Jane Austen und ihr literarisches Umfeld (LR-Sammelfred 3, ab November 2019)

  • Oh schade. Ich hatte so gehofft, ihr würdet etwas anderes aus der Liste auswählen...

    Die Bronze-Schwestern sind klasse, aber gerade deren Romane habe ich alle gelesen.

    Da bin ich also nicht dabei, hoffe aber weiter auf z.B. Anthony Trollope in der nächsten Runde. ;)

  • Wegen mir können wir auch gerne was anderes lesen. :)

    Anthony Trollope kenne ich bisher gar nicht. Aber ich wäre da auch mit dabei. Ansonsten hätte ich auch noch "Am grünen Rand der Welt" auf meinem SuB. Das wollte ich dieses Jahr auf jeden Fall auch mal lesen


    Was meinen denn die anderen dazu?:wave

  • Wegen mir können wir auch gerne was anderes lesen. :)

    Anthony Trollope kenne ich bisher gar nicht. Aber ich wäre da auch mit dabei. Ansonsten hätte ich auch noch "Am grünen Rand der Welt" auf meinem SuB. Das wollte ich dieses Jahr auf jeden Fall auch mal lesen


    Was meinen denn die anderen dazu?:wave

    Trollope kenne ich nur dem Namen nach, wäre aber sehr interessiert. "Am grünen Rand der Welt" wäre eines der Bücher von Hardy, das ich lesen würde ("Tess" sicherlich nicht).


    Oder anders: ich wäre dafür offen und dabei, oder auch für andere Vorschläge, egal ob das Buch in meinem SuB wäre oder nicht. Hauptsache, wir lesen wieder einmal etwas zusammen.

    :wave

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Wie schaut es denn mit Faraday und Brigitte H. H. aus?:wave Habt ihr Lust bei einem der genannten Vorschäge mitzulesen?

    :knuddel1 Ja das fände ich auch schön!!

    Welche genannten Vorschläge? Ich sehe nichts konkret genanntes, Bronte Schwestern seh ich, aber was genau? Trollope bin ich wohl eher nicht dabei.


    Wir sind zwar praktisch nur noch zu Hause, aber mir bleibt weniger Zeit als vorher zum lesen, das Projekt Homeschooling (ich hasse das Wort schon jetzt) stellt sich als Herausforderung dar. Mir fehlt schlicht die Zeit für mich, ich bin 100% Ansprechperson für meine Kinder, ich habs ehrlich gesagt schon längst gesehen :help :rolleyes:


    Edit: Ich muss mich gleich korrigieren, ich bin auch bei einem Bronte Buch leider nicht dabei, mir fehlen definitiv die Nerven, die Lust und die Zeit für eine LR… :blume

  • Wie wäre es dann mit Anthony Trollope jetzt und Thomas Hardy in der nächsten Runde? Grundsätzlich bin ich da auch interessiert. Allerdings hat Trollope ja eine ganze Serie über Barchester geschrieben. Ich fände es schön, damit anzufangen.:grin

    Falls Trollope in der Leserunde ein Erfolg wird, könnte man einen weiteren Band nächstes Jahr ins Auge fassen.

  • Wie gesagt, wegen mir können wir gerne das Buch von Anthony Trollope lesen. Wenn ich richtig gezählt habe, wären wir ja schon 5 Mitleser, das würde für eine Leserunde reichen.:)


    Möchte denn jemand den Leserundenvorschlag erstellen ?

  • Oh, ein Jane Austen Forum, toll!

    Ich habe mich vor Jahren mit ihr und ihren Büchern befasst und war mit drei weiteren Frauen in Südengland auf den "Spuren von Jane Austen" unterwegs. War toll!


    Für Leserunden fehlt mir i.d.R. die Zeit, aber ich schaue gerne vorbei.

    Es gibt weder moralische noch unmoralische Bücher. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts.


    Oscar Wilde (1854 - 1900)

  • Faraday Den Wünschen für starke Nerven und Durchhalten schließe ich mich an! :wave


    Angie Voon Du kannst gerne zu jeder Zeit in den Leserunden (oder hier) "vorbeischauen" oder auch mitmachen! :wave


    Möchte denn jemand den Leserundenvorschlag erstellen ?

    Kann ich machen, ob ich es noch heute oder erst morgen (oder gar übermorgen) schaffe, überblicke ich noch nicht. Ob es alle Bände auf Deutsch gibt, habe ich noch nicht herausgefunden. Den ersten und zweiten auf jeden Fall aber anscheinend nur als "richtige" Bücher im Manesse Verlag. Ich suche aber noch.


