Meine neuen Bücher ( gekauft, geschenkt bekommen, geliehen...) ab dem 18.01.2021

  • Bruno Schulz: Das Sanatorium zur Sanduhr


    Kurzbeschreibung:

    Gewöhnliche Fakten sind in der Zeit aneinandergereiht, sie sind auf deren Verlauf gefädelt wie auf einer Schnur, doch was soll man mit den Ereignissen tun, die keinen eigenen Platz in der Zeit haben, die in der Luft hängen, heimatlos und verloren?


    Über den Autor:

    Bruno Schulz wurde 1892 als Sohn eines jüdischen Textilhändlers in Drohobycz/Galizien geboren. Nach dem Abitur wollte er Maler werden, doch die finanziellen Verhältnisse machten ein Architekturstudium ratsam. Krankheiten, der Tod des Vaters und die wirtschaftliche Situation zwangen ihn, sich als Zeichenlehrer zu verdingen. Daneben arbeitete er als Maler und Graphiker und begann zu schreiben. 1936 wurde er mit dem »Goldenen Lorbeer« der Polnischen Akademie für Literatur ausgezeichnet. 1942 kam er ins Ghetto; wenig später wurde er von der Gestapo auf offener Straße erschossen.


    Erster Eindruck und Erwartungen:

    Von Bruno Schulz wollte ich schon immer mehr lesen. Da bieten sich Erzählungen an.


    ASIN/ISBN: ‎3423142065

  • Nicolas Barreau; Das Café der kleinen Wunder


    Nelly liebt das Lesen und die Langsamkeit, glaubt an Zeichen und ist unglücklich verliebt. Eines Tages begegnet ihr in einem alten Buch ein rätselhafter Satz – und kurz entschlossen tut sie, was sie nie für möglich gehalten hätte: Sie hebt all ihr Geld ab, kauft sich eine rote Handtasche und verlässt Hals über Kopf Paris, um der Spur des Buches nach Venedig zu folgen. Ihre Reise führt sie tief ins Herz der Lagunenstadt, die nicht nur die Begegnung mit einem charmanten Venezianer für sie bereithält, sondern auch ein zauberhaftes kleines Café, in dem Geheimnisse warten und Wunder möglich sind.

    ASIN/ISBN: 3492310532

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Auch aus dem Öffentlichen Bücherschrank:


    Donia Bijan

    Als die Tage nach Zimt schmeckten: Roman


    Ein Lesegenuss so sinnlich wie Vanillekuchen mit Zimt. Ein farbenreicher Familienroman, der tief in das Herz und die Geschichte Persiens führt.


    Teheran im Frühling: Jeden Tag wartet der alte Zod im Glyzinienhof vor dem Café Leila auf den Postboten. Bringt er einen Brief von seiner geliebten Tochter Noor? Endlich hat sie geschrieben. Nach 30 Jahren wird sie aus den USA in ihre verlorene Heimat zurückkehren. In die Stadt der Widersprüche, in der Schönheit und Gewalt nebeneinander existieren. In das Café Leila, in dem Noors Vater früher alles zauberte, was die persische Küche an himmlischen Köstlichkeiten hergab. Zu ihrer Familie, die trotz aller Wärme und Liebe zerrissen wurde.


    Eine berührende Geschichte über eine persische Familie, die endlich wieder zusammenfindet.

    ASIN/ISBN: 3548290396

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Ich habe mich auch jahrelang um einen Bücherschrank gekümmert, den ich ordentlich gehalten habe und mich auch immer wieder dort präsent gezeigt habe. Vorletztes Jahr wurde ich von der Stadt meines Amtes enthoben. Jetzt verloddert alles und ich traue mich nicht mehr, ihn in Ordnung zu halten.

    Ich bin am 23.4. seit 13 Jahren Bücherschrankpatin und nahezu jeden Tag bei meinem Schrank. Ich habe mich am Tag der Einweihung gemeldet und die ersten zwei Jahre war ich häufig dreimal am Tag dort. Es wurden so viel tolle und neuwertige Buchschätze gebracht, der Schrank war ständig voll, dass ich einen Teil in meinem Kofferraum zwischenlagerte, um spät abends Lücken gleich wieder aufzufüllen. Ich wohne aber auch keinen km davon entfernt.


    Der Schrank ist vor vier Jahren umgezogen auf unseren Kirchplatz und der Pfarrer hat mit mir genau durchgesprochen unter welchen Bedingungen wir der Stadt dies zusagen.


