Die Querbeet-Lesegruppe liest ab 23. Januar 2021 Leigh Bardugo - Das neunte Haus

  • Zum posten, ich schreibe oft schon, bevor ich einen Abschnitt beendet habe in den entsprechenden thread. Einfach, weil ich mir keine Notizen mache. Das wäre für mich so, als wäre ich nochmal in der Schule und müsste Bücher beurteilen. Allerdings lese ich andere Meinungen erst, wenn ich mit dem Abschnitt tatsächlich durch bin. Deshalb finde ich es eher schlecht, da irgendeine Reglementierung einzuführen.


    Rouge . Mit geht es ja mit dem Buch genauso. Auch wenn ich jetzt am Ende des zweiten Abschnitts bin, werde ich nicht warm damit. Mich langweilt es. Diese ganzen Namen und Zeremonien. Die Geschichte der Verbindungen, bla bla bal.... "Lycidas" war ja auch Fantasy aber viel spannender und mitreißender. Egal, ich lese es fertig, auch aus dem Grund, weil ich wissen will, wer oder was dahinter steckt.

  • :knuddel1Ich bin ja ein Langsamleser. Mich stresst das aber überhaupt nicht, wenn in den nächsten Abschnitten schon diskutiert wird. Wie breumel schon geschrieben hat, muss man das ja nicht lesen. Es ist alles klar abgegrenzt.

    Ich bin auch eher ein Langsamleser - ich lese die Kommentare halt erst, wenn ich mit einem Abschnitt durch bin, und alles ist gut.

    Ich finde, andere sollten sich nicht dadurch aufhalten lassen, dass ich langsamer lese als sie. Insofern kann es ruhig bleiben, wie es jetzt ist.

    Zu diesem Buch:

    Ich habe schon am Freitag mit dem Buch begonnen, aber ich muss gestehen, dass ich so gar nicht in die Geschichte rein komme. ;( Ich kämpfe jetzt schon den dritten Tag mit dem ersten Abschnitt. Um mich zu motivieren habe ich auch schon in den Thread zum ersten Abschnitt rein gelinst. Woran liegt das? Wahrscheinlich an mir selber... :bonk Ich hatte mich doch so auf das Buch gefreut... ||

    Nicht ärgern, Flavia - ich habe auch die ersten drei Kapitel gebraucht, bis mich die Geschichte angesprochen hat. Dann wurde es besser. Also gib nicht auf

  • Rouge . Mit geht es ja mit dem Buch genauso. Auch wenn ich jetzt am Ende des zweiten Abschnitts bin, werde ich nicht warm damit. Mich langweilt es. Diese ganzen Namen und Zeremonien. Die Geschichte der Verbindungen, bla bla bal.... "Lycidas" war ja auch Fantasy aber viel spannender und mitreißender. Egal, ich lese es fertig, auch aus dem Grund, weil ich wissen will, wer oder was dahinter steckt.

    Ach das tut mir leid :(. Aber willst Du wirklich weiter lesen, wenn Dich das Buch langweilt? Ich würde verstehen, wenn Du dann abbrichst. Ich persönlich habe mir vorgenommen mich nicht durch Bücher zu quälen, die mir nicht gefallen. Dafür ist mir die Lesezeit viel zu kostbar :knuddel1

  • Ich vergleiche Alex im Kopf immer mit dem Jungen aus "The Sixth Sense". Unverstanden und für verrückt gehalten. Mir tut sie wirklich leid, deshalb möchte ich wissen wie es ihr weiterhin ergeht. Und natürlich, was wirklich los ist.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Jetzt steigen wir aber inhaltlich schon tiefer ein hier, oder? Auch wenn ich es natürlich toll finde, dass die meisten das Buch auch gut finden und es Diskussionsstoff gibt.


