'Winterengel' - Seiten 257 - Ende

  • Schnüff. Der alte Glasmacher hat mich zu Tränen gerührt. Mir hat sehr gefallen, dass es gar nicht zur Diskussion steht, ob Anna weiter mit Glas arbeitet oder nicht - das ist nun mal ihre Bestimmung. <3


    Aber wie die Verlobte sich in Luft aufgelöst hat, war mir dann doch ein bissi zu schlicht.


    Der Roman hat mich an einem entspannten Adventswochenende gut unterhalten, ich hatte keine hohen Erwartungen und wurde insofern weder überrascht noch enttäuscht, bräuchte momentan aber nicht noch mehr Lektüre dieser Art. :engel

  • Ausgelesen. Hach, das war ein schönes Weihnachtsmärchen. :-] Im Gegensatz zu Nadezhda könne ich noch mehr solcher Lektüre vertragen, zum Glück gibt mein Weihnachts-Buchregal das her. :-]


    Schnüff. Der alte Glasmacher hat mich zu Tränen gerührt. Mir hat sehr gefallen, dass es gar nicht zur Diskussion steht, ob Anna weiter mit Glas arbeitet oder nicht - das ist nun mal ihre Bestimmung

    :write Ging mir auch so, obwohl ich mich frage, wie die als Glasmacherin arbeiten will, wenn sie John geheiratet hat. Aber das ist eine andere Geschichte... ;-)


    Mehr von mir zu einem späteren Zeitpunkt.

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895)

  • Ging mir auch so, obwohl ich mich frage, wie die als Glasmacherin arbeiten will, wenn sie John geheiratet hat.


    Da wir's nicht so eng sehen, kann sie bestimmt auch nach der Hochzeit noch Engel gießen, so viele sie möchte... :grin


    Im Gegensatz zu Nadezhda könne ich noch mehr solcher Lektüre vertragen


    Ab und zu mag ich so ein Buch ja sehr. Aber dann darf es gern wieder mehr Action sein. :peitsch  :reiter

  • Ich hab das Buch ja schon seit ein paar Tagen beendet.


    Mir hat es gut gefallen, Johns Eltern fand ich auch ganz großartig. und deVries ja sowieso.

    Die Frage nach dem wie es mit Anna und ihrer Glasgiesserei weitergehen soll, nachdem sie John geheiratet hat, hat sich mir auch gestellt. Aber gut, es gab schon andere exzentrische Hobbies :-) Wird sich schon alles richten.


    Für mich war es ein wirklich schönes, weihnachtliches Wohlfühlbuch, danke dafür!

  • Ich habe das Buch an HeIligabend ausgelesen. Dafür war es perfekt. Die richtige Stimmung, das richtige Buch. Manches am Schluss ging relativ glatt ( die Verlobte ist einfach verschwunden ;-). )

    Der alte Glasmacher ist unerwartet verstorben (schnief).

    Aber es war ein Märchen. Hat mir prima gefallen und habe das Buch gleich meiner Mama ausgeliehen, der es sicher auch gut gefällt.

  • So jetzt bin ich auch fertig, wie immer ein bisschen langsamer als der Rest. Sory.


    Das Ende war dann eigentlich sehr wie erwartet, alles fügt sich. Aber für die Art der Geschichte finde ich das sehr passend. Freilich ging vieles ein bisschen zu glatt, wie das schon erwähnte Verschwinden der Verlobten, das hat ich aber in diesem Fall nicht gestört.


    Vielleicht wird diese Art Hobby ja sogar salonfähig in der feinen Gesellschaft.

  • Ein wunderschönes Buch! Genau das richtige für diese Jahreszeit!


    Den Tod von de Vries fand ich auch sehr traurig. Aber das John seine Verlobung gelöst hat und sich auf den Weg nach Deutschland zu Anna macht ist natürlich sehr schön!


    Ich hoffe, dass Annas Familie sich in England gut einlebt!


    Vielen Dank für die märchenhaften Lesestunden Corina!:*

  • Hach ja, heute morgen zu Ende gehört.

    Das mit De Vries fand ich schade, den mochte ich so gern.

    Aber schön, daß es mit John, England und der Familie klappt.

    Daß sie weiter Glasbläserin bleibt, versteht sich von selbst.

    Sie wird sich doch wohl kaum als Hausdame in Johns Haus langeweilen wollen.

    Ne, ne, das macht sie schön weiter, wird berühmt und Englands erste königliche Glasbläserin :grin


    Schön auch, daß die Mutter & Elisabeth mitkommen und dort ein neues Leben begonnen.

    Johns Eltern haben es mir auch angetan, sie sehen das in der viktorianischen, prüden Zeit alles ganz locker und das gefällt mir.

    Ein schönes Weihnachtshörbuch - auch noch einige Tage nach Weihnachten.