'Mordsschnee' - Seiten 082 - 173

  • Die Ermittlungen schreiten voran, die Stimmung zwischen Marc und Andrea bleibt angespannt.


    S. 83 fragt sich Marc: "Was wollten die Leute nur mit diesen blöden Fotos? Als Beweis auf Facebook posten? Was bedeutete das für sie?..."

    Genau das frage ich mich auch immer, so was wird mir ewig unbegreiflich bleiben.


    Jonas Perspektive nimmt einen ziemlich großen Raum ein, finde ich. Auf der einen Seite mag ich ihn und sein Engagement, auf der anderen lesen sich seine Gedankengänge sperrig und ein bisschen mit Informationen überfrachtet. Was andererseits aber auch wieder perfekt zu seiner Persönlichkeit passt, insofern eigentlich nicht zu kritisieren ist :/.


    Frank ist wahrscheinlich nicht der Mörder, auch wenn er recht merkwürdig erscheint. Dieser Schulte kommt immer noch unsympathisch rüber und würde mir als Täter irgendwie passen, vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Interessen. Mal sehen, was noch ans Tageslicht kommt von Laras Recherchen.


    Ich frage mich, weshalb sich Alberto, der sich verblüffenderweise als Jonas Vater herausgestellt hat, so sehr für die wirtschaftlichen Interessen engagiert. In seinem Job ist das nicht unbedingt zwingend. Aufgrund der freundschaftlichen und verwandtschaftlichen Beziehungen zu den anderen :gruebel.

    S. 129 wird ein echtes Horrorszenario ausgemalt :yikes.

    Diese Maßnahmen sind doch nur wieder kurzfristig ausgelegt, langfristig geht auch der Tourismus damit den Bach runter.

  • Die Situation zwischen Marc und Andrea ist tatsächlich schwierig, weil sich der andere halt doch nicht so einfühlen kann in die Situation des jeweils anderen. Mehr reden würde da tatsächlich helfen. Nur weil man zusammen ist, kann man ja nicht unbedingt Gedanken lesen....


    Jonas gefällt mir an sich gut, die Gedanken, die er sich zur Umwelt macht sind ja nicht falsch, das sieht sein Vater ja auch ein. Allerdings sind halt andere mit ihren Interessen und Argumenten wohl besser aufgestellt. Und Jonas Art und Weise macht es halt nicht einfacher für ihn. Nur weil etwas logisch ist und der gesunde Menschenverstand einem sagt, dass es richtig ist, heisst das noch lange nicht, dass es dann auch umgesetzt wird.


    Zum Mordfall: Ich denke auch nicht, dass Frank der Mörder ist, da muss ich mich Andreas Schlußfolgerungen anschliessen. Scheint ja doch alles mit der Recherche zum Kunstschnee zu tun zu haben.

    SChulte steht bei mir auch recht weit oben auf der Liste, vermutlich war er es dann aber nicht ;-)

    Aber ich denke, so manch einer würde seine Felle echt davon schwimmen sehen, wenn die Region wirklich beschliesst auf Kunstschnee zu verzichten. Und auf schlechte Publicity hat da ja auch keiner Lust.


    Die Aussage, dass man den Wintersport wetterunabhängig machen muss, fand ich schon reichlich zynisch. Das Schlimme ist wohl, dass es mittlerweile wohl tatsächlich so umgesetzt wird. Für mich als Nicht-Wintersportler ist das kaum nachvollziehbar. Die Gegend ist doch auch so schön genug.


    Ich war auch schon mal in der Gegend von Sils Maria, der Stiefvater meiner Mutter ist am Maloja Pass begraben. Und meine Mutter war wohl mal ein Jahr in der Gegend auf einer Alm, als Sennerin. Allerdings war das noch zu einer Zeit, als man sich noch keine Gedanken gemacht hat zur Schneesicherheit im Winter ;-)



  • S. 83 fragt sich Marc: "Was wollten die Leute nur mit diesen blöden Fotos? Als Beweis auf Facebook posten? Was bedeutete das für sie?..."

    Genau das frage ich mich auch immer, so was wird mir ewig unbegreiflich bleiben.

    Aber was will man mit Autogrammen? Das ist doch das gleiche in Grün. Wenn man einen Promi trifft, möchte man eben irgendwas zur Erinnerung mitnehmen. Ich verstehe, dass es die Sportler auf Dauer nervt, ständig Fotos machen zu müssen, aber aus Sicht der Fans kann ich diesen Wunsch nachvollziehen.

  • Ich finde auch diesen Beitrag sehr spannend. Denn die Frage, ob man mir Jonas' gestelzte Sprache und Ausdrucksweise übel nehmen wird, hat mich sehr beschäftigt. Aber ich habe im Rahmen meiner Recherche viele Interviews gemacht.... und diese sehr intelligenten jungen Menschen, reden so. Da gibt es keinen Slang und keine Schimpfworte... und kaum Umgangssprache.


    Und natürlich greifen viele Massnahmen nur kurzzeitig... aber die Menschen und Orte müssen ja auch jetzt damit fertig werden... wie sagte Keynes so schön... "in the long run, we are all dead"! :-)

  • Du sprichst mir aus der Seele in Bezug auf die Beziehung der Protagonisten. Und das Fettgedruckte würde ich auch sofort unterschreiben!! Oft haben es die Leute, die sich eben nicht an Wissenschaft und Wahrheit gebunden fühlen, es viel einfacher... sie können lügen oder sich die Wahrheit zurechtbiegen!

    Wunderschöm, Sils Maria, findest Du nicht?

