Zuletzt gesehener Film - ab 11.11.2013

  • Tom Ich finde ihn menschlich sympathisch, aber seine Musik ist auch so gar nicht meins. Ist halt so ... Meine hiesigen Freunde müssen auch damit leben, dass ich kölsche Musik nur in wenigen Fällen wirklich gut finde und Karnevalssitzungen nur lustig finde, wenn ich die Leute dort großteils kenne. Aber echte Freunde leben damit.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Meinen absoluten Lieblingsfilm endlich bei Netflix entdeckt.

    Hach, immer wieder schön...


    Miss Daisy und ihr Chauffeur:

    Die alte Miss Daisy (Jessica Tandy) ist reich, exzentrisch und eine miserable Autofahrerin. Daß ihr Sohn (Dan Akroyd) gegen ihren Willen den farbigen Hoke als ihren Chauffeur engagiert, stimmt sie nicht gerade freundlich. Und in ihrer störrischen Art lässt sie den armen Kerl ihren Unwillen deutlich spüren. Aber mit Witz und Ironie, mit Schlagfertigkeit und Beharrlichkeit übersteht Hoke alle kleinen und größeren Schikanen...

    ASIN/ISBN: B0065V6AY8

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Ting Lu - DER GRAUSAME TIGER


    Hongkong, 1973


    Regie: Wo Ma

    Darsteller: Meng Fei


    Kurzbeschreibung:

    Ein junger Kung-Fu-Kämpfer wird Zeuge eines Mordes, von der Polizei aber selbst der Tat verdächtigt. Er bricht aus dem Gefängnis aus und führt auf eigene Faust den Kampf gegen die skrupellose Mörderbande.


    Mein Eindruck:

    Durchschnittlicher, wenig origineller Hongkongstreifen aus den siebzigern, jedoch mit einigen guten Action- und Kampfszenen und einem Kriminalplot.

    Witz hat der Film in den Verfolgungsjagden, wo der Held ein Moped mit Eiswagen entwendet und dann im Clinch mit den Gangstern liegt. Eine kleine Liebesgeschichte gibt es auch.


    Außerdem gibt es die Atmosphäre der Großstadt in dieser Zeit.


    Heutzutage ist der Film aber wahrscheinlich nur noch für Fans des Genres genießbar.


    ASIN/ISBN: B000C1ULE2

  • Hat eigentlich jemand den Lindenberg-Film gesehen?

    Ich war gestern drin und fand ihn langweilig und langatmig. Eigentlich wurde nur rumgehurt, gesoffen und geraucht. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Lindenbergs Musik sch... finde bis auf wenige Ausnahmen, aber die Reaktionen um vollbesetzten Kinosaal waren eindeutig. Nach dem gefühlt hundertsten Schnaps rief jemand: "Gib mir die Flasche, ich zieh sie ihm jetzt über den Kopf."

    ASIN/ISBN: B082PQ74FT

    Die eigentliche Geschichte aber bleibt unerzählt, denn ihre wahre Sprache könnte nur die Sprachlosigkeit sein. Natascha Wodin

  • Das Remake von "Friedhof der Kuscheltiere".


    Es gibt ein paar Änderungen zur Vorlage. Eine fand ich richtig gut, eine ziemlich schlecht.

    Insgesamt ein solider Horrorfilm, den man sich durchaus einmal anschauen kann - um Längen besser als der Film von 1989. Den fand ich grottenschlecht und zähle ihn nach wie vor zu den schlechtesten Filmen, die ich je gesehen habe.

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor


  • Gestern habe ich "Just Mercy" angeschaut. Ich habe erst vor kurzem das Buch gelesen, welchem dieser Film zugrunde liegt. Hier geht es zu meiner Buchrezension


    Der Film war wirklich sehr sehr nah dran am Buch und hat mich genauso aufgewühlt und berührt. Ich musste mehr als eine Träne vergießen. Ein wichtiges Buch - ein gut gemachter Film über Menschlichkeit und einen bewundernswerten Mann und ein Appell gegen die Todesstrafe.

