Thriller-und-anderes-Eulen-Plauder-Thread (Fortsetzung Vollstrecker ... 4.0)

  • Thriller-Maus , genau, so ging es mir früher, wenn ich versucht habe, damit rumzulaufen.

    Irgendwann taten mir die Zehen weh.


    aida2008 , ja, die Rieker-Sandalen finde ich super. Inzwischen habe ich schon 4 Paar davon.

    Würde mir die immer wieder kaufen - die sind bequem und rocktauglich.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Wo mein Herz dich findet von Kathryn Taylor

    Oh nein Hati, warum hast Du das hier eingestellt??:yikes Das klingt so gut, ich glaube das muss ich mir kaufen:lache

    Wow, Leute, hier ist ja was los ! Ich komme nicht mehr hinterher. In letzter Zeit komme ich zu nichts mehr.

    :write:writemir geht es gerade genauso!! Ich versuche immer alles nachzulesen, was ihr hier so geschrieben habt, aber schaffe es meistens gar nicht. Und zum Lesen komme ich auch echt wenig im Moment. Naja, es gibt Schlimmeres. Ich war am Wochenende viel draußen und unterwegs und habe das schöne Wetter ausgenutzt. Jetzt muss ich mich allerdings noch ein wenig um meinen Haushalt kümmern und bügeln sollte ich auch noch .X/


    Irri : gute Entscheidung das Buch abzubrechen. Wenn Dich das Buch nervt, dann ist die Zeit viel zu schade dafür um es weiterzulesen. Es warten ja noch so viele andere Bücher darauf, gelesen zu werden.


    Ich wünsche Euch noch allen einen schönen Sonntag!:wave

  • Rouge , ja, auf jeden Fall. Und ich habe ihm wirklich eine Chance gegeben. Ist immer nur doof,

    da ich es ja gut finden will, und immer wieder erstaunlich, wie die Qualitätsunterschiede sind.



    Wie geht es Dir sonst?

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Wie geht es Dir sonst?

    Danke das Du frägst.:knuddel1

    Es geht schon so. Ich hasse halt diese Warterei auf bestimmte Untersuchungen oder Ergebnisse. Aber ich bin schon wieder etwas positiver gestimmt und hatte jetzt ein echt schönes Wochenende.


    Mir graut es nur ein wenig vor den nächsten zwei Wochen. Eine Kollegin ist in Urlaub und ich muss sie mit vertreten und ich befürchte, dass es recht stressig werden könnte.......

  • Rouge Lies gar nicht erst die Leseprobe...dieser Typ hat mich direkt umgehauen und ich musste schmachten. Das Buch MUSS ich haben. ;)Der Kerl könnte in meine ewige Top Ten einsteigen...und ich schmachtfetze ja nun schon recht oft bei Büchern.


    Und ich hoffe, dass sich die allgemeinen Sommerferienzeiten (Sommerloch als Stichwort) auch bei dir auf der Arbeit mit etwas Ruhe auswirken. Vertretungen sind ja nie besonders stressfrei, aber vielleicht hast du wenigstens da etwas Glück.:)


    Von dem Gesundheitlichen habe ich gar nicht mitbekommen, aber ich drücke dir die Daumen, dass alles gut ist (oder wenigstens wird). :knuddel1Ich bin zwar nicht die beste Kommentargeberin in solchen Dingen, weil sehr empathisch - eben nur fühlend - aber wenn du einfach mal was abladen willst verbal und dir das hilft, dann kannst du mir gern schreiben. :*

  • Ja, die Urlaubszeit wird immer für die stressig, die jemanden vertreten müssen - und das betrifft

    wahrscheinlich die meisten.

    Meine neue Kollegin hat 10 Tage im August frei, da die Kita dann zumacht. Da es in den Sommer-

    Monaten bei uns meistens nicht soo viel ist, hoffe ich, dass es diesmal auch so ist.

    Aber ich bin ja in der Hinsicht Kummer gewohnt, da meine Kollegin, die jetzt in der Elternzeit ist,

    krankheitsmäßig mehr zu Hause als arbeiten war.


    Sagt mal, geht euch das auch öfter so:

    Ich lese so vor mich hin, dann kommt eine Stelle, wo ich mit den Gedanken abschweife und so

    darin versunken bin, dass ich, wenn ich am Ende der Seite angelangt bin, die Seite nochmal

    lesen muss auf die Gefahr hin, bei der Stelle wieder abzuschweifen, da muss ich mich dann

    echt zusammenreißen.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Sagt mal, geht euch das auch öfter so:

    Ich lese so vor mich hin, dann kommt eine Stelle, wo ich mit den Gedanken abschweife und so

    darin versunken bin, dass ich, wenn ich am Ende der Seite angelangt bin, die Seite nochmal

    lesen muss auf die Gefahr hin, bei der Stelle wieder abzuschweifen, da muss ich mich dann

    echt zusammenreißen.

    Klar! Vor allem,wenn das Buch so "Plätscherstellen" hat oder ich einfach müde bin...

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • Da wenn man mal ein paar Tage nicht reinschaut, muss man gleich nach einem neuen Thread suchen.

    Danke @Irri, für deine Einschätzung zu Zwischen zwei Sternen, es bleibt auf meiner Wuli.

    Zum Thema Schuhe: Ich bevorzuge auch Trekking-Sandalen und die guten Birkenstock.

    Schuhe zum Rock brauche ich nicht, :grin ich hätte sogar ein Paar, sind mehr so in der Art von Flamenco-Schuhen, kann man aber auch zu Hosen tragen. Ich schaue sie zwar gerne an, trage sie aber selten. Sie sind laut und das mag ich gar nicht. Mich nerven manche Damen, vor allem in der Bücherei, erst hörst du sie, dann riechst du sie und viel später siehst du sie. :rolleyes

    Und Flip-Flops keinesfalls bei Regen tragen! Hat mir auf einer Treppe mal einen üblen Beinbruch beschert.


    @Rouge

    Ich drücke dir die Daumen!


    :wave

    Man sollte alles lesen. Mehr als die Hälfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten.

    Oscar Wilde (1854 - 1900)


  • Klar! Vor allem,wenn das Buch so "Plätscherstellen" hat oder ich einfach müde bin...

    Mir geht es aber auch so, wenn ich eine Stelle besonders gut finde und dann darüber nachsinne.

    Plätscherstellen überfliege ich eher.

    Man sollte alles lesen. Mehr als die Hälfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten.

    Oscar Wilde (1854 - 1900)


  • Sagt mal, geht euch das auch öfter so:

    Ich lese so vor mich hin, dann kommt eine Stelle, wo ich mit den Gedanken abschweife und so

    darin versunken bin, dass ich, wenn ich am Ende der Seite angelangt bin, die Seite nochmal

    lesen muss auf die Gefahr hin, bei der Stelle wieder abzuschweifen, da muss ich mich dann

    echt zusammenreißen.

    Wenn das so weit ist, bin ich oft gar nicht mehr in Leselaune...mittlerweile ist das bei mir ein eher schlechtes Zeichen, weil ich dann so rauskomme, dass ich den Versuch auch gar nicht mehr unternehme, das nochmal zu lesen...wenn ich lese und "drin bin" ist es wie ein Film vor meinem inneren Auge, den ich selbst gerade durchlaufe...

  • Da ich im Sommer sehr gerne Röcke trage, suchte ich kürzlich auch ein bisschen elegantere Trekking-Sandalen. Das ist schwierig, das meinte auch die Verkäuferin. Es ist irgendwie ein Widerspruch, entweder elegant oder bequem. :(


    Rouge

    Ich will auch immer alles nachlesen und am liebsten auch darauf antworten. Jedoch bis ich dann manchmal dazu komme, sind eure Beiträge, auf die ich antworten will, schon "veraltet". :|

    Bei schönem Wetter sind Göga und ich meistens auch draussen in der Natur unterwegs, gerne auch den ganzen Tag. So wie heute auch, haben eine schöne Wanderung gemacht.:):)


    Irri

    Schön, dass es deinem Sohn im Wallis so gut gefällt. Wir waren vor ein paar Jahren in der Nähe des Saastals im Urlaub, in Gampel. Von dort haben wir Ausflüge gemacht, eben in's Saastal und Lötschental. Dieses ist auch sehr bekannt und auf jeden Fall einen Ausflug wert !:thumbup:Fast in jedem Landschaftskalender ist ein Bild drin vom Lötschental.

