'Stadt des Zorns' - Seiten 099 - 199

  • Die Aktivisten sind ja eine besondere Sorte von Menschen und Gina erscheint mir absolut bösartig gegen Hannah zu agieren. Ich mache mir etwas Sorgen um Hannah , dass sie sich nicht gegenseitig in Gefahr begibt. Mit Janus als Gegner hat sie schon genug am Hals.

  • Zuckelliese da gebe ich dir vollkommen recht. Ein bunt zusammen gewürfelter Haufen, die meinen zu wissen, wo der Hase lang läuft.

    Ich glaube auch das in der Gruppe noch einer falsch spielt. Die Frage ist bloß wer ?!?

    Ich bin nach wie vor davon begeistert so einen "Escape" Room in die Kanalisation einer Stadt zu verfrachten. Ich weiß zum Beispiel das man unter der Zoobrücke durchgehen kann, aber das es bei der Severinsbrücke genauso ist, war mir neu.

    Ich bin mal gespannt wo die jetzt raus kommen. Das Buch ist jedenfalls sehr spannend und ich will jetzt unbedingt wissen wo die raus kommen.

  • oh man so ne stinkende Brühe wäre gar nicht für mich. Da müsste ich mich gleich übergeben. Gut, dass sie da erstmal draußen sind.

    Das mit dem Kabel war also ne 1. Falle. Wahrscheinlich hat er Strom durchgejagt oder?

    Ja die Gina nervt, aber ich glaube nicht, dass sie die Komplizin ist. Vll ist es der Moritz oder diese Chiara. 🤔

    Warum warten sie nicht bei der Luke bis jemand kommt. Jetzt wo der eine tot ist, ist es ja nur ne Frage der Zeit bis jemand die Brücke untersucht oder?

  • Ich glaube auch das in der Gruppe noch einer falsch spielt. Die Frage ist bloß wer ?!?

    Das glaube ich allerdings auch. (Täusche ich mich, oder war das im Vorgänger-Band nicht ganz ähnlich?)


    Mir gefällt dieses Setting auch sehr gut. Dieser Roman ist kein "müder Abklatsch" des Vorgängers, sondern ist völlig anders aufgebaut. Und vor allem, wenn man die Orte etwas genauer kennt, noch eindrücklicher (geht dir sicher ähnlich, Sabsi74 , oder?).


    Ich weiß zum Beispiel das man unter der Zoobrücke durchgehen kann, aber das es bei der Severinsbrücke genauso ist, war mir neu.

    Kann man nicht durch jede Rheinbrücke gehen? Vielleicht nicht öffentlich, aber für Wartungs- und Überprüfungszwecke meine ich, dass es immer eine Möglichkeit des Durchlaufens gibt.


    Warum warten sie nicht bei der Luke bis jemand kommt. Jetzt wo der eine tot ist, ist es ja nur ne Frage der Zeit bis jemand die Brücke untersucht oder?

    Das wäre sicher logisch, aber für einen Thriller auch irgendwie langweilig. ;)


    Dass Kappler und Schmitt so dicht an Hannah dran sind, als sie unter der Severinsbrücke durchfahren... wenn Hannah in diesem Moment vielleicht durch die Luke geschaut hätte, wären vielleicht doch alle gerettet worden, wer weiß. Aber auch das wäre für das Buch nicht so zielführend gewesen...

  • Ich habe gestern Abend noch weiter gelesen und ja, man kann wirklich sehr schwer aufhören damit............es entwickelt sich wieder ein echter Lesesog.

    Vor allem war ich wirklich begeistert über die Idee an sich............also den Schauplatz (wie bist du darauf gekommen?) und auch die gelungene Umsetzung.

    Die Vorstellung vor dieser Brühe flüchten zu müssen:yikes, dann die Szene, als die Kanaldeckel raus sprangen und die Straßen überschwemmt wurden.................igitt.

    Und wie schnell es dann zu Raub und Gewalt gekommen ist.........

