Lesetagebuch & Plauderdauerthread ab 27.03.2018

  • Ich habe meinen Blog auch noch nicht so besonders lange. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass man, um besser wahrgenommen zu werden, auch in Vollzeit in den sozialen Netzwerken unterwegs sein könnte, und das ist für mich das, was in Arbeit ausarten würde. Ständig die aktuellsten Bücher zu rezensieren, würde dabei natürlich auch "helfen". Das kann ich ebenfalls nur in begrenztem Maß.


    Ich denke, wenn dir "dein Ding" immer noch Spaß macht (ich denke, das sollte der Hauptgrund sein, zu bloggen), dann ist es auch den Druck wert. Oder anders - wenn man sich darauf besinnt, dass es ein spaßiges Hobby ist, kann man vielleicht auch mit geringeren Leserzahlen leben, und das nimmt wiederum etwas von dem Druck raus...

  • Ich denke, es gibt im Moment von allem zu viel, zu viele Bücher, zu viel Mainstream, zu viele Rezensionen. Die "Lese-Events" hier im Forum zeigen eigentlich, dass die Leute nicht "viel" wollen, sondern eine kleine Auswahl. Wenn sie 10 Monatshighlights oder die drei besten Krimis ever empfohlen bekommen, entscheiden sie sich leichter, als wenn ein Blogger zeigt, hier sind die 50 Krimis oder 50 Romantasys der letzten Monate.

  • Ich selbst hatte noch nie einen Blog und werde wohl auch nur einen haben, weil es ein Fach nicht das meine ist. Aber solange es dir selber Spaß macht, spricht doch nichts dagegen. Wenn es allerdings keinen Spaß mehr macht und du dich so unter Druck gesetzt fühlst, stellt sich wirklich die Frage ob es (momentan) das richtige für dich ist. Vielleicht kannst du auch erst einmal für eine (kurze) Zeit pausieren und einfach Mal schauen, wie es dir damit geht. Es sagt ja keiner, dass du danach nicht wieder anfangen kannst.

    Ich kann verstehen, dass das Ganze motivierender ist, wenn man in irgendeiner Form Feedback bekommt, ich würde das Bloggen aber nicht nur davon abhängig machen. Wie gesagt, solange es dir noch Spaß macht, sind die Leserzahlen doch eigentlich egal. :knuddel1


    @topic: zum Lesen bin ich am Wochenende leider so gar nicht gekommen. Neben einem Krankenhausbesuch standen noch diverse Hausaufgaben an, da war dann nicht mehr viel mit Freizeit. Dafür haben wir am Samstag Abend noch Mal ein bisschen was gespielt.

    Gestern habe ich irgendwie auch nicht so wirklich in den Larsson hereingefunden. Die ersten ca. 70 Seiten hatte ich ja schon letzte Woche Recht zügig gelesen. Aber irgendwie wollte es gestern nicht und das obwohl dieser dritte Teil ja quasi nahtlos an den zweiten anknüpft. Vielleicht habe ich momentan einfach zu viel im Kopf und kann mich deshalb nicht richtig darauf konzentrieren...


    Falls ich heute Abend noch lese geht es dann endlich Mal mit Tecumseh weiter. Vielleicht schaffe ich das Buch ja diesen Monat dich noch.


    Einen schönen Abend euch allen! :wave

    :lesend Joanne K. Rowling; Der Ickabog

    :lesend Philip Reeve; Die verlorene Stadt (eBook)

    :lesend Robert Galbraith; The Cuckoo's Calling (Hörbuch: Robert Glenister)

  • logan-lady Ich glaube, der Balance-Akt beim Bloggen ist wie bei vielem anderen, dass man es eben nur für sich machen sollte. Wenn du dich im Moment nicht gut damit fühlst, mach eine Pause - und wenn die Lust wieder kommt, hält dich ja nichts davon ab, weiterzumachen. Ich würde an deiner Stelle auf meinen Bauch hören (ja, ich komm wieder mit alten Weisheiten um die Ecke :P)


    Ich habe heute Abend einige Seiten gelesen, bis S.264. Die restlichen Seiten gibt's morgen.


    Schlaft gut, bis morgen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Tja, ich habe heute nicht gelesen, lieber PC gespielt. Also versuche ich, wenn ich dann gleich ins Bett gehe, noch ein paar Seiten zu lesen. Morgen früh klingelt der Wecker wieder halb 4. Also sollte ich evtl mal ins Bett gehen, aber ich bin einfach noch nicht müde...

