'Die Seiten der Welt' - Kapitel 01 - 11

  • Ich war gestern Abend alleine und habe schon mit dem Buch angefangen. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass ich ohne es zu merken, die ersten beiden Leserundenabschnitte in einem Rutsch durchgelesen habe. :wow


    Das ist übrigens mein erstes Buch von Kai Meyer und ich bin sehr angetan von seinem Schreibstil und seiner Phantasie. Das Buch lässt sich ja extrem flüssig und schnell lesen. Schön finde ich auch die Umschlaggestaltung. Das passt sehr gut zu der ziemlich düsteren Stimmung des Buches. Und dann die vielen kleinen Details in dieser "Bücherwelt": die Origamivögel, der Buchstabenschwarm. Das ist schon auch sehr zauberhaft. :-)


    Den alten Hausmeister Wackford habe ich sofort ins Herz geschlossen. Den Chauffeur dagegen finde ich recht undurchsichtig. Furia ist ebenfalls ein sympathisches junges Mädchen, die einerseits sehr mutig und waghalsig zu sein scheint, andererseits aber auch sehr verantwortungsbewusst ist. Sie scheint sehr an ihrem kleinen Bruder zu hängen. Der Kleine tut mir mit seiner Clown-Phobie leid. Was muss er für eine Angst haben.


    Diesem Severin aus dem Buch traue ich nicht. Ich hatte sofort das Tagebuch von "Tom Riddle" im Kopf aus "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". Dass er ein Freund und Helfer aus der Vergangenheit ist, ist für mein Gefühl zu schön, um wahr zu sein. :lache


    Die Geschichte rund um die Akademie, Furias Familie und Siebensterns seltsamen "Leeren Büchern", finde ich noch undurchsichtig, aber auch sehr spannend.

  • Saiya Du bist ja regelrecht durch den Abschnitt geprescht. Leider hatte ich noch nicht so viel Gelegenheit zu lesen gestern, aber genau wie Dir sind mir auch direkt die Origamivögel und der Hausmeister Wackford positiv aufgefallen. Irgendwie sind es immer wieder die kleinen "Nebensächlichkeiten" die mir bei Kai Meyer im Gedächtnis bleiben. Die Unterwasser-Statuen der Arkadien-Reihe bekomme ich wohl nie mehr aus dem Kopf.

  • Die sollte ich wohl auch mal lesen, die Arkadien-Reihe, oder? :-)


    Ich bin ja schon fertig mit dem Buch und kann euch nur den Tipp geben, im Hinterkopf zu behalten, dass dies kein in sich abgeschlossenes Buch ist. Es werden viele Fragen aufgeworfen, die hier nicht alle beantwortet werden. Das beugt vielleicht einer Enttäuschung vor.

  • Zitat

    Original von Saiya
    Ich bin ja schon fertig mit dem Buch und kann euch nur den Tipp geben, im Hinterkopf zu behalten, dass dies kein in sich abgeschlossenes Buch ist. Es werden viele Fragen aufgeworfen, die hier nicht alle beantwortet werden. Das beugt vielleicht einer Enttäuschung vor.


    :write Kann ich nur so unterschreiben, ich wünschte auch, ich hätte es vorher gewusst


    edit sagt, die Szenen in der Bibliothek haben mir auch unheimlich gut gefallen!

    SuB: 276


    :lesend
    Kaufman/Spooner - Their Fractured Light
    Joe Abercrombie - The Blade Itself

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schwarzes Schaf ()

  • Also ich mochte die Arkadien-Reihe sehr, hab mir auch vorgenommen die bald einmal nochmal zu lesen.


    Danke für die Info, dass es wohl auch hier Fortsetzungen geben wird. Wobei, damit muss man bei Kai Meyer ja immer rechnen :grin, find ich eigentlich ja auch gut.

  • Ich habe etwas länger gebraucht für den Abschnitt, weil ich Kai Meyer noch nicht so kenne und die ganzen Figuren.... daran musste ich mich erstmal gewöhnen.


    Mir ist dieses Schimmelmonster arg in Erinnerung geblieben, aber auch die Origamivögel und die ganzen einzelnen Buchstaben, die fand ich total süss.


    Ansonsten kann ich noch nicht viel zur Story sagen, bin gespannt, wie es weiter geht.

  • Ich bin auch davon ausgegangen, dass das Buch abgeschlossen ist, endlich mal keine Serie, naja war wohl nix :lache


    Der erste Abschnitt hat mir auch sehr gut gefallen, vor allem die Szenen in der Bibliothek mit den Origamivögeln und dem Buchstabenschwarm, auch der Schimmelrochen war toll, wenn auch ziemlich unheimlich. Toll wie Furia mit dem fertig geworden ist.
    Ihr kleiner Bruder tut mir auch sehr leid, ein einsamer kleiner Kerl und dann auch noch ohne das besondere Talent von Schwester und Vater, was ihn ja auch noch in der Familie zum Außenseiter macht.

  • Ich habe gestern Abend auch den ersten Abschnitt beendet und das Buch gefällt mir bis jetzt richtig gut!
    Ich finde es liest sich sehr schnell und angenehm und Furia hab ich auf Anhieb gerne gehabt. Diese riesige Bibliothek in den Katakomben unter dem Haus finde ich fantastisch! In so einer Bibliothek würde ich auch total gerne mal umherwandern. Ich mag Bücher in denen es um die Liebe zu Büchern und zum Lesen geht eh total gerne.Und die Origami-Vögel und der Buchstabenschwarm sind ja genial. Es sind wirklich ganz viele kleine Details liebevoll eingearbeitet.


    Bei Furias Bruder und seiner Angst vor Clowns musste ich sofort an Stephen Kings "Es" denke, was ich vor kurzem gelesen habe. Also mir persönlich sind Clowns ja auch richtig unheimlich! :lache :lache


    Bei dem Buch indem Furia sich gegenseitig mit Severin schreibt, habe ich mir jetzt ehrlichgesagt nichts böses gedacht. Ich habe ihn einfach als einen Freund von Furia gesehen. Sie scheint ja ansonsten kaum Kontakt zu anderen Leuten außer denen in ihrem Haushalt zu haben. Ich hoffe mal, dass Severin einfach ihr Freund bleibt und er sich nicht als etwas anderes entpuppt.


    Den Chauffeur finde ich auch etwas undurchsichtig. Aber er scheint ja Furias Bruder in sein Herz geschlossen zu haben und versucht ihn mit diesem Schauspiel mit dem Kofferraum seines Autos aufheitern zu wollen. Das da plötzlich ein Elefant daraus auftaucht fand ich auch eine witzige Idee.

  • Der Umschlag gefällt mir auch richtig gut. :-)


    Grundsätzlich stehe ich natürlich auf alles was mit Büchern und Bibliotheken zu tun hat. Leider bin ich aber von der Geschichte selber noch nicht so überzeugt. Es ist nicht langweilig oder uninteressant, aber irgendwie ist der Funke aber auch noch nicht so richtig übergesprungen.


    Die Origamivögel und die Buchstaben fand ich aber auch ziemlich toll in der Vorstellung. :-)


    Furias Bruder mochte ich sehr gerne. Ich glaube der ist ziemlich clever und wer weiß, vielleicht hat er ja doch auch noch ein bestimmtes "buchrelevantes" Talent. ;-)


    Was ich von Severin halten soll weiß ich noch nicht so genau. Scheint ja ein bisschen auf eine Liebesgeschichte hinauszulaufen, aber dann ist er offenbar in einer anderen Zeit? Mh... mal sehen was da kommt.

  • Zitat

    Original von Cith
    Der Umschlag gefällt mir auch richtig gut. :-)


    Der war der Grund, warum ich mir den Roman doch als Buch gekauft habe und nicht als eBook. :grin


    Ich bin auch gut in das Buch reingekommen. Durch die kurzen Kapitel tendiere ich zum schnellen Lesen, daher bin ich auch über den ersten Abschnitt bereits hinausgeraten. Der Schreibstil ist sehr ansprechend. Momentan bin ich noch von dem Buch begeistert, wobei ich auch schon viele kritische Stimmen gehört habe. Daher bin ich gespannt wie sich die Geschichte noch entwickeln wird.


    Die Bibliothek fand ich auch sehr gut beschrieben. Allerdings habe ich mir beim Schimmelrochen nur gedacht: ob da eine Dusche reicht? Ich habe sofort an die angegriffenen Atemwege gedacht. Aber da kommt die Medizinerin in mir wohl zu extrem durch. :lache


    Ich bekäme nur zuviel, wenn ich Furias Bruder Pip immer um mich hätte. Er ist ja ein ganz netter Junge, aber dieses Clowns-Makeup. Ich gehöre zu den wenigen Leuten, die Clowns hassen. Daher wäre ich froh, wenn Pip schon bald das Makeup weglassen würde.

  • Ich bin total begeistert von dem Buch, obwohl ich diese Art Fantasy eigentlich nicht oft lesen kann. Kai Meyer hat sich da eine tolle Welt ausgedacht - ich habe das Buch bereits als Geschenk für meinen Dad ausgesucht, der sowas auch ganz toll findet.


    Ich frag mich immer, wie man auf so tolle Ideen kommen kann. Erst mal diese Akademie, die über die Bibliomanten wacht. Dann diese tolle Bibliothek, in der seltsame Kreaturen leben. Die Origami-Vögel, die den Staub von den Büchern fressen - die hätte ich auch gern, oder der Schimmelrochen. Besonders toll fand ich Ypsilonzett! Den/das hätte ich auch gern als Freund :lache


    Anfangs dachte ich, ich verstehe die Hintergrundgeschichte nicht, aber dann wurde mir klar, dass sie erst zum Ende des ersten Abschnitts erzählt wurde. Dieser Siebenstern ist also sozusagen Schuld, dass die Faerfax aus dem Bund ausgeschlossen wurden. Zu dumm, dass Furias Lieblingsbuch von ihm ist. Ich glaube übrigens, dass das ihr Seelenbuch wird oder bereits ist. Allerdings weiß ich noch nicht, wie sich das bemerkbar macht.


