenbrink trotz seiner Aussetzer erstaunlich gut vorankommt. Dann seine Heldentat mit kaputtem Schädel und seine "Vertrautheit" mit der bösen Anne. Die Auflösung war stimmig, aber wie geht es mit Tenbrink weiter, Wird im Krankenhaus an seiner Vergesslichkeit gearbeitet? Seine Frage nach Karin hat mich fast geschockt. Mein Opa litt unter Demenz und die Zeitsprünge in seinem Gehirn sind mir vor allem in Erinnerung geblieben. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Charaktere, Atmosphäre, Sprache und Handlung waren überzeugend, allein Tenbrinks Aussetzer wurden mir zu viel. Ich hatte schon nicht mehr an eine Fortsetzung geglaubt. Bin gespannt, wie dies im angekündigten Folgefall gelöst wird.

    :hörend Sophie Henaff - Das Revier der schrägen Vögel
    :hörend Ulrich Hefner - Die Wiege des Windes
    :lesend Paula McLain - Hemingway und ich

    :lesend Oliver Pötzsch - Der Spielmann

    :lesend Mac P. Lorne - Das Blut des Löwen

  • Schade, hätte gerne noch etwas weiter gelesen:grin

    Toll geschrieben, spannende Geschichte zum Miträtseln, mit tollen Charakteren - hat mir echt gut gefallen! Ich werde Teil 2 auf jeden Fall weiterlesen!

    Ich gehe mal davon aus, das Teil 2 auf den ersten Band aufbaut, oder? Weil ein Mitwisser/Täter ist ja noch untergetaucht.....

  • Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Charaktere, Atmosphäre, Sprache und Handlung waren überzeugend, allein Tenbrinks Aussetzer wurden mir zu viel. Ich hatte schon nicht mehr an eine Fortsetzung geglaubt. Bin gespannt, wie dies im angekündigten Folgefall gelöst wird.

    Am Ende ist es natürlich schwer zu unterscheiden, wodurch Tenbrinks Aussetzer ausgelöst werden: durch die Verletzungen oder durch die vorherigen Gründe der Vergesslichkeit. Genau dies wird auch im Folgefall "Totenbauer" zu Beginn so sein, wenn Tenbrink sich von seinen Verletzungen erholt und gleichzeitig dem Grund seiner Aussetzer auf die Spur kommt. Hinzu kommt, dass Tenbrink beim nächsten Fall noch krankgeschrieben ist und gar nicht zuständig ist. Was ihn natürlich nicht daran hindert, trotzdem zu ermitteln ... ;)

  • Schade, hätte gerne noch etwas weiter gelesen:grin

    Toll geschrieben, spannende Geschichte zum Miträtseln, mit tollen Charakteren - hat mir echt gut gefallen! Ich werde Teil 2 auf jeden Fall weiterlesen!

    Ich gehe mal davon aus, das Teil 2 auf den ersten Band aufbaut, oder? Weil ein Mitwisser/Täter ist ja noch untergetaucht.....

    Das freut mich! Und ja, der zweite Fall wird zeitlich und inhaltlich auf "Galgenhügel" aufbauen (ein halbes Jahr später, dieselben Ermittler mit zugespitzten Konflikten), die Suche nach Schultewolter wird jedoch nicht im Zentrum des Interesses sein. Aber wie heißt es so schön: Man sieht sich immer zweimal ... mindestens ;)