Welches Buch lesen die Eulen zur Zeit? Ab 16. Mai 2011

  • Kurzbeschreibung
    Magie gibt es wirklich! Du hast sie im Blut...


    Es hört sich ganz einfach an: Zeichne einen Kreis ... Lege ein welkes Blatt in den Mittelpunkt ... Sprich einen Zauberspruch ... Und opfere einen Tropfen Blut ...


    Der letzte Teil ist keineswegs einfach. Aber Silla spürt, dass der Zauber richtig ist. Und richtig war in Sillas Leben nichts mehr, seit ihre Eltern einen grausamen Tod fanden. Erst das geheimnisvolle Zauberbuch, das ein Unbekannter vor ihrer Tür abgelegt hat, scheint Sillas Leben wieder Sinn zu geben. Ein Buch voller Zaubersprüche, die allesamt mit dem Blut des Magiers ausgeführt werden. Als Silla tief in den Strudel ihrer eigenen berauschenden Magie gezogen wird, gibt es nur einen, der sie warnt: Nick, der Junge von nebenan, der ahnt, dass die Blutmagie dunkle, uralte Mächte heraufbeschwört und dass sie Segen sein kann – oder Fluch.


    Über den Autor
    Tessa Gratton wurde in Okinawa, Japan, geboren, als ihr Vater dort im Dienst der US Navy war. Mit ihrer Familie bereiste sie die Welt und studierte dann an der Universität von Kansas. Von klein auf wollte sie eigentlich Paläontologin oder Zauberin werden. Leider hat sich herausgestellt, dass sie zu ungeduldig ist, um Dinosaurier zu jagen, aber sie sucht noch immer jemanden, der ihr das Zaubern beibringen kann. Inzwischen lebt sie in Kansas, USA, mit ihrer Katze und ihrem Hund, und erzählt Geschichten vom Zaubern.




    Bisher wirklich nett gemacht und keine VAMPIRE! :grin :-]

  • Habe ich heute morgen angefangen und nach 100 Seiten ein wenig Zweifel, ob ich bis zum Ende durchhalte. Der abgehackte, etwas telegrammartige Stil ist nicht ganz so meins.


    Monsieur Lambert und die Ordnung der Welt - Francois Vallejo


    Klappentext:
    Ein brillantes psychologisches Schattenduell. Nach dem Tod seines Vaters kehrt der junge Baron de l'Aubépine auf das Landgut in der Normandie zurück, um die Nachfolge des Schlossherrn anzutreten. Die väterliche Gefolgschaft schickt er zum Teufel, bis auf den Wildhüter Lambert, dem er sich merkwürdig verbunden fühlt. Lambert indes beobachtet seinen neuen Herrn mit Argwohn. Fremd und unheimlich ist ihm dieser launische Adlige mit seinen Sehnsüchten und perversen Neigungen, mit seiner Begeisterung für eine aufscheinende neue Weltordnung, die die Gewissheiten des Wildhüters, ja seine Existenz in Frage stellt. Doch Lamberts Tochter begegnet dem exzentrischen Hausherrn und seiner lebenslustigen Geliebten viel zu neugierig. Als der Baron in seiner Verstiegenheit Victor Hugo aus dem Exil entführen will, muss Lambert die Ordnung seiner Welt verteidigen.

    Viele Grüße
    Shirat


    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  • Die Freundin des Hauptprotagonisten wurde entführt...und ab jetzt wird einem nicht mehr langweilig..hab ich das Gefühl :-)


    Es war 11.14 Uhr, als Lena entführt wurde. Ab da war die Welt für mich eine andere Im seinem zweiten Fall muss der Kölner Kommissar Zbigniew Meier um das Leben seiner Freundin Lena bangen und gerät in den Sog eines lange zurückliegenden Verbrechens. Endlich! Lena, Zbigniew Meiers Freundin, ist volljährig geworden. Um das zu feiern, verbringen die beiden zwei Wochen in New York. Kaum zurück in Deutschland, wird Lena vor Zbigniews Augen entführt. Die Sonderkommission unter der Leitung seines ins Präsidium aufgestiegenen Freundes Zeynel geht von einem Racheakt aus und ermittelt in Richtung Organisierte Kriminalität. Doch Zbigniew hat eine dunkle Ahnung: In New York bat ihn ein alter deutscher Emigrant, nach seiner am Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland verschwundenen Schwester zu suchen, und für Zbigniew mehren sich die Anzeichen, dass es zwischen dieser Bitte und Lenas Entführung einen direkten Zusammenhang gibt. Er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln...

