Wonach kocht ihr?

  • Hm, ich koche eigentlich nicht wirklich gern. Ich esse meistens erst wenn ich Hunger hab und dann muss es schnell und einfach gehen.- Fertigessen ess ich aber trotzdem nur selten.

    Wirklich kreativ bin ich da nicht. Mir reicht dann auch mal nur schnell nen Salat oder nen Brot.

    Ansonsten hab ich noch nen paar einfache Grundrezepte (Frikadellen , Eiergerichte Aufläufe, Suppen ) oder entdecke manchmal auch welche neu in Kochbüchern oder im Internet.

    Ich kaufe da dann meist einfach immer halbwegs das Gleiche an Salat, Gemüse und Grundzutaten. Eier und Hackfleisch(tk) hab ich ZB immer da...


    Oder ich koche gleich für 2-3 Tage nen Topf Suppe oder Eintopf.


    "Richtig" koche und backe ich eigentlich nur, wenn mein Freund auch da und dann meist nach Rezept und gehe dann auch mit Einkaufszettel einkaufen.

    Einfach iwas, das da ist zusammenrühren oder mal selbst mit Gewürzen probieren, geht bei mir eigtl immer schief


    Seit ein paar Monaten bin ich auf dem LowCarb Tripp und suche mir meist was Einfaches von verschiedenen Blogs ZB HappyCarb.de .

  • Ich bin vor ca. einem Jahr auf einer Messe von Vertretern für eine Kochbox angesprochen worden. Ausprobieren wollte ich das schon immer und.mittlerweile bin ich zufrieden bis begeistert davon. Ausreichend Auswahl zwischen Gerichten, flexible Buchungsmodalitäten und das Zeug kommt dann ca. wöchentlich bei mir an. So wurde ich vom jahrelangen Kochmuffel :fleischspiesszum fast begeisterten Wochendkoch. :mahlzeit

  • Ich gehöre auch zur Fraktion derjenigen, die Kochbücher und auch Zeitschriften lieben. Ich schaue sie aber eher an, hole mir Ideen. Wenn ich Glück habe, finde ich dann auch das Rezept wieder, wenn ich es zubereiten möchte. ;)

    Inzwischen kaufe ich mir kaum noch neue Kochbücher. Es stehen genügend hier rum.


    Nach Rezept geht es bei mir eigentlich nur beim Backen oder wenn ich etwas Exotisches ausprobiere. Ansonsten wird munter alles probiert. Was findet sich noch im Kühlschrank, was gibt es Gutes auf dem Markt oder im Laden.

    Zum Glück haben mein Mann und ich meist einen ähnlichen Geschmack. Wir lieben beide lange Geschmortes mit viel Soße, Eintöpfe und Aufläufe jeder Art und zusammengeworfene Pfannen. Die Zusammenstellungen dürfen dann auch ruhig mal ein wenig seltsam sein. Bisher haben wir noch fast alles gegessen.

  • xexos ist das nicht relativ teuer?

    Dachte ich mir auch, als ich den Beitrag gelesen habe.


    Ich liebe kochen und auch backen und ich finde es wirklich schade, dass viele einfach zu wenig Zeit haben, sich mit dem Thema Essen zu beschäftigen. Auch dieses Überangebot von TK-Ware und Fix-Tüten ist total übertrieben. Vielleicht sehe ich das auch bloß so, weil ich eben so vieles frisch mache und selbst!?

    Da finde ich die Boxen mit Frischware schon ansprechender. ;-)

  • Ich liebe kochen und auch backen und ich finde es wirklich schade, dass viele einfach zu wenig Zeit haben, sich mit dem Thema Essen zu beschäftigen. Auch dieses Überangebot von TK-Ware und Fix-Tüten ist total übertrieben. Vielleicht sehe ich das auch bloß so, weil ich eben so vieles frisch mache und selbst!?

    Da finde ich die Boxen mit Frischware schon ansprechender. ;-)


    Wenn mein Tag drei Stunden mehr hätte, würde ich auch viel mehr frisch zubereiten, selber Brot backen und was weiß ich. (Oder am Ende doch die Zeit verlesen? :lache ) Aber das geht halt nicht in jeder Lebenslage bzw. Lebensphase. Ich koche und backe auch gern, habe aber einen Job, kleine Kinder sowie Haus und Garten. (Damit immerhin etwas richtig "selbstgemachtes" Gemüse und Obst, z.T. für Marmelade! :schleck )

    Als wir es mal wochenlang vor lauter Stress im Job kaum zum Einkaufen geschafft hatten, wurde immerhin eine Bio-Kiste abonniert, sodass nun immer genug frisches Obst, Gemüse und leckeres Brot im Haus ist. Ich kaufe allerdings nur Gemüsesorten frisch, die sich schnell putzen und zubereiten lassen, und koche oder brate ansonsten auch viel TK-Gemüse. "Tiefkühlprodukte" bedeutet ja nicht zwangsläufig "ungesunde Fertigprodukte", sondern man kann Gemüse oder Fisch einfach pur kaufen, ohne Fett, Gewürze oder sonstige Verarbeitung, nur dass man es eben nicht mehr putzen und waschen muss, sondern direkt in die Pfanne hauen kann. Ich mache auch im Notfall lieber eine leckere und gesunde Gemüsepfanne komplett aus TK-Gemüse, als dass mir eine Fertigsauce auf den Nudeln landet, die wer weiß wieviele seltsame Zusatzstoffe enthält.

