Bücherlos..

  • Hallöchen,


    ich habe heute Tess Gerritsen - Die Chirugin zu Ende gelesen und bin nun bücherlos. Soeben habe ich ein neues Buch bei Amazon bestellt, aber warten muss ich darauf dennoch.


    Wie übersteht ihr solche bücherlosen Abende?
    Ich glaube, dass ich garnicht bis Donnerstag oder gar bis Freitag auf die Bestellung warten kann. Sicherlich lässt sich morgen im Buchladen auch noch etwas passendes finden.. :chen


    Man möchte unbeding was nettes lesen, aber hat nichts da. Grausame Tatsache, oder? :-(

  • Hallo Lucy,


    das ist bestimmt der Alptraum jeder Büchereule, und bei mir kommt es zum Glück nicht vor - mir passiert höchstens, dass ich zwar Bücher da habe, die ich lesen könnte, aber keines mich so richtig anspringt. Ich würde da vorsorgen, wenn ein absoluter Notstand droht. :-]


    Ich hoffe, Du überstehst die Zeit bis Donnerstag/Freitag!


    Liebe Grüße
    Juliane

  • Zitat

    Original von Lucy1987
    Man möchte unbeding was nettes lesen, aber hat nichts da. Grausame Tatsache, oder? :-(


    Lucy
    Ich glaube, da wirst du hier nicht auf sehr viele LeidensgenossInnen stoßen, denn sobald man mal eine Weile bei den Eulen ist, hat man immer mehr Bücher in Reserve, als man lesen kann... (allerdings ist es dann manchmal trotzdem so wie bei den Leuten, die vor dem vollen Kleiderschrank stehen und stöhnen "ich hab nichts anzuziehen!")


    Nutz die Zeit, um bei den Eulen zu stöbern, dann wirst du in Zukunft garantiert nie mehr buchlos sein! :grin

    Surround yourself with human beings, my dear James. They are easier to fight for than principles. (Ian Fleming, Casino Royale)

  • ich glaub das tät mich wahnsinnig machen. Wird aber nicht passieren, mein Rub wächst eher als das er schrumpft....
    Und notfalls muss es ein Buch tun, das ich schon gelesen habe, sind ja genug davon da :lache

  • Nee, Lucy, so wird es mir nie gehen, ich glaube, das wäre ein Alptraum. Ich würde wahrscheinlich ein schon gelesenes Buch nochmal lesen, oder wenn ich das letzte Buch in die Hand nehme, bereits ein neues bestellen, damit da ja keine Lücke entsteht. :grin

  • Zitat

    Original von MaryRead
    Nutz die Zeit, um bei den Eulen zu stöbern, dann wirst du in Zukunft garantiert nie mehr buchlos sein! :grin


    Na das glaube ich auch, seitdem befinden sich satte 12 Artikel auf meinem Amazon-Wunschzettel.. Das werden teure Zeiten für mich. Und das als arme Studentin.. :lache

  • Bücherlos, was ist das?


    Das mit dem wachsenden SUB kann ich bestätigen. Der wächst und wächst...
    Seit ich hier eule, habe ich aber glücklicherweise keine Nieten mehr bei meinen Käufen :lache

  • Zitat

    Original von Lucy1987
    Na das glaube ich auch, seitdem befinden sich satte 12 Artikel auf meinem Amazon-Wunschzettel.. Das werden teure Zeiten für mich. Und das als arme Studentin.. :lache


    Probiers mal bei Tauschticket, da kannst Du gelesene Bücher gegen (von Dir) ungelesene tauschen. Ansonsten quillt die Amazon Wunschliste noch mehr über (ich weiss schon gar nicht mehr wieviel bei mir da schon drauf stehen)

  • Bücherlos werden kann ich eigentlich die nächsten paar Jahre nicht, mein SUB/RUB ist seit ich bei den Eulen bin fürchterlich gewachsen.


    Ihr habt doch so viele schöne Flohmärkte in Deutschland, nutze den Sommer. Und sonst gibt es ja noch die Bibliotheken, die Du als Studentin sicher auch billiger benutzen kannst.

  • Zitat

    Original von Lucy1987
    Man möchte unbeding was nettes lesen, aber hat nichts da. Grausame Tatsache, oder? :-(


    Gar nichts? Auch kein Buch, das du vor einigen Jahren schon einmal gelesen hast und wunderschön fandest? Wenn doch wäre das doch ein guter Grund, mal wieder in diesem Buch zu blättern. Mache ich auch öfters, und das trotz eines unverschämt hohen SuBs.