    Danke für die Erinnerung an "Die Verurteilten" - es wird Zeit, mir diesen Film mal wieder anzuschauen. :thumbup:

    Ich bin noch nicht am Ende dieses Abschnitts und rechne jetzt jederzeit mit der ersten Leiche aus der Gruppe..........

  • Worauf sollten sie warten? Wenn jemand von einer Brücke stürzt, geht man in der Regel von Selbstmord aus, oder? - Und außerdem lässt Janus sie nicht warten ...

    Naja man schickt ja trotzdem auf jeden Fall jemanden zu der Brücke. Und dann dachte ich hätten sie sich vll bemerkbar machen können. Aber ich wusste ja nicht, dass sie nicht warten können in dem Moment.

  • Man weiß ja, das irgendjemand sterben muss, wer ist der Erste? Wie wird er sterben? Dieses mit raten gefällt mir sehr sehr gut. Ich hatte einige Problem, dass Hannah sich immer so hervor getan hat. Aber sie kennt Janus und weiß wie er tickt. Das die Gruppe daran Zweifel hatte, ist doch nachvollziehbar. Obwohl doch jeder Hannah aus der Zeitung/Presse kannte.

    Außerdem kam Kappler wieder sehr gut rüber. Er hatte es diesmal echt schwer, da er nicht in seinem Zuständigkeitsbereich so arbeiten darf, wie er gerne möchte.

  • Ich glaube auch das in der Gruppe noch einer falsch spielt. Die Frage ist bloß wer ?!?

    Wenn, dann vermute ich Gina.

    Vielleicht ist sie Schauspielerin und spielt die "doofe Zicke" nur?

    Sie hat sich sofort nach der Schwimmweste erkundigt, die Moritz & Hannah mit zurüpckgeschleppt haben.

    Ist extrem aggressiv Hannah gegenüber...


    Das Kabel war sicher bewußt platziert und da Janus immer alles im Blick hat, hat er im "richtigen" Moment vermutlich Strom durchgejagt.


    Ich gestehe ja, daß ich die Szenen mit Kappler momentan lieber mag. Auch wenn die "Kanal-Szenen" gut sind, liegt mir weniger das langsame Verkleinern der Gruppe, als die Emittlung von Kappler.


    Auch möchte ich, daß nicht immer Janus sie Oberhand behält, sondern seine "Klugheit" auch einmal durchbrochen wird. Das wäre für ihn vermutlich sowieso das allerschlimmste, zu sehen, daß er eben doch nicht der allmächtig Kluge ist.



    Aber gut - ich les schnell weiter - ich will wissen, wie es weitergeht :grin:grin

  • War Hannah wirklich so bekannt ? Ich habe im Kopf das sie die Presse total gemieden hat, und das einzige Interview abgebrochen hat. Werfe ich jetzt etwas durcheinander ? :gruebel

    Du hast recht, Hannah hat die Öffentlichkeit gemieden. Aber mit dem Namen "Janus" und Hannah, als eine der Überlebenden wussten sie ja, wer sie ist. (Seite 94) Die Gruppe wusste nur nicht, wie sie aussah, aber sie kannten die Geschichte vom Schloss Marienburg.

  • Und da ist der erste Tote in der Gruppe... Diesmal hat es verhältnismäßig lange gedauert, oder kam mir das nur so vor? Wobei es mich gewundert hat dass Sven nicht geschaut hat ob ein Schiff kommt, bevor er losgehangelt ist. Aber dann hätte Janus ihn vermutlich auf dem Brückenpfeiler-Podest abstürzen lassen.


    Ich denke auch dass es in der Gruppe einen Maulwurf gibt. Mein Verdacht geht Richtung Moritz oder Chiara.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Du hast recht, Hannah hat die Öffentlichkeit gemieden. Aber mit dem Namen "Janus" und Hannah, als eine der Überlebenden wussten sie ja, wer sie ist. (Seite 94) Die Gruppe wusste nur nicht, wie sie aussah, aber sie kannten die Geschichte vom Schloss Marienburg.

