Wie lange lest Ihr an einem Buch?

  • Wie lange lest Ihr an einem Buch? 0

    1. 1 Woche (0) 0%
    2. länger (0) 0%
    3. 5 Tage (0) 0%
    4. 4 Tage (0) 0%
    5. 3 Tage (0) 0%
    6. 2 Tage (0) 0%
    7. 1 Tag (0) 0%

    Hallo, Ihr lieben Alle!
    Als ausgesprochener Schneckentempoleser - ich bleibe immer wieder an besonders schönen Sätzen und Passagen hängen, lese diese zwei, drei Mal, markiere mir besonders gelungene Stellen... - schaffe ich es kaum, mein stetig wachsendes SUB kleiner zu lesen.
    Wie lange braucht Ihr, um ein durchschnittlich dickes Buch zu lesen? Bin ich noch normal? Ich frage mich, wie in aller Welt ich all das lesen soll, was ich gerne möchte... :grin
    :wave Silke

  • Hm wenn ein durchschnittlich dickes Buch 300 Seiten hat, dann brauche ich über den Daumen gepeilt, an normalen Arbeitstagen 2-3 Tage. Allerdings ohne Zug- oder Busfahrten, Wartezeiten, etc. Sonst sind die 300 Seiten auch schon mal an einem Tag weg :lache

  • Guten Morgen,


    ich habe grad mal ausgerechnet (rechnen, ich, und noch am frühen Morgen!), dass ich durchschnittlich drei Tage pro Buch brauche. Aber ich habe ja auch viel zuviel Zeit, wir sind nur 2 Personen daheim, da ist man auch schnell mit dem Haushalt durch - so habe ich viel Zeit zum Lesen, was ich auch ausgiebig nutze :-]

  • Also bei mir kommt es ganz darauf an wie spannend das Buch ist und wieviel Zeit ich zum Lesen habe.


    Wenn ich z.B. am Wochenende oder im Urlaub Zeit habe bin ich manchmal in 2-3 Tagen mit einem Buch durch. Wenn auf Arbeit viel los ist und ich privat viel unterwegs bin, kann es auch schon mal eine Woche dauern.


    Und dann ist es natürlich auch noch ein Unterschied, ob das Buch 200 oder 800 Seiten hat... :lache

  • Am Wochenende bis 500 Seiten einen Tag, 800 Seiten, dann andertalb Bücher- in der Woche manchmal keine Zeile, bei normalem Arbeitstag so 100 Seiten täglich, also ein bis zwei Bücher die Woche. Allerdings ohne jede Randnotiz oder anstreichen. Ich finde die Zitate, die ich nachher verwende nie wieder das heiist dann bei mir immer "ein berühmterer Mensch als ich hat schon gesagt...." und manchmal kommt dann als Antwort, ja die und die Romanfigur von sellem oder jennem Schriftsteller.


    Von meinem nicht identifizierten Dauerklau kenne ich natürlich den Urherber - die beste Ehefrau von allen- war die Ehefrau von Ephrahim Kishon, Sara- aber für mich ist es eben die meine- die darüberhinaus den Vorteil hat, dass sie noch auf Erden wandelt.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • Das ist eigentlich sehr unterschiedlich - es kommt auf das Buch rauf an. Wenn es ein gutes, sprich fesselndes, Buch ist 2-3 Tage, ansonsten länger.
    Ich kann immer nur abends lesen - ganz selten tagsüber und natürlich am Wochenende.


    :wave

  • Ich würde sagen im Schnitt 5 Tage bis 1 Woche.



    Das sind die normalen Phasen, in denen ich tagsüber in der Uni bin, für die Uni lernen muss etc. Und da ich ja in meiner Freizeit doch recht viel unterwegs bin, nicht Bahn fahre und noch einiges an Zeitungen und Zeitschriften zu lesen habe, komme ich oft nur Abends zum Lesen. Und meistens schaffe ich dann auch nur noch ein paar Seiten. Tagsüber springt im Schnitt höchstens mal ne halbe Stunde oder Stunde fürs Lesen raus.


