Die tägliche Portion Werbebetrug - www.abgespeist.de

  • Zitat


    Wer einigermaßen auf seinen Körper hört, wird, wenn ihn nicht eine durch spezielle Lebensmittel nur ganz, ganz marginal zu beeinflussende bösartige Erkrankung vorher dahinrafft, locker die siebzig, achtzig erreichen, um dann weitere zwanzig Jahre in der Demenz zu versinken.


    Nicht jeder, der sehr alt wird, wird zwangsläufig dement. (was auch ziemlich schade wäre)


    Zitat


    Wer seine Ernährung danach ausrichtet, was sich Ernährungswissenschaftler ausdenken, kann sie nämlich alle 25 Jahre komplett umstellen.


    Komplett nicht, dazu sind einfach schon grundsätzliche Dinge Fakt, allein der Physiologie des Körpers nach zu urteilen. Wenn ich aber aus der medizinischen Forschung auch etwas positives ziehen möchte, habe ich die Möglichkeit, meine Lebensweise ein klein wenig danach zu richten. (Stichwort Cholesterin, Stichwort Übergewicht und Stichwort Diabetes Mellitus Typ II)

  • Zitat

    Original von keinkomma
    Holy maccaroni! Was bin ich froh, dass ich eine Glutamat"unverträglichkeit" habe - seit dem ist das Kochen zwar super umständlich im Vergleich zum Tütchenaufreißen. Aber so müssen wir automatisch natürlicher essen. Und bekommen weniger Besuch, denn angeblich schmeckts bei uns total fad ohne Maggi, Fondor & Co... :lache
    @ Draper Doyle: :appetit - genau!
    A por pos Schweinegrippe - ich glaube nicht, dass ein Turbohautstraffungsmüsliriegel davor schützen kann. :grin


    danke für diese Zeilen.
    Gottlob muss ich die Glutamate etc. nicht kaufen, es geht auch anders. Das ist sicher auf dem Land leichter als in der Großstadt.
    Ich habe mir vor einiger Zeit vorgenommen, mich selbst wieder an die "echten" Aromen zu gewöhnen und so zu kochen, wie die Dinge eben sind. Mir schmeckt es besser so, und ich bin froh, dass es so geht.
    *schreibt dies auch mit besonderm Seitenblick auf Inso ...

  • Ich selber fange erst gerade an zu kochen und für mich steht von Anfang an fest das ich all diese Tüten, fertigfutter etc nicht benutze.
    Und bisher habe ich es auch so geschafft.
    Für mich ist das kein "kochen" und es schmeckt pur eben 100 mal besser.


    Da ich Erzieherin bin und wir im kindergarten eine Vorbildfunktion haben, achten wir natürlich auch auf gesundes essen.
    Es ist manchmal echt krass das die Eltern wirklich denken sie tun ihren Kindern mit Capri Sonne, Milchschnitte etc etwas gutes.
    Ich habe einer Mutter einmal empfohlen (sie beklagte sich das capri Sonne so teuer wäre) sie soll in diese Siggflaschen investieren und da kann sie günstig Schorlen einfüllen. Sie guckte mich ganz entgeistert an und meinte das das zu umständlich sei und wenn capri Sonne ungesund wäre, würde man dafür doch keine Werbung machen :yikes


    Wir in den Kindergärten sollen bloß alles gesund haben/machen etc aber bloß nicht zu hause, das ist zu umständlich.



    Es soll ja jetzt diese "Ampel" auf die Verpackungen kommen, das finde ich doch sehr gut für Leute die sich nicht selber informieren.