    Eine Unterhaltung mit einem Vorfahren wie Furia mit Severin hätte ich auch gern. Ich musste da direkt an Harry Potter denken, allerdings ging es bei ihm ja erst mal schief. Ich hoffe, das ist hier nicht auch so. Noch vertraue ich Severin.


    Furia mag ich sehr gern und ihren Bruder Pip finde ich ganz gruselig. Wenn ich mir vorstelle, mein kleiner Bruder würde immer als Clown rumlaufen, wird mir ganz anders. Furias Vater kann ich noch nicht so wirklich verstehen. Keine Ahnung, ob das noch kommt und ob er überhaupt das aktuelle Abenteuer übersteht. Zur Zeit glaube ich nicht dran.


    Die Leeren Bücher machen mir Angst! Wenn es sowas wirklich geben würde, würde ich die auch vernichten wollen. Vor allem, weil sie die schon geschriebenen Bücher vernichten. Das wäre fast das Schlimmste, was ich mir vorstellen kann.


    Zitat

    Original von Sandrah
    Die Unterwasser-Statuen der Arkadien-Reihe bekomme ich wohl nie mehr aus dem Kopf.


    Ja, das stimmt. Ich finde übrigens, dass die Stimmung hier ähnlich ist wie in der Arkadien-Reihe...


    Zitat

    Original von Saiya
    Die sollte ich wohl auch mal lesen, die Arkadien-Reihe, oder? :-)


    Ich bin ja schon fertig mit dem Buch und kann euch nur den Tipp geben, im Hinterkopf zu behalten, dass dies kein in sich abgeschlossenes Buch ist. Es werden viele Fragen aufgeworfen, die hier nicht alle beantwortet werden. Das beugt vielleicht einer Enttäuschung vor.


    Ja, solltest du! Die Reihe ist großartig! Ich habe sie leider "nur" als Hörbuch gehört, aber ich möchte sie bald auch noch mal lesen.


    Wie schnell hast du denn gelesen? Krass! Ich bin sehr gespannt, wie viele Fragen sich noch auftun werden. Zur Zeit habe ich nicht allzu viele Fragezeichen.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)

  • Geht es nur mir so oder jemandem von Euch auch ? Ich fühle mich im ersten Abschnitt des Buches irgendwie an Walter Moers`Stadt der träumenden Bücher erinnert. Ich habe da eine Szene aus dem Hörbuch im KOpf (der unglaubliche Dirk Bach hat das so fantastisch umgesetzt) als es in die Katakomben ging. Genau erinnere ich mich nicht aber so in etwa stelle ich mir diese Bibliothek und ihre Bewohner vor.

  • Das ist so ein Buch gewesen das mich interessiert hat, von dem ich aber befürchtete dass ich es nicht fertig lese. Solche Bücher hole ich mir dann immer als Hörbuch und das war dann eine runde Sache. Hab dann auch die Fortsetzung gehört.

  • Zitat

    Original von Sandrah
    Geht es nur mir so oder jemandem von Euch auch ? Ich fühle mich im ersten Abschnitt des Buches irgendwie an Walter Moers`Stadt der träumenden Bücher erinnert. Ich habe da eine Szene aus dem Hörbuch im KOpf (der unglaubliche Dirk Bach hat das so fantastisch umgesetzt) als es in die Katakomben ging. Genau erinnere ich mich nicht aber so in etwa stelle ich mir diese Bibliothek und ihre Bewohner vor.


    An dieses Buch habe ich auch gedacht. Allerdings hat mich "Die Stadt der träumenden Bücher" damals nicht so fesseln können wie jetzt "Die Seiten der Welt". Ich habe zwar das Buch von Moers durchgelesen, aber ich konnte mich der allgemeinen Begeisterung nicht anschließen und deswegen habe ich auch kein weiteres Buch von Moers gelesen.

  • Ich hänge ein bisschen hinterher, bin ja eher der Langsamleser.


    Der Austausch mit diesem Severin ist einerseits spannend aber ich bin skeptisch, hoffentlich ist er kein Spion :gruebel


    Ansonsten scheint Furias Vater sich voll in seine "Aufgabe" verrant zu haben, so dass er nicht mehr viel von dem was um ihn herum vorgeht warnimmt z.B. die Clown-Phobie seines Sohnes. Der Kleine muss ja schrecklich leiden.


    Die Figuren gefallen mir durchweg gut, vom Hausmeister über die Köchin bis hin zum undurchsichtigen Chauffeur.

  • Ich muss gestehen ich habe erst angefangen.


    Aber das Buchcover finde ich ja super. Sogar wenn man den Schutzumschlag abnimmt ist das Buch schön gestaltet. Das findet man ja selten.


    So kleine Origamivögelchen die den Staub von den Büchern picken - die würde ich mir auch wünschen. Das wäre doch mal nicht schlecht.


    Bin noch nicht fertig mit diesem Abschnitt, mache aber jetzt am Wochenende mal schleunigst weiter.


    Viele Grüße :wave