  • Bücherlos??? :wow
    Nee, das kann mir wirklich nicht passieren!
    Und wenn es doch mal so sein sollte - was ich nicht glaube - ich hab ja noch über 200 Bücher auf meiner Wunschliste (leider schaffe ich mir die Bücher auch in regelmässigen Abständen an) - dann würde ich Bücher noch mal lesen, die ich schon kenne. Wüsste da schon einige....

  • Bücherlos?
    Hat mal wer ein Lexikon zur Hand? :bahnhof


    Kann dir da leider keinen Tip geben, da mir das überhaupt noch nie passiert ist. Aber vielleicht hast du ja ein Buch, das dir gut gefallen hat und liest es nochmals. Ansonsten: Ab morgen früh haben die Buchhandlungen wieder geöffnet :grin


    Und eines kann ich dir versprechen: Die Wunschliste wird länger und länger und noch länger. Da nützt es nicht einmal wenn man ein armes Studentchen ist. Notfalls sind es dann halt günstige Mängelexemplare :lache

    LG, Uhu :katze


    Bücher bergen mehr Schätze als jede Piratenbeute auf einer Schatzinsel... und das Beste daran ist, daß man diese Reichtümer an jedem Tag im Leben aufs neue genießen kann. (Disney, Walt)

  • Vor Jahren kannte ich das "Bücherlos-Gefühl" auch noch... das letzte Buch aus der Bücherei fertig gelesen und das am Samstag Abend, wo Nachschub erst am Montag möglich war. Da habe ich dann immer Bücher gelesen, die ich schon kannte und die mir gut gefallen hatten.
    Mittlerweile habe ich eher das Gegenteil - ein ständig wachsendes RUB, das schneller wächst als ich lesen kann...

  • Zitat

    Original von Nikana
    Gar nichts? Auch kein Buch, das du vor einigen Jahren schon einmal gelesen hast und wunderschön fandest? Wenn doch wäre das doch ein guter Grund, mal wieder in diesem Buch zu blättern. Mache ich auch öfters, und das trotz eines unverschämt hohen SuBs.


    Naja, das schon. Allerdings mag ich, seitdem ich ,,Die Chirugin" als meinen ersten Thriller gelesen habe, meine alten Bücher garnicht mehr lesen, weil es alles völlig andere Genres sind. (Schicksalsbücher, Autobiographien á la Wüstenblume oder Die weiße Massai)


    Ich hätte hier höchstens noch ein Buch, welches ich vor Jahren mal gekauft aber abgebrochen habe. (In meinem Himmel - Alice Sebold) Allerdings habe ich Bedenken, dass es mir auch beim 2. Anlauf nicht gefällt.


    Ich habe viele Jahre lang in Bibliotheken ausgeliehen, muss aber sagen, dass ich da mittlerweile von ab bin. Ich finde, dass dort grausam geordnet ist und man findet irgendwie einfach nicht das, was man sucht. Gute Bücher sind in den meisten Fällen wochelang ausgeliehen. Daher kaufe ich mir in letzter Zeit immer mal ein Buch in der Buchhandlung oder bei Amazon, da man 10 Euro ja irgendwie doch immer da hat für ein schönes Buch.
    Außerdem kaufe ich mir bald endlich mal ein Bücherregal, und das soll natürlich auch einen schönen Inhalt bekommen. (Wird aber auch Zeit, denn so langsam stapeln sich meine Bücher auf meinem Rollcontainer..)

  • Ich kann mich gar nicht mehr an Zeiten erinnern, an denen meine Bücher auf nen Rollcontainer gepasst hätten.... :yikes


    Ich hatte schon als Kind immer superviele Bücher - als ich dann selbst welche gekauft hab, hab ich die Kinderbücher in den Keller (bringen lassen :grin) gebracht und dann mit den "richtigen" Büchern so weiter gemacht....

  • Joa, also die Bücher, die ich zur Zeit besitze, passen definitiv noch auf einen Rollcontainer. Allerdings wird es so langsam eng. Hätte ich eher damit angefangen, Bücher zu kaufen, wäre dies längst nicht mehr möglich. Das liegt halt daran, dass ich zuvor eher in der Bücherei ausgeliehen habe.

  • Das hab ich zusätzlich noch gemacht :grin
    Aber meistens nur meine gelesen - daher hab ich es wieder aufgegeben...

  • Auch ich kann mich gar nicht erinnern, wann meine Bücher mal in ein einziges Regal gepaßt, geschweige denn weniger Platz eingenommen hätten.


    Ich denke mir nur, dass Lucy wahrscheinlich keine Ahnung hat, um welche Dimensionen es sich dreht, wenn hier von "meinen Büchern" geredet bzw. geschrieben wird. Und dass bei manchen der Blutdruck steigt, wenn der SUB sich der 100 nähert oder gar der 50. :yikes


    Aber das wird sie sicherlich bald merken ;-).


    Viele Grüße
    Shirat

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)