Malbücher für Erwachsene

  • Die Farbenfroh-Abos sind echt teuer - wenn man da 'alle' Stifte haben will - dann sollte man mal nachrechnen, ob man den Preis bezahlen möchte ... - ist so ein bisschen wie die Häkel/Strickhefte, bei denen die Decke am Ende mehr als 200 Euro kostet - und die ist dann nicht aus Kashmir oder Gold ...


    Nur mal nachrechnen - ich will Euch nicht die Freude verderben ...

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

  • Zitat

    Original von Schwarzes Schaf
    Dieses hier ist im Moment mein Favorit. Man erkennt vorher selten, welches Motiv es werden wird


    Ich war von der Idee der Malbücher für Erwachsene begeistert, hatte mir gleich mehrere gekauft, Freundinnen infiziert, die mir dann auch wieder welche schenkten. Ich war so sicher, das ist genau mein Ding. Aber nach wenigen lustlosen Versuchen lagen die Dinger rum. Bis mir klar wurde: Das ist mir noch nicht meditativ genug. Ich will was, das mich wirklich entspannt, und dazu gehört, keine Entscheidungen treffen zu müssen, z.B., bei jedem verdammten Blütenblatt überlegen zu müssen, welche Farbe es kriegt, ob ich einen Farb- oder Intensitätsverlauf mache - nee.
    Dann bin ich auf die Coloriages mystères-Bücher gestoßen. Genau mein Ding. Süchtig machend. Malen nach Zahlen, und man weiß vorher nicht, was bei rauskommt, weil die Felder gleicher Farbe noch mehrfach unterteilt sind, damit man das eben nicht gleich erkennen kann.
    Ich habe früher viel gezeichnet und neben Farbstiften rottete bei mir noch eine erkleckliche Markersammlung vor sich hin, die jetzt überglücklich darüber ist, nach fast zehn Jahren wieder zum Einsatz zu kommen.

  • Ich zeichne selber aber schaue mir immer wieder gerne auf Youtube an wie toll
    die Zeichnerinnen Ausmalbücher colorieren. Einfach den Namen der Autorin eingeben und
    dann findet man zahlreiche Videos. Die Bücher von Johanna Basford finde ich bisher am
    schönsten. Durch Schauen dieser Videos kann man auch als Zeichner sehr viel dazu lernen
    was das Colorieren mit Buntstiften betrifft!


    Kürzlich habe ich mir ein Ausmalbuch mit Tierenvorlagen bei Aldi-Süd gekauft Es sind sehr
    schöne Motive dabei. Aber was mir bei vielen Ausmalbüchern auffällt ist, dass die Motive sehr
    fein gezeichnet wurden, sodass nur wenig Ausmalfläche vorhanden ist. Kann dann Ausmalen
    wirklich Spass machen? Kann mir jemand vielleicht den Sinn erklären?


    TIPP: Colorationen von....
    -> Peta Hewitt
    -> Chris Cheng

  • woman42 .. ich vermute es hat etwas mit Konzentration zu tun. Wenn du so kleine Flächen ausmalen mußt dann mußt du dich ganz darauf konzentrieren und aufpassen, damit wäre dann dein Denken nur damit beschäftigt und alle anderen Gedanken treten in den Hintergrund und du kannst abschlaten .... könnte ich mir zB vorstellen



  • ich habe früher viel gezeichnet, heute komme ich da irgendwie nicht mehr zu bzw. ich wüsste einfach nicht was bzw. ich kann mich nicht aufraffen. Wenn doch, dann stelle ich immer wieder fest, wie sehr ich das vermisse, weil es halt entspannt, man bringt was zu Ende und man ist kreativ.


    Nun nimm das Malbuch, das muss ich jetzt eben "nur" bunt malen. Das ist so herrlich einfach.


    Andere Leute können gar nicht zeichnen, aber sie können halt Bilder ausmalen.


    Das löst nach einer Weile tatsächlich das Gleiche aus. Ich glaube wissenschaftlich wird das als Flow Erlebnis beschrieben.

  • @Dreamchen...Danke für Dein Gedankenansatz. Das könnte natürlich sein. Aber jeder empfindet das wahrscheinlich anders. Dann zeichne ich doch lieber selber und habe genau denselben Effekt.


    @BelleMorte...ich zeichne derzeit zentangle inspirierte Kunstwerke bzw. ab und zu reines Zentangle auf Kacheln. Das ist auch eine Form des entspannten Zeichnens. Es gibt bei Facebook eine deutsche Gruppe, die dies kostenlos anbietet. Zentangle Inspired Art...dort bin ich aktiv. Hier wird sehr viel der Werke gepostet & kommentiert. Aber auch über Materialien ausgetauscht & mehr. Es ist eine sehr nette Gruppe. Es gibt mittwochs immer neue Wochenthemen (Zentangles oder zentangle inspirierte Kunst). Jeder zeichnet wie es zeitlich paßt. Kommentare sind natürlich gerne gesehen!

  • woman42 .. stimmt jeder Mensch empfindet anders ;-)... selber zeichnen kann ich leider nicht... in unserer Familie erben das Talent dazu immer nur die männlichen Mitglieder ;-)... mein jüngerer Sohn zB.. wir Mädels gehen da immer leer aus :-(

  • Zitat

    Original von woman42
    Kürzlich habe ich mir ein Ausmalbuch mit Tierenvorlagen bei Aldi-Süd gekauft Es sind sehr
    schöne Motive dabei. Aber was mir bei vielen Ausmalbüchern auffällt ist, dass die Motive sehr
    fein gezeichnet wurden, sodass nur wenig Ausmalfläche vorhanden ist. Kann dann Ausmalen
    wirklich Spass machen? Kann mir jemand vielleicht den Sinn erklären?