    ASIN/ISBN: 3717523864

    In spritzigen Dialogen und komischen Szenen zeichnet Anthony Trollope ein manchmal bissiges Porträt der englischen Provinz mit ihren Skurrilitäten und Unvollkommenheiten. Im Mittelpunkt: ein liebenswürdiger, aber wenig heroischer Kirchenmann, der sich plötzlich den öffentlichen Angriffen eines Weltverbesserers ausgesetzt sieht.
    In Barchester, einem fiktiven Domstädtchen im Westen Englands, genießt der Geistliche Septimus Harding hohes Ansehen. Eines Tages jedoch wird er in aller Öffentlichkeit von einem Mann, den er für seinen Freund und zukünftigen Schwiegersohn hielt, an den Pranger gestellt – und ist sich keiner Schuld bewußt. Als auch noch die Presse das Thema aufgreift, findet sich der stille Mr. Harding plötzlich im Zentrum eines veritablen Medienskandals wieder. Mit der ihm eigenen Integrität setzt er sich gegen das hinterhältige Denunziantentum zur Wehr.
    Wie kein anderer beherrschte Anthony Trollope (1815–1882) die Darstellung moralischer Konflikte zwischen individuellen Ansprüchen und gesellschaftlichen Normen. Ein grandioses Figurenkabinett, kluge Menschenkenntnis und feiner, hintergründiger Humor machen diesen Roman des erklärten Schülers von Jane Austen zu einem großartigen Lesevergnügen.


    ASIN/ISBN: 3717520709

    Selten wurde das Leben von Provinzgrößen so lustvoll seziert wie in Anthony Trollopes Roman über Adel und Geistlichkeit in der fiktiven englischen Grafschaft Barsetshire. Der feinsinnige Beobachter menschlichen Treibens legt augenzwinkernd den Mechanismus der Macht und dessen Rädchen bloß, die Neid, Geltungssucht und Intrige heißen.


    Die Inhaltsangaben lesen sich "leselustmachend". :-)

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • SiCollier : Danke das Du das übernimmst! :knuddel1Und es eilt ja auch gar nicht, wenn wir eh erst im Sommer lesen wollen.



    und war mit drei weiteren Frauen in Südengland auf den "Spuren von Jane Austen" unterwegs. War toll!

    Oh das stelle ich mich auch sehr spannend vor. Das war bestimmt ein toller Urlaub:-]. Ich würde mich freuen, wenn Du mal bei unseren Leserunden mitlesen würdest!:wave

  • Ich habe jetzt einen Vorschlagsthread eröffnet:

    LR-Vorschlag: Die Jane-Austen-Eulen lesen Anthony Trollope „Septimus Harding, Spitalvorsteher“ (vsl. Juni/Juli)

    und alle, die sich hier gemeldet haben, schon eingetragen. Damit sind wir schon fünf - die Leserunde kann also stattfinden. :-)

    :wave

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Wie schaut es denn mit Faraday und Brigitte H. H. aus?:wave Habt ihr Lust bei einem der genannten Vorschäge mitzulesen?



    Ja, wie schaut es bei mir aus, Rouge? :gruebel


    Gestern Nacht habe ich Deine Frage entdeckt. Da ich im Moment ganz andere Lektüre lese und die Brontë-Leserunde für mich regelrecht zur Qual wurde, denn ich konnte mich damals überhaupt nicht für den langatmigen Stil erwärmen, wäre meine Antwort gewesen: Nein, ich möchte nicht mitlesen. Aber ... es war schon sehr sehr sehr spät, ich war zudem seeeeehr müde und dachte mir, ich sollte wenigstens eine Nacht darüber schlafen.


    Heute bin ich nicht mehr so abgeneigt. Zumal Septimus Harding mit fast 400 Seiten zu bewältigen sein sollte. Denn immerhin habe ich 600 (!) Seiten von Shirley gelesen, bevor ich aufgab, weil es für mich das falsche Buch zur falschen Zeit war.


    So lasse ich mich überraschen und sage: Ich mache die Leserunde mit! :wave

  • So lasse ich mich überraschen und sage: Ich mache die Leserunde mit!

    Das freut mich sehr, herzlich willkommen in der Runde! :wave

    Ich habe Dich im Leserundenthread eingetragen, dort dann auch die Terminabsprache.

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")