  • Schaue gerade ES Teil 2 neue Verfilmung und finde gruseln geht anders. Finde es eher teilweise komisch :-)

    Ich Blöde wollte Teil 2 unbedingt sehen und hab ihn mir für 14,99 gekauft. :bonk Was eine Geldverschwendung und ein Scheiß.

    Ich fand auch viel lächerlich statt gruselig.

    Aber den ersten Teil fand ich gut und besser als die bekannte Verfilmung von 1990.


    Bei mir läuft gerade nebenher was fürs Herz. Den Film könnt ich soo oft anschauen. Hach, so schön.


    Zurück nach Hause"

    Erleben Sie das aufregende Abenteuer dreier Freunde, die einfach nur nach Hause wollen. Eine abenteuerliche Odyssee vom Lachmuskel zum Herzen.

    Die Hunde Shadow und Chance und die Katze Sassy verstehen die welt nicht mehr. Ihre geliebte Familie hat sie auf eine Farm gebracht, weit weg von zu Hause. Daß es nur ein vorrübergehender Aufenthalt sein soll, begreifen sie nicht. Ausbrechen und zurück nach Hause - das große Abenteuer beginnt...

    Laufzeit: 81 Min.

    Produktionsjahr: 1992

    Regie: Duwayne Dunham

    Darsteller: Kim Greist, Robert Hays, Veronica Lauren, Jean Smart;


    ASIN/ISBN: B004Y9XLHC

    Man möchte manchmal Kannibale sein, nicht um den oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen.


    Johann Nepomuk Nestroy
    (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor

  • Wir haben gestern "The Mermaid" geschaut. Wer so richtig abgedrehte Asia-Filme mag, sollte mal reinsehen - witzig, actionreich und mit Botschaft. Aber Vorsicht, es gibt auch sehr brutale Szenen, daher kein Film für jüngere Kinder. Die Streaming-Version ist ab 12, die BluRay welche ich habe ab 16, obwohl in der Beschreibung auch FSK12 steht. Meine 13jährige hatte kein Problem damit, ist aber auch mit großer Schwester aufgewachsen ...


    ASIN/ISBN: B075R6X74F


    Der stinkreiche Immobilienhai Liu Xuan will das geschützte Delfinreservat in der Quingluo-Bucht plattmachen. So sehen sich die Meeresbewohner gezwungen, ihre Unterwasserwelt mit allen Mitteln zu verteidigen. Angeführt von Eight – halb Mann, halb Oktopus – beauftragen sie Shan, die schöne Meerjungfrau, den fiesen Playboy zu ermorden.

    Ausgerüstet mit den tödlichen Waffen der See, aber nicht allzu großem Talent für ihre Aufgabe, macht sich Shan daran, Liu Xuan zur Strecke zu bringen.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • "Der Vorname" ( 2018 )


    ASIN/ISBN: B07J3H7FQ2


    Inhalt:

    Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen…


    Es gibt wohl auch eine ( ältere ) französische Verfilmung - schaue ich mir vielleicht auch noch an...........


    Ansonsten wurde ich gut unterhalten.

  • Rosenstolz : Ich habe den auch vor ein paar Tagen gesehen - ein überwiegend guter, unterhaltsamer, hochwertig besetzter Film. Zumindest während der ersten zwei Drittel. Danach - als es darum geht, wie Familiengeheimnisse ans Tageslicht kommen und die alten Konflikte aufbrechen - wird es mir zu vorhersehbar und linear, gleichzeitig merkwürdigerweise auch etwas zu abwegig. Und die Aufregung darüber, dass René und die Mutter ein Verhältnis haben, fand ich unglaubwürdig - möglicherweise hätte man sich nicht nur an dieser Stelle etwas mehr von der Theatervorlage entfernen müssen. Unterm Strich aber ein unterhaltsamer Filmabend - "Das perfekte Geheimnis" fand ich allerdings deutlich lustiger und rasanter (obwohl es auch da einige logische Brüche gab, über die man hinwegsehen musste).