  • Zitat

    Original von Karolina
    Ich habe einer Mutter einmal empfohlen (sie beklagte sich das capri Sonne so teuer wäre) sie soll in diese Siggflaschen investieren und da kann sie günstig Schorlen einfüllen. Sie guckte mich ganz entgeistert an und meinte das das zu umständlich sei und wenn capri Sonne ungesund wäre, würde man dafür doch keine Werbung machen :yikes


    Bei uns im Kiga sind Milchschnitten, Getränke wie Capri Sonne oder Sunkist verboten. Bei Euch nicht? Mein Kind darf zu Hause schon auch Milchschnitte oder Capri Sonne trinken. Man sollte halt darauf achten, dass man sich oder sein Kind nicht ausschließlich oder überwiegend mit solchen Sachen ernährt, aber komplett verbieten möchte ich es auch nicht.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan

    Ich höre "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley

    SuB: 150

  • Zitat

    Original von Karolina
    Ich selber fange erst gerade an zu kochen und für mich steht von Anfang an fest das ich all diese Tüten, fertigfutter etc nicht benutze.
    Und bisher habe ich es auch so geschafft.
    Für mich ist das kein "kochen" und es schmeckt pur eben 100 mal besser.


    Das ist zwar ein guter Vorsatz, aber ganz ohne Fertiggerichte oder Tüten würde ich nicht auskommen. Ich bin berufstätig, komme gegen 13.15 Uhr mit meinem Sohn nach Hause, dann muß schnell was auf den Tisch, weil er hungrig ist (und ich auch), aber wenn ich dann Zeit habe, dann gibt es viel frisches Gemüse.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan

    Ich höre "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley

    SuB: 150

  • Zitat

    Original von Karolina
    Ich habe einer Mutter einmal empfohlen (sie beklagte sich das capri Sonne so teuer wäre) sie soll in diese Siggflaschen investieren und da kann sie günstig Schorlen einfüllen.


    Wobei man mir mal sagte, dass diese Flaschen häufig auslaufen. Das fänd ich dann schon wieder unpraktisch. Aber es würde ja auch genügen, einfach mal auf Apfelschorle in normalen 0,5er Flaschen vom Aldi oder so auszuweichen.


    Wenn ich mich so an meine Kindergartenzeit zurückerinnere: Dort gab es immer ungesüßten Früchtetee. Aber heutzutage muss es Capri Sonne, Eistee oder anderes Süßzeugs sein.

  • Zitat

    Original von Gwendy


    Das ist zwar ein guter Vorsatz, aber ganz ohne Fertiggerichte oder Tüten würde ich nicht auskommen. Ich bin berufstätig, komme gegen 13.15 Uhr mit meinem Sohn nach Hause, dann muß schnell was auf den Tisch, weil er hungrig ist (und ich auch), aber wenn ich dann Zeit habe, dann gibt es viel frisches Gemüse.


    Also, wir machen das seit Jahren so und mögen beide keine Fertigprodukte mehr. Wenn ich mal allein bin, koche ich auch nicht unbedingt, aber nach jedem Fertiggericht denke ich mir, dass ich es mir auch hätte sparen können - es ist einfach eklig und man merkt, dass künstliche Geschmacksstoffe etc. enthalten sind.


    Ich finde die Seite von Foodwatch total interessant. Dass viele Produkte, die in der Werbung gezeigt werden nicht gut sind, ist ja klar. Aber dass die Schokolade mit den Erdbeerstückchen noch MEHR Kalorien hat, wie die gute Kinderschokolade - das hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Nicht, weil da Joghurt drin ist, der so leicht macht ;-), sondern einfach, weil ich es mir nicht so gedacht habe.


    Ich finds lustig, was die sich in der Werbung für Lebensmittel ausdenken - und wie es in Wirklichkeit ist. Ich frag mich dauernd, warum manche Leute immer noch glauben, dass Milchschnitte ein gutes Lebensmittel ist. Klar, die ist lecker - ich ess sie gerne, aber dass es nicht zu guter Ernähung zählt, müsste einem doch der normale Menschenverstand schon sagen.

