Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? (ab dem 19.08.17)

  • Jaa, genau, DAS ist mein Fall. Liebesgedöns geht immer dann, wenn es nicht die Story dominiert.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Da kann ich zustimmen, ich finde 'Pheromon' auch so richtig toll... hoffentlich bleibt es bis zum Ende so, wenn ja, kann nichts mich vom zweiten Band abhalten.

    Auf welcher Seite bist du denn ? Ich bin jetzt Seite 346.

    Demnach liest du auch gerne Jugendthriller ? Kennst du die Bücher von Ursula Poznanski ? Von denen bin ich ganz begeistert, vor allem von Saeculum, Erebos und der Eleria-Trilogie.

  • Auf welcher Seite bist du denn ? Ich bin jetzt Seite 346.

    Demnach liest du auch gerne Jugendthriller ? Kennst du die Bücher von Ursula Poznanski ? Von denen bin ich ganz begeistert, vor allem von Saeculum, Erebos und der Eleria-Trilogie.

    Ich bin jetzt bei der Hälfte, aber ich denke, ich werde heute damit durchkommen, es ist wirklich furchtbar spannend.


    Jugendthriller oder überhaupt Jugendbücher lese ich wirklich sehr gerne, aber sie müssen schon schlau gemacht und atmosphärisch sein- deshalb bin ich, wie du auch, absoluter Poznanski Fan. Bisher fand ich wirklich alle toll (Elanus, Erebos, Saeculum erst vor wenigen Tagen)- die Eleria Trilogie und Aquila liegen noch auf meinem SUB, aber bestimmt nicht mehr lange. Die Poznanski Bücher bewahre ich mir immer für Phasen auf, in denen ich nur miese Bücher gelesen habe und eine sichere Bank brauche. Hast du noch mehr Jugendthriller Empfehlungen, die dir gut gefallen haben?

  • Ich kann noch Jugendthriller empfehlen, teilweise liegen die hier aber noch auf dem SuB.

    Lilienblut

    Schattengrund

    Schon ein Klassiker: Tote Mädchen lügen nicht

    Code Black (gebunden ein Hingucker - neonpinker Schnitt)

    Unland

    Die meisten davon sind gebraucht sehr günstig als schöne Hardcover zu kriegen!

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Edelweiss

    Du kannst dich freuen, denn nach der Hälfte wird es noch spannender.


    So cool, dass du auch ein absoluter Poznanski-Fan bist !!! Für mich ist sie die beste Jugendthriller-Autorin, die ich kenne. Sie hat so unglaublich gute Ideen. Ihre Bücher sind so aussergewöhnlich, unvorhersehbar und ausgeklügelt. Solche Bücher liebe ich. Andere, wie z. B. " Die Tribute von Panem"

    ( habe ich abgebrochen), kommen nicht an sie ran. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Am allerbesten fand ich die Eleria-Trilogie.


    Es gibt noch eine Trilogie, die ich dir empfehlen kann. Sie hat mir auch super gefallen. Gelöscht von Teri Terry. Sie schreibt ganz ähnlich.


    Und "Pheromon" würde ich auch auf die gleiche Stufe stellen. Also....... bis jetzt. Ich habe die Trilogie ja noch nicht fertig gelesen.


    breumel

    Hast du auch schon etwas von Ursula Poznanski gelesen ? Wäre vielleicht auch etwas für deine Töchter. Die Bücher sind aber, glaube ich, erst ab 14 Jahre.

  • breumel

    Hast du auch schon etwas von Ursula Poznanski gelesen ? Wäre vielleicht auch etwas für deine Töchter. Die Bücher sind aber, glaube ich, erst ab 14 Jahre.

    Ich habe Erebos als Hörbuch angefangen (wartet auf die nächste längere Autofahrt mit Tochter) und Elanus hat meine Große von ihrer Patentante zum Geburtstag bekommen. Im Moment ist ihre Leidenschaft allerdings Boys Love ... :yikes Der Jungendbuch-Leser hier im Haus bin eher ich :lache
    Muss auch nicht immer ein Thriller sein. Ich habe die Charlie Bone Reihe geliebt, die Spiderwicks, Harry Potter, die Silber Trilogie, Stolperherz, die Tintentrilogie, Panem ... Jugendbücher sind oft spannender geschrieben, weil von einer kürzeren Aufmerksamkeitsspanne ausgegangen wird. Und außerdem mag ich es, wenn Spannung auch ohne Blut aufkommt.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • breumel

    In meiner Familie bin auch ich die Jugendbuch-Leserin. Meinem älteren Sohn gab ich Erebos zum Hören. Er war nicht sooo begeistert wie ich. Er fand es nur okay. :grin Tom Gates hat er schon einige gelesen. Die findet er gut. ( Comic-Romane mit vielen Bildern und wenig Text. :lache:lache) Der jüngere liest auch nicht so gerne. Sie wollen fast immer nur gamen.:( Und mein Mann liest gar keine Bücher, nur Zeitschriften.

    Ich mag auch spannende Bücher ohne Brutalität. Die Thriller für Erwachsene sind ja oft brutal und blutig. Das mag ich gar nicht, deshalb habe ich die Jugendthriller für mich entdeckt. :chen

    Es gibt natürlich auch Ausnahmen, z.B. "Echtzeit". Das hat ja uns beiden gefallen. :knuddel1

  • Heute habe ich damit begonnen


    Henrik Siebold - Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder (3. Band)


    https://www.amazon.de/Inspekto…1&keywords=henrik+siebold


    Mordfälle scheinbar ohne Motiv.

    Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.

    Inspektor Takeda, begnadeter Saxophonist und Jazzliebhaber, muss an seine Grenzen gehen – und noch ein Stück darüber hinaus.


    »Besticht durch seinen richtig guten Plot, seine interessanten Figuren und die politische Dimension des Geschehens.« General-Anzeiger.

    »Inspektor Ken Takeda ... für mich einer der interessantesten, eigenwilligsten und attraktivsten Kommissare, die momentan in der deutschen Krimiszene unterwegs sind.« Cornelia Hüppe, Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin


  • Ich habe heute mit diesem begonnen. Nach 50 Seiten kann ich allerdings noch nicht viel sagen.


    Peter Prange - Unsere wunderbaren Jahre


    Kurzbeschreibung (lt. Amazon)


    Wie wir wurden, was wir sind: Der große Roman der D-Mark und der Bundesrepublik - eine bewegende Familiengeschichte von Bestseller-Autor Peter Prange, in der sich die gesamte Nachkriegszeit bis zur Gegenwart lebendig wird.


    Es ist der 20. Juni 1948. Das neue Geld ist da – die D-Mark. 40 DM „Kopfgeld“ gibt es für jeden. Für die drei so verschiedenen Schwestern Ruth, Ulla und Gundel, Töchter des geachteten Fabrikanten Wolf in Altena. Für Tommy, den charmanten Improvisateur, für den ehrgeizigen Jung-Kaufmann Benno, für Bernd, dem Sicherheit das Wichtigste ist. Was werden die sechs Freunde mit ihrem Geld beginnen? Welche Träume und Hoffnungen wollen sie damit verwirklichen? Schicksalhaft sind sie alle verbunden - vom Wirtschaftswunder über die Geschäfte zwischen den beiden deutschen Staaten bis zum Begrüßungsgeld nach dem Mauerfall. Sechs Freunde und ihre Familien machen ihren Weg, erleben über drei Generationen die Bundesrepublik der D-Mark – und den Beginn der neuen, europäischen Währung. Authentisch, spannend und detailreich ist der Roman ›Unsere wunderbaren Jahre‹ von Bestseller-Autor Peter Prange ein Spiegel unserer Biographien.