    Allerdings ist mein Ehrenamt bei der Stadt Hannover in Vergessenheit geraten/ aus den Unterlagen verschwunden. Denn gerade am Donnerstag räumte eine Dame ambitioniert den Schrank auf und stellte sich auf meine Nachfrage, als seit einem Jahr dort eingesetzte BücherschrankPatin vor. Sie hätte viel Arbeit und würde schließlich einmal in der Woche zum Kontrollieren kommen. Sie beklagte sich über Kochbücher aus den 80 und 90 ern, Bücher, die über zehn Jahre alt sind und was das doch für eine Arbeit mit der Altpapierentsorgung sei. Sie wisse nicht, ob sie das noch weitermachen möchte, es wäre doch sehr aufwändig und keiner würde sich dafür bedanken...


    So ist das bei Ehrenämtern.😀Ich bin mal froh, dass sie nur 1x die Woche Zeit findet und habe gleich gemerkt, dass ich mit ihr auf keinen gemeinsamen Nenner komme. Ich bin nicht böse, wenn sie sich zurückzieht. Unsere Auffassung ist zu weit auseinander und schon früher gab es Kolleginnen die am Vorabend vom Altpapier einfach blind ein Fach leer machten, damit Platz für Neues ist. Ich bin da sehr entspannt und bringe höchstens mal nen Karton in einen anderen Bücherschrank. Im Umkreis von 2 km habe ich fünf Tauschmöglichkeiten.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Dass Ehrenamt/Engagement/Philantropie und öffentlicher Dienst wie in den von Euch aufgezeigten Fällen nicht Hand in Hand gehen, ist auch mir aus guter Erfahrung in einem anderen Bereich bekannt.

    Ich gestehe, dass ich in dem obigen Beispiel mich hätte schwer beherrschen können, den Mund zu halten, insbesondere da ich gerade überlege, mir ein dreißig Jahre altes Kochbuch zu bestellen.

    Manchmal ist jedoch Reden Silber und Schweigen Gold...

  • Dass Ehrenamt/Engagement/Philantropie und öffentlicher Dienst wie in den von Euch aufgezeigten Fällen nicht Hand in Hand gehen, ist auch mir aus guter Erfahrung in einem anderen Bereich bekannt.

    Ich gestehe, dass ich in dem obigen Beispiel mich hätte schwer beherrschen können, den Mund zu halten, insbesondere da ich gerade überlege, mir ein dreißig Jahre altes Kochbuch zu bestellen.

    Manchmal ist jedoch Reden Silber und Schweigen Gold...

    ja wollte ich auch schreiben , in unserer Bücherzelle gehen alte Kochbücher weg wie warme Semmeln . Auch ältere Bücher werde da durchaus mitgenommen . Man darf da nie vom eigenen Geschmack und eigenen Vorlieben ausgehen .

    e020.gif

    a057.gif

    Die Quelle der Ewigkeit -- Richard A. Knaak

    Die Sonnenschwester --- Lucinda Riley

    Drachenelfen -- Bernhard Hennen

  • Herr Palomar ein tolle Ausbeute


    Gucci

    Ich glaube, daß ich da nicht so ruhig geblieben wäre. :fetch

    Eine echt engagierte Bücherfreundin scheint das nicht zu sein. Weshalb meldet sich so jemand als Patin?

    naja das sind Leute die wohl in erster Linie erzählen wollen wie sehr sie sich doch ehrenamtlich angagieren und wie viel Arbeit das macht ...blablabla.. um Bewunderung und Lob einzukassieren ;-).

    e020.gif

    a057.gif

    Die Quelle der Ewigkeit -- Richard A. Knaak

    Die Sonnenschwester --- Lucinda Riley

    Drachenelfen -- Bernhard Hennen

  • sag der Dame mal einen schönen Gruß von wegen viel Arbeit und Ehrenamt. Die Feuerwehr macht da um sehr viels mehr , auch unter Einsatz von Leben und Gesundheit . Die können sich sogar noch beschimpften lassen wenn sie Pech haben. Meinem Sohn und seinem Kameraden hat mal ein Ladenbesitzer gedroht als sie die Türe einschlugen um an den Brand zu kommen gedroht sie anzuzeigen und zu verklagen. Den hat dann mal gleich die Kripo mitgenommen und ihm was erzählt ;-). Da ist ein bissl Bücherkramen einmal die Woche doch eher eine Nebenbeisache ;-)

    e020.gif

    a057.gif

    Die Quelle der Ewigkeit -- Richard A. Knaak

    Die Sonnenschwester --- Lucinda Riley

    Drachenelfen -- Bernhard Hennen

  • ja wollte ich auch schreiben , in unserer Bücherzelle gehen alte Kochbücher weg wie warme Semmeln . Auch ältere Bücher werde da durchaus mitgenommen . Man darf da nie vom eigenen Geschmack und eigenen Vorlieben ausgehen .

    Ich habe ihr erklärt, welche Erfahrungen ich in all den Jahren gemacht habe und dass sich ein Bestand über einen gewissen Zeitraum bereinigt und es die Fans von alten Schneiderjugendbücher in meinem Alter gibt, wie Karl May Sammler oder auch die Erlebnisse, dass jemand seine alte Schullektüre wieder entdeckt. Man kann auch nicht erwarten, dass nur Kinderbücher von nach der Rechtschreibreform reingestellt werden und auch aussortierte Bibliotheksbände können noch so ansehnlich sein, dass man sie lesen will - auch wenn schon vor zehn Jahren erscheinen und trotz Corona.

    In Hannover ist ein Küchenmuseum, welches mit ihren Worten ihre überzähligen Bücher über die Schränke "entsorgt". Sie hat dort bereits sich bei den Verantwortlichen beschwert.


    Ich habe ihr sogar gesagt, meine Liebe zu Büchern geht soweit, dass ich einige Jahre in der Silvesternacht mit Sektglas Wache neben dem Schrank geschoben habe, nachdem mit angezündeten Böllern im Schrank ein Großteil des Bestandes danach zum Wegwerfen war.


    Ich hatte in all den Jahren viele nette Begegnungen und Gespräche mit Bücherfreunden. Es gab auch einen Obdachlosen, der sich dort bediente, wie schön und es freute mich sehr. BücherschrankPaten haben nicht die Aufgabe zu entscheiden, was andere lesen. Kamasutra-Bildbände, Erotik, erlaube ich mir aus dem unteren Kinderbuchfach zu nehmen und nach oben zu stellen. In einem Bücherschrank dürfen m. M. nach auch Zeitschriften sein und auch Puzzle, Spiele werden schnell mitgenommen.


    Klar sind Haushaltsauflösungen ein Problem, aufgrund der Ablademenge und die Definition wann voll ist, auch im Auge des Betrachters.


    Ich kenne auch eine Patin, die jedes Buch in ihrer Tauschtelefonzelle im Buchschnitt stempelt um Weiterverkauf zu verhindern... und mit Klebepunkt versieht.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Gucci


    Dein Engagement als Bücherschrankpatin finde ich toll!

    Ich habe meine zwei geliebten Koch- und Backbücher seit meiner Jugend. Als die, da Taschenbuch, irgendwann total hinüber waren, hatte ich mir die Neuauflagen davon gekauft. Die sind zwar moderner gestaltet, aber ansonsten der gleiche Inhalt. Da stehen alle möglichen Basics drin. Im Grunde sind die Bücher aber 40 Jahre alt und ich benutze die immer wieder. Alte Bücher sind manchmal richtige Schätze!

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Vorhin mir aus dem Öffentlichen Bücherschrank mitgenommen:


    Cornelia Funke - Geisterritter


    Heulende Geister, tapfere Ritter, wilde Abenteuer! Der große Kinderroman von Cornelia Funke Jon Whitcroft hat es schwer. Seine Mutter und ihr neuer Freund schicken ihn aufs Internat nach Salisbury. Strömender Regen, dunkle Gemäuer, enge Flure, fremde Gesichter und ein Zimmer, das er sich mit zwei Mitschülern teilen muss. Jon ahnt nicht, dass dies bald seine geringsten Sorgen sein werden. Denn in seiner sechsten Nacht im Internat erscheinen plötzlich drei Geister unter dem Fenster seines Zimmers und starren zu ihm herauf. Doch zum Glück gibt es jemanden in Salisbury, der sich mit Geistern auskennt … Spannende, lustige, fesselnde Freundschafts- und Internatsgeschichte - mit wunderschönen ganzseitigen Illustrationen von Friedrich Hechelmann.

    ASIN/ISBN: 3791504797

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Einige Türen sind aus einem bestimmten Grund verschlossen ...



    England, 1866: Als Elsie den reichen Erben Rupert Bainbridge heiratet, glaubt sie, nun ein Leben im Luxus vor sich zu haben. Doch nur wenige Wochen nach ihrer Hochzeit ist sie bereits verwitwet. Und dazu schwanger.

    Elsie bezieht das alte Landgut ihres verstorbenen Mannes. Da ihre neuen Diener ihr gegenüber äußerst reserviert sind, hat Elsie nur die ungeschickte Cousine ihres Mannes zur Gesellschaft.