  • Dass Kinderschokolade mehr Kalorien enthält als "normale" wußte ich auch nicht.Aber dass Caprisonne und Milchschnitte nicht zur gesunden Ernährung gehören, müßte eigentlich (den meisten :rolleyes) klar sein. Zu gesundem Essen in Kiga und Schule: Natürlich sollte man den Kindern nicht jeden Tag Michschnitte und Co mitgeben, aber manchmal wird auch von Seiten der Erzieherinnen übertrieben.Da wird man schon schräg angeschaut, wenn das Kind mal ein Nutellabrot dabeihat und keine Apfelschnitze in der Brotbox sind.Unsere Kinder essen sehr viel Obst und Rohkost, aber wenn ich ihnen das mitgebe in die Schule, bringen sie es meistens wieder mit, weil sie das vor Stunden aufgeschnittene Obst nicht mehr so appetitlich finden.Dann haben sie mehr davon, wenn sie morgens im Müsli oder Naturjoghurt Obst dabeihaben oder eben zwischendurch einen Apfel mit rausnehmen.Übrigens laufen Siggflaschen definitiv nicht aus.
    Gesundes Essen hin oder her auf Miracoli-Spagetthi möchten wir nur ungern verzichten :grin.

  • Nun, der Körper benötigt Fett und Kalorien und Kohlehydrate undsoweiter. Keines der in der Eingangsnachricht genannten Produkte macht krank. Sie machen nur nicht gesund - entgegen der Werbeversprechungen. Wobei. Für Yogurette wird mit dem Slogan "Schmeckt so himmlisch joghurt-leicht" geworben. "Schmeckt" ist kein Synonym für "ist". Und ob etwas "leicht" schmeckt - zum Beispiel Joghurt - muss man selbst herausfinden. Ich finde zum Beispiel nicht, dass Joghurt "leicht" schmeckt. Leicht schmecken aus meiner Sicht höchstens Puffreis und Esspapier.


    Ein normaler Mensch hat oder bekommt auch keine Probleme, wenn er Milchschnitten oder Kinderschokolade isst oder Caprisonne trinkt. Tatsächlich enthalten all diese Produkte Inhaltsstoffe, die der Körper verwerten kann oder eben sogar benötigt. Und Zucker macht - entgegen der landläufigen Meinung - nicht dick. Man bekommt nicht einmal - obwohl sie so heißt - die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) von Zucker. Selbst die sich hartnäckig haltende Meinung, man bekäme von Glucose Karies, ist heute umstritten. Wer sich nicht zu über zehn Prozent von Zucker ernährt, fährt ernährungsphysiologisch gut. Es kommt, wie bei so vielem, auf die richtige Dosierung an. Wer seine Scheißbären ausschließlich mit Milchschnitten, McRibs und Caprisonne ernährt, züchtet geschmacksunfähige Dickmänner, die für Trainerposten beim BVB prädestiniert sind. Wer gelegentlich auf derlei zugreift, überfordert weder seinen Körper, noch risikiert er Krankheiten. Unser Verdauungssystem ist dafür gebaut, die guten ins Töpfchen und die schlechten ins Töpfchen zu packen.

  • Die Ferz mit dem angeblich gesunden Naschkram hören sich eh auf ... da ist doch die EU was am Basteln, demzufolge es nicht mehr zulässig sein soll, mit gesundheitsfördernden Eigenschaften von Nahrungsmitteln zu werben, so diese nicht wissenschaftlich erwiesen sind.


    Das geistert immer mal wieder durch die Fachpresse, aber Details habe ich mir nicht gemerkt, da ich zwar Werbung mache, aber nicht für Lebensmittel. Und dass unsere Bücher gesund sind, hab ich nie behauptet.

    Und was die Autofahrer denken,
    das würd’ die Marder furchtbar kränken.
    Ingo Baumgartner

  • Zitat

    Original von Booklooker
    Also, wir machen das seit Jahren so und mögen beide keine Fertigprodukte mehr. Wenn ich mal allein bin, koche ich auch nicht unbedingt, aber nach jedem Fertiggericht denke ich mir, dass ich es mir auch hätte sparen können - es ist einfach eklig und man merkt, dass künstliche Geschmacksstoffe etc. enthalten sind.