  • Rieker habe ich früher auch gerne getragen. Jetzt ist Schuhe kaufen schwierig geworden, weil ich vor einigen Jahren mit einem Fuß umgeknickt bin und die Schwellung nicht mehr ganz zurückgegangen ist. Der Fuß ist jetzt breit und hoch... ;(Da komme ich in viele Schuhe gar nicht erst rein.

    “You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.” :lesend

    C.S. Lewis

  • breumel

    Ich erinnere mich, dass du das schon mal erwähnt hast. Mit deinem Problem wird das Schuhe kaufen noch schwieriger.

    Ich habe grosse Füsse (Gr. 40), die aber schmal sind. So habe ich oft das Problem, dass die grossen Schuhe mir zu weit sind. Das ist mir jetzt auch wieder aufgefallen bei den Sandalen. Diejenigen, bei denen man die vorderen Riemchen nicht verstellen kann, waren meistens zu weit.

  • Lies gar nicht erst die Leseprobe...dieser Typ hat mich direkt umgehauen und ich musste schmachten.

    Na Du bist lustig. Das ist ja so wie: "Jetzt denke bloß nicht an einen kleinen rosa Elefanten" ! Natürlich habe ich jetzt die Leseprobe gelesen.:lache:lache

    Und was soll ich sagen: Das Buch muss ich auch unbedingt lesen!! Aber nachdem ich mir vorgenommen habe, meinen SuB nicht weiter aufzubauen lese ich erst mein aktuelles Buch zu Ende und werde mir dann dieses Buch gönnen.:-]



    Rouge

    Ich drücke dir die Daumen!

    Dankeschön:knuddel1

  • Ich habe grosse Füsse (Gr. 40), die aber schmal sind.

    Jetzt muss ich mich hier doch mal zu Wort melden. Ich würde mich über Größe 40 freuen wie bolle... Versucht mal mit Größe 44 Damenschuhe zu bekommen.

    Bei Deichmann scanne ich die Schuhe nicht danach, welche mir gefallen, sondern an welchen diese tollen XXL Schilder kleben ;-) Wenn es etwas schicker sein soll und auch mal etwas mehr kosten darf, weiche ich meist auf Gabor aus, die führen wirklich Damenschuhe bis 44 bzw. 9 1/2. Früher sind wir dafür extra im Urlaub immer zum Fabrikverkauf gefahren, leider bin ich da jetzt schon länger nicht mehr zu gekommen...

    Der Vorteil ist, dass ich Schuhe kaufen deswegen absolut gräßlich finde und so mehr Geld für Bücher bleibt :chen

    :lesend Peter V. Brett; Das Leuchten der Magie

    :lesend Dörte Hansen; Altes Land (eBook)

    :lesend Joanne K. Rowling; Harry Potter und der Orden des Phönix (Hörbuch: Rufus Beck)

  • Chroi , das kann ich sehr gut nachvollziehen. Meine Ma hatte Größe 43 - und das zu DDR-Zeiten.

    Wie sie immer an die Größe kam, weiß ich jetzt nicht mehr, ich weiß nur noch, dass es sehr

    schwierig war und sie davor keine gute Laune hatte.

    Von daher weiß ich meine Größe 40 immer zu schätzen.

    Für mich ist/war es immer gräßlich, wenn ich einen BH brauchte. Jetzt bin ich auf Bustiers mit einem

    starken Halt ausgewichen und trage nur noch die.


    "Dina - Hüterin der Tore" gefällt mir von Anfang sehr gut - vor allem die Schreibweise, in die

    Story muss ich noch reinkommen. Ist auch aus der Ich-Perspektive und in lockerer Sprache

    geschrieben, aber hier passt es. Mehr dürfte es aber auch nicht sein.


    Habt einen schönen Tag, Irri

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Chroi

    Ich kann das auch sehr gut nachvollziehen, obwohl ich " nur " Grösse 40 habe. Manchmal brauche ich auch Grösse 41. Und in dieser Grösse ist die Auswahl schon viel kleiner, als zum Beispiel bei Grösse 37. Viele Modelle gibt es nicht in meiner Grösse, natürlich immer die, die mir am besten gefallen. Und bei deiner Schuhgrösse ist das noch viel schwieriger, so dass ich eigentlich gar nicht jammern sollte ! X/