    Zumindest glaubt sie das. Doch in ihrem neuen Zuhause existiert ein verschlossener Raum. Als sich dessen Tür für sie öffnet, findet sie ein 200 Jahre altes Tagebuch und eine beunruhigende, lebensgroße Holzfigur – eine stille Gefährtin ...

    ASIN/ISBN: 3865528783

  • Drei Heldinnen der Geschichte und ihr Traum vom Laufen als Weg zur Freiheit

    1936 – trotz aller Vorbehalte gegen die Teilnahme von Frauen gelingt es drei jungen Amerikanerinnen, mit dem Olympischen Team nach Berlin zu reisen: Betty Robinson muss sich nach einem schweren Unfall an die Spitze zurückkämpfen. Die burschikose Außenseiterin Helen Stephens träumt davon, sich als Sprinterin zu beweisen. Und die Schwarze Louise Stokes sieht im Laufen ihre Chance, trotz ihrer Hautfarbe endlich Anerkennung zu finden. Doch als die drei in der hochbrisanten Atmosphäre Berlins um den Titel der schnellsten Frau der Welt laufen wollen, müssen sie erfahren, dass Leistung nicht das Einzige ist, was zählt ...


    ASIN/ISBN: 3352009651

  • Mir haben die ersten beiden Bände ganz gut gefallen, sehr kurzweilig. Obwohl ich sagen muss, einiges habe ich schon wieder vergessen.



    Dunkle Wolken über der weißen Stadt am Meer

    Ostsee, 1935: Ins Palais Heiligendamm kommen jetzt verdiente Volksgenossen und Parteigrößen, darunter auch Hitler und Goebbels. Eine schwierige Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia, die nun in der 3. Generation im familieneigenen Hotel arbeitet. In Hitlers Gefolge lernt sie den charmanten Hugo kennen, ein Abenteurer, der Julias Herz schneller schlagen lässt. Paul kämpft derweil mit schweren Zweifeln. Hin und her gerissen zwischen Liebe und Moral wird er zu einem Schritt gezwungen, der sich als schicksalhaft erweist ...


    ASIN/ISBN: 3785727682

  • ja wollte ich auch schreiben , in unserer Bücherzelle gehen alte Kochbücher weg wie warme Semmeln . Auch ältere Bücher werde da durchaus mitgenommen . Man darf da nie vom eigenen Geschmack und eigenen Vorlieben ausgehen .

    Ja, da gibt es die interessantesten Funde. :lache

    Aber im Ernst, da spricht echt so viel Desinteresse aus den wenigen Sätze der neuen Patin, schade um die schönen Bücher. Habe erst gestern begeistert die "Marseille Trilogie" von Jean-Claude Izzo aus einem öffentlichen Bücherschrank bei uns mitgenommen. Neulich kam ein längerer Bericht über Marseille im Radio, das passte perfekt.


    ASIN/ISBN: 3293205720


    Und sie hätte meinen Kochbuchschatz entsorgt. :grin


    ASIN/ISBN: B000FVI9DE

    Cooking With Soup

    "It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities." Albus Dumbledore
    ("Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.")

  • Ausgezeichnete Wahl. Ich habe die Trilogie vor vielen Jahren trotz einiger Längen begeistert gelesen. Sie ist eine derjenigen Bücher, der ich durchaus Zeitlosigkeit und Klassikerqualität zuschreibe. Sicherlich sind einige Aspekte veraltet, dennoch kann man die Figuren annehmen und ein Gefühl für Marseille entwickeln (wo ich übrigens auch nochmal hinfahren möchte).

  • Peter Goldsworthy: Nacht für drei Hunde


    Martin, der zehn Jahre als Psychiater in England gearbeitet hat, kehrt mit seiner Frau Lucy in seine Heimat Australien zurück. Bald muss er feststellen, dass seine alten Schulfreunde vollkommen den Kopf verlieren, als er ihnen Lucy vorstellt. Nur einer benimmt sich eigenartig, unhöflich, unpassend: Felix, der für ihn immer der wichtigste war. Martin erfährt, dass Felix unheilbar krank ist. Aber Felix will von seinem Freund kein Mitleid, er will seine Frau, als Begleitung für einen Abend. Martin durchlebt in dieser Nacht alle Stadien der Eifersucht, doch das ist erst der Beginn seiner Torturen. Denn nun plant Felix auch noch eine Reise in den Busch zu den Aborigines, und Lucy soll ihn begleiten. Ein Roman, der in vielen Farben von einer fremden Welt erzählt, faszinierend, wild, schön und beängstigend.



    ASIN/ISBN: 3552060952