  • Während Dein Leben perfekt scheint, lauert er im Dunklen. Keiner weiß, dass es ihn gibt. Niemand hat die Zeichen erkannt, niemand die Frauen gefunden. Frauen, die seiner Meinung nach Parasiten sind, die sich von ihren Männern aushalten lassen und diese betrügen. Auch Marlene muss nicht arbeiten. Ihr Mann ist ein erfolgreicher Unternehmensberater, sie hat zwei wohlgeratene ältere Kinder, ein Haus – kurz: alles, was man braucht. Nur das Gefühl, gebraucht zu werden, das fehlt ihr oft. Nur zu gerne hilft sie ihrem alten Freund Andreas Jäger aus der Klemme. Kurz darauf erwacht Marlene in totaler Schwärze und erinnert sich nicht, wie sie in diese Finsternis geraten ist.

  • Ich bin zur Leserunde angemeldet, wollte nur kurz reinlesen, ob es mir gefällt. Leider gefällt es mir so gut, dass ich gar nicht mehr aufhören will mit Lesen. Ich mache fleissig Notizen für die Leserunde.


    Schweig still mein Kind.
    Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Dann liegt in der nahen Rabenschlucht eine tote Schwangere. Sie war gerade erst nach zehn Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt. Hauptkommissar Ehrlinspiel nimmt die Ermittlungen auf – und stößt auf mehr als ein düsteres Dorfgeheimnis. Und eine zweite Leiche …

  • Die ersten 50 Seiten waren schon mal großartig:


    Selim Özdogan - Zwischen zwei Träumen


    Kurzbeschreibung:


    Was wäre, wenn man Träume konsumieren könnte? Selim Özdogan nimmt uns mit in jene Welt: Sein Held Nesta liebt es, Musik zu hören, Bassstaub zu rauchen und Träume in Tropfenform einzunehmen, um der Realität für kurze Zeit zu entfliehen. Anderen wie Tedeisha ist es gelungen, mit dem Träumen Geld zu verdienen. Sie wird ein Star, während Nesta sich in den Traumgebilden anderer verfängt. Sein Leben entgleitet ihm. Als er dies merkt, scheint es schon zu spät zu sein ...

  • Werde damit heute abend anfangen


    Jeder bei Hofe weiß, dass die Frauen Heinrichs VIII. gefährlich leben. Hat er einmal das Augenmerk auf eine andere gerichtet, so schwebt die Königin an seiner Seite in Lebensgefahr. Die deutsche Anna von Kleve kommt als vierte Gemahlin des Herrschers nach England. Die schüchterne junge Frau ist fasziniert vom höfischen Leben, doch schon bald begreift sie, welche Abgründe hinter der schillernden Fassade lauern. Nach Katharina von Aragon und den Boleyn-Schwestern versucht neben Anna nun auch ihre Hofdame, die bildhübsche Katherine Howard, sich bei Heinrich durchzusetzen. Ihnen allen ist bewusst, dass sie in eine Löwengrube geraten sind, aus der sie sich nur schwer wieder befreien können. Nur eine von ihnen kann die Gunst Heinrichs, die Krone Englands und den Kampf um Leben und Tod gewinnen ┤

    Und manchmal ist ein Buch die Welt für mich!


    Mein Blog



    :lesend Laini Taylor - Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten



    Langzeitprojekte:
    Margaret George - Maria Stuart LR

  • Heute habe ich hiermit angefangen.


    Kurzbeschreibung:


    Die temperamentvolle Roxy Nouvelle ist die Tochter eines legendären Zauberkünstlers. Von ihm hat sie nicht nur ihre außergewöhnliche Begabung für Magie geerbt, sondern auch die Kunst, reiche Rummelplatzbesucher um ihre Juwelen zu erleichtern. Luke, der als kleiner Junge von der Familie aufgenommen wurde, steht ihr dabei in nichts nach. Die beiden werden Partner — in der Zauberkunst und schließlich auch in Sachen Liebe. Doch auf dem Höhepunkt seiner Karriere holt Lukes Vergangenheit ihn ein und zwingt ihn, spurlos aus dem Leben der Nouvelles zu verschwinden ...

