Retainer nach Zahnspange wer hat Erfahrungswerte??

  • Hallo ihr Lieben,


    meine Tochter bekommt Ende kommenden Monats ihre feste Zahnspange raus. Dafür wird dann eine lose Spange eingesetzt.

    Den Zettel für eine Zahnreinigung haben wir schon unterschrieben da wir das für sehr sinnvoll erachtet haben.

    Nun war noch ein 2. Zettel mit einem Kostenvoranschlag für einen Retainer dabei. ( Kostenpunkt mittlerer 3 stelliger Bereich wird nicht von der KK bezahlt)

    Ich habe nun schon bei mehreren Leuten nachgefragt die einen finden ihn sinnvoll die andere Seite war dann, ja die fixierten Zähne sitzen dafür verschiebt sich der Rest.


    Hat jmd von euch Erfahrungswerte die er gerne mit mir teilen würde.

    Sind uns immer noch unsicher ob sie den Retainer bekommen soll oder nicht.


    Danke schon mal

  • Meine Kinder haben einen Retainer und ich wünschte, dass hätte es zu meiner Zeit schon gegeben. Irgendwann mag man die Zahnspange halt nicht mehr tragen und meine Zähne sind dann wieder etwas zurückgewandert. Bei uns war der im ersten Kostenvoranschlag direkt mit drin und wir zahlen in monatlichen Raten.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich würde den Retainer auch nehmen, wir haben nur gute Erfahrungen gemacht damit.


    Allerdings hast du auch mit Retainer keine 100% Garantie, dass alles so bilderbuchmäßig bleibt wie an Tag, wo die Spange rauskommt. Die Zähne werden trotzdem versuchen zu wandern, und im Laufe des Lebens kann es immer wieder mal dazu kommen, dass sich was verschiebt.


    LG, Bella

  • Nach dem Kommentar eines Kieferchirurgens ordnen sich die Zähne im Laufe des Lebens so wie die Kausituation es erfordert :alter

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend Jane Austen: Emma

  • Vor der selben Frage stehen wir auch

    Unsere bekommt mit großer Wahrscheinlichkeit Ende des Jahres ihre feste Zahnspange raus

    Es gibt eben immer solche und solche Meinungen. Und wahrscheinlich ist es dann eh wieder so eine individuelle Sache.
    Bei manchen verrutscht nix ohne Retainer und bei manchen trotz Retainer.
    ich find die Entscheidung echt schwierig …

    Wenn du den roten Faden verloren hast, halte nach einem anderem ausschau, vielleicht ist deiner BUNT
    (Das Leben ist (k)ein Ponyhof - Britta Sabbag)

  • Bei manchen verrutscht nix ohne Retainer und bei manchen trotz Retainer.

    Das weißt du vorher halt nicht.

    Wir hatten mal eine Diskussion unter Eltern (also alle so in den 80ern und frühen 90ern Zahnspangenträger) und ganz viele gaben zu, ziemlich gefrustet zu sein, weil ihre Zähne sich im Laufe des Lebens wieder verschoben haben, sei es durch Weisheitszähne oder manchmal auch aus unerklärlichen Gründen.

    Mir hat mal ein Kieferorthopäde erklärt, Zähne würden von sich aus im Laufe des Lebens nach hinten wandern - keine Ahnung, ob das nun wieder stimmt...


    Meine große Tochter hatte nach der 1. festen Spange unten einen Retainer (der allerdings irgendwann gebrochen ist, was auch doof war) und oben nicht - Folge: unten blieben die Zähne brav an ihrem Platz, oben fingen sie an zu wandern, was letztlich dazu führte, dass alles umsonst war und sie nochmal ne 2. feste Spange brauchte. Die ist übrigens seit nem halben Jahr raus und seitdem hat sie eine lose Spange für nachts, die sie als gebranntes Kind auch konsequent trägt und bis jetzt ist alles noch da, wo es hinsollte.


    Auch die Kleine wird einen Retainer bekommen; meine Kinder haben einfach zu wenige Zähne und zu viel Platz im Kiefer, sodass die vorhandenen unweigerlich anfangen zu wandern, sobald die Spange weg ist und sie nichts mehr am Platz hält. Daher gibt es für die großen Lücken dann erstmal Klebebrücken und für den Rest Retainer und ansonsten hoffen wir einfach aufs Beste.


    LG, Bella

  • Auch die Kleine wird einen Retainer bekommen; meine Kinder haben einfach zu wenige Zähne und zu viel Platz im Kiefer, sodass die vorhandenen unweigerlich anfangen zu wandern, sobald die Spange weg ist und sie nichts mehr am Platz hält. Daher gibt es für die großen Lücken dann erstmal Klebebrücken und für den Rest Retainer und ansonsten hoffen wir einfach aufs Beste.

    Hier ist es genau umgekehrt: Wir haben zu große Zähne. Deshalb wurden mir als Kind vier bleibende Zähne gezogen um Platz zu schaffen, und bei meiner Kleinen wurden Zähne seitlich etwas abgeschliffen (da war ich mir nicht sicher ob ziehen nicht die bessere Lösung ist, schließlich wird dadurch Zahnschmelz entfernt).

    Aber den Retainer finde ich auf jeden Fall hilfreich. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich etwas verschiebt, ist ohne auf jeden Fall größer.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Zu meiner Zeit gab es sowas noch nicht. Ich trug jahrelang wegen Überbiss und einigermaßen schiefer Zähne erst eine Spange für Ober-/Unterkiefer und später noch zwei separate Spangen für den Ober- und den Unterkiefer. Insgesamt bestimmt 5 Jahre lang, außerdem wurden wegen Platzmangels zwei bleibende Zähne und Weisheitszähne gezogen.


    Stand nach 40 Jahren... :grin ... der Überbiss wurde zwar dauerhaft beseitigt. Die anderen Zähne sind aber leider wieder verschoben und trotz der gezogenen Zähne war dann wohl dennoch zuwenig Platz für alle.


    Ob Retainer geholfen hätten, die gleichmäßige "Zahnlinie" beizubehalten? Ich könnte es mir gut vorstellen.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Ich hatte nach meiner festen Zahnspange in der Tat auch noch eine zeitlang eine Kunststoffschiene. Da habe ich dann schon gemerkt, wenn ich Mal schlüpfrig war und die Mal ein paar Nächte nicht getragen habe. Danach saß sie halt doch erst einmal sehr eng. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, wie lange ich sie tragen sollte, oder ob wir dafür irgendwelche Zusatzkosten hatten. Ich habe sie aber bestimmt zwei Jahre des nachts getragen. Heute sieht man die Zahnlücke wegen der ich die feste Spange ursprünglich bekommen habe doch wieder, wenn auch längst nicht mehr so stark wie als Kind.

    Wahrscheinlich hätte ich die Schiene doch noch etwas länger tragen müssen. Ob das aber letztendlich einen Unterschied gemacht hätte ist natürlich eine andere Frage.

    :lesend J.R.R. Tolkien; Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

    :lesend Frank Herbert; Der Herr des Wüstenplaneten

    :lesend Tad Wiliams; Das Reich der Grasländer (Hörbuch: Andreas Fröhlich)

  • ich hatte auch einen retainer unten auf den Zähnen. Ein Zahnarzt hat den dann entfernt. Daraufhin haben die Zähne sich wieder in die Ausgangsstellung bewegt und sind jetzt wieder schief. Ein anderer Zahnarzt meinte mal zu mir, dass die Zähne einfach eine bevorzugte Stellung haben, die sie immer einnehmen, wenn sie nicht anderweitig am Platz gehalten werden.


    Ich bin gespannt was da noch auf uns zukommt. Hier gab es heute ne fiese Erweiterung der festen Spange bei einer meiner Mädels . Sie kriegt den Mund nicht auf und muss zum Essen die Schienen aushängen… mal schauen, ob sich das einpendelt.