'Todesmal' - Seiten 473 - Ende

  • Eigentlich ist hier schon alles gesagt..ich sag es mal in meinen Worten:

    Richtig geiler Thriller mit einem mega spannenden Finale, so wie ich auch tatsächlich bei einem Gruber erwartet habe. Und auch den Film werde ich mir ansehen, guck sonst wenig, aber das werd ich mir ansehen. Und auch die nächsten Bücher von Andreas werde ich mir nicht entgehen lassen, mir gefällt die Art wie er seine Protagonisten charakterisiert extrem.


    Rezi folgt sobald ich die Zeit finde


    Danke :*

  • Vielen, vielen Dank - und auch Dankeschön im voraus für die Rezension, beste Grüße, Andreas

  • Dieses Buch habe ich fertig und es hat mich aufgeregt.

    Das hat mehrere Gründe: 1.Wegen der ungeheuren Spannung musste ich immer weiterlesen. Das raubte mir mehrere Stunden Nachtschlaf.2. Die Verbrechen ,die beschrieben wurden ,forderten mich zum Nachdenken auf. Ich zog Vergleiche zu einem anderen Buch und musste mir eine Meinung bilden. Ferdinand von Schirach behandelte in seinem Buch Terror auch ein Verbrechen zu der Frage: Darf man Menschen töten,um andere zu retten?Ich denke hier an die toten Babys.

    Ansonsten hat mich das Buch begeistert. Die Personen finde ich interessant und ihre Handlungen und Dialoge lassen mich manchmal schmunzeln

  • Ich wag mal einen Tipp... "Rachefrühling"... :chen

    Da hoffe ich doch ganz stark drauf.


    Ich mag den Besserwisser übrigens auch, fast so sehr, wie den Quizgott :grin


    So, Rest morgen, muß ins Bett - ist grad etwas spät geworden. Aber ich konnte halt nicht vorher aufhören, dann hätt ich nicht schlafen können.

  • Dieses Buch habe ich fertig und es hat mich aufgeregt.

    Das hat mehrere Gründe: 1.Wegen der ungeheuren Spannung musste ich immer weiterlesen. Das raubte mir mehrere Stunden Nachtschlaf.2. Die Verbrechen ,die beschrieben wurden ,forderten mich zum Nachdenken auf. Ich zog Vergleiche zu einem anderen Buch und musste mir eine Meinung bilden. Ferdinand von Schirach behandelte in seinem Buch Terror auch ein Verbrechen zu der Frage: Darf man Menschen töten,um andere zu retten?Ich denke hier an die toten Babys.

    Ansonsten hat mich das Buch begeistert. Die Personen finde ich interessant und ihre Handlungen und Dialoge lassen mich manchmal schmunzeln

    Das freut mich sehr, vielen Dank.

    Ich wollte zum Denken anregen mit einer Story, wo nicht so ganz klar ist, wer ist der Täter und wer ist nun letztendlich das Opfer.

    Beste Grüße

    und danke für die Teilnahme an der Leserunde,

    Andreas

  • Wow, was für ein Showdown. Andreas, ich verneige mich. Alles zu meiner Zufriedenheit gelöst und geklärt.


    An zwei Stellen gleichzeitg Drama. Besonders hat mir Sabines Einsatz im Zug gefallen. Das dritte Kind hat sie gerettet und sie ihn, indem sie ihn hat gehen lassen. Was für ein menschlicher Zug. Danke für die zwei Varianten, Andreas. Ich finde diese Wahl auch besser. Ja, Sabine nimmt tatsächlich immer mehr Züge von Sneijder an. Und dieser von Sabine. Herrlich übrigens die Szene mit ihren beiden Nichten. Dafür, dass er so eigen ist, ist er doch ganz nett mit den Kröten umgegangen, grins. Etwas menschlicher wird er. Aber er weiß auch genau, wem gegenüber er seine Menschlichkeit einsetzen kann und will.


    Lungström ... würg, so was von arrogant und selbstgefällig. Ich hoffe, den kriegen sie richtig dran. Thomas also ehemaliger „Schüler“ von Sneijder. Dann ist ja klar, warum er sich an ihn gewandt hat.


    Die Nonne hat ihr Ziel erreicht. Allerdings unter was für Bedingungen. Gerade wiedergefunden, hat sie ihre Kinder verloren. Aber das, was sie alles aufgenommen hat, um den Skandal aufzudecken ... es hat geklappt. Hut ab. Vor allem, dass alle drei „Babys“ mitgemacht haben.