    Hannah hat die Presse gemieden und auch ihr Name wurde nicht öffentlich genannt. Wenn sie nun sagt, sie wüsste bescheid und sie war damals dabei, haben die anderen einen Grund zu zweifeln. "Kann ja jeder behaupten."

  • Und da ist der erste Tote in der Gruppe... Diesmal hat es verhältnismäßig lange gedauert, oder kam mir das nur so vor? Wobei es mich gewundert hat dass Sven nicht geschaut hat ob ein Schiff kommt, bevor er losgehangelt ist. Aber dann hätte Janus ihn vermutlich auf dem Brückenpfeiler-Podest abstürzen lassen.


    Ich denke auch dass es in der Gruppe einen Maulwurf gibt. Mein Verdacht geht Richtung Moritz oder Chiara.

    Es gab einige Diskussionen mit der Lektorin darüber, dass der erste Tote so lange dauert ... aber ich habe mich durchgesetzt, denn jeder weiß, dass irgendwann einer stirbt. Aber wer wird der Erste sein. Das finde ich persönlich viel spannender als zu viele Tote.

  • Mir kam es jetzt gar nicht so lang vor bis zum ersten Toten - naja, das ist schließlich auch nichts, was man herbeisehnt, auch wenn man sich im Klaren ist, dass es passieren wird.


    Was mir ein ungutes Gefühl gibt ist das Misstrauen der Gruppe Hannah gegenüber. Obwohl ich an ihrer Stelle vermutlich auch misstrausch wäre. Aber Hannah hat ganz schön Mühe, die anderen zum Mitgehen zu überreden.

    Einen Maulwurf in der Gruppe halte ich für möglich, aber das wäre mir schon zu viel Parallele zum ersten Teil.


    Leider bin ich in den letzten Tagen nicht so viel zum Lesen gekommen, ich hoffe, das kann ich am Wochenende nachholen.

  • Also der Abschnitt war echt heftig. Erst die Überflutung mit den Abwässern und dem fiesen Gestank und dann der erste Tote. Klar wussten wir alle, dass es irgendwann soweit sein wird. Aber wie Lorenz schon sagt … ich hoffe ja immer noch, dass es nicht allzu viele werden.


    Was mich nur wundert ist, wie Janus das so genau planen konnte, dass in dem Moment, wo unten das Schiff vorbeifährt, sich Sven abseilt. Das geht doch eigentlich gar nicht. Da hatte ich auch zuerst an das Stromkabel gedacht.


    Ja, die Aktivisten sind schon ein besonderer Schlag. Um Ziele zu erreichen sind sie bestimmt gut beeinflussbar. Da hat Janus wahrscheinlich die richtigen Knöpfe gedruckt, um sie ins Boot zu holen. Ich bin auch am Überlegen, wer der Maulwurf sein könnte. Das es einen gibt, davon gehe ich stark aus. Wieder sehr unterschiedlich die Gruppe. Gina als Maulwurf wäre mich zu offensichtlich mit ihrer Hasskappe. Ich würde eher auf Sven oder Moritz tippen, aber der eine hat sich ja nun erledigt. Vielleicht jetzt noch Chiara zu den Verdächtigen dazu nehmen? Wäre auch eine Möglichkeit.


    Ich bin gespannt, ob sich das Misstrauen der Gruppe gegenüber Hannah legen wird oder ob es noch schlimmer wird.


    Tja, dass jemand darauf kommt, dass der Tote was mit Hannah und Janus zu tun hat: bestimmt nicht. Zu diesem Zeitpunkt weiß Kappler ja nur, dass Janus die „Unterwelt“ vom PC aus beherrscht. Ich wollte es mir bildlich gar nicht vorstellen, wie es aussah, als die Kanaldeckel rausflogen und die braune Brühe stinkend alles bedeckte. Würg. Kappler weiß aber doch noch nicht, wo Hannah steckt.


    Alles sehr sehr spannend.

    :lesend Andreas Gruber - Todesschmerz


    --------------------
    Hörbuch: Christine Thomas - Milena - Crazy in Love

    Hörbuch: Rita Falk - Guglhupfgeschwader

    SuB: 289