    Die von Basford sind aber auch sehr fein mit wenig Fläche.


    Persönlich finde ich die Ausmalbücher eher anstrengend. Ich habe mir ein Postkartenbuch und ein großes Buch von Basford gekauft, weil ich dachte es ist halt entspannender als selbst zu malen, man kann jederzeit aufhören, kein Druck die Formen richtig hin zubekommen etc.
    Aber das Postkartenbuch ist z.B. so klein gezeichnet, dass ich teilweise meine Buntstifte gar nicht so spitz bekommen kann, um da nicht über die Linien zu malen. Und Farbverläufe kann man da fast ganz vergessen. Das Größere ist etwas besser, aber ich finde es immer noch langwierig und eher nervig als entspannend.
    Und bei größeren, einfacheren Formen frage ich mich dann, warum ich da ein Buch brauche.


    Also ich mag die Idee, aber die Umsetzung schlägt bei mir nicht an.

    "I have to finish this report to the princess summarizing all my other reports to the princess."

  • @Dreamchen...für Zentangle muß man nicht zeichnen können. Wenn Du einen Kreis und Linien hinbekommst, dann könnte dies für Dich interessant sein. Denn dafür ist kein künstlerisches Talent wichtig!


    @Sakuko...Erst gestern hatte ich ein Ausmalbuch von Basford in der Hand und ich fands auch recht klein. Bisher hatte ich immer nur Colorierungen aus diesen Büchern auf Youtube angesehen und hatte es so nicht so fein empfunden.


    Danke Ihr beiden für Eure Resonanz. Allen anderen wünsche ich weiterhin viel Spass beim Colorieren in Euren Ausmalbüchern! : )

  • Zitat

    Original von woman42
    @Dreamchen...Danke für Dein Gedankenansatz. Das könnte natürlich sein. Aber jeder empfindet das wahrscheinlich anders. Dann zeichne ich doch lieber selber und habe genau denselben Effekt.


    @BelleMorte...ich zeichne derzeit zentangle inspirierte Kunstwerke bzw. ab und zu reines Zentangle auf Kacheln. Das ist auch eine Form des entspannten Zeichnens. Es gibt bei Facebook eine deutsche Gruppe, die dies kostenlos anbietet. Zentangle Inspired Art...dort bin ich aktiv. Hier wird sehr viel der Werke gepostet & kommentiert. Aber auch über Materialien ausgetauscht & mehr. Es ist eine sehr nette Gruppe. Es gibt mittwochs immer neue Wochenthemen (Zentangles oder zentangle inspirierte Kunst). Jeder zeichnet wie es zeitlich paßt. Kommentare sind natürlich gerne gesehen!


    oh das musste ich mir mal googlen, so was ähnliches habe ich mal während der Schulzeit gemacht, allerdings einfacher, das fand ich damals richtig gut.


    Ich habe mal eine Mitgliedsanfrage gestellt, hoffe in der richtigen Gruppe :lache

  • Hallo lazybear -


    ja - ist noch en Vogue - aber auch ich mag mittlerweile gerne die Tangles - wenn man sich die so anschaut, weiß man woher so manche Gestaltung innerhalb der Motive kommt.

    Binchen
    :write
    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält. (William Somerset Maugham) ;-)

  • lazybear


    Ich habe seit einer Weile schon nicht mehr gemalt, aber ich glaube nicht, dass der Hype abgeflaut ist. :gruebel
    Bei mir liegt es einfach nur daran, dass der Tag manchmal einfach zu wenig Stunden hat. :-(
    Aber vielleicht sollte ich tatsächlich mal wieder so einen Entspannungs-Nachmittag am Wochenende einlegen und malen... Könnte Sonntag sogar tatsächlich klappen.... :gruebel noch steht nichts im Kalender... :lache


    Johanna Basford hat ja auch ein neues Buch rausgebracht mit schönen Jungle-Motiven. Und bald soll von ihr auch ein Festtags-/Weihnachts-Malbuch erscheinen. :-] Das werde ich definitiv mal unter die Lupe nehmen. :-)

    Liebe Grüße :schuechtern


    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne. -Jean Paul-


    :lesend

  • 51fafmA2MsL._SX381_BO1,204,203,200_.jpg

    Ich habe mir jetzt auch mal ein Malbuch für Erwachsene gegönnt, um etwas runterzukommen und dennoch eine Entspannung zu haben, bei der ich mich ein bisschen konzentrieren muss. Die Motive gefallen mir sehr gut, sind aber doch sehr filigran, wow...


    Ich habe schnell gemerkt, dass ich mit Buntstiften (so mein Plan) nicht so gut zurecht komme und bin auf Fineliner umgestiegen, um einfach mal loszulegen...:)

  • Ich habe das Ausmalen für mich auch wiederentdeckt, einfach, weil ich dabei so gut abschalten kann und es mir zusätzlich Spaß macht.

    Meistens benutze ich Buntstifte. Mit denen habe ich schon immer gerne gemalt.


    Mein letztes Ausmalbuch habe ich, glaube ich, bei LIDL gekauft. Blumen und Mandalas.


    Die Motive in "Dia de los Muertos" finde ich total toll, für mich darf es allerdings etwas weniger filigran sein, ich habe manchmal dann doch nicht die Geduld und möchte fertig werden. ;)

    "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder!" (Dante Alighieri)