Vorschlag SciFi-Leserunde ab 21.April 2018: "Die linke Hand der Dunkelheit" von Ursula K. Le Guin

  • Aus Anlass des Todes von Ursula K. Le Guin, Meisterin der SciFi-Literatur, habe ich begonnen, ihre Romane erneut zu lesen bzw. neue zu entdecken.

    Saiya und ich wollen gemeinsam das Buch "Die linke Hand der Dunkelheit" der Autorin gemeinsam lesen. Vielleicht finden sich noch Mitleser. Ihr seid gerne willkommen!


    Link zu amazon


    Zum Buch

    Die Bewohner des Planeten Gethen sind uns Menschen verblüffend ähnlich – mit einem Unterschied: Sie kennen keine zwei Geschlechter. In ihrer Kultur sind geschlechtsspezifische Machtkämpfe, wie wir sie kennen, nicht möglich. Doch es gibt andere Formen von Macht ... Der bis heute bedeutendste und weit über die Science Fiction hinaus prägende Roman über Geschlechterrollen und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft.


    Die Autorin

    Ursula K. Le Guin wurde 1929 in Berkeley/Kalifornien als Tochter der Schriftstellerin Theodora Kroeber und des Anthropologen Alfred Kroeber (daher das K. in ihrem Namen) geboren. Nach einem Geschichtsstudium begann sie Anfang der sechziger Jahre mit dem Schreiben und veröffentlichte ihre ersten SF- und Fantasy-Erzählungen. Ihren Durchbruch erzielte sie schon wenige Jahre später mit dem Roman "Die linke Hand der Dunkelheit" - und mit dem Fantasy-Epos "Erdsee" wurde sie schließlich weltberühmt. Poesie und gedankliche Tiefe ihres Werkes, das nicht nur mit sämtlichen Genre-Preisen ausgezeichnet, sondern auch mit dem amerikanischen National Book Award geehrt wurde, haben in der Science Fiction neue Maßstäbe gesetzt. Die Autorin lebt und arbeitet in Portland/Oregon.


    Einteilung


    Termin21. April



    Mitleser

    Saiya

    Clare

    Rouge

    Tilia Salix

    Zwergin

    Alice

    Rumpelstilzchen

    baro

    Nightflower

    Suzann

    dieUnkaputtbare

    Lese-rina

    Rosha

    - Freiheit, die den Himmel streift -

    Dieser Beitrag wurde bereits 11 Mal editiert, zuletzt von Clare ()

  • Das ist schön.

    Ich habe eigentlich noch gar keine richtige Vorstellung, wann wir lesen sollen, daher habe ich einfach ein paar Vorschläge reingehauen:grin.


    Im Moment lese ich noch an den Freien Geistern der Autorin und kann gerne einen zeitlichen Abstand zum nächsten lassen.

  • Schön, dass du mitlesen willst, Rumpi!:)

    Ich mag die Autorin, dieses Buch kenne ich aber nicht. Wenn es nicht Teil einer Serie ist, würde ich auch gerne mitlesen.

    Soviel ich weiß, ist es nicht Teil einer Serie, jedenfalls nicht so, dass es Vorgängerbücher gäbe, die man gelesen haben muss.

    Schön, dass du mitlesen möchtest.:)

  • Schön, dass du mitlesen willst, Rumpi!:)

    Soviel ich weiß, ist es nicht Teil einer Serie, jedenfalls nicht so, dass es Vorgängerbücher gäbe, die man gelesen haben muss.

    Schön, dass du mitlesen möchtest.:)

    Das Buch gehört genau wie "Freie Geister" zum sog. Hainish-Zyklus. Diese Bücher handeln zwar in ein und derselben Welt, sind aber völlig unabhängig voneinander, also weder eine Saga noch Teil einer Serie. Das hat Le Guin selbst mehrfach betont.

    Da die Querbeet-Runde im März jetzt wohl erst Ende dieses Monats startet, wäre mir persönlich der Arpil Termin am liebsten (oder aber alternativ Anfang März).

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • Ich auch;)

    Ich habe das gestern auch gesehen und wollte noch abwarten, wie es sich entwickelt.

    Wollen wir uns schon auf den 21.4. festlegen?

    Alle sind für diesen Termin bzw. ihnen ist der Termin gleich.


    Saiya

    Ich habe mich gerade beim Lesen von "Freie Geister" zum ersten Mal damit beschäftigt, welche Bücher zu welchem Zyklus gehören. Aber wie du schon sagst: Man kann sie alle unabhängig voneinander lesen. Sehr gut von Ursula K. Le Guin - ich mag keine Serien mehr!

    Hast du noch mehr aus dem Hainisch-Zyklus gelesen?

    Ich kennen noch "Das Wort für Welt ist Wald".

  • Clare  
    Ich habe alle Erdsee-Romane gelesen, also auch die, die später erschienen sind bzw. nicht mehr direkt zur ursprünglichen Saga gehören und diverse Kurzgeschichten.

    "Freie Geister" habe ich erst im letzten Jahr entdeckt, als es unter diesem Namen wieder neu aufgelegt wurde. Letzteres hat mich wirklich begeistert und ich hatte mir vorgenommen noch mehr auf diesem Zyklus zu lesen. Bis jetzt ist es beim Wunsch geblieben. Deshalb freue ich mich auch so über die Leserunde.

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman