Mini - Eulen - Fred 5, ab dem 8.3.2012

  • bei uns gab es normalerweise wenn es was süsses sein sollte ganz normale Butterkekse oder Zwieback.
    Und wenn es nicht so süß sein sollte eher Leicht und cross, da waren sie ne Zeitlang ganz heiss drauf.



    Ich muss aber gestehen, ich habe nicht jede Zutatenliste studiert. Wenn es ein Keks sein sollte, dann ist halt Zucker mit drin. Ich hab sie ja nicht nur mit Keksen und anderem zuckerhaltigen Zeug ernährt.
    Spezielle Kinderprodukte habe ich allerdings auch immer gemieden, nachdem da meistens mehr Zucker drin ist, als in den "Erwachsenen" Produkten.
    Nur beim Joghurt hab ich mir mal ne halbe Stunde genommen und bin dann zu dem Ergebnis gekomen, daß die verteufelten Fruchtzwerge (allerdings die mit weniger Zucker) dann diejenigen Joghurts waren, in denen am wenigsten Zucker steckte.


    Auch jetzt gibts furchtbar zuckerhaltige Honigflocken zum Frühstück, aber so krieg ich wenigstens eine Portion Milch in die Damen rein. Nachdem sie momentan auch keinen Joghurt essen, ist das meine einzige Chance.
    Ich denk mir immer solange es nicht zu einseitig wird, kriegen sie alles was sie brauchen.



  • Läuft hier ungefähr genau so. Solange er sich anständig die Zähne putzen lässt finde ich das okay. Wir hatten schon mal einen Tag an dem er nichts Süßes bekommen hat, weil er sich beim Zähneputzen aufgeführt hat wie nicht ganz sauber :rolleyes....



    Tempe : wie wärs mit ner Breze? Das war eigentlich das allererste was es bei uns so nebenbei gab....


    abgesehen von Leberkässemmel, aber die wollte er halt unbedingt mal probieren.

  • @ Tempe


    probier es mal mit einer Brezel. Damit werden alle Kinder in Süddeutschland groß.
    Wenn Du einen Lidl vor der Tür hast mit Backstation nimm die die sind gut und lange nicht so teuer wie beim Bäcker.
    An denen nagen die kleinen eigentlich gerne auch gerade wenn sie mal ein Zahn nervt.
    Ansonsten normal Butterkekse oder hol welche aus dem Reformhaus, die sind auch nicht schlecht.

  • ich habe Leander auch schon ein Stück Brezel gegeben, er hat begeistert daran herumgelutscht. Auch ein Stück Gurke und eine Brotkante waren super.

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Brezeln, natürlich :staun ja, die werden wir ausprobieren. Ich habe ohnehin den Eindruck, daß Kyra mehr der herzhafte Typ ist :gruebel
    Und wenn sie irgendwann ihre Frosties nachzuckern will wie ihre Mutti seinerzeit, dann darf sie das auch, aber im ersten Jahr wollte ich noch nicht damit anfangen :grin

  • Tempe :
    Von Hipp gibts solche Apfel- oder Heidelbeer-Reiswaffeln für Kinder, die sind ungesüßt. Allerdings doch eher für zwischendurch und nicht zum satt essen ;-)


    Brezeln find ich da auch eine gute Idee, es gibt ja die zum selbst aufbacken.
    Wie alt ist dein Kind denn? Meiner wird morgen 9 Monate alt.

  • @Lenya:Kyra ist jetzt 8einhalb Monate alt. Und ja, diese Reiswaffeln bekommt sie, aber wie du schon sagtest, satt wird sie davon nicht.

    chiclana : Hast du irgendwo Fruchriegel ohne Zucker gefunden? Solche würde ich ja gut finden :-)


    Ich war heute mit Kyra beim KiA, wegen eines Rezeptes zur Krankengymnastik. Wir haben keins bekommen :grin Er war der Meinung, daß Babys nicht krabbeln müssen und wenn sie denn Stehen will, dann soll sie auch. Sie ist eben einfach nur recht weit für ihr Alter und das ist nichts Schlechtes. Oki, es erzählt einem jeder was anderes, aber heute war ich einfach nur froh, es mal so zu hören!