    Man muß auch unterscheiden, was Fertigprodukte anbelangt. Miracoli Spaghetti z. B. lieben wir, auch eine TK-Pizza zwischendurch ist lecker und es gibt noch viele andere Sachen, die ich nicht missen möchte. Aber so Plastikschalen mit Aludeckel, die man nur in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzt (weiß jetzt nicht, ob ihr wißt, was ich meine), die muß ich nicht haben.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan

    Ich höre "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley

    SuB: 150

  • Zitat

    Original von Michi M.
    Übrigens laufen Siggflaschen definitiv nicht aus.


    Auslaufen tun sie nicht. Aber ich nehme sie nicht gerne, weil sie nach einer Weile irgendwie eigenartig riechen. Ich geb meinem Sohn lieber 0,5 l-Flaschen mit Mineralwasser oder Apfelschorle mit.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan

    Ich höre "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley

    SuB: 150

  • Ich hab sie auch in die Spülmaschine getan, aber irgendwie fand ich immer, dass sie komisch riechen. Kann sein, dass ich mir das einbilde, mein Sohn hat nie etwas dergleichen gesagt, aber die Flasche jetzt ist ihm trotzdem lieber.

    Liebe Grüße
    Sabine


    Ich :lesend "Wo das Glück zu Hause ist" von Jenny Colgan

    Ich höre "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley

    SuB: 150

  • Zitat

    Original von Gwendy
    Ich hab sie auch in die Spülmaschine getan, aber irgendwie fand ich immer, dass sie komisch riechen. Kann sein, dass ich mir das einbilde, mein Sohn hat nie etwas dergleichen gesagt, aber die Flasche jetzt ist ihm trotzdem lieber.


    Ich teile deine Meinung völlig. Ich mag keine solche Flaschen... mir kommt auch vor, der Saft da drinnen "schmeckt" anders :gruebel
    Außerdem sind die doof zum Trinken. Bin voll dafür, Kindern normale Plastikflaschen in die Schule mitzugeben (wurde bei mir auch so gemacht) ;-)

  • Zu dem Thema, wie gewöhnen wir jetzt schon unsere Kinder an künstliche Aromen und andere billige Ersatzstoffe, gibt es eine "lustige" Diskussion auf SPON:


    Lebensmittel-Lobby half bei Kita-Standards nach


    Schmelzkäse und Mayonnaise, künstliche Aromen und Süßstoffe: Die Lebensmittelindustrie hat nach SPIEGEL-Informationen bei der Zusammenstellung neuer Standards für Kita-Essen mitgemischt - und dafür gesorgt, dass auch umstrittene Inhaltsstoffe weiter eingesetzt werden.


    Hier zur Quelle: [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627439,00.html]spiegel online[/URL]


    bo

  • Zitat

    Original von Gwendy


    Man muß auch unterscheiden, was Fertigprodukte anbelangt. Miracoli Spaghetti z. B. lieben wir, auch eine TK-Pizza zwischendurch ist lecker und es gibt noch viele andere Sachen, die ich nicht missen möchte. Aber so Plastikschalen mit Aludeckel, die man nur in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzt (weiß jetzt nicht, ob ihr wißt, was ich meine), die muß ich nicht haben.


    Miracoli mag ich gar nicht. Und seit ich gelesen habe, dass der Käse auf Pizza gar kein Käse ist, ist auch das für mich nix mehr. Anstonsten esse ich höchstens vorgeschnittenen Salat als Fertigprodukt, sonst nur Frisches.

  • Zitat

    Original von Booklooker
    Miracoli mag ich gar nicht. Und seit ich gelesen habe, dass der Käse auf Pizza gar kein Käse ist, ist auch das für mich nix mehr.


    Mal ne blöde Frage. Was ist es denn dann?