Fragen an Titus Müller

  • Vielleicht findest du es noch unter den podcasts, ich bin eingefleischter Bayern 2 Hörer und greife immer mal auf die podcasts zurück. Ich werde selbst mal auf die Suche gehn, weil es mich auch interessiert. Hab das ebook ja regulär bestellt und kann es deshalb noch nciht lesen.

    Leider auch nicht, aber vielleicht hast du ja mehr Glück! Dann sag mir bitte Bescheid!


    So ungewöhnlich scheint der Name gar nicht zu sein. Wir haben nach dem Mauerfall einen Titus kennengelernt als Erlangen Besucher aus der Partnerstadt Jena bekam.

    Ok, ich verfeinere meine Aussage: ungewöhnlich für mich aus Bayern :lache.

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • Lieber Titus,

    als Fan deiner Lesungen brennt mir natürlich die Frage auf der Zunge, ob du mir dem Buch auf Lesereise gehst bzw. ob es eventuell Online-Lesungen gibt?

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Lieber Titus,

    als Fan deiner Lesungen brennt mir natürlich die Frage auf der Zunge, ob du mir dem Buch auf Lesereise gehst bzw. ob es eventuell Online-Lesungen gibt?

    Eine Livestream-Lesung aus der "Fremden Spionin" findet am 18. Juni um 17:00 Uhr im Rahmen der Buchmesse Saar statt, https://buchmesse-saar.de, dort zeige ich auch eine Minox B Spionagekamera.


    Und vor Ort lese ich z.B. am 26. Juni unter freiem Himmel in Tharandt (Veranstalter: Buchhandlung Findus), am 8. Juli im Pfarrgarten in Kürnach (Veranstalter: Bücherei Kürnach), am 30. Juli in Stetten (Veranstalter: Bücherei Stetten), am 7. Oktober in Retzstadt (Veranstalter: Bücherei Retzstadt) und am 29. Oktober in Auerbach (Veranstalter: Alpha Buchhandlung Buch und Kunst).


    Es kommen sicher noch Lesungen hinzu, wir sind mit weiteren Veranstaltern im Gespräch, nur muss man immer eine Lösung finden, die auch die Pandemie nicht außer Acht lässt.

  • Eine Livestream-Lesung aus der "Fremden Spionin" findet am 18. Juni um 17:00 Uhr im Rahmen der Buchmesse Saar statt, https://buchmesse-saar.de, dort zeige ich auch eine Minox B Spionagekamera.


    Und vor Ort lese ich z.B. am 26. Juni unter freiem Himmel in Tharandt (Veranstalter: Buchhandlung Findus), am 8. Juli im Pfarrgarten in Kürnach (Veranstalter: Bücherei Kürnach), am 30. Juli in Stetten (Veranstalter: Bücherei Stetten), am 7. Oktober in Retzstadt (Veranstalter: Bücherei Retzstadt) und am 29. Oktober in Auerbach (Veranstalter: Alpha Buchhandlung Buch und Kunst).


    Es kommen sicher noch Lesungen hinzu, wir sind mit weiteren Veranstaltern im Gespräch, nur muss man immer eine Lösung finden, die auch die Pandemie nicht außer Acht lässt.

    Danke! Dann schaue ich gleich mal, wie ich ein Ticket buchen kann. :wave

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Es kommen sicher noch Lesungen hinzu, wir sind mit weiteren Veranstaltern im Gespräch, nur muss man immer eine Lösung finden, die auch die Pandemie nicht außer Acht lässt.

    Ich hoffe auf München. :)

    Hollundergrüße :wave



    :lesend


    Die Spur der Grausamkeit - Veronika Rusch

    DerTintenfischer - Wolfgang Schorlau

    Des Menschen Flügel - Andreas Eschbach


    (Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will - Jean Rousseau)

  • München ist ein Muss. ;) Ich bin im Gespräch mit Buch & Bohne. Wir müssen nur noch einen geeigneten Veranstaltungsort finden, die schönen kuscheligen Lesungen in der Buchhandlung sind ja momentan nicht das Richtige.

    Darauf hoffe ich. :)

    Hollundergrüße :wave



    :lesend


    Die Spur der Grausamkeit - Veronika Rusch

    DerTintenfischer - Wolfgang Schorlau

    Des Menschen Flügel - Andreas Eschbach


    (Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will - Jean Rousseau)

  • Da müsste doch eine Kirche als Lesungsort zu finden sein. BESTIMMT!


    So macht es Hannovers Traditionsbuchhandlung Leuenhagen & Paris auch schon in Vorpandemiezeiten bei sehr großem TeilnehmerInteresse.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Wie sieht es denn mit Nürnberg oder Umgebung aus?

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • München ist ein Muss. ;)

    Eine große Bitte dazu: könntest du oder die Münchner hier posten, wenn es zu einer Lesung in München und Umgebung (oder auch Nürnberg) kommt? Vielleicht passt es ja für mich auch ...


