ich brauche mal euren rat

  • hallo,


    also ich habe eventuell vor mir einen traum zu erfüllen und einen buchladen aufzumachen und da möchte ich euch einmal fragen,was gehört eurer meinung nach unbedingt in jeden guten buchladen?



    liebe grüße



    eselsohr.

  • In einen guten Buchladen gehört in jedem Falle die korrekte Groß- und Kleinschreibung. :wave


    Die von dir praktizierte permanente Kleinschreibung nervt! :fetch

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall) ich wünsche allen einen schönen Tod und eine geruchslose Verwesenung.


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.

  • Meiner Meinung nach gehört in jeden guten Buchladen unbedingt ein kompetenter Inhaber, der den Job von der Pike auf gelernt hat und nicht nur in literarischer Hinsicht bewandert ist, sondern auch über das erforderliche betriebswirtschaftliche Knowhow verfügt.

  • Da schließe ich mich Seestern an. Gerade für die kleinen Buchläden ist es unerlässlich, dass der Inhaber sowohl Ahnung von der literarischen Welt hat (und nicht nur von dem Lieblingsgenre, dass er selber gerne liest), als auch vom Verkauf und dem Kundenumgang und vom dem betriebswirtschaftlichen Gedöns, damit nicht gleich alles wieder den Bach runter geht.


    Lieben Gruß
    Larna

  • Vor dem Buchladen: Auf alle Fälle kostenlose Parkplätze. Ist ja schön und nett, dass die Buchverkäufer mir alles bestellen, aber zweimal Parkgebühren ist mir dann idR doch zuviel und ich bestelle doch wieder bei Amazon. So gerne ich den örtlichen Buchverkauf unterstützen würde.

  • Zitat

    Original von uert
    Vor dem Buchladen: Auf alle Fälle kostenlose Parkplätze.


    Wenn es nach den Gewerbetreibenden ginge, wären die Parkgebühren vielerorts längst abgeschafft. Leider liegt das aber meist in der Hand der Stadt. Und die verdient ganz gern daran.

  • Zitat

    Original von uert
    Vor dem Buchladen: Auf alle Fälle kostenlose Parkplätze. Ist ja schön und nett, dass die Buchverkäufer mir alles bestellen, aber zweimal Parkgebühren ist mir dann idR doch zuviel und ich bestelle doch wieder bei Amazon. So gerne ich den örtlichen Buchverkauf unterstützen würde.



    Oh ja das ist ein guter Punkt.


    Der Laden sollte zum schmökern einladen und gut sortiert sein.


    Des Weiteren müssen alle top Bücher die sehr gefragt sind, immer zur Verfügung sein.



    :winkt

  • - Nettes und kompetentes Personal
    - eine einladende Atmosphäre
    - schnelle Bestellmöglichkeit
    - bequeme Sitzmöglichkeit, nicht so wie bei unserem Thalia
    (da sitzt man förmlich wie auf dem Präsentierteller)
    - eine gute Auswahl für Spontankäufe aus aktuellen Bestsellern
    - bequemes Stöbern muss möglich sein, ansprechende Präsentation der Bücher
    (ohne dass ich nachher einen ausgerenkten Nacken habe, weil alle Bücher ausschließlich im Regal stehen)


    Achso, und ob die Inhaberin wirtschaften kann, sehe ich ja spätestens dann, wenn der Laden nach nicht allzu langer Zeit wieder geschlossen ist.. :lache


    Dazu fällt mir ein.. bei uns im Ort hat letzte Woche ein Kiosk neben einem Kiosk aufgemacht. Das sollte man sich bei einem Buchladen vielleicht auch sparen.. :lache

  • Ich würd mich über eine Ecke mit Neuerscheinungen freuen, die nicht in aller Munde sind, sozusagen noch unentdeckte Schätze oder auch Geheimtipps abseits der Bestsellerlisten.
    Ansonsten freundliches Personal mit Ahnung, ein gut sortiertes Sortiment, übersichtlicher Aufbau, regelmäßige Aktionen oder sogar eine Treuekarte für Stammkunden (sowas wie 50 Bücher gekauft = Gutschein über 5-10 €, aber das lässt sich wahrscheinlich wirtschaftlich nicht einrichten, oder?), eine gemütliche Kinderecke, Wasserspender oder Kaffeemaschine, gemütliche Leseecke, guter = schneller Bestellservice, eine Ecke mit Buchaccessoires...

