Die Jane Austen Eulen lesen: Frauen und Töchter von Elizabeth Gaskell ( 19.01.2019)

  • Aber für mich ist es die erste Leserunde, daher interessiert mich, ob ein Schwund von einem Viertel üblich ist?

    Ich würde mal sagen, nein. In dieser Runde gibt es auch nicht viele Teilnehmer. Es gibt Leserunden, an denen viel mehr Leser teilnehmen.

    Sasaornifee :eiskristall



    _______________________
    "Wer seid ihr und was wollt ihr?" - Die unendliche Geschichte - Michael Ende


  • Kleiner Tipp:


    Im Wald liegt die Leiche einer ermordeten kostümierten Frau. Samantha Berry war Journalistin und recherchierte in dem Dorf Whitcombe Mallet im Kreise von Jane-Austen-Fans, die für einige Tage stilecht in georgianischer Montur literarischen Figuren nachspüren wollen. Auch Barnaby (Neil Dudgeon) wechselt bald die Dienstkleidung, um auf Mörderjagd zu gehen…


    Für Jane-Austen-Fans vielleicht interessant ...


    ZDF 22.00 Uhr. In 30 Sekunden geht's los ;)

  • Oh ha.

    Natürlich verstehe ich, dass man von einem Buch enttäuscht ist oder das es zeitlich nicht passt.

    Aber für mich ist es die erste Leserunde, daher interessiert mich, ob ein Schwund von einem Viertel üblich ist? :gruebel

    Nein, das ist nicht typisch, aber es kann passieren.


    Eigentlich muss ich mich nicht rechtfertigen, aber ich mache es mal trotzdem ein bisschen. Das reale Leben schlägt manchmal zu und durchkreuzt die Pläne, die man eigentlich hatte, als man sich für eine LR angemeldet hat. So ist es bei mir.

    Ich lese Klassiker, seit ich 13 Jahre alt bin. Gaskell hat mich interessiert, weil ich noch nichts von ihr gelesen habe.

    Romane wie diesen zeichnet eine gemächliche, bildreiche Sprache aus, was mir schon oft Genuss war, mich gerade eben aber überhaupt nicht anspricht. Das Weitschweifige kann man genießen, aber aktuell fehlt mir dafür die Konzentration. Tut mir Leid und schade!


    Ich breche sehr, sehr , sehr selten LR ab, aber ich finde auch, dass man sich nicht quälen muss. Freizeit soll Freude machen und nicht ungeliebte Verpflichtung sein.

  • Hallo zusammen, ich überlege mir auch, an der Leserunde teilzunehmen, wenn das für euch OK ist. Ich bin mir noch nicht sicher, aber ich hab die ersten 4 Kapitel gelesen und fand Kap. 3 und 4 sehr humorvoll, mit interessanten Charakterbeschreibungen der Personen.

    Klar ist das ok, willkommen in der Runde :wave


    Clare und Rouge, schade. Aber ich kanns verstehen. Wenn ein Buch nicht passt, passt es einfach nicht.

  • Es tut mir so leid, aber ich muss mich hier auch wieder abmelden.:(

    Ich habe heute den ersten Abschnitt gelesen, aber es ist für mich einfach nicht das richtige Buch für diesen Zeitpunkt. Die Sprache ist schön, aber ich kann mich gar nicht auf den Inhalt konzentrieren. Ich schweife beim Lesen dauernd mit meinen Gedanken ab und muss dann ständig wieder zurückblättern um zu schauen, was ich da eigentlich gelesen habe. Ich kann mich gar nicht darauf einlassen und es macht mir keinen Spaß. Ich überlege gerade, ob ich mir zumindest den Film besorge zum anschauen. Vielleicht kann ich dann hier trotzdem ein wenig mitschreiben.

    Es tut mir echt leid, weil ich mich sehr auf die Leserunde mit Euch gefreut hatte.

    Sich die DVD anzuschaffen ist auf jeden Fall eine gute Idee - selbst wenn Du den Film nicht gleich schaust. Irgendwann hast Du sicher Lust auf diese Geschichte (und dann immer mal wieder) :wave

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

  • Clare und Rouge

    schade, daß das Buch (derzeit?) nichts für euch ist. Aber ich kann den Abbruch verstehen, vor einem Jahr habe ich den "Tom Jones" abgebrochen, obwohl ich mich eigentlich auf das Buch gefreut hatte. Aber zu dem Zeitpunkt war das einfach nichts für mich. Kann vorkommen, und "durchquälen" muß wirklich nicht sein.

    :wave

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • @ Clare: Es ging mir wirklich nur um die Quote, nicht um eine Rechtfertigung der Abbrechenden. Ich bin selbstständig und daher die Letzte, die kein Verständnis für das Zuschlagen des echten Lebens hat. Es tut mir leid, wenn du meine Frage anders verstanden hast.