    Ich war außerdem mal neugierig und habe gegoogelt, was denn 1983 in der DDR so alles passiert. Interessante Geschehnisse! Und es gäbe (meiner kurzen Recherche nach) sogar eine Möglichkeit für Jens, in die DDR zu kommen :*, ich hoffe sehr, er taucht wieder auf!


    Dazu ist mir noch eine Frage an dich, Titus Müller eingefallen: ist es schwieriger oder weniger schwierig einen 2. Teil zu schreiben? Ein Grobraster an Personen steht ja jetzt zwangsläufig fest, das kann einengen oder es leichter machen. Wie ist das bei dir?

    "Wir brauchen alle immer mal wieder Beschäftigungen, die uns eine Pause von uns selbst gönnen." Tracy Chevalier, Violet, Atlantik Verlag 2020

  • In den letzten Tagen sind einige Lesungen dazugekommen. Ruhrpott und München stehen noch aus, aber das wird, ich bin zuversichtlich. :)

    Dazu ist mir noch eine Frage an dich, Titus Müller eingefallen: ist es schwieriger oder weniger schwierig einen 2. Teil zu schreiben? Ein Grobraster an Personen steht ja jetzt zwangsläufig fest, das kann einengen oder es leichter machen. Wie ist das bei dir?

    Ich finde es schwieriger. Ihr werdet auch, glaube ich, in der nächsten Leserunde rasch merken, warum. Ich drehe eine Figur ziemlich herum (Henning, vom Negativen ins Positive), und ich frage mich jetzt schon, ob die Leser das mitmachen ...

  • In den letzten Tagen sind einige Lesungen dazugekommen. Ruhrpott und München stehen noch aus, aber das wird, ich bin zuversichtlich. :)

    Ich finde es schwieriger. Ihr werdet auch, glaube ich, in der nächsten Leserunde rasch merken, warum. Ich drehe eine Figur ziemlich herum (Henning, vom Negativen ins Positive), und ich frage mich jetzt schon, ob die Leser das mitmachen ...

    In Hannover würden sich auch nicht nur Eulen über eine Titus Müller Lesung freuen.


    Im ersten Band haben wir Henning nur wenig in Aktion erlebt. Es gibt die große Negativszene: Verkauf des Fahrrades der Ehefrau, dafür Kauf Nähmaschine damit die Stiefkinder benäht werden können. So ist es doch eine gute Perspektive, wenn wir in Band zwei lesen, wie er zu der Person geworden ist, von der wir 1961 einen winzigen Eindruck bekommen haben. Und Du uns mitnimmst, wie sich Menschen ändern oder anders sind, als wir glaubten.

    Manche Bücher müssen gekostet werden, manche verschlingt man, und nur einige wenige kaut man und verdaut sie ganz.
    (Tintenherz - Cornelia Funke)

  • Es kommt ja immer drauf an auf welche Art die Figuren gedreht werden. Wenn der heute schlecht ist und morgen ohne Vorwarnung gut, ist das ziemlich unrealistisch. Aber mit Grund und Sinn dahinter sehe ich da kein Problem. Ich bin gespannt.

  • Lieber Titus

    Könntest du in deinen nächsten zwei Fortsetzungen, vielleicht ein Personenregister hinzufügen.

    Das fände ich toll…

    Mich persönlich stören solche Auflistungen eher. Sie verraten schon, welche Figuren im Laufe des Buches auftauchen. ich klebe das Register meistens direkt zu.

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Mich persönlich stören solche Auflistungen eher. Sie verraten schon, welche Figuren im Laufe des Buches auftauchen. ich klebe das Register meistens direkt zu.

    Ich dagegen finde sie sehr hilfreich, besonders wenn man nachher eine Rezension schreiben möchte. Auch interessieren mich all die Personen…

  • Mich persönlich stören solche Auflistungen eher. Sie verraten schon, welche Figuren im Laufe des Buches auftauchen. ich klebe das Register meistens direkt zu.

    Ich brauche auch kein Register. Die Leutchen werden ja im Buch eingeführt. Ich gucke auch nie in diese Listen.

  • Ich gucke gerne rein.

    Zwar nicht am Anfang, sonern zwischendurch öfter.


    Auch liebe ich Karten in Büchern, die sehe ich mir immer wieder an.


    Vielleicht eine alte Karte von Berlin, auf der noch die Grenze verzeichnet ist mit den Straßennamen.

    Ich finde das immer sehr interessant und wenn ein Protagonist von da nach dort geht, verfolge ich das oft gerne über die Karten.

  • Auch liebe ich Karten in Büchern, die sehe ich mir immer wieder an.


    Vielleicht eine alte Karte von Berlin, auf der noch die Grenze verzeichnet ist mit den Straßennamen.

    Ich finde das immer sehr interessant und wenn ein Protagonist von da nach dort geht, verfolge ich das oft gerne über die Karten.

    Das finde ich eine sehr gute Idee! :)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?