  • Zitat

    Original von Mitsou
    ... oder sogar eine Treuekarte für Stammkunden (sowas wie 50 Bücher gekauft = Gutschein über 5-10 €, aber das lässt sich wahrscheinlich wirtschaftlich nicht einrichten, oder?)...



    Ob sich das machen ließe, ist garnicht die Frage, sowas ist schlicht und einfach verboten, da es der Preisbindung widerspricht. Deshalb bekommst du auch keine Paybackpunkte auf Bücher.

    Kayenta



    I finally figured out the only reason to be alive is to enjoy it. (Rita Mae Brown)

  • Ich persönlich liebe die Bücherschnäppchen-Wühltische. Um ehrlich zu sein, sind es meistens genau die, die mich in einem Buchladen reinziehen, obwohl ich mir vorgenommen habe, nicht reinzugehen. Hat erst letzten Donnerstag wieder funktioniert und ich bin wieder zwei Bücher reicher..

  • mir ist vor allem das Personal wichtig. in "meinem" Buchladen kennen uns die beiden Eigentümer und wissen, was wir lesen. sie haben daher immer die Reihen vorrätig, die wir angefangen haben (sehr zum Schaden meines SuBs :grin ) und mit denen kann man auch immer mal nett plaudern, sollte mal nicht so viel los sein.


    sitzecke wurde schon erwähnt, die finde ich auch wichtig. WEnn man sich so einen Stapel Bücher ausgesucht hat, will man ja mal anlesen und dafür braucht man einen gemütlichen Sessel oder eine Bank. und wenn man dann noch einen Kaffee angeboten bekommt, ist alles perfekt!


    für den Besitzer ist sicherlich auch der Standort enorm wichtig: Du brauchst Laufkundschaft. Der beste und schönste Laden nützt nichts, wenn keiner vorbei kommt.

  • Gemütliche Sitzmöbel , die zum Reinlesen einladen, sind für mich sehr wichtig. In der Ecke für Kinderliteratur, so es die gibt, ansonsten an einem anderen Ort, sollten Kinder die Möglichkeit haben, zu spielen oder in Büchern zu blättern, ohne dass sie etwas kaputt machen können. Dort sollten die Bücher altersentsprechend in der jeweiligen Wuchshöhe einsortiert sein, damit die Kleinsten sich nicht Bücher greifen, die für Größere sind und Schaden nehmen können, sonst steht die Mutter/Vater doch nur beim Kind und muss aufpassen, obwohl sie eigentlich selber Bücher kaufen soll...

  • Erst einmal einen kompetenten Besitzer, der den Beruf von der Pike aus gelernt hat. Ausgebildetes freundliches und kompetentes Personal. Wenn niemand Ahnung hat, werde ich den Laden nie wieder betreten. Ein Buchladen sollte nicht nur Hobbymäßig betrieben werden. Eine ansprechende Atmosphäre und Angebot. Sitzmöglichkeiten die zum Verweilen und Stöbern anregen. Bei den Kinderbücher noch eine Spiel- und Sitzmöglichkeit und das jetzt nicht nur für Kinder im Kleinkindalter sondern auch für Ältere. Die Auswahl der Bücher sollte nicht nur sogenannte Bestseller und Trendbücher beinhalten.

    ~Viele liebe Grüße Steffi~
    Gelesen 2010 39 Bücher-19124Seiten
    SUB 153

    2009 - 128 Bücher - 46245 Seiten
    Mein Blog

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von stefanieg28 ()

  • mir ist es besonders wichtig, dass das personal respektiert, wenn ich nur in ruhe stöbern möchte, aber bei fragen kompetent auskunft geben kann bzw. sich schnell um entsprechende info bemüht.
    ferner: hell, freundlich, pflanzen, geräumig, sitzplätze
    weniger wichtig: kaffee, parkplätze

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Interessant finde ich, dass ja fast alle (oder alle :gruebel) eine gemütliche Sitzecke wünschen. Ich habe mich noch nie im Buchladen hingesetzt :grin


    Am wichtigsten finde ich natürlich auch das freundliche und kompetente Personal!!! Toll, finde ich auch Ecken oder Tische mit Neuheiten, wenn die Genre gut zu finden sind und natürlich auch Angebote! Wenn das ganze dann noch nett gestaltet ist, wäre es super!