  • Verdammt, ich hätte es lassen sollen :bonk

    Jetzt wurde Gone 2. Teil so spannend, daß ich bis kurz vor halb 2 gelesen habe und auch da das Buch nur aus der Hand gelegt habe, um wenigstens zwei Stunden zu schlafen :wave

  • logan-lady Ich fürchte, wenn du mit deinem Blog wirklich Leute erreichen willst, musst du vermutlich das volle Programm fahren, sonst wirst du nicht wahrgenommen. Dafür gibt es mittlerweile einfach zu viele Bücher-Blogs. Wenn du den Blog eher für dich machst, so als eine Art Lesetagebuch, dann kannst du auch weniger Aufwand treiben. Ist halt die Frage, was du damit erreich willst. Aber ich schließe mich da Buchdoktor an, wir werden inzwischen dermaßen überflutet von Rezis, Blogs, Buchempfehlungen etc., da kommt man kaum noch hinterher. Wenn ich den ganzen Tag alle Blogs lesen würde, die mich interessieren, käme ich zu sonst nichts mehr! Vielleicht überlegst du dir einfach mal, was du mit deinem Blog erreichen willst, vielleicht findest du dann zu einer Lösung, mit der du leben kannst. Das ganz in die Tonne zu treten, wäre ja vielleicht auch schade.


    LG, Bella

  • mazian Uff, zwei Stunden sind aber nicht gerade fiel. Ich hoffe, dein Tag heute ist trotzdem schön :knuddel1


    Hallo zusammen :wave


    Magenspiegelung war ok, ich fühl mich allerdings noch ein bisschen durch, und dieses Gefühl, dass da ein Fremdkörper und Magen ist ... brrrrr ... von daher bin ich froh, dass ich den Rest des Tages zu Hause verbringen kann (auch wenn die MFA meinte, es gäbe keine Krankschreibung, ich sei ja arbeitsfähig :rolleyes ) und entspannen kann. Ich werde mich nachher auf die Couch verziehen und die letzten Seiten in "Napoleon" lesen - auf S.265 geht's weiter.


    Nachher werde ich noch das Bad grob saubermachen und saugen, aber mehr habe ich heute nicht mehr vor.


    Einen schönen Mittwoch euch allen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • logan-lady

    Ich kann dich gut verstehen.


    Ich habe mir lange überlegt, einen Buch-Blog aufzumachen, einfach, weil es mir so viel Spaß macht, mit anderen über die Bücher zu sprechen, die mich begeistern.

    Mich hat dann aber dieses hohe Anspruchsdenken und der enorme Zeitaufwand davon abgehalten, den man in diese Blogs stecken muss. Da ich beruflich sehr eingespannt bin, nutze ich meine Freizeit lieber, um selber zu lesen oder (mittlerweile) Zeit hier zu verbringen. Hier kann ich mein Mitteilungsbedürfniss ausleben, ohne den Druck zu haben, jede Woche zwei/drei neue Bücher zu rezensieren.

    Ich möchte nicht müssen müssen - sondern können, wenn ich möchte... Das erfüllen mir die Eulen zu hundert Prozent, daher bin ich mit dieser Lösung sehr glücklich.

    Selbst bei Amazon habe ich mitlerweile keine große Lust mehr, zu rezensieren, weil die Bedingungen dort so unglaublich schlecht geworden sind - macht mir keinen Spaß mehr.

    :knuddel1

  • logan-lady Ich fürchte, wenn du mit deinem Blog wirklich Leute erreichen willst, musst du vermutlich das volle Programm fahren, sonst wirst du nicht wahrgenommen. Dafür gibt es mittlerweile einfach zu viele Bücher-Blogs. Wenn du den Blog eher für dich machst, so als eine Art Lesetagebuch, dann kannst du auch weniger Aufwand treiben. Ist halt die Frage, was du damit erreich willst. Aber ich schließe mich da Buchdoktor an, wir werden inzwischen dermaßen überflutet von Rezis, Blogs, Buchempfehlungen etc., da kommt man kaum noch hinterher. Wenn ich den ganzen Tag alle Blogs lesen würde, die mich interessieren, käme ich zu sonst nichts mehr! Vielleicht überlegst du dir einfach mal, was du mit deinem Blog erreichen willst, vielleicht findest du dann zu einer Lösung, mit der du leben kannst. Das ganz in die Tonne zu treten, wäre ja vielleicht auch schade.


    LG, Bella

    danke für eure zahlreichen Antworten und Sichtweisen :) Gerade das, was belladonna sagt, ist das, was es mir so schwierig macht: Klar will ich wahrgenommen werden. Aber zwischen den "HIER GUCK ICH VERLOSE 10 BÜCHER" und "GUCK HIER ICH HABE ZIG NEUE BÜCHER GEKAUFT" habe ich keine Chance. Zumal ich auf Qualität setze und nicht aufs marktschreierische. Jedoch ist auch Qualität etwas, was Verlage nicht wirklich wollen. Hauptsache die Reichweite stimmt (die auch gekauft werden kann, ist aber ein anderes Thema). Komplett in die Tonne treten wäre schade, aber eine Möglichkeit, die ich in Betracht ziehe.


    Mariion Müssen müssen trifft sehr genau. Die Eulen bieten echt ein schönes Nest <3


    Momentan tendiere ich sehr zur Blogpause, sprich Blog auf privat und FB auf unsichtbar setzen und dann schauen, wie es weitergeht.

  • mazian Uff, zwei Stunden sind aber nicht gerade fiel. Ich hoffe, dein Tag heute ist trotzdem schön :knuddel1

    Ach, das ging schon. Kurz vor Ladenöffnung wurde ich gefragt, ob ich in nem anderen Laden aushelfen kann, von halb 11 bis 14 uhr. Von mir aus :-] Kilometergeld wird ja gezahlt.

    Nur leider hat sich meine Chefin im Laden geirrt. Ich bin zum Großen gefahren und sollte eigentlich zum Kleinen. Naja, musst ich mich halt nochmal ins Auto setzen. Aber das war schon toll, mal wieder andere Gesichter zu sehen.


    Jetzt bin ich zu Hause und trinke erstmal nen Kaffee. Dann geh ich noch ein bisschen an den Strand, Sonne genießen. Und heut Abend im Bett les ich vielleicht wieder ein bisschen. Morgen kann ich ja bis um 9 schlafen.


    Susannah was ist bei der Magenspiegelung rausgekommen? Ich find sowas ja ätzend und bin froh, bis jetzt immer drumrum gekommen zu sein. :wave

  • mazian Die Spiegelung war unauffällig, dem Himmel sei Dank. Es war jetzt nicht die Hölle, aber doch sehr unangenehm. Die Sache hat keine 10 Minuten gedauert, aber sie hallt doch noch ein wenig nach.


    Ich habe vorhin meine Napoleon-Biographie beendet und fand sie sehr gut. Zwar etwas kurz, aber informatv. Als nächstes lese ich mein Buch für die Lieblings-Buch-Aktion, und zwar "Altes Land" von Dörte Hansen. Bin schon sehr gespannt. Falls ich heute Abend lese, geht es aber mit "Die Adlon-Verschwörung" los :)

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Susannah gut, dass es deiner Magenspiegelungen alles unauffällig war. Ich hab vor Jahren auch mal eine gehabt, allerdings mit leichter Betäubung. Ich hätte danach aber auf keinen Fall arbeiten können. Seltsam, dass du keine Krankmeldung bekommen hast. Schon dich trotzdem ein wenig.:knuddel1:wave

  • Susannah : Schön, dass bei dir alles gut ist!


    Ich bin gerade ziemlich platt. Habe heute nach der Uni noch an so einer Evaluationsrunde meines Studiengangs teilgenommen. Bin eigentlich nur hin, weil ich befürchtet hatte, dass sonst nur die Leute gehen, die vor allem meckern wollen (das hatten wir schon öfter und ich finde es wichtig, neben konstruktiver Kritik auch mal positive Dinge anzumerken). War dann aber doch ein ziemlich gutes Gespräch.


    Dafür war ich heute Mittag kurz in der Bücherei. Das vom Lieblingsbuch-Event war gerade entliehen, habe aber "Die Teufelsbibel" von Richard Dübell und "Provenzalische Geheimnisse" von Sophie Bonnet mitgenommen. Und den Krimi werde ich nachher auch gleich noch anfangen, danach steht mir gerade total der Sinn.

  • Ich habe heute Abend die ersten 30 Seiten von "Die Adlon-Verschwörung" gelesen und fand den Anfang wieder richtig gut. Kerr hat seinen Bernie Gunther gefühlt wie für mich geschrieben. So schade, dass der Autor so jung gestorben ist.


    Schlaft gut, bis morgen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Susannah : Schön, dass alles in Ordnung ist.

    Kann es sein, dass Napoleon deine Epoche ist? Mir war nur aufgefallen, dass du jetzt die Biographie liest und dein Vorchlag "Die Schlacht" im Lieblings-Buch-Event ja auch zu Napoleons Zeit spielt. Da Buch werde ich mir dann hoffentlich zeitnah besorgen. Da ich aber am liebsten beim örtlichen Buchhändler kaufe, muss ich mal schauen, wann ich das schaffe.