    :lesendJ. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe


    Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney )

  • Bin in den letzten Zügen das Buch ist bald zu Ende.
    Morgen am Dienstag werde ich wohl die Verfilmung in der ARD gucken, bin mal gespannt wie die Umsetzung geklappt hat.


    Inhalt lt. Amazon


    Fünf Freundinnen auf dem Jakobsweg. Ein hinreißend komischer Roman über eine Reise, die alles verändert. "Die Dienstagsfrauen" - der Roman von Monika Peetz bald auch als Fernsehfilm im Ersten. ... Nie war Pilgern weiblicher.


    Fünf Freundinnen. Seit über 15 Jahren treffen sie sich regelmäßig am ersten Dienstag im Monat. In ihrem Stammlokal nennt man sie die Dienstagsfrauen. Einmal im Jahr unternehmen die fünf Frauen etwas gemeinsam. Dieses Jahr haben sie etwas ganz Besonderes vor: Pilgern auf dem Jakobsweg. Am Ende dieser Reise ist nichts mehr, wie es war. Würden sie sich heute begegnen, wären sie wohl gar nicht miteinander befreundet. Aber seit die fünf Frauen vor 15 Jahren nach ihrem Französischkurs auf einen Absacker bei Luc eingefallen sind, ist am ersten Dienstag im Monat der Kamintisch für sie reserviert. Fünf Frauen, nun dies- und jenseits der vierzig, mit sehr unterschiedlichen Temperamenten: Da ist Caroline, die Strafverteidigerin, verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder. Organisiert, konsequent und streitbar. Sie sagt, was sie denkt, und sie tut, was sie sagt. Und kann trotzdem gut mit Kikis Chaos umgehen. Kiki, chronisch gut gelaunt, gern verliebt, entwirft beruflich Haushaltsgegenstände. Sie hofft auch mit 35 noch, von der Wegwerfware wegzukommen. Bei Aufträgen und bei Männern. Eva wäre schon froh, wenn sie ein eigenes Leben hätte. Als Hausfrau, Ehefrau und Mutter mit brachliegender medizinischer Approbation ist sie geplagt von den schrecklichen "V's": vierzig, vier Kinder, verirrt. Estelle, die Apothekergattin, ist die Frau, die immer zu viel in den Koffer packt und das Tragen anderen überlässt. Einig sind sie sich nur, wenn es darum geht, ihrer Freundin Judith beizustehen. Die zierliche Kindfrau ist die Dramaqueen der Dienstagsfrauen. Sie bespricht ihre Probleme lieber, als dass sie sie löst. Doch wer will ihr das übel nehmen? Jetzt, wo sie gerade Witwe geworden ist? Nach dem Tod ihres Mannes findet Judith ein Tagebuch, das er über seine Pilgerreise nach Lourdes geführt hat. Arne, an Krebs erkrankt, konnte den Weg nicht zu Ende gehen. Die fünf Freundinnen machen sich auf, Arnes Reise zu vollenden - und ahnen nicht, worauf sie sich einlassen. Schritt für Schritt kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das ihr Leben durcheinanderwirbelt. Die Pilgerreise, als Unterstützung für die trauernde Judith gedacht, wird für die fünf Freundinnen ein Augenöffner


    Leider stimmt was nicht mit der ISBN - Nummer daher konnte ich Sie nicht reinstellen.

    Lesen ist ein himmlisches Vernügen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Exene ()

  • Ich fange jetzt mit diesem an


    Kurzbeschreibung (Klappentext)
    Bastien Argeneau ist ein Workaholic und ewiger Junggeselle.
    Als sein bruder Lucern und dessen Verlobte Kate Leever heiraten wollen,
    bittet Kate ihn, für die Dauer der Hochzeitsfeierlichkeiten ihre Cousine Terri zu beherbergen.
    Doch damit bringt sie den Eigenbrödler Bastien in arge Bedrängnis. Denn wie soll er vor Kates Cousine verbergen,
    dass er in Wahrheit ein Vampir ist?
    Und wie soll er sich der unwiderstehlichen Anziehungskraft erwehren, die die hübsche Terri auf ihn ausübt?