  • Ach Tempe, das freut mich riesig für euch, dass eurer Kia das auch so entspannt sieht! :knuddel1
    Babys müssen nicht krabbeln. Jedes Kind entwickelt sich in seinem Tempo und hey, das ist gut so!
    Ich feu mich mit euch!


    Meinst du solche Früchteriegel?


    Unsere Maus knabbert zwischendurch gern Laugenbrezel. Ich habe dann so ein Tiefkühlpaket gekauft und konnte dann bei Bedarf immer welche aufbacken. (Praktisch, wenn man mal grad nicht vor die Tür kommt)
    Ansonsten bekommt sie Butterkekse, Zwieback. Und selbstgemachte Waffeln stehen bei ihr hoch im Kurs. :grin

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Teufelchen_Yvi ()

  • Yvi : Danke!! :knuddel1:-)
    Ich bin jetzt wieder ein ganzes Stück beruhigter, vor allem, weil Kyra inzwischen ganz gut krabbelt :schaem Es sieht nur manchmal noch komisch aus, weil sie ein Bein so aufgestellt nachzieht. Aber wir arbeiten dran, tschakka!! :lache


    Ja, solche Früchteriegel sehen doch gut aus. So langsam lohnt es sich, glaube ich, mal eine Reise zu einem dm zu unternehmen! :grin

    lesend_smilie_0043.gif " Bittere Schokolade" von Tom Hillenbrand


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tempe ()

  • Das mit dem Bein aufstellen beim Krabbeln hat Jill auch gemacht! *fg* Das sah so urig aus! Und sie war ganz schön flott unterwegs. Aber das ist sie ja immer noch! :lache

    Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden, unseren vertrauten Lebensgefährten.
    Ludwig Feuerbach (1804-1872)

  • Tempe,
    wir geben häufig trockenes Brötchen oder auch abgeschnittenes Brot - unser Kind isst das gern, wenn es Hunger hat oder an etwas herum knabbern will. Der Vorteil ist auch, dass man Brot immer zu Hause hat und Brötchen jederzeit unterwegs kaufen kann. Zum Abendbrot wird dafür dann häufig nur der Belag gegessen.


    Milch
    Ich glaube ja, dass Kinder ohne Kuhmilch gut groß werden können. Käse und Yoghurt sind gute Calciumquellen. Meine Tochter fängt jetzt langsam an, Kuhmilch zu trinken - aber in Miniportionen.


    Früher dachte ich immer, kranke Kinder sind pflegeleicht, liegen im Bett und schlafen. Erstes und letzteres stimmt, aber das mit dem Bett funktioniert nicht - Madame mag nur auf mir liegen und weint sofort los, wenn ich sie ablegen will. :help Na gut, muss ich den Tag auf der Couch verbringen. :grin

  • Tja, das mit Käse und Joghurt würde mir ja auch reichen, allerdings essen die beiden momentan kaum Joghurt und Käse geht so gut wie gar nicht.


    Von daher bin ich über die Portion Milch am Morgen schon ganz froh.
    Und ja, es gibt auch Gemüse, die viel Calcium liefern, aber Gemüse ist bei uns auch so ein Thema...... Ausser Karotten und Mais essen sie eigentlich kaum was.

  • Frage an die erfahrenen Eulenmamas:



    Unsere Mini-Eule schläft seit der Geburt in einem Schläfsäckchen mit separatem Innenleben. Jetzt stellte sich uns unlängst die Frage, wann steigt man auf Kopfkissen + Bettdecke um und was gibt es da zu beachten bzw. was nimmt man da? Habt Ihr da irgendwelche Tipps/Hinweise etc. ? :wave

  • Meine waren solange im Schlafsack, bis ich keinen passenden mehr bekommen hab. Also relativ lange.


    Dann gabs beim tchibo mal so ein Kinder Bettzeug, das war deutlich kleiner und das Kissen ganz flach.
    Darauf haben wir dann umgestellt und dann halt immer mit Schlafanzug gearbeitet, damit es nicht zu kalt wurde. Und im Winter halt teilweise zusätzlich mit Socken :-)