Leserundenvorschlag ab 01. November 2018: "Land im Sturm" mit Autor

  • "Land im Sturm" von Ulf Schiewe



    Über den Autor:

    Ulf Schiewe wurde 1947 im Weserbergland geboren und wuchs in Münster auf. Er arbeitete lange als Software-Entwickler und Marketingmanager in führenden Positionen bei internationalen Unternehmen und lebte über zwanzig Jahre im Ausland, unter anderem in der französischen Schweiz, in Paris, Brasilien, Belgien und Schweden. Schon als Kind war Ulf Schiewe ein begeisterter Leser, zum Schreiben fand er mit Ende 50. http://www.ulfschiewe.de



    Kurzbeschreibung:

    Bayern, AD 995: Weil er zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt wird, flieht der junge Schmied Arnulf vor seinen Verfolgern über die Berge. Mitten im Wald trifft er auf Hedwig, die von feindlichen Ungarn verschleppt wurde, aber entkommen konnte. Gemeinsam wandern sie nach Augsburg, wo sie in die Ereignisse um die große Ungarnschlacht König Ottos verwickelt werden. Dabei verlieben sie sich - und legen den Grundstein einer Familie, deren Nachkommen durch manchen Sturm gehen müssen, bevor sie fast tausend Jahre später die Deutsche Revolution miterleben ..



    Land im Sturm: Roman



    Der Autor Ulf Schiewe wird die Leserunde begleiten!


    Wer Lust hat und sich an der Leserunde ab dem 01. November 2018 beteiligen möchte, kann sich hier melden!



    Teilnehmer:

    - Ulf Schiewe [Autor]


    https://www.amazon.de/exec/obi…85726244/wwwmorgaind09-21

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich melde mich mal gleich zu der Frage, wie man 1000 Jahre Geschichte in 1000 Buchseiten unterbringt. Das geht natürlich nicht. Und es sind auch keine 1000 sondern 928 Seiten.


    Der Roman verfolgt die Schicksale einer Hauptfamilie, dazu noch zwei Nebenfamilien, die mit der Hauptfamilie immer wieder zu tun haben, und dies über fünf Episoden, in denen sie eigentlich wider Willen in bedeutende historische Ereignisse hineingezogen werden. Sie müssen kämpfen, um zu überleben, sie verlieben sich, haben Kinder und versuchen, das beste aus sich zu machen. Manchmal geht es gut aus, manchmal eher nicht.


    Ich zitiere hier mal einen kurzen Text von meiner Webseite:


    "Sie ziehen mit den Truppen Ottos des Großen bei Augsburg in die Entscheidungsschlacht gegen die Ungarn. Wagen sich noch in der Frühzeit der Hanse mit ihren Schiffen über die Ostsee bis ins Baltikum vor und schließen sich dem Zweiten Kreuzzug an, um die ungläubigen Wenden zu bekehren. Sie kämpfen im Dreißigjährigen Krieg gegen die eigenen Landsleute und keine zweihundert Jahre später im Befreiungskrieg gegen die französischen Besatzer unter Napoleon. Sie haben Erfolg. Sie leiden. Und rappeln sich immer wieder auf. Bis sie schließlich in der Deutschen Revolution erneut entscheiden müssen, auf wessen Seite sie stehen: auf der Seite der Fürsten oder auf der des für die Demokratie kämpfenden Volkes."


    Ich denke mal, das erklärt ein bisschen, was euch in dem Buch erwartet.


    Hier gibt es auch eine Leseprobe.


    Liebe Grüße


    Ulf

    Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa, Die Hure Babylon, Das Schwert des Normannen, Die Rache des Normannen, Der Schwur des Normannen, Der Sturm der Normannen, Bucht der Schmuggler, Thors Hammer, Odins Blutraben, Die letzte Schlacht, Land im Sturm
    www.ulfschiewe.de

  • Ich melde mich mal ganz vorsichtig auch an. Ich bin noch nicht sicher, wie es im November klappen wird, aber ich denke doch, daß ich mitlesen kann.


    Die Inhaltsangabe erinnert mich an Gustav Freytags "Ahnen" (deshalb ist mir das Buch aufgefallen), die haben zwar etliche hundert Seiten mehr, umfassen dafür aber auch rund sechshundert Jahre mehr. Insofern paßt das hier mit dem Umfang schon. ;-)

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895)