  • Werde morgen damit beginnen:


      Belinda ist hin und her gerissen: Obwohl ihre Urlaubsliebe Ludger als Traumprinz beinahe schon zu gut ist, um wahr zu sein, kann sie sich auch dem Charme ihres Nachbarn Philipp nicht entziehen. Zu blöd, dass ihre Schwester ebenfalls ein Auge auf Philipp geworfen hat. Doch das Schicksal und etliche Cocktails scheinen Belinda die Entscheidung zwischen den beiden Männern abzunehmen. Nach einer feuchtfröhlichen Nacht erwacht sie mit einem höllischen Kater & und einem Ring am Finger. Und damit gehen die Probleme erst richtig los ...

    HOPE AND PRAY THAT YOU'LL NEVER NEED BE BUT REST ASSURED
    I WILL NOT LET YOU DOWN. I WALK BESIDE YOU BUT YOU MAY
    NOT SEE ME; THE STRONGEST AMONG US MAY NOT WEAR A CROWN.


    SUB = 142

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von khymych ()

  • Mein nächstes Buch:


    Kurzbeschreibung von Amazon.de
    Originell, spannend, leidenschaftlich und mit viel Biss - Der Beginn einer aufregend neuen Vampir-Trilogie


    Lenah Beaudonte ist unsterblich. Sie ist ein Vampir und führt einen der mächtigsten Vampirclans an. Aber es gibt nur eines, was sie sich wirklich wünscht: sterblich zu sein. Ausgerechnet ihr ehemaliger Geliebter Rhode schenkt ihr schließlich, was er ihr einst genommen hat. Das Opfer dafür ist seine eigene Existenz. Doch schon bald muss Lenah ihr neu gewonnenes Leben verteidigen und zwar gegen ihre Vergangenheit. Ihr Vampirclan hat nämlich beschlossen, sie nicht so einfach gehen zu lassen …

  • Hebamme, Heilerin, Vertraute: Wie weit kann sie gehen, um andere zu retten?


    Quedlinburg im 18. Jahrhundert. Die Hebamme Helena sieht den Schwarzen Blatterntod um sich greifen. Angesichts des Leids schwört sich die wissbegierige junge Frau, ein Gegenmittel zu finden. Am Kloster darf sie auf Geheiß der Fürstäbtissin bei dem Stiftsarzt in die Lehre gehen. Dieser wehrt sich gegen eine Frau als Medicus. Als Helena fast am Ziel ist, muss sie dafür nicht nur das Leben ihrer großen Liebe aufs Spiel setzen, sondern auch ihr eigenes.

  • Ich bin heute in den letzen Zügen von einem römischen Mainz-Krimi, und was mir zuerst zu detailreich den Tagesablauf des römsichen Helden schilderte, kriegt in der zweiten Hälfte langsam einen Sog:


    Claudia Platz - Die falschen Caesaren


    Eingangs wird ein alter Legionär, der in ein seltsames Geschäft verwickelt ist, und ankündigt, sich nach seiner in wenigen Wochen erfolgenden Missio honesta aus der Gegend zurückzuziehen, nach der nächtlichen Überfahrt über den Rhein von seinem Partner ermordet.


    Marius, der junge Assistent des Baumeisters Claudius, fährt im Jahr 27 mit diesem nach Mogontiacum, um in Kaiser Tiberius' Auftrag die Rheinbrücke zu bauen.
    Unter den zufälligen Reisegefährten, die sich alle nach Mainz begeben, wo die jährlichen Drusus-Gedenkfeierlichkeiten stattfinden, die wie ein großer, mehrtägiger Jahrmarkt aufgezogen werden, befindet sich nicht nur eine Gruppe Soldaten, die die Soldkassen der Legionen nach Norden begleiten, sondern auch ein kauziger Gewürz- und Luxuswarenhändler namens Titus.


    Als Marius am Festabend über den an einem Bauchstich sterbenden Händler stolpert, erfährt er dass Titus Quästor war, ein kaiserlicher Agent, der Marius einen Schwur auf Jupiter abnimmt, eine dringende Nachricht für den Kaiser zu besorgen, die in seinem Wagen in einer Götterstatuette versteckt ist.


    Vertraue keinem, was Titus letzte Anweisung ist, verfolgt den jungen Baumeister, der die Sache nicht auf sich beruhen lassen will, und im Verbund mit seinem lokalen Freund Primus, dem Sohn des keltischen Rheinschiffers Blussus, eigene Nachforschungen beginnt.


    Die Offiziere im Lager belauern einander: in den lokalen Soldkassen befindet sich ein gewisser Anteil an Falschgeld, nur Offiziere haben zu den Geldkisten im Drusus-Heiligtum zutritt.
    Titus hätte die Hintermänner der rheinischen Geldfälschung aufklären sollen, und Marius' zurechtgelegte Erklärung, Titus hätte bei seiner Auffindung nur noch wortlos gestöhnt, findet wenig Glauben.
    Obwohl der frisch angekommene Architekt nicht unter Mordverdacht steht, heftet sich ihm Philomenus, der Quaestor aus Lyon auf die Fersen, und nicht nur der, denn um Marius häufen sich seltsame Vorkomnisse.


    Provinzleben um eakencraeftige Eckhäuser besser geschildert, als in Lindsey Davis' schwächstem Buch, The Iron Hand of Mars, obwohl es nicht an Iris Kammerer heran kommt, die's noch um einen Zahn besser kann.


    Ich bin mit den Figuren bislang erst lauwarm geworden, was vielleicht daran liegt, dass ich momentan an witcher-technischer leseunlust leide, und es in dem Buch für Römer bislang ziemlich sanft zugeht, aber man kann nicht die ganze zeit Computer spielen.
    Ich bin bislang etwas um Wald&Wiesen-Arenaspiele betrogen. Der rheinskippernde Kelte ist mir zu behütet aufgewachsen, seine Ziehschwester und Marius götternseidank nicht so, und ich kann den Beweggründen des Mörders nicht ganz folgen - ausser, dass ihm offensichtlich das Töten gefällt, und der Rhein ihm als Posten zu ruhig ist, aber das Psychogramm des Täters und die innere Logik seiner Taten hält sich in Grenzen.

    DC :lesend


    Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens I


    ...Darum Wandrer zieh doch weiter, denn Verwesung stimmt nicht heiter.
    (Grabinschrift F. Sauter )

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von MagnaMater ()

  • Zitat

    Original von Gronik


    Das steht auch auf meiner Wunschliste, ich bin gespannt, was du berichtest!


    Tja, was soll ich sagen... Ich bin noch immer sehr beeindruckt von diesem Buch. Es sind ja nur 163 Seiten, aber die haben es wirklich in sich! Wenn ich zukünftig mehrere Ameisen zusammen sehe, werde ich sicherlich unruhig... Ein Psychokrimi vom feinsten. Ich kann ihn nur empfehlen!!!

  • Ich habe umdisponiert und lese erst mal dieses hier, danach geht es mit Alterra weiter. :grin


    Kurzbeschreibung
    Zehn Jahre verfolgte Detective Archie Sheridan die bildschöne Serienmörderin Gretchen Lowell. Zehn Tage litt er in ihren Händen. Er brachte sie hinter Gitter, aber nie wieder kam er von ihr frei. Jetzt ist das Unfassbare geschehen. Die eiskalte Psychopatin ist entkommen. Archie kann sie nur auf eine Art stellen: Indem er sich absichtlich in ihre Falle locken lässt. Gretchen glaubt sich am Ziel ihrer Wünsche, doch Archie hat ganz eigene Pläne. Zwischen Jäger und Gejagter entbrennt ein perfider, tödlicher Machtkampf aus Verführung, Obsession, Hass und Rache ...

  • Ich lese momentan das da unten. Und ... finde es klasse. Eine mollige putzige Heldin, in der ich mich doch recht gut wiederfinden kann (vor allem nachdem mir am Wochenende wieder mal ein Hosenbund explodierte und der Knopf zum Geschoss wurde *gnassel*), ein toller Held und ein herrliches Miteinander-Herum-Geplänkel. Gefällt mir sehr. Mal sehen, ob es so bleibt. Werde mir danach definitiv Teil 1 bis 3 zulegen.