keine Lust zu lesen, kennt ihr das ab 06.03.2012

  • Ich hatte eine sehr lange Leseflaute und war auch lange nicht mehr hier im Forum. Die Lust zu lesen ist endlich wieder da, ich konnte mich nur noch nicht für ein Buch entscheiden. Außerdem warte ich gerade auf einen ebook reader, den ich mir vor ein paar Tagen bestellt habe. Abgesehen davon will ich in der nächsten Zeit auch endlich wieder einmal in einer richtigen Buchhandlung stöbern gehen. :-)

  • Ich komme seit Wochen nicht mehr aus der Flaute raus. Das ist so nervig. Ich raffe mich alle Wochen mal auf ein paar Seiten zu lesen aber es fesselt mich nicht so das ich wieder mehr lesen möchte. Das ärgert mich. Ich lese bestimmt schon seit über einem Monat an Saeculum und bin noch nicht einmal halb durch. Ich weiß nicht ob ich es mal mit einem anderen Buch probieren sollte. Vielleicht liegt es an dem Buch? Also an DER Geschichte?
    Ich weiß auch nicht.

  • Und die Flaute geht weiter :help
    Habe ein anderes recht neues Buch angefangen, bin ca. bei der Hälfte aber ich kann mich immer nur ein paar Seiten weiter schleppen. Was hier aber denke ich definitiv am Buch liegt.
    Aber mich spricht auch kein anderes Buch von meinem SUB an :fetch.
    Nächste Woche fahre ich vielleicht mal Bücher stöbern vielleicht finde ich ja welche die mir entgegen schreien und es wird dann wieder besser.
    Auf der anderen Seite neue Bücher kaufen wenn ich gerade ne Flaute habe? Wieder Bücher die potenziell im Schrank stehen und nicht gelesen werden?
    Bin mir unschlüssig.


  • Mhh, schwierige Frage. Als ich letztes Jahr diese lange Leseflaute hatte habe ich angefangen kleine und recht kurze Bücher zu lesen (Eine Studie in Scharlachrot). So hatte ich schneller das Buch durch und das Erfolgsgefühl stellte sich ein. Danach ging es wieder. Jetzt lese ich aber vermehrt Mangas. Da schafft man schon mal den einen oder anderen Manga am Tag.
    Wie wäre es denn, wenn du wieder ein Buch liest, welches du damals gerne gelesen hast/was dir besonders gefallen hat? Ein Lieblingsbuch von dir. Vielleicht hilft dir ja das.

  • Mangas? Nein, nein ich fange keine weitere potenzielle Sammelsucht an :knuddel1
    Kurze Bücher habe ich leider nicht mehr wirklich viele. Vielleicht schaue ich mich im Hugendubel aber mal nach Kurzgeschichten um....das wäre eine Idee.
    Ich habe gerade ein Buch angefangen (als ebook) das mir ganz gut gefällt. Die ersten 75 Seiten haben sich auch flüssig und schnell lesen lassen. Das bringt Hoffnung ansonsten probiere ich es wie vorgeschlagen mal mit einem All-Time-Favouriten wo ich weiß der geht immer. Danke

  • Zitat

    Original von DuCrainer
    Mangas? Nein, nein ich fange keine weitere potenzielle Sammelsucht an :knuddel1


    Hätte ja klappen könne :lache


    Bitte, Bitte. Vielleicht klappt ja ein Re-read bei dir :-]

  • Stecke mittendrin :-(


    Alles was ich anfange gefällt mir nicht so gut und ich habe viel daran rumzumäckeln und ich weis auch absolut nicht auf welche Richtigung ich Lust habe...


    Schaue zur Zeit viel DVD.


    Allerdings habe ich zum Bücherkaufen auch keine rechte Lust, was ja gar nicht schlecht ist ;-)


    Bei mir geht wohl nur ganz ganz viel lesen oder so gut wie gar nicht lesen.

  • An genau diesen Thread habe ich gestern schon gedacht. Mich hat es jetzt schon seit Wochen erwischt, das kenne ich gar nicht. Ich kann mich einfach nicht auf ein Buch konzentrieren und habe so gar keine Lust zu lesen, da helfen nicht einmal neue Bücher :-(

    liebe Grüße
    Nell


    Ich bin zu alt um nur zu spielen, zu jung um ohne Wunsch zu sein (Goethe)

  • Ich glaube ich muss hier auch mal moralischen Support suchen. Bei mir ist es ganz schlimm im Moment. :cry


    Bei der Vaterland-LR hat es scon gehakt, aber irgendwie habe ich mir da noch nichts bei gedacht, denn ich habe öfter mal ein Problem mit LR, wenn ich ein buch lesen "muss" und außerdem war das Buch stellenweise einfach nicht was ich erwartet habe. Habe aber nebenbei noch fleißig andere Bücher gelesen. Aber seitdem ich das Buch beendet habe und das Ende sogar extrem spannend war, geht irgendwie nichts mehr. Ich habe keine Lust zu lesen, aber auch keine Lust Bücher zu kaufen - letzteres ist ja gut, aber für mich extrem unnormal. :grin Ich habe es öfter, dass ein bestimmtes Buch nicht passt, aber dann habe ich total Lust auf ein anderes, aber auch das ist beo mir gerade nicht der Fall. Ohne Lesen fühle ich mich aber auch extrem komisch, als ob ein Teil von mir fehlen würde. :yikes

  • Ab und zu habe ich auch mal so eine große Leseunlust. Wenn ich immer häufiger denke: 'Wie viele Geschichten sollen denn n o c h in meinen Kopf hinein?', oder: 'Och nö, diese Story/dieses Thema kenne ich doch schon, das hab ich schon in zwei, drei anderen Romanen gelesen', nicht schon wieder!', dann ist es soweit, dass ich eine Pause brauche.
    So habe ich endlich mal Zeit, all die aufgeschobenen Sachen zu tun: Sachen in den Keller bringen, die ich nur sehr selten brauche, die Papierstapel aufzuräumen und durchzuarbeiten, die sich angehäuft haben usw. Oder schöne "Sachen": meinen Freundinnen schöne Karten oder Päckchen schicken, ins Kino, Theater, Kabarett oder auf ein Konzert gehen, was besonderes kochen, am WE Freunde besuchen, die weiter weg wohnen und und und...
    Meist kommt die Lesebegierde sehr schnell wieder.
    Manchmal auch nicht: Vor einigen Jahren habe ich einen ganzen Winter fast gar nichts gelesen und ein Paar Socken oder Stulpen nach dem anderen gestrickt und nebenbei Musik gehört oder Filme geguckt. Kaum war ein Paar fertig, kam schon die nächste "Bestellung" von den Jung-Eulen, Freunden und Freundinnen. Irgendwie hatte das abendliche Stricken etwas sehr Meditatives an sich, es hat mir gut getan. Als es Frühling wurde, konnte ich zunächst gar nicht damit aufhören :lache

  • hin und wieder hab ich das auch mal das ich monatelang kein Buch anfasse, wenn ich mich dazu zwinge, bringt das rein gar nichts und ich find das buch dann eh nur total schlecht. Aber meist ist es so das ich ein Buch nach dem anderen verschlinge, dann geht es mir einfach besser

  • Zitat

    Original von beowulf
    Zwei Wochen habe ich jetzt keine Zeile gelesen, kein Leserundenbuch angefangen, kein angefangenes Buch abgeschlossen. Ich bin genervt.


    Die Sache mit den angefangenen Büchern kenne ich - das Problem hab ich irgendwie seit September oder so. Aber mit "Herzgrab" bin ich nun zuversichtlich, dass ich mal wieder ein Buch wirklich beenden werde. Allerdings geht es zur Zeit eher schleppend voran... (was an meiner Lesezeit und nicht am Buch liegt!)

  • Habe gestern abend "Die amerikanische Nacht" von Marisha Pessl beendet. Obwohl ich das Buch zum Ende hin doch etwas verwirrend fand, hat es mich nichtsdestotrotz doch sehr fasziniert. Tja, und nun? Ich habe jetzt mehrere Bücher, auf die ich mich eigentlich sehr gefreut hatte, angelesen und fand sie alle irgendwie lahm und extrem durchschaubar. Lust zu lesen hätte ich jede Menge, aber irgendwie find ich nichts, was mich reizt... ?(