    Clare : Auch für mich ist es selbstverständlich kein Problem, wenn du direkt nach dem Lesen postest. Zur Vollständigkeit, glaube die Diskussion war ja bereits durch. Es freut mich besonderes, dass du in einer Querbeetrunde den Lesesog wiedergefunden hast :knuddel1


    Findus : wenn es dir nicht gefällt, dann ist es entweder nichts für dich oder der falsche Zeitpunkt. Ich lese gerne mit dir, aber durchquälen finde ich immer schade. Aber für Fantasy muss ich mal eine Lanze brechen: da gibt es so viel unterschiedliche Richtungen,die natürlich unterschiedliche Schwerpunkte und Erzählweisen haben.

  • Findus : wenn es dir nicht gefällt, dann ist es entweder nichts für dich oder der falsche Zeitpunkt. Ich lese gerne mit dir, aber durchquälen finde ich immer schade. Aber für Fantasy muss ich mal eine Lanze brechen: da gibt es so viel unterschiedliche Richtungen,die natürlich unterschiedliche Schwerpunkte und Erzählweisen haben.

    Ich hab da so ein ambivalentes Gefühl. Spannend finde ich es ja trotzdem.

    Aber ich bin einfach keine, die schnell aufgibt. Deshalb lese ich tapfer weiter. So lange es Euch nicht stört, dass ich ab und an jammere.

  • Heute war ein Sch*** Tag. Deswegen un ich auch nicht weiter gekommen.

  • Rouge & SamtpfoteXL : Das ist sehr lieb von euch! :knuddel1


    Aber leider bin ich nicht so tapfer wie Findus... An dieser Stelle kapituliere ich und lege das Buch erst mal beiseite. :(


    Woran es liegt, weiß ich nicht so genau - bin etwas ratlos. :gruebel Grundsätzlich finde ich das Thema sehr spannend und der Erzählstil finde ich ausgeklügelt und gefällt mir gut. Trotzdem trete ich auf der Stelle und komme irgendwie nicht vom Fleck. Ein Gedanke ist, dass mich die düstere Atmosphäre, die ja eigentlich sehr gut gelungen ist, momentan etwas überfordert, nicht behagt. Ich glaube, eine "lockerere" Lektüre wäre zurzeit besser.


    Das Buch ist ja da und aufgeschoben ist nicht aufgehoben. **seufz** Es tut mir nur leid, dass ich aus der Leserunde aussteigen muss.

  • Die schlechte Laune ist jedenfalls noch da.
    Nervt mich selber.
    Ich konnte gestern aber noch etwas lesen.

  • Es tut mir nur leid, dass ich aus der Leserunde aussteigen muss.

    Ich finde das natürlich sehr schade, dass Du aussteigst. Aber manchmal passt es halt einfach nicht.:knuddel1 Ich hoffe, Du findest bald ein Buch, dass Dir wieder mehr Spaß beim Lesen macht.

  • Was heißt hier tapfer? :grin Die zweite Hälfte des Buches ist super spannend und entwickelt echt einen Sog, der dich in die Handlung hinein zieht. Aber manchmal ist man eben nicht in Stimmung dafür, und so lange durchzuhalten. Hätte ich gestern nicht so viel Zeit gehabt, müsste es häppchenweise lesen, würde mich das Buch wohl nicht fesseln können. Da fehlt Dir dann der Zusammenhang.

    Aber wir lesen sicher mal wieder zusammen liebe Ayasha  :knuddel

  • Ich muss ja sagen, dass ich bei den Krähen auch angefixter war als bei diesem Buch jetzt.

    Ob ich das weiter lese, entscheide ich noch.

  • Ich muss ja sagen, dass ich bei den Krähen auch angefixter war als bei diesem Buch jetzt.

    Ob ich das weiter lese, entscheide ich noch.

    Wie weit bist du denn? Ich hab auch ein bisschen gebraucht, bis ich gefesselt war.

    Für mich hat es sich gelohnt, denn ich kannte die Autorin noch nicht. Eine Entdeckung für mich.