    Für mich ist es nur wichtig, dass ich (fast) jeden Tag ein paar Minuten Ruhe habe um zu lesen. Streß mit der Geschwindigkeit oder der Menge des Lesens mache ich mir keinen. Allerdings freue ich mich schon, wenn ich wieder ein paar Bücher "abgearbeitet" habe. :lache

  • Ich hab die 4 Tage genommen, da es wohl etwa dem Durchschnittswert entsprechen müsste. Je nach Buch variiert die Dauer erheblich, dabei kommt es nicht nur auf die Seitenzahl an, sondern auch auf Schreibstil, Thema und meine persönliche Leselust.
    Für einen 900 Seiten-Wälzer brauch ich sicherlich etwas länger, für einen guten 400 Seiten Roman auch mal nur 2 Tage...

  • Ich hab drei Tage genommen, allerdings schaffe ich das nur, wenn ich das Buch auch gut finde. Muss ich mich eher durchquälen, brauche ich etwas länger.
    Aber es hängt natürlich auch davon ab, was ich ansonsten noch erledigen muss (Schule, meinen Eltern helfen etc.). Aber das ist eigentlich grob gesehen mein Schnitt. Es sei denn es handelt sich um einen gaaaanz dicken Schicken, aber bei einem "normaldicken" Buch gehe ich mal von 300 - 350 Seiten aus.

  • Ich habe auch 4 Tage angklickt weil ist der Durchschnitt.


    Das kommt immer auf das Buch an. Agatha Christie- Bücher gehen an einem Tag durch andere die 400- 500 oder mehr Seiten haben dauern ne Woche, oder wenns dann in die 900- 1000 Seiten geht schon mal 2 Wochen. Und dann ist der Inhalt noch entscheidend.
    Ein Beispiel:
    Sturmzeit von Charlotte Link
    3 Bücher 1615 Seiten insgesamt: daür brauchte ich 4 Tage.
    Also wie gesagt das hängt vom Buch, dem Inhalt und deiner eigenen Forme ab.

  • Ich habe mich auch für eine Woche und länger entschieden. Es kommt natürlich immer ganz auf die dicke des Buches an und auch ob ich viel Zeit oder weniger zum lesen habe.


    Es kommt auch schon vor, dass ich für ein Buch nur 3 oder 4 Tage brauche, aber das ist eigentlich selten der Fall.

  • Die Anzahl der Tage festzulegen finde ich schwierig, weil es von so vielen Variablen abhängt - Anspruch und Dicke des Buches und natürlich meiner Zeit zum Lesen.
    Bei einem gut zu lesenden spannenden Buch brauche ich für ca. 80 Seiten eine Stunde, ich bin ein Schnelleser.
    Je nach Wochendaktivitäten lese ich 1-2 Bücher in der Woche.


    Klio

  • *neid* Seit ihr alle schnell, an meine Buch les ich schon seit fast 3 Wochen und hab immer noch 200 Seiten vor mir. Hab zwar jetzt Urlaub, komm aber auch irgendwie nicht recht zum lesen. In der Woche wenn ich arbeite schaff ich vielleicht 100 Seiten. Als ich noch in der Schule war hab ich ein Buch mit 500 Seiten auch locker in 3 Tagen durch bekommen.

  • hmm, ich habe zeit zum lesen und da ist dann ein 300 seiten buch, wenns mich packt, in einem tag gelesen


    ich bin schon immer ein schnellleser gewesen, von klein auf.
    wenns mich packts ( die lesewut) nehme ich mir die zeit zum lesen und blende einfach alles andere aus :lache


    am liebsten lese ich im bett und dann nachts - oder wie im mom, morgens bis mittags. :-]

  • Ich brauch auch seehr lange,
    wenn ich abends lese, was ich meistens tue, dann ca. 10 Seiten an einem Tag, mehr schaffe ich nicht.
    Am Wochenende oder wenn ich in der Woche mal frei habe, dann können es auch 20-30 Seiten werden :-) *stolz bin*.


    Ob die Bücher 200 oder 400 Seiten haben, spielt bei mir meist keine Rolle, es kommt ganz auf die Schreibeweise und den Inhalt an, dann kann ich es auch mal in einer Woche durchbekommen, was mir bisher nur 1 mal passiert ist bei einem Buch von Barbara Wood.


    Früher habe ich immer mindestens 1 Jahr gebraucht und im Moment schaffe ich es auch mal in 3-5 Monaten :grin (z.B. "Das Parfum" dauerte ca. 3 Monate).


    Ich freue mich schon so, wenn ich meinen SUB langsam, aber sicher abbauen kann :-)