    Als die D-Mark unsere Währung war: noch nie wurde so von Deutschland erzählt. Es ist der Roman der Bundesrepublik. Es ist unsere Geschichte.




  • Ich habe mal wieder Lust, mich nach New York zu begeben:

    Betty Smith - Ein Baum wächst in Brooklyn



    516maos6O9L._SX299_BO1,204,203,200_.jpg



    amazon:

    Die elfjährige Francie Nolan ist eine unbändige Leserin, eine Süßigkeiten-Connaisseuse, eine genaue Beobachterin der menschlichen Natur – und sie hat einen Traum: Sie möchte Schriftstellerin werden. Ein Traum, der in dem bunten, ruppigen Williamsburg von 1912 kaum zu erfüllen ist. Hier brummen die Mietshäuser vor all den Zugewanderten, jeden Tag wird von dem hart verdienten Geld das Essen zusammengeklaubt, Kinder strömen samstags durch die Straßen, um für ihren gesammelten Trödel einige Pennies für Süßes zu ergattern. Doch wenn Francie auf der Feuertreppe in der Sonne sitzt und liest, kann sie sich keinen schöneren Ort vorstellen. Und wenn sie auch gegen so manche Widrigkeit anschreiben muss, trägt sie doch eines in sich: dass es sich immer lohnt, nach dem puren Leben zu streben.


    https://www.amazon.de/Ein-Baum-w%C3%A4chst-Brooklyn-Roman/dp/3458177205 (incl. Amazon Affiliate-ID from this website)


    Die Autorin:

    Betty Smith, geboren 1896, wuchs als Tochter deutscher Immigranten in armen Verhältnissen in Brooklyn auf. Mit ihrem ersten Ehemann zog sie nach Michigan, wo sie sich zwar nicht in die Universität einschreiben, aber doch an den dortigen Kursen teilnehmen durfte. Ihr erster Roman Ein Baum wächst in Brooklyn wurde 1943 sofort zum Erfolg. Betty Smith verfasste weitere Romane und Dramen, viele davon sind hochprämiert. 1972 verstarb sie in Shelton, Connecticut.





  • Nadezhda


    Oh, schön, dass du das postest .... ich wusste gar nicht, dass es davon eine Neuauflage gibt. Super! :freude


    Ich gucke schon seit Jahren immer wieder mal nach diesem Buch, aber es ist schon ewig vergriffen. Selbst für die 50er-Jahre Büchergilde-Ausgaben oder halb zerfledderte Taschenbücher aus den 70er Jahren werden horrende Preise verlangt. Knapp 40 Euro für ein 40 Jahre altes TB ist echt nicht ohne

    Die TB-Ausgabe, die es im November dann gibt, ist gleich mal auf meinen WuZel gewandert :-]


  • Das HC gibt es über die amazon-plattform gebraucht für knapp 14 Euro. Ich werde aber auch aufs TB warten. (Lese es momentan aus der Onleihe.) Echt ein schönes Buch bisher! :-)

  • Da mein Leserundenbuch leider immer noch nicht angekommen ist (*grein* ;(), es komplett ohne Buch aber schon mal gar nicht geht, habe ich gestern noch was für den Alt-SuB-Abbau angefangen:



    Shirley Jackson - Wir haben schon immer im Schloss gelebt


    Shirley Jackson ist in Deutschland bislang eine zu Unrecht immer noch unbekannte Verfasserin von Kriminalromanen. Sie wurde 1919 in San Francisco geboren und unterrichtete an der Syracuse University in New York. In ihrem Todesjahr, 1965, erhielt sie den begehrten Edgar-Allan-Poe-Preis.