  • Aber was will man mit Autogrammen? Das ist doch das gleiche in Grün. Wenn man einen Promi trifft, möchte man eben irgendwas zur Erinnerung mitnehmen. Ich verstehe, dass es die Sportler auf Dauer nervt, ständig Fotos machen zu müssen, aber aus Sicht der Fans kann ich diesen Wunsch nachvollziehen.

    Absolut!!! Marc Girardelli gibt während des Weltcups auch ununterbrochen Autogramme, obwohl seine aktive Zeit schon lange vorbei ist und ich habe mich unwillkürlich gefragt, wie nervig das für die aktuellen Stars sein muss! Aber ich glaube, die Fans wollen einfach ein Stückchen Ihres Idols mit nach Hause nehmen! :-)

  • Du sprichst mir aus der Seele in Bezug auf die Beziehung der Protagonisten. Und das Fettgedruckte würde ich auch sofort unterschreiben!! Oft haben es die Leute, die sich eben nicht an Wissenschaft und Wahrheit gebunden fühlen, es viel einfacher... sie können lügen oder sich die Wahrheit zurechtbiegen!

    Wunderschöm, Sils Maria, findest Du nicht?

    die ganze Gegend ist toll. Auch wenn es schon lange her ist, dass ich da war. Dafür zieht es mich jedes Jahr wieder ins Vinschgau, das ist wie zweite Heimat für mich.

  • Jonas Perspektive nimmt einen ziemlich großen Raum ein, finde ich. Auf der einen Seite mag ich ihn und sein Engagement, auf der anderen lesen sich seine Gedankengänge sperrig und ein bisschen mit Informationen überfrachtet. Was andererseits aber auch wieder perfekt zu seiner Persönlichkeit passt, insofern eigentlich nicht zu kritisieren ist :/.

    Genau das gefällt mir in dem Buch besonders. Jonas ist einfach genial. Momentan meine Lieblingsfigur im Buch. Er kommt absolut authentisch rüber, super geschrieben, Michaela :wave

  • Aber was will man mit Autogrammen? Das ist doch das gleiche in Grün. Wenn man einen Promi trifft, möchte man eben irgendwas zur Erinnerung mitnehmen. Ich verstehe, dass es die Sportler auf Dauer nervt, ständig Fotos machen zu müssen, aber aus Sicht der Fans kann ich diesen Wunsch nachvollziehen.

    *g*, ich hab nicht gesagt, dass ich Autogramme besser finde als Fotos.

    Wahrscheinlich bewege ich mich da ziemlich abseits des Normalen, aber ich habe mit Starkult überhaupt nix am Hut, und kann mit Autogrammen ebenso wenig anfangen wie mit Fotos. Dazu zählt auch dieses hysterische Kreischen, insbesondere von jungen, weiblichen Fans :rolleyes :schnellweg.

  • Ich bin gestern Abend mit dem Abschnitt fertig geworden, war aber zu müde zum schreiben.


    Mit den Ermittlungen geht es jetzt ja so richtig los, Andrea ist ja gut dran.Was mich an ihr stört, ist das sie noch immer versucht, Marc von seinem Sport loszulösen. Immer gibt es Streit deswegen.Klar,sie hat Angst um ihn, aber es ist seine Entscheidung.Und das sich viele Leute gern mit Promis fotografieren lassen um sie dann auf irgendwelchen Plattformen zu poste, ist heutzutage leider normal, da muss sie auch durch, wenn sie mit ihm zusammen sein will.


    Jonas ist ein junger Mann mit einem interessanten Charakter,er denkt wirklich quer.Mir gefällt an ihm,das er alles versucht um an sein Ziel zu kommen, quatscht ja z.B seinen Vater echt in Grund und Boden.Ich glaube aber werde das er der Mörder ist noch sein Vater,noch der Onkel Max,auch wenn in dessen Keller das Messer fehlt.


    Auch Frank ist für mich nicht der Mörder, er ist zwar komisch und agressiv aber es passt nicht vom Gefühl


    Schulte und Hauser dagegen kommen für mich in Frage, schliesslich hat Lara ja einiges gemacht, was denen nicht gefiel:sehrverdaechtig


    Zum Thema Kunstschnee verstehe ich beide Seiten,der Tourismus muss laufen,sonst bleiben die Leute weg.Aber Jonas hat auch recht,man kann auch viele Sachen machen,die nicht mit Wintersport zu tun haben


    Heute Abend geht es nun ins Finale,ich bin sehr gespannt




  • Bin mitten in diesem Abschnitt............


    Ach, ich kann das mit den Fotos und Autogrammen etc. schon gut verstehen. ;-)


    Jonas gefällt mir sehr gut, ich mag die Abschnitte mit ihm besonders gerne. Hoffen wir mal, dass er sich nicht allzu sehr in Gefahr begibt.

  • Einen Jungen so in Gefahr geraten zu lassen ohne Backup. Ich hoffe, dass das nicht schiefgeht.

    Ich bin von dem Thema Kunstschnee sehr fasziniert, als jemand der längst keinen Wintersport mehr betreibt, der über Schneewandern hinausgeht sehe ich nur die Kanonen da rumstehen und im Sommerurlaub die Bauarbeiten beim Rohre verlegen in den Dolomiten.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend

  • :sektHolla die Waldfee! Sehr gut analysiert! :-)

  • Einen Jungen so in Gefahr geraten zu lassen ohne Backup. Ich hoffe, dass das nicht schiefgeht.

    Ich bin von dem Thema Kunstschnee sehr fasziniert, als jemand der längst keinen Wintersport mehr betreibt, der über Schneewandern hinausgeht sehe ich nur die Kanonen da rumstehen und im Sommerurlaub die Bauarbeiten beim Rohre verlegen in den Dolomiten.

    Ja, ich bin auch viel im Sommer in den Bergen und ärgere mich manchmal über diese unansehnlichen Dinger! :-)