    Guten Morgen zusammen! :wave

    Mit "Vergebung" bin ich gestern dann doch noch gut voran gekommen. Es war wohl ein Zwischenteil, der sich für mich extrem gezogen hat. So habe ich gestern im Zug nur 16 Seiten geschafft, heute morgen auf der selben Strecke aber dann 40 Seiten. :gruebel

    Insgesamt bin ich jetzt auf S. 238.

    Gestern und vorgestern Abend habe ich auch noch mal ein paar Seiten in Tecumseh geschafft, damit bin ich immerhin auf S. 104 angelangt. Eigentlich geht es mir hier immer noch zu langsam voran. Das täuscht aber wahrscheinlich auch ein bisschen. weil die Schrift relativ klein ist und die Seiten verhältnismäßig voll geschrieben sind.


    Heute ist mal wieder einer der Tage, an denen die Luft draußen total nach Schokolade riecht. Bei uns ist die Fabrik eines großen Schweizer Schokoladenherstellers, da riecht es ab und zu wirklich extrem nach Schokolade. Ob die das extra machen? :gruebel Auf jeden Fall habe ich jetzt extrem Lust auf Schokolade, aber nur Trauben und Möhren dabei...

    :lesend Joanne K. Rowling; Der Ickabog

    :lesend Philip Reeve; Die verlorene Stadt (eBook)

    :lesend Robert Galbraith; The Cuckoo's Calling (Hörbuch: Robert Glenister)


  • Heute ist mal wieder einer der Tage, an denen die Luft draußen total nach Schokolade riecht. Bei uns ist die Fabrik eines großen Schweizer Schokoladenherstellers, da riecht es ab und zu wirklich extrem nach Schokolade. Ob die das extra machen? :gruebel Auf jeden Fall habe ich jetzt extrem Lust auf Schokolade, aber nur Trauben und Möhren dabei...

    Das klingt "gefährlich", da zu wohnen! Ich mag eigentlich herzhafte Naschereien lieber, aber in letzter Zeit habe ich öfter mal Appetit auf Schokolade. Da ist der Geruch natürlich echt gemein ...


    Ich habe gestern Abend noch 130 Seiten von "Provenzalische Geheimnisse" gelesen und es gefällt mir bisher sehr gut. Heute werde ich wohl nicht dazu kommen, ich gehe abends ins Kino, gezeigt wird "Jackie". Wäre ich gestern nicht noch ewig wach gelegen, wäre ich jetzt auch fit... Ich hoffe, das Schwimmbad macht mich später wieder wacher.

  • Kann es sein, dass Napoleon deine Epoche ist? Mir war nur aufgefallen, dass du jetzt die Biographie liest und dein Vorchlag "Die Schlacht" im Lieblings-Buch-Event ja auch zu Napoleons Zeit spielt. Da Buch werde ich mir dann hoffentlich zeitnah besorgen. Da ich aber am liebsten beim örtlichen Buchhändler kaufe, muss ich mal schauen, wann ich das schaffe.

    Es ist eine meiner Lieblingsepochen, ja. Ich finde es faszinierend, was in dieser Zeit alles möglich war, alles errungen wurde und mit der gleichen Hand wieder eingerissen wurde. Raketenhafte Aufstiege, umso tiefere Stürze. Sehr spannende Zeit.


    Hallo zusammen:wave


    Ich schaue nur kurz rein, hier ist die Hölle los. Das Sekretariat ist zur Hälfte krank und zur Hälfte im Urlaub, so dass ein Teild er Chose heute an mir hängen blieb, wo ich ohnehin schon zu viel zu tun habe :rolleyes Da kommt mir das Pub-Quiz heute Abend gerade recht, da kann ich mein Hirn mit etwas anderem verknoten.


    Später will ich aber noch ein bisschen lesen. Es geht auf S. 31 mit "Die Adlon-Verschwörung" weiter.


    Einen schönen Donnerstag euch allen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)

  • Ich habe heute Abend nicht gelesen. Mal schauen, ob ich noch ein bisschen Hörbuch hören kann.


    Schlaft gut, bis morgen :wave

    SUB 220 (Start-SUB 2020: 215)


    :lesend Susanne Michl u. a. - Zwangsversetzt. Vom Elsass an die Berliner Charité. Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung (1940 - 1945)

    :lesend Antonio Iturbe - Die Bibliothekarin von Auschwitz

    :lesend Anthony Doerr - Alles Licht das wir nicht sehen (Hörbuch)