'Der Ballhausmörder' - Seiten 160 - 229

  • Irgendwie bin ich verwirrt. Wenn es zwei Mörder sind, was will uns dann der Prolog sagen. Klar ist jetzt, warum da von 22 bis 28 eine Lücke herrscht - der Täter hatte eine Frau/ Geliebte. Da in einem Roman nicht tausende Akteure vorkommen sollten stellt sich die Frage Lotte?

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Ich geh ja mal im Moment davon aus, dass Erich, Lottes Ex, der Täter ist. Er hat Adele mit Lotte in der Dunkelheit verwechselt, weil er das Kleid von seiner Freundin kannte.

    Lotte ist wohl dahintergekommen, dass er ein Geheimnis hat und hat sich deshalb getrennt. Vom Prolog her würde ich drauf tippen, dass er sich früher an Frauen vergangen hat. Wenn er aus Frankfurt stammt, ist er wohl der gesuchte Serien-Vergewaltiger....


    Georgs Geschichte nimmt mich ziemlich mit. Wir wissen ja was kommen wird und Müller wird sicher die Gelegenheit bekommen Leo noch eins auszuwischen. Das dritte Reich wird sicher sehr schwer für die Wechslers werden, sie passen ja alle nicht ins Schema der Nazis....


    Der neue Chef von Robert ist auch ein wenig seltsam. Mal schauen, welchem Lager der zugehörig ist, ich vermute aber dem Rechten. Ich hoffe mal Robert lässt sich nicht von irgendwelchen Nazis breit quatschen.

    Neufeld hingegen finde ich recht sympathisch, er fügt sich auch gut ein. Und was er aus der politischen Abteilung zu erzählen hat, macht nicht gerade Mut für die Zukunft. Wobei wir ja wissen, wie es dann gelaufen ist....

  • Im Fall gibt es auch Fortschritte, aber vor allem wird es bedrückend und politisch. Georg wird verprügelt, weil er sich aus der HJ verabschiedet hat. Die Datensammlung der Politischen Polizei ist Furcht einflößend und Müller, der SA-Mann, konfrontiert Leo mit seinem Umgang mit Kommunisten. Auch Roberts neuer Vorgesetzter denkt politisch. Da kommt die positive Nachricht der Freundschaft zwischen Leo und dem Kommunisten, also aus zwei eher verfeindeten Lagern, nicht so zum Tragen. Deutlich wird aber auch, dass sie der politische Kampf mehr und mehr auf die Strasse verlagert.

    Die Ermittlungen werden konsequent durchgeführt, auch wenn hin und wieder nachgebessert werden muss. Ist es Lottes Ex, der die Untaten begeht? So ganz verstehe ich nicht, warum Lotte nicht zur Polizei geht. So läuft sie ihrem Ex irgendwann über den Weg.

    :Hörbuch P. D. James - Drei Fälle für Adam Dalgliesh

    :Hörbuch Graham Norton - Ein irischer Dorfpolizist

    :lesend Christine Ambrosius - Durch die Flammen

    :lesend Deon Meyer - Beute

  • Robert wird also versetzt - sein neuer Chef macht gleich am Anfang Andeutungen, die Robert noch nicht so richtig einordnen kann, wir schon eher............


    Und Lottes Mann ist wohl der Mörder.

    Gute Frage, weshalb sie nicht zur Polizei geht?:/


    Ich freue mich über so alte Begriffe wie "Stummer Portier" oder "Kochkiste". :-)

  • Wieso ist Kochkiste ein alter Begriff? Das ist doch im Zuge der Nachhaltigkeit wieder modern. Einige Bekannte von mir kochen so z. b. ihren Reis. Nur weil das nicht sous vide heißt ist das doch nichts anderes.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend