Sachbücher zum Thema Troya?

  • Hey Oryx, habe Deinen Beitrag mal in Allerlei Buch verschoben, da in die Genre-Bereiche eigentlich wirklich nur Buchvorstellungen und Rezensionen gehören... ;)

  • Hi Oryx!


    Ist zwar kein Sachbuch, aber ein großartiges Buch ist Gustav Schwabs "Die schönsten Sagen des klassischen Altertums". Da ist alles drinnen, von der Erschaffung der Welt, der Entstehung der Götter, über alle Sagen - Herakles, Theseus, Perseus, ... - eben Trojanischer Krieg, Odyssee, und endet mit Aeneas.


    Ein herrliches Buch, mit dem ich quasi meine Kindheit verbracht und mehrmals gelesen habe.


    Bye,


    Grisel

  • Ja, die Sagen sind wirklich empfehlenswert. Natürlich könntest du auch zur Quelle zurückgehen und die Ilias lesen. Nicht einfach, aber es lohnt sich.


    Es gibt auch eine recht gute Schliemann-Biographie von Justus Cobet.
    Oder versuchs mit Troia und Homer von Joachim Latacz.


    Und wers eher romanhafter und unterhaltender will, für den/die gibts Marion Zimmer Bradley und Die Feuer von Troja.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Vielen Dank! :]


    Gibt es auch Bücher, die sich mit den neueren Ausgrabungen beschäftigen oder gar welche mit aktuelleren Fotos des Schatzes? Nach dem Fall des Komunismus müssten doch einige neue erschienen sein (aber bitte nicht auf Russisch - dessen bin ich nicht mächtig).

  • Ich hab mal vor Jahren ein Buch gelesen mit dem Titel Der griechische Schatz. Ich glaube es ist von Irving Stone :gruebel


    Das Buch schildert die Suche von Heinrich und Sophia Schliemann nach dem Schatz des Priamos. Da gab es auch Fotos des Schatzes.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Hallo Oryx!


    Folgende Titel finde ich empfehlenswert:

    • Troia - Traum und Wirklichkeit. Theiss Verlag, Stuttgart 2001, 2.Aufl. 2004. ISBN: 380621543X, Preis: 34,90 Euro - 487 Seiten, fast 500 farbige Fotos, sehr schöne Aufmachung!
    • Manfred Korfmann, Dietrich Mannsperger: Troia. Theiss Verlag, Stuttgart 1998. ISBN: 3806213690, Preis: 14,90 Euro - Grabungen 1988 - ca. 1996, reich illustriert, mit historischem Überblick
    • Dieter Hertel: Troia. C.H. Bec Verlag, München 2001. ISBN: 340644766X, Preis 7.90 Euro - historischer Überblick und Abriss der Grabungs- und Forschungsgeschichte.
    • Birgit Brandau: Troia. HC Orbis 2001 (vergr.); TB Lübbe, B.-Gladbach 1999. ISBN: 3404641655, Preis 9,45 Euro - etwas arg populär (die Autorin schreibt üblicherweise für Focus, Damals und den Rheinischen Merkur), aber ein netter Einstieg für den Laien.


    Edit: Noch ein paar nachzutragen:

    • Dieter Hertel: Die Mauern von Troia. Beck München 2003. ISBN 3406504442. Preis 98 Euro (!) - gute archäologische Arbeit; HErtel vertritt die Position, dass Troia historisch eine unbeduetende Stadt war, weshalb er sich mit o.g. Manfred Korfmann ziemlich gestritten hat. Beide Positionen sind und bleiben hypothtetisch.
    • Birgit Brandau, Helmut Schickert, Peter Jablonka: Troia - Wie es wirklich aussah. Piper-Verlag, München 2004. ISBN: 349204610X, Preis 19,90 Euro - Computersimulationen nach den Ergebnissen der Ausgrabungen und der Forschungen von M. Korfmann; trotz allem Lob sind auch sie teilweise spekulativ, aber sehr aufschlussreich, um sich ein Bild zu machen.


    Der Theiss-Verlag ist überhaupt sehr empfehlenswert für archäologische Bücher - ebenso wie der Verlag Philipp v. Zabern.


    Herzliche Grüße,


    Iris

  • Zitat

    Original von Iris
    [*]Birgit Brandau: Troia. HC Orbis 2001 (vergr.); TB Lübbe, B.-Gladbach 1999. ISBN: 3404641655, Preis 9,45 Euro - etwas arg populär (die Autorin schreibt üblicherweise für Focus, Damals und den Rheinischen Merkur), aber ein netter Einstieg für den Laien.


    war von ihr die focus-titelgeschichte letzte woche? war ja so als überblick für den laien doch ganz interessant


    bo