Mir geht es nicht gut, weil ... ab 12.08.2013

  • ... ich seit einiger Zeit Sehstörungen habe (leichtes Schielen) und noch bis Anfang nächster Woche auf meine neuen Brillen warten muß... :-(
    Das heißt: kein Autofahren und auch das Lesen, Fernsehgucken, eulen etc. macht nicht so richtig Spaß... *seufz*

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Hm meinen Schnupfen habe ich Gott sei Dank überstanden aber dieser agressive Husten ist echt ätzend. Dann trage ich noch ein leichtes Kopfgrummeln mit mir rum...
    Ich hoffe das ist bis Freitag früh weg.


    Allen anderen kranken Federviechern :gutebesserung

  • Ich habe mir nach langem Zögern auf der Stirn ein zystenähnliches Ding (gottseidank gutartig) entfernen lassen und es ist alles schief gelaufen was ging: es hat massiv geblutet (man vermutet ein von Willebrand Syndrom, also eine Gerinnungsstörung), deshalb konnte die Ärztin keine kosmetisch schöne Naht machen, sondern nur eine "auf die Schnelle". Meine kleine Tochter gibt mir am Tag danach versehentlich eine Kopfnuss und schon habe ich Einblutungen unter der Stirn bis zu den Augenbrauen und die Narbe platzt wieder auf. Jetzt ist das Ganze zwar verheilt, aber ich sehe aus wie... naja, sagen wir mal, für Halloween brauche ich kein Kostüm mehr.
    Und jetzt das Beste: bei der Endkontrolle merkt die Ärztin, daß die Zyste ca 1cm weiter oben wieder gekommen ist. Das ist doch zum :uebel

    Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben.
    Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. (Voltaire)

  • Och nö, sowas braucht man aber gar nicht. :knuddel


    Mein Kreislauf spielt verrückt. Mein Körper ist im Wintermodus, leider ist es anscheinend noch Sommer. Das verpackt der nicht :lache
    Gerade war ich kurz einkaufen und eine Frau hat mich völlig entsetzt angeguckt. Ich muss aussehen wie Halloween. Da bin ich heute ja richtig...

  • ... ich nun doch keine Prismenfolien für meine Brillen bekomme, weil die Augenmuskellähmung schon zu heftig ist :-(
    Immerhin gibt es Folien zum Abkleben, damit das Gucken nur mit links nicht so anstrengend ist... Mal gucken, wie ich damit zurecht komme - Freitag kann ich sie wahrscheinlich abholen!
    Und: weiterhin 3 Monate kein Autofahren! :cry:fetch

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Zitat

    Original von rienchen
    Fritzi :knuddel1 Bin jetzt auch im vierten Monat ohne Auto und es wird noch mindestens zwei dauern. Mittlerweile genieße ich es eigentlich. ;-)


    Achja stimmt, Du warst ja auch irgendwie gehandicapt! :knuddel1 Ich könnte auch besser mit der Situation umgehen, wenn es nicht in die kalte Jahreszeit ginge... Und irgendwie hat mich das trotz Krankheit immer noch mobil gehalten... Jetzt muß ich wegen jedem Arzttermin etc. einen zum Fahren haben - ich mag nicht so abhängig sein :cry

    ...der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen, oder?


    Elke Heidenreich


    BT

  • Der Initialschock ist jetzt zwar abgeklungen, aber es berdrückt mich natürlich doch. Ich habe am Wochenende erfahren, dass meine Katze Lungenkrebs hat, wohl auch schon in einem fortgeschrittenen Stadium. :-( Seit Anfang Oktober hatte sie Probleme, dann ging es ihr fast 4 Wochen lang ganz normal gut, letzte Woche dann wieder ein Einbruch und das Röntgenbild (jetzt auch Wasser in der Lunge) sowie die Symptome lassen die Ärzte zu diesem Schluss kommen.
    15 Jahre ist sie jetzt alt und ich weiß, für eine Katze, noch dazu eine Freigängerin, ist das sicher kein schlechtes Alter. Aber sie ist nun mal fast mein halbes Leben lang bei mir, hat mir so viel gegeben und viele gute und schlechte Zeiten mit mir erlebt. Natürlich weiß man als Tierbesitzer, dass der geliebte Vierbeiner nicht auf ewig bei einem bleiben wird. Aber wenn aus "irgendwann" dann ein "in naher Zukunft" wird, ist es trotzdem wie ein Schlag mit der Keule.
    So richtig glauben und verstehen kann ich es noch immer nicht. Seit Samstag Mittag geht es ihr wieder absolut gut. Sie benimmt sich normal, spielt, rennt rum und stellt Blödsinn an. Das sind dann die Momente wo gegen alle Vernunft die Hoffnung keimt, dass sie sich doch geirrt haben, dass die 4 Röntgenaufnahmen falsch sind, oder doch zumindest etwas anderes zeigen.


    Ich werde ihr die Zeit die uns noch bleibt so schön wie möglich machen, und wenn es für sie zur Qual wird, wenn es keine Lebensqualität mehr für sie gibt, dann werde ich sie ziehen lassen und dankbar dafür sein, dass sie als kleine Streunerin vor langer Zeit in mein Leben kam.

    „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“

    - Meister Yoda