    Aber selbst bei dem ehrlichen Wunsch, mehr Essen aus frischen Zutaten zuzubereiten, hat man halt nur die Möglichkeiten, die man hat...

  • Es gibt viel hochwertige Tiefkühlkost. Gerade Gemüse ist tiefgekühlt häufig besser als das, das seit Tagen im Supermarkt liegt.

    Ich habe immer Gemüse, Beeren und Pommes in der Truhe und nutze das gerne. Wenn ich jeden Tag zum Einkaufen losfahren müsste, wäre ich ja nur noch unterwegs. Zu Fuß kann ich allenfalls täglich einen BMW kaufen. Der schmeckt aber nicht. :)

  • Es gibt viel hochwertige Tiefkühlkost. Gerade Gemüse ist tiefgekühlt häufig besser als das, das seit Tagen im Supermarkt liegt.

    Ich habe immer Gemüse, Beeren und Pommes in der Truhe und nutze das gerne. Wenn ich jeden Tag zum Einkaufen losfahren müsste, wäre ich ja nur noch unterwegs. Zu Fuß kann ich allenfalls täglich einen BMW kaufen. Der schmeckt aber nicht. :)


    :rofl

  • Ich muss immer TK-Erbsen im Haus haben. Die passen in Suppe, Eintopf, Reis, Nudelpfanne, als Gemüsebeilage, zum Aufpeppen von Ravioli ... Und außerdem essen meine mäkeligen Kinder sie :lache

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Ich liebe Kochbücher und Zeitschriften, wo es ums Kochen geht und habe inzwischen eine Sammlung von Kochbüchern, die ca. 2,50 m im Bücherregal einnimmt und die Zeitungen stapeln sich auch.

    Aus den Büchern koche ich meist nur einige Gerichte, aus manchen auch mehrere, aber ich nehme die Bücher immer wieder in die Hand und stöbere darin. Besonders, wenn wir Gäste erwarten.

    Im Internet schaue ich, wenn ich ein bestimmtes Rezept suche, was in den Büchern nicht zu finden ist.

    Was ich koche, hängt vom Anlass und der Jahreszeit ab.


    Ich hatte großes Glück, dass ich mich beim Kochen bei meiner Familie so auswüten durfte. Mann und Kinder haben immer alles probiert und waren nicht mäkelig. Und auch meine Schwiegerkinder schätzen gutes Essen.

  • xexos ist das nicht relativ teuer?

    Darauf kann ich mit einem eindeutigen “Jein“ antworten. Mit was vergleichst Du die Kosten? Ich zahle 40 Euro für so eine Box und da sind angabegemäß 3 mal 2 Portionen drinnen ... wenn ich nicht so ein Vielfraß wäre. Ich schaffe locker zwei Portionen als eine Mahlzeit.


    40 durch 6 sind 6,66 Euro pro Portion, wenn nur die Zutaten berechnet werden. Aber

    - ich bekomme die an die Wohnungstür geliefert,

    - ich bekomme Ideen, was ich kochen soll/kann,

    - ich bekomme mit dem Rezept eigentlich auch ein Kochbuch und

    - ich werde zum Kochen motiviert und

    - eine bestellte Pizza kostet auch ca. 10 Euro.

  • Ich will dafür keine Werbung machen, aber für mich passt aktuell die Bilanz nach Abwägung aller Vor- und Nachteile.


    Wenn ich das alles oft genug bestellt und dadurch genug Ideen habe, kann ich das auch selbst einkaufen. Allerdings muss ich dann wohl auch öfter Lebensmittel wegschmeißen, da ich diese so portionsgenau nicht kaufen kann.

  • Wo habe ich nur kürzlich einen Bericht über einen Laden gesehen, in dem man Lebensmittel speziell in kleinen Mengen kaufen kann? Vielleicht fällt es mir wieder ein.

    Die machen auch Vorschläge, für die sie Rezepte und fix und fertige Lebensmittelpäckchen liefern. Auch interessant.


  • Wir bekommen einmal in der Woche eine Salat- und Gemüsekiste und da werfe ich evenutelle Planungen dann doch oft spontan wieder über den Haufen, ebenso wenn es gerade ein leckeres Angebot gibt oder mich auf dem Markt der frische Spinat einfach mehr anlacht als der eigentlich geplante Brokkoli. :-)


    Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen. Kann man sich das Gemüse aussuchen, die jeweilige Menge festlegen oder bekommt man ein Sortiment, auf das man selbst keinen Einfluss hat?

  • bertrande :

    Wie irgendwo weiter vorne schon geschrieben, holt mein Schwiegervater beim örtlichen Gärtner Salat und Gemüse und wir bedienen uns dann bei ihm. Er holt nach Angebot, Jahreszeit und Lust und Laune. Der Großteil ist jede Woche ähnlich. Zur Zeit gibt es zum Beispiel immer Ackersalat und Kresse, Eier, Kartoffeln, Möhren, Lauch, rote Bete. Manchmal Chinakohl oder Sauerkraut oder Rosenkohl. Oder oder oder...