Die Querbeeteulen lesen im Dezember "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" von Haruki Murakami

  • Die Querbeet-Eulen lesen ab 27.12.2017 Haruki Murakamis "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" lesen.


    Kurzbeschreibung (Quelle: http://www.amazon.de)

    Der junge Tsukuru Tazaki ist Teil einer Clique von fünf Freunden, deren Mitglieder alle eine Farbe im Namen tragen. Nur Tsukuru fällt aus dem Rahmen und empfindet sich – auch im übertragenen Sinne – als farblos. Als er nach der gemeinsamen Schulzeit nach Tokyo geht, tut dies der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Sommertag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf die Ferien nach Nagoya zurückkehrt – und herausfindet, dass seine Freunde ihn plötzlich und unerklärlicherweise schneiden. Er erhält einen Anruf: Tsukuru solle sich in Zukunft von ihnen fernhalten, er wisse schon, warum. Verzweifelt kehrt Tsukuru nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt. Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-Jährige seiner neuen Freundin Sara und stellt sich, von ihr ermutigt, den Dämonen seiner Vergangenheit.

    Über den Autor (Quelle: http://www.amazon.de)

    Haruki Murakamis Karriere begann 1974 an einem warmen Frühlingstag: Während eines Baseballspiels kam ihm die Inspiration zu seinem ersten Roman. Es war der Start einer beeindruckenden literarischen Laufbahn des 1949 in Kyoto geborenen Autors. Nach seinem Abschluss an der Waseda-Universität in Tokio betrieb er zunächst eine kleine Jazzbar. Später verbrachte er mehrere Jahre als freier Schriftsteller und Dozent in Princeton, USA. Murakamis Leidenschaft für die Literatur kennt, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen – übersetzt er doch auch berühmte Kollegen wie John Irving ins Japanische.


    Start-Termin: 27.12.2017


    Teilnehmer

    Regenfisch

    Clare

    Saiya

    xexos 

    Booklooker

    Zwergin

    Alice
    Findus

    Ayasha




    Weitere Mitleser sind natürlich immer Herzlich Wilkommen! :wave




    Lesen ist ein grosses Wunder

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Ayasha ()

  • Vielen Dank fürs Kümmern, Ayasha! :)
    Ich werde nur unter Vorbehalt mitlesen und das Buch abbrechen, wenn es mir wieder nicht gefällt. Ich und Murakami können nicht immer gut miteinander. ;)

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • Als Start-Termin hat sich der 27.12.2017 heraus kristallisiert. Daher habe ich den Eingangspost entsprechend geändert. :wave


    Ich hätte eine kleine Riesenbitte: ich werde mit dem E-Book mitlesen. Daher tu' ich mich etwas schwer mit der Einteilung. Könnte mir da jemand behilflich sein? :schuechtern


    Vielen Dank im Voraus! :knuddel1

  • Zufällig habe ich das Buch heute schon heraus gelegt.

    Mein Vorschlag:

    S. 1 - 87 Kapitel 1 - 5

    S. 88 - 155 Kapitel 6 - 10

    S. 156 - 242 Kapitel 11 - 15

    S. 243 - 318 Kapitel 16 - 19

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman


  • :grin Ich wollte gerade genau dieselbe Einteilung vorschlagen wie Saiya. :wave

    Hihi... aber ich bin mir sicher, dass auf diese Einteilung alle Mitleser gekommen wären. :lache

    :lesend

    "Read. Read anything. Read the things they say are good for you, and the things they claim are junk. You'll find what you need to find. Just read.”
    - Neil Gaiman