    Alles gut, ich hatte es auch nicht als Kritik verstanden. Vielleicht hätte ich einfach auch das Bedürfnis, mich näher zu erklären.:wave

  • Bei mir ist es grade einfach definitiv der falsche Zeitpunkt. Wir haben in der Arbeit gerade eine größere Umstellung von unserem Computer-Programm, was mit vielen Schulungen und leider auch Überstunden verbunden ist. Mir schwirrt davon am Abend einfach nur noch der Kopf und ich muss dann etwas lesen, was mich schnell fesseln und ablenken kann. Da ist "Frauen und Töchter" einfach im Moment nicht das richtige für mich. Ich werde das Buch aber sicher zu einem spätern Zeitpunkt noch lesen, ich habe es mir ja schon besorgt. Und vielleicht schreibe ich dann auch in der Leserunde noch etwas dazu, wenn mir danach ist.:)

  • Ich habe es mir inzwischen zumindest als E-Book gekauft und lese es im Original mit. Die eingestreuten Illustrationen sind leider wenig aussagekräftig oder passen gar nicht zum jeweiligen Text - hätte ich drauf verzichten können.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Von den vielen Welten, [...] ist die Welt der Bücher die größte. (Hermann Hesse)


    :lesend ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tante Li ()

  • *schluchz* Ich habe gerade den 5-std. Film beendet. So schön!


    *flüster*Norden und Süden gefällt mir aber dennoch besser.*flüster*


    Während des Filmes habe ich die ganze Zeit gedacht: hach, jetzt hätte ich doch ganz gerne das Buch da und würde hier und da ein wenig darüber lesen.


    Vielleicht werde ich irgendwann einmal das Buch auch wirklich lesen. Ich habe mir allerdings erst einmal fest vorgenommen nach 'Krieg und Frieden' 'Mansfield Park' zu lesen. Das war bei mir nämlich schon vor 'Norden und Süden' geplant.

    Sasaornifee :eiskristall



    _______________________
    "Wer seid ihr und was wollt ihr?" - Die unendliche Geschichte - Michael Ende


  • *schluchz* Ich habe gerade den 5-std. Film beendet. So schön!


    *flüster*Norden und Süden gefällt mir aber dennoch besser.*flüster*


    ....

    Das lässt mich hoffen...Ich war nämlich drauf und dran abzubrechen weil ich einfach nicht recht hinein komme. Dabei fing es so vielversprechend an... Also werde ich dran bleiben und hoffe, das ich heute den 2. Abschnitt schaffe.

  • *flüster*Norden und Süden gefällt mir aber dennoch besser.*flüster*

    * Sieht sich ganz vorsichtig um und flüstert ebenfalls *

    Bezogen auf das Buch, geht es mir auch so. Ich vermisse die "rauhe Härte" von "North And South", und Figuren wie Margaret Hale und John Thornton. Aber vielleicht kommen die ja noch.


    Ansonsten komme ich zwar langsam, aber stetig voran und habe den dritten Abschnitt begonnen, gleich mehr in den Threads.

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")

  • Meine anfängliche Begeisterung hat einen Dämpfer bekommen. Die Handlung verkommt zusehends zur Liebesgeschichte (um das Wort Kitsch zu vermeiden).

    Liebesgeschichten finde ich langweilig.


    Cranford bleibt also in weiter Ferne.

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Irgendwie fange ich an, mich etwas einsam zu fühlen. Mir gefällt das Buch nämlich durch und durch, es ist bisher genau das, was ich erwartet habe.

    Norden und Süden kenne ich noch nicht, aber den Humor der Autorin finde ich schon vergleichbar mit Jane Austen.


    Und eine Liebesgeschichte? Habe ich bisher absolut nicht gelesen, noch interpretiere ich Roger als Freund, der Molly in einer schweren Zeit beisteht. Ich habe bisher keine Hinweise gelesen, dass sich da mehr entwickelt.

    Obwohl es in der Natur des Romans liegt, dass es das irgendwann tun wird.


    Oder meinst du nicht Molly und Roger? :gruebel

  • Och, nicht einsam. Ich habe ja nicht geschrieben, daß es mir nicht gefallen würde; das tut dieses Buch schon. Bisher im Vergleich gefiel mir "North And South" ("Norden und Süden") halt besser. Allerdings ist die Übersetzung ganz herausragend - ein wundervolles Deutsch, daß alleine das schon das Buch lesenswert macht.


    Ich weiß nicht, was genau ich erwartet hatte, da ich "Cranford" noch nicht gelesen habe und eben durch "North And South" gewisse Vorstellungen vom Stil der Autorin hatte. Ich bleibe auf jeden Fall dabei. :-)

    Unter den Büchern finden wir wieder, was uns in der Fremde entschwand, Frieden im Innern und Frieden mit unserer Umgebung.
    (Gustav Freytag, 1816 - 1895, aus "Die verlorene Handschrift")