'One True Queen: Aus Schatten geschmiedet' - Seiten 419 - Ende

  • Ich hab das Buch gestern noch zu Ende gelesen, weil ich dann doch wissen wollte, wie es ausgeht.

    Am Ende wurde es dann ja doch noch einmal richtig turbulent.

    Im Prinzip kann Mailin ja von Glück reden, dass sie Cassian mehr oder weniger alleine reisen hat lassen und sie nicht dauernd mit ihm zusammen sein musste.


    Das Amanda Grace beauftragt die Clanmagier zu befreien fand ich an sich ganz logisch, auch wenn Mailin aus allen Wolken gefallen ist. Aber es war gut, dass sie es nicht wusste, sonst hätte sie ihre Anweiseung wohl wieder nicht ausgesprochen.

    Einerseits war Mailin ja immer klar, dass sie auch nicht so schöne Entscheidungen treffen muss, aber ihr dauerndes "ich darf niemand in Gefahr bringen" war dann doch recht nervig. Wer, wenn nicht ihre Freunde sollten denn die gefährlichen Aufgaben übernehmen? Jemand, der sie nicht kennt begibt sich doch eher nicht in Lebensgefahr für jemanden, den er nicht kennt.


    Und siehe da, Mailin bekommt ihre Erinnerungen zurück, in dem Moment als die wahre Königin befreit ist. So etwas hatte ich mir fast gedacht. Die Sache mit Mailins Herztod war ja auch nicht ganz ungefährlich, wenn Nathaniel nicht da gewesen wäre, wäre dieser Plan ja auch gar nicht ausführbar gewesen.


    Liams Plan geht am Ende ja fast nicht auf, wenn Mailin ihn nicht gefunden hätte, wäre er wohl nicht mehr aus seinem Zustand zurückgekehrt. Ich finde es schön, dass die beiden ja scheinbar dann doch ein gemeinsames Leben bekommen haben. Wobei ich auch gener erfahren hätte, was aus Alys und Nathaniel geworden ist. Die beiden mussten sich ja auch komplett neu orientieren.


    Mir hat das Buch richtig gut gefallen, auch wenn es nicht dauernd voller Action war. Gerade in den ruhigeren Passagen hat man ja doch einiges über die Figuren und über Lyaskye erfahren.

    Meine Rezi kommt dann auch bald und ich darf das Buch jetzt auch noch einmal mit meinm Kind durch diskutieren :-)


    P.S: Das neue Buch geht dann um Vicky? ;-)

  • Und siehe da, Mailin bekommt ihre Erinnerungen zurück, in dem Moment als die wahre Königin befreit ist. So etwas hatte ich mir fast gedacht. Die Sache mit Mailins Herztod war ja auch nicht ganz ungefährlich, wenn Nathaniel nicht da gewesen wäre, wäre dieser Plan ja auch gar nicht ausführbar gewesen.

    Mir ging das dann fast zu schnell. Ich dachte ja, man muss das Blut auf die Gitter streichen oder so, aber nein, irgendwie ging das so, das Blut vergossen und plötzlich stand die Wahre Königin mitten unter ihnen.


    Mailin denkt nicht immer rational, dazu ist sie viel zu sehr an die Personen gebunden. Und deshalb will sie sie nicht in Gefahr sehen. Aber Du hast Recht. Wer, wenn nicht die, die ihr nahestehen, sollte die Kastanien aus dem Feuer holen?

    Ich fand den Zufall, dass Mailin die Nachtkatze auffiel, gut. Also so wie es beschrieben war. Und sie schreiben das Buch jetzt neu.

    Ach, und ich glaube Nathaniel und Alys werden auch eine gemeinsame Zukunft haben. Mailin hat ja so etwas angedeutet.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]

  • Mir hat das Buch insgesamt auch wieder sehr gut gefallen, trotzdem fand ich den ersten Teil besser, weil ich beim zweiten oft den Eindruck hatte durch die Geschichte zu hetzen.


    Ich bin froh, dass Mailin am Ende Liam wieder gefunden hat. Und Zouzou ;) Ich dachte wirklich erst, dass er es nicht geschafft hätte, aber die Erklärung fand ich schlüssig und über das Happy End hab ich mich sehr gefreut.


    Ich hätte auch gern mehr darüber gelesen, wie es zwischen Nathaniel und Alys weiter gegangen ist, das hätte bestimmt auch noch Potenzial gehabt. Mein heimlicher Star in der Geschichte ist übrigens Grace - ohne sie wäre Mailin ja schon im ersten Teil gescheitert. :anbet


    Ich bin gespannt, worum es im nächsten Buch geht, ich freu mich schon darauf :wave

  • Mir hat das Buch auch wieder sehr gut gefallen, genau die richtige Mischung zwischen Action und ruhigen Passagen und einem gelungenen Happy End. :heisseliebe

    Für Nathaniel und Alys nehme ich das auch an ;)

    Mir ging das dann fast zu schnell. Ich dachte ja, man muss das Blut auf die Gitter streichen oder so, aber nein, irgendwie ging das so, das Blut vergossen und plötzlich stand die Wahre Königin mitten unter ihnen.

    Cassians Schwert mit seinem Blut am Griff ist doch in die Schlucht gefallen, ich habe mir das so erklärt, dass das Schwert in der Nähe der Wahren Königin gelandet ist, sie es erreichen und mit dem Blut auf dem Knauf ihr Gefängnis öffnen konnte.

  • Mir hat das Buch auch wieder sehr gut gefallen, genau die richtige Mischung zwischen Action und ruhigen Passagen und einem gelungenen Happy End. :heisseliebe

    Für Nathaniel und Alys nehme ich das auch an ;)

    Cassians Schwert mit seinem Blut am Griff ist doch in die Schlucht gefallen, ich habe mir das so erklärt, dass das Schwert in der Nähe der Wahren Königin gelandet ist, sie es erreichen und mit dem Blut auf dem Knauf ihr Gefängnis öffnen konnte.

    Aber gerade so kleine Dinge sind es, die mir oft gefehlt haben. Irgendwie war dann das Problem gelöst. Auch waren es wirklich sehr viele Zufälle. Na gut, ohne die hätte es Mailin nie geschafft. Aber gefallen hat es mir auch.

    [SIZE=7]"Leute die Bücher lesen, sind einfach unberechenbar." Spruch aus "Wilsberg " [/SIZE]