    Wie man einen Hexentrank braut:

    Man nehme

    "eine seltsame, gruselige Geschichte und die Zutaten

    Hass und Angst in verzauberter Umgebung" *

    Dann füge man hinzu

    "zwei Schwestern, in psychotischer Einsamkeit mit einem

    alten Onkel in einem großen Haus auf einem Hügel" **

    Und schmecke ab mit

    "einem Hauch sanften Wahnsinns und einer ganz speziellen

    Art von Zauberei und Verführung" ***

    Resultat:

    "dieses Buch, ein Gebräu aus unwiderstehlichem Grausen

    und anhaltender Faszination,

    das garantiert Sie zum nächsten Opfer macht.

    *Publishers Weekly **Newsweek

    ***Virginia Kirkus Bulletin


    "Shirley Jacksons bestes Buch. Sie fügt dem klassischen Zubehör der Gespenster-Geschichten noch einen Hauch Freud bei und macht damit die ganze Welt betroffen." (The New York Times Book Review)"Hier hat der Altmeister des Grauens und des Bösen, Edgar Allan Poe selbst, Pate gestanden. " (Norddeutscher Rundfunk)

  • Da mein Leserundenbuch leider immer noch nicht angekommen ist (*grein* ;(), es komplett ohne Buch aber schon mal gar nicht geht, habe ich gestern noch was für den Alt-SuB-Abbau angefangen:



    Shirley Jackson - Wir haben schon immer im Schloss gelebt

    Shirley Jackson hat doch auch Spuk in Hill House geschrieben, welches als Grundlage zu dem Film Bis das Blut gefriert (lief auch als Das Geisterschloss) dient. Ich fand den alten schwarz-weiß Film unglaublich gruselig und wollte immer mal das Buch lesen, aber es ist schwer zu einem vernünftigen Preis dranzukommen.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Shirley Jackson hat doch auch Spuk in Hill House geschrieben, welches als Grundlage zu dem Film Bis das Blut gefriert (lief auch als Das Geisterschloss) dient. Ich fand den alten schwarz-weiß Film unglaublich gruselig und wollte immer mal das Buch lesen, aber es ist schwer zu einem vernünftigen Preis dranzukommen.

    Das habe ich sogar hier, allerdings noch nicht gelesen.

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine länger andauernde Geister-Grusel-GothicNovel-Phase, da habe ich mir eine ganze Reihe Bücher zugelegt von Celia Fremlin, Leslie Glaister, Joan Aiken, Wilkie Colins, Joyce Carol Oates und eben auch Shirley Jackson. Bin aber noch nicht mit allen durch.

    Wenn du es lesen willst, kann ich es dir gern ausleihen :)

  • Leserunde

    Karen Cleveland - Wahrheit gegen Wahrheit


    Vivian Miller ist Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Mit ihrem Mann Matt, einem IT-Spezialisten, und ihren Kindern lebt sie in einem Vorort von Washington, D.C. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingearbeitet: Mithilfe eines speziellen Algorithmus will Vivian ein Netzwerk russischer Spione in den USA enttarnen. Ihr gelingt der Zugriff auf den Computer eines russischen Agentenbetreuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos - allesamt „Schläfer“, die auf amerikanischem Boden operieren. Doch was sie entdeckt, bringt alles, was ihr wichtig ist, in Gefahr - ihre Familie, ihre Ehe, ihren Job. Ist es den Russen gelungen, sie an ihrer einzigen Schwachstelle zu treffen? Ist Matt nicht nur ein perfekter Mann und ein perfekter Vater. Sondern am Ende auch ein perfekter Lügner?


  • Es gibt einen 3. Teil? Das habe ich noch gar nicht mitgekriegt, danke für den Hinweis!

    Ich mag Takeda.

  • Wenn du es lesen willst, kann ich es dir gern ausleihen :)

    Vielen Dank :danke, aber ich habe noch das Leserundenbuch, das Lieblingsbuch-Event und einen abzubauenden SuB hier :lache

    Und ich habe es gerade als englisches Ebook in meinem virtuellen SuB gefunden ... Ich fürchte sowieso, für das Buch brauche ich helles Sommerwetter =O:kreuz:grab

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis