'Lycidas' - Seiten 429 - 545

  • Oh nein. Aurora von der Bahn überrollt. Wie heftig. Ich hoffe sehr, dass sie irgendwie wieder kommt (vielleicht mit Liliths Hilfe), ich habe sie nämlich ins Herz geschlossen. Sie ist emily eine gute Freundin, auch wenn manchmal der Neid ausbricht.


    Und alles nur wegen dem blöden Dorian, dem ich von Anfang an nicht getraut habe....


    Die arme Rättin tat mir total leid. Und das Wittgenstein ihr den Kopf abschneiden musste fand ich sehr übel. :(


    Die Geschichte um Rahel und seine Geschwister fand ich sehr interessant. Gewundert hat mich jetzt zum Ende des Abschnitts, dass die ganze Erweckung von Lilith nicht näher beschrieben wird. Ob das noch im nächsten Abschnitt erzählt wird? Da hilft wohl nur weiterlesen. ;)

  • Was für ein heftiges Ende, eines eigentlich so spannenden und schönen Abschnitts. Zu mehr fehlen mir gerade die Worte. Ich hoffe aber sehr, dass Aurora doch noch ins Leben zurückgeholt werden kann. Und Wittgenstein tut mir so unendlich leid. :-(

  • Zitat

    Original von Maharet
    Ich bin grade am Anfang dieses Abschnitts, und muss grade mal loswerden wie sehr mich Rahels Geschichte immer wieder zu Tränen rührt. Er tut mir SO leid, ehrlich....


    :write
    Das ist eine dieser vielen Figuren, die einem in Erinnerung bleiben. Ich weiß jetzt schon, dass ich dieses Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen habe.


    Sobald ich "Rahel" höre oder lese, höre ich automatisch "Heaven" in meinem Kopf und muß lächeln. :-)

  • Ja, das Lied hörte ich dann auch immer. Und muss gleichzeitig an einen meiner Lieblingsfilme "The Green Mile" denken, da spielt das Lied auch eine besondere Rolle.

    SUB 205 (StartSUB 203)


    :lesend Raphael Buschmann & Michael Wulzinger - Football Leaks: Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball
    :lesend Philip Kerr - Mission Walhalla
    :lesend Stephen King - Erhebung (Hörbuch)

  • Mir kommt das Lied auch sofort in den Sinn wenn ich an Lycidas oder allgemein an Christoph Marzi denke, falls ihr euch erinnert, ich hab es damals im LR Thread schon erwähnt.... :-)



    Die Bücher hinterlassen so viele wunderschöne Eindrücke das man es kaum beschreiben oder in einem Posting hier zusammenfassen kann....


    Ausserdem frage ich mich immer wieder wieso ich wirklich fast 10 Jahre (eher mehr) seid dem ersten Lesen hab vergehen lassen. Das sind eigentlich Bücher die man jedes Jahr aufs neue lesen kann. Und mein Liebling Lumen kommt erst noch :-]

  • Das Buch loest bei mir sehr gemischte Gefuehle aus, zum einen liest es sich sehr gut, dennoch komme ich nur recht langsam vorran. Durch die vielen Wiederholungen habe ich das Gefuehl ein wenig in Treibsand zu stecken, was mich doch ein wenig nervt.
    Jedoch bin ich gestern halb wahnsinnig geworden, als ich in meiner Mittagspause bis zu Auroras tragischen Tod kam und dann nicht weiterlesen konnte, da die Pause zu ende war. Ein wirklich gemeiner Cliffhanger fuer mich und ich wollte unbedingt direkt herausfinden, ob sich da nicht noch was machen laesst. So viele Goetter und Engel und sonst was in der Geschichte, da muss es doch jemanden geben der da etwas tun kann. Oder?

  • Zitat

    Original von Maharet
    Ich bin grade am Anfang dieses Abschnitts, und muss grade mal loswerden wie sehr mich Rahels Geschichte immer wieder zu Tränen rührt. Er tut mir SO leid, ehrlich....


    Das ist auch eine meiner Lieblingsstellen in diesem Buch.


    Auroras Tod ist wirklich schrecklich, allerdings kann ich darin nicht den großen Verrat von Emily, der im Abschnitt immer wieder angekündigt wird, sehen. Gegen diesen Aphroditen hatten die beiden Freundinnen doch wirklich keine Chance. :cry

  • Zitat

    Original von Saiya


    :write
    Das ist eine dieser vielen Figuren, die einem in Erinnerung bleiben. Ich weiß jetzt schon, dass ich dieses Buch sicher nicht zum letzten Mal gelesen habe.


    Sobald ich "Rahel" höre oder lese, höre ich automatisch "Heaven" in meinem Kopf und muß lächeln. :-)


    Ich muss das mal wieder anhören!!


    Ja, die Geschichte find ich auch ergreifend! ;-(

  • Ich hatte ja erwartet, dass es zum Ende vom "Lilith"-Abschnitt wieder einen Art Abschluss gibt, doch ich finde, es ist eher ein Cliffhanger ...


    Viel passiert in diesem Abschnitt und wenig Gutes ...


    Emily entwickelt Gefühle für Dorian und ist am Ende der Meinung, Aurora hätte sie mit ihm betrogen - und schubst diese vor einen einfahrenden Zug. Ich kann gar nicht glauben, dass Aurora tot ist. Und das soll nun Emilys Verrat sein? Ich würde es ja nicht Verrat nennen. Und ich finde auch, dass Wittgenstein nicht angemessen reagiert, immerhin ist Aurora tot (oder etwa doch nicht?).


    Auch Lady Hampstead ist tot, sie wurde zum Rattling und Wittgenstein hat sie getötet - und uns wurde das recht ausführlich beschrieben. Hätte man das nicht etwas weniger brutal machen können?


    Mara scheint auch in irgendeiner Gefahr zu sein, jedenfalls deuten Emilys Träume darauf hin. Mehr haben wir noch nicht erfahren.


    Leider durften wir auch nicht bei Liliths Befreiung dabei sein, was mich dann doch etwas enttäuscht hat. Und Lycidas wurde offenbar auch noch nicht befreit, denn dann hätte Lilith ja seinen Platz eingenommen.


    Und auch das Rätsel um den Golem ist noch nicht gelöst.


    Ich finde nach wie vor, dass das Buch Längen hat, dennoch hat es eine gewisse Spannung und ich will auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht und was hinter den Rätseln steckt.

  • Das mit Aurora ist echt krass. Aber ich finde es so unpassend, also nicht das sie stirbt, sondern wie sie stirbt. Von Emily auf die Gleisen geschubst und dann einfach vom Zug überrollt. Das ist ein so "unrühmliches Ende" (hoffentlich ist es kein richtiges Ende, ihr habt mir Hoffnung gemacht, das sie wiederkommt). Sie war eine der Hauptperson in dieser Geschichte und stirbt dann durch so etwas Banales wie einen Zug. Ich hätte eher erwartet, das im Kampf stirbt oder bei etwas Wichtigem, so als Selbstaufoperung oder so, wie es oft in anderen Büchern vorkommt.
    Dorian ist schrecklich! :fetch Das war zwar abzusehen, aber das er so verlogen ist, und dann Emily noch so beeinflussen kann, ist echt heftig, hätte ich nicht gedacht. Das kommt so richtig gut durch den Schreibstil durch. So ganz subtil verändert sich die Gefühlslage, die sich dann in ihren Gedanken widerspiegelt.Ganz toll.
    Ich kann es auch einfach nicht als Verrat empfinden. 1. wurde Emily einer
    "Gehirnwäsche" unterzogen und 2. ist so ein Schubsen eine nachvollziehbare Reaktion, wenn man denkt, von seiner besten Freundin hintergangen zu sein. Es ist in diesem Moment einfach so tragisch, das es in einem Bahnhof passiert und in der Sekunde auch ein Zug einfährt.
    Ich bin auch immer noch am Rätseln, wer Dorian ist. Auf was ist Emilys Unterbewusstsein schon die ganze Zeit gestoßen?
    Die Geschichte mit Lilith war mir zu einfach. Erstmal wurde sie einfach so befreit, auch wenn es ein paar Tage gedauert hat. (Es scheint bis jetzt ja noch recht einfach gewesen zu sein.) Und das auf einmal ein Engel daher kommt, der sie liebt und sie dadurch befreien kann, obwohl er vorher eine andere geliebt hat und nochmal obwohl Engel doch eigentlich nicht lieben können. Das war mir ein zu großer Zufall und einfach zu einfach, das es so gut passt.
    Und was hat es mit diesem Streit zwischen Manderly Manor und Mushroom Manor auf sich? Ich dachte die ganze Zeit, der Golem wäre schuld an dem Streit, Aufständen und der Hochzeit. Aber anscheinend ist das nicht der Fall, da die Hochzeit schon vor dem Golem in Planung war. Also was ist der eigentliche Grund für den Streit und die Hochzeit?