Rumpelstilzchens Gartenbank

  • Diese Gartenstühle sehen ja schön bequem aus :) mir würde da nur noch eine Möglichkeit fehlen, meine Beine hochzustellen oder hochzulegen.

    Eine Abstellmöglichkeit für ein Kaltgetränk wäre natürlich auch ideal.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Exponentialdrift

  • Eine schöne Gartenecke hast du da ausgesucht, liebe Rumpelstilzchen.

    Gestern war ich bei einer Freundin zum Frühstück und wir hatten Besuch einer Wespe. Es war köstlich, mitanzusehen, wie sie sich ein Stück Schinken herausgesägt hat. Sie hatee es ganz schön schwer, mit ihrer Beute zu entkommen, denn das Stück war fast zu groß für sie. Torkelnderweise flog sie weg und kam auch nicht mehr wieder.

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Leider fehlt auch Personal, das die Cocktails reicht ;)


    Tante Li, ich kann dir aber eine Decke reichen. Dann kannst du dich vor den Stühlen ausstrecken und die Beine drauflegen. :lache

    :thumbup: Danke, den Cocktail mixe ich mir eh lieber selber, damit nicht zu viel Alkohol oder Fruchtsaft hineinkommt.


    Auf den Boden lege ich mich lieber nicht - Ameisen bauen gern ihre Straßen über meine Arme oder Beine . . . :spinne:spinne:spinne:spinne:spinne:spinne:spinne  :schnellweg

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Exponentialdrift

  • Mit einer Wespe hatte ich eine sehr interessante Beobachtung.

    Eine Ameise zog eine tote Wespe quer über die gesamte Terrasse und stürzte mit ihr gemeinsam über den Rand auf den Rasen. Dort hörte sie aber nicht etwa auf, nein, sie transportierte sie weiter über die holprige Wiese und machte nur ab und zu Pause auf der Wespe. Ich weiß nicht, wohin ihre Reise ging, da ich sie später aus den Augen verlor. Respekt vor diesem kleinen Tierchen , sie opferte sich für die Ernährung auf.

    Das war meine Ameisen/Wespen-Geschichte.

  • Zuckelliese, Ameisen sind wirklich unglaubliche Tiere! Was wir schleppen könnten, wären wir im Verhältnis zu unserem Körpergewicht so stark wie sie!


    Überhaupt hat mich der Garten gelehrt, genau hinzuschauen und auch auf die kleinsten Dinge zu achten. Es ist nie langweilig in so einem Garten.

  • Nette Doku (zumindest bis zur Werbeunterbrechung) - dergleichen schaue ich mir auch gern im Fernsehen an.

    Neu war mir hier, dass manche Blumen besonders in der Nacht große Wachstumsschübe haben, weil dann bestimmte Gene angeschaltet werden.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Exponentialdrift

  • Wenn euch Ameisen interessieren:

    Eine Biologin und Ameisenumsiedlerin, mit der mein Mann dienstlich schon unterwegs war, hat ein sehr unterhaltsames, interessantes Buch geschrieben, das ich meinem Mann zum Geburtstag geschenkt habe.


    Christina Grätz: Die fabelhafte Welt der Ameisen


    Sie war vor einiger Zeit zum Beispiel bei Kerner in der Sendung. Vielleicht hat das Jemand ja auch gesehen.

    Mein Blickwinkel auf Ameisen hat sich verändert:grin

  • Solange sie mir nicht über die Haut laufen, finde ich Ameisen auch interessant.

    Etwas lästig sind sie, wenn sie ihre Straße durch den Briefkasten führen und so in jeder Post ein bis zwei mit ins Haus getragen werden - wie bei meinen Eltern der Fall. Hatte heute auch wieder eine von der Post auf meinen Arm laufen :spinne die hat es sogar bis zu meinem Hals geschafft :kreuz

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Exponentialdrift

  • Ich habe im Haus eine chinesische Ruhmesblume. Die bildet sehr schöne und besonders intensiv und wunderbar duftende Blüten.

    Die stand bei uns im Wohnzimmer am großen Fenster. Eines Tages entdecke ich eine Ameisenstraße, die zu der Blume bis in die Blüte hinein führte. Wo die Biester überhaupt ins Haus gekommen sind, war und blieb unerklärlich.

    Wir haben die Blume woanders hingestellt. Problem gelöst.


    Draußen ist der Grünspecht ein großer Ameisenvertilger. Die fressen ganze Nester leer, wenn sie es schaffen, sie freizuwühlen. Man traut ihnen die Verwüstung gar nicht zu, die sie dabei anrichten.

    Hier sind die Grünspechte sehr aktiv, entsprechend wenig Ameisen haben wir.

  • ;) Vielleicht sollten wir uns auch ein solches Paar anschaffen. Inzwischen bauen die Ameisen nicht nur unter den Terrassenfliesen ihre Nester sondern auch in der gesiebten Komposterde, die wir für neue Einpflanzungen nehmen. So sind dann schon die Blattläuse für die neuen Blumen gebucht.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Andreas Eschbach: Exponentialdrift

  • Grün- und Buntspechte gibt es hier auch, allerdings fühlen sie sich auf dem benachbarten Friedhof wohler und kommen eher selten in unsere Reihenhausgärten. Dabei könnten wir hier auch Ameisen bis zum Abwinken anbieten. Entsprechend auch die Blattlauskolonien, v.a. unsere Mini-Apfelbäumchen haben darunter zu leiden. Dieses Jahr haben die Ameisen aber nicht mit den Marienkäfern gerechnet, die die Apfelbäume in einen Marienkäfer-Swinger-Club mit All-you-can-eat-Buffet verwandelt haben, was zur Folge hatte, dass die Bäumchen auch über und über mit Marienkäfernachwuchs in den verschiedensten Entwicklungsstadien bevölkert waren! :lache


    LG, Bella