    Übrigens gefällt mir die Erklärung, alle Figuren mit kleinen Szenen vorzustellen. Es gibt ja bestimmt auch viele Leser, für die es evtl. der erste „Sneijder“ ist, den sie lesen und die bekommen dann schon mal den richtigen Eindruck der Charaktere. Dann verstehe ich auch die Szene mit der Knast-Szene. Danke für diese Erklärung.


    Ich bin wieder einmal schwer begeistert und habe mir gar nicht so viele Fragen gestellt, wie einige hier. Ich habe den Thriller aufgesaugt, habe mit allen mitgelitten, gerätselt. Ich hoffe, dass auch beim nächsten Mal wieder alle dabei sind.


    Für mich der verdiente 1. bzw. 2. Platz auf der Spiegel Bestseller-Liste. Danke, dass du dabei warst lieber Andreas und hier noch einiges erläutert hast. Das gefällt mir immer sehr bei Leserunden mit den Autoren.

    :lesend H. Dieter Neumann - Feuer in den Dünen

    :lesend Micaela Jary - Das Kino am Jungfernstieg

    --------------------
    Hörbuch: Ralf Kramp - Still und starr

    Hörbuch: J. K. Rowling - Ein plötzlicher Todesfall

    SuB: 314

  • Wow, was für ein Showdown. Andreas, ich verneige mich. Alles zu meiner Zufriedenheit gelöst und geklärt.


    (...)


    Für mich der verdiente 1. bzw. 2. Platz auf der Spiegel Bestseller-Liste. Danke, dass du dabei warst lieber Andreas und hier noch einiges erläutert hast. Das gefällt mir immer sehr bei Leserunden mit den Autoren.

    Vielen Dank für alles, danke für die Komplimente zum Buch, es freut mich, dass es dir gefallen hat und danke für deine Teilnahme,

    beste Grüße,

    Andreas

  • Urlaubsbedingt etwas verspätet möchte ich auch noch meinen Eindruck zum letzten Abschnitt loswerdern.


    Ich habe mit der Szene im Zug etwas gehadert - weniger wegen Sabines Entscheidung, die ich menschlich absolut nachvollziehen kann, auch wenn sie als Polizistin anders hätte handeln sollen, sondern vielmehr, weil mir die ganze Szene ein wenig konstruiert vorkam, so als hätte das dritte Kind unbedingt noch irgendwo untergebracht werden müssen.


    Trotzdem, die Geschichte war hochspannend und ich fand es interessant, dass ich im Verlauf des Ganzen mehr und mehr Verständnis für die Täter entwickelt habe. Oder anders gesagt: Wer waren hier die eigentlichen Schuldigen?


    Auch die Entwicklung der Figuren hat mir sehr gut gefallen - da hat sich tatsächlich ein Team zusammengefunden, und Sneijder... sollte der am Ende sogar noch NETT werden? :grin Jedenfalls fand ich es für seine Verhältnisse schon beachtlich, wie er mit den beiden Nichten von Sabine umgegangen ist.


    Ich freue mich schon auf den nächsten Band, und auch die Verfilmung von "Todesfrist" werde ich mir nicht entgehen lassen.


  • Ich habe mit der Szene im Zug etwas gehadert - weniger wegen Sabines Entscheidung, die ich menschlich absolut nachvollziehen kann, auch wenn sie als Polizistin anders hätte handeln sollen, sondern vielmehr, weil mir die ganze Szene ein wenig konstruiert vorkam, so als hätte das dritte Kind unbedingt noch irgendwo untergebracht werden müssen.

    Das dritte Kind kam übrigens schon kurz in der Szene zu Beginn des Romans vor, als Sabine und Sneijder mit Horowitz in Bern waren. Als Sneijder vor der Zytglogge stand und die Leiche sah, hat ihn ein Schweizer Reporter angesprochen.

  • Das dritte Kind kam übrigens schon kurz in der Szene zu Beginn des Romans vor, als Sabine und Sneijder mit Horowitz in Bern waren. Als Sneijder vor der Zytglogge stand und die Leiche sah, hat ihn ein Schweizer Reporter angesprochen.

    Stimmt ja :licht...aber den hab ich später nicht mit dem dritten Kind in Verbindung gebracht.

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Andreas Gruber

    Du steigerst dich von Buch zu Buch. Ich bin schwer begeistert. Ich danke DIR für deine Teilnahme hier und die vielen sehr aufschlussreichen Erläuterungen zu dem Buch. Das fand ich richtig richtig gut.

    :lesend H. Dieter Neumann - Feuer in den Dünen

    :lesend Micaela Jary - Das Kino am Jungfernstieg

    --------------------
    Hörbuch: Ralf Kramp - Still und starr

    Hörbuch: J. K. Rowling - Ein plötzlicher Todesfall

    SuB: 314