'Schuldacker' - Zweiter Teil

  • Die Frau Staatsanwältin ist ja wirklich eine linke Bazille!! Warum geht sie nicht zu einer Samenbank und bestellt ihr Baby nach Katalog????? Sie sagt zwar jetzt, Bertram hätte keine Verpflichtungen, aber was ist, wenn die Zeiten mal nicht mehr so rosig aussehen?? Wenn er sowieso nur Mittel zum Zweck war, hätte sie ja auch gleich den Mund halten können!X/

  • Ich fand es auch heftig Bertram so 'auszutricksen'

    Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass Martina zu egoistisch ist, um Bertram mit Forderungen zu kommen. Denn dann müsste sie im Gegenzug auch ihm entgegenkommen. Das entspricht mMn nicht ihrer Art.


    Mich verwirren die ganzen Namen etwas. Jeder der Toten hatte Geschwister und dann so viele Nachbarn und Einwohner. Hätte mir besser eine Liste gemacht wer wer ist. So langsam verliere ich den Überblick.

  • Bertram wird Vater und Tenbrink glaubt, dass auch die Verfolgungsgeschichte auf einer Liebschaft basiert. Jetzt lernt er die unangenehmen Seiten seines Casanovas Dasein kennen. Aber dann sammelt er mit dem Bemühen um einen neuen Pudel gleich wieder ein paar Sympathiepunkte. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob dieser für Tenbrink oder für dessen Enkelin ist. Die Ermittlungen gehen weiter, aber ein Durchbruch ist nicht zu sehen. Bemerkenswert fand ich die Figur des Syrers in der Pommesbude. Für die Deutschen ein Ausländer, für die Flüchtlinge auch ein Ausländer, nämlich ein Deutscher. Etwas ernüchternd ist die Ansicht der verschiedenen Flüchtlinge und Migranten zueinander. Da herrscht ein deutliches hierarchisches Klassensystem.

    Dann der Gedanke, dass die Schwester des Erstochenen ein Kind von den Aukema geboren hat.

    Seltsam auch der Gedanke, dass sich Jungerwachsene so an die Familie gebunden fühlen, dass sie ihr eigenes Glück hintenan stellen. Aber ohne "Familie" stehen sie ziemlich allein da.

    :Hörbuch Bernard Cornwell - Der Erzfeind

    :Hörbuch Tanja Kinkel - Manduchai - Die letzte Kriegerkönigin

    :lesend Shari Lapena - Der zehnte Gast

    :lesend Matthias Lisse - Die geteilten Jahre

    :lesend Hakan Nesser - Der Verein der Linkshänder

  • Ich glaube, da kommt ordentlich Ärger auf den guten Bertam zu. Diese Frau ist mir irgendwie extrem unsympathisch.

    Ich denke nicht, dass Bertram Ärger erwartet. Die Erziehung findet ohne ihn statt und finanzielle Ansprüche wird sie wohl nur in geringem Umfang haben, und dann würde die Beziehung ja auch öffentlich. Das will sie sicher nicht.

    :Hörbuch Bernard Cornwell - Der Erzfeind

    :Hörbuch Tanja Kinkel - Manduchai - Die letzte Kriegerkönigin

    :lesend Shari Lapena - Der zehnte Gast

    :lesend Matthias Lisse - Die geteilten Jahre

    :lesend Hakan Nesser - Der Verein der Linkshänder

  • Warum zieht ihr jetzt über die schlaue Frau Staatsanwältin her? Weil endlich mal ein Macho eins auf die Hupe kriegt? Weil er als Sexobjekt missbraucht wurde? Weil er zu dumm fürs Kondom war?


    Ehrlich: ich mag Bertram, aber gerade als selbstbewusster Frauenheld sollte er wissen, das Verhütung nicht allein Frauensache ist.

    Daher: SSKM :D

    Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar. Oscar Wilde

  • Soso, Bertram wird Vater. Die Vorgehensweise passt zu Frau Derksen. Ich hoffe, sie hält sich an ihre Worte und zieht das Ding alleine durch. Das Bertram erst mal von der Rolle ist ist nur verständlich.

    Wie ich die Aktion mit dem Pudel finden soll weiß ich noch nicht. Tenbrink hängt ja an Götz/Locke. Auf der anderen Seite ist es ja süß von ihm.

    Dieser Nollmann ist mir suspekt....


    Was mir bei Betram sauer aufstieß war sein Verhalten gegenüber Aukema. Ich bin auch eine Atheistin, aber leben und leben lassen. Man muss Menschen nicht verspotten oder aufziehen für das woran sie glauben oder eben nicht. Da fand ich ihn schon echt unmöglich, das hatte mit professionellem Verhalten nichts mehr zu tun.

    Hat ihn Sympathiepunkte gekostet.

  • Bertram versucht der Staatsanwältin aus dem Weg zu gehen, doch dann sucht sie das Gespräch. Der arme Kerl wird Papa und auch wieder nicht. Da hat ihn die Dame ganz schön benutzt. Ich wäre da wirklich stinkig. Auch wenn sie sagt, dass er nicht damit zu tun haben muss, es könnte ja sein, dass sie es sich nochmal anders überlegt. Dazu muss sich Bertram auch noch mit den Drohungen von Ronny auseinandersetzen. Was den Typ antreibt, weiß ich auch nicht. Einen Grund hat er ja eigentlich nicht. Im Moment ist er im Dienst dadurch manchmal etwas zickig.


    Bertram sucht einen Hund. Es sieht zwar so aus, als sei der für Tenbrink, doch ich glaube, dass der für die Enkelinnen sein soll. Die kriegen das nach der ganzen Zeit wahrscheinlich nicht einmal mit.


    Nollmann und seine Landwehr sind schon ein fieser Haufen.

  • Warum zieht ihr jetzt über die schlaue Frau Staatsanwältin her? Weil endlich mal ein Macho eins auf die Hupe kriegt? Weil er als Sexobjekt missbraucht wurde? Weil er zu dumm fürs Kondom war?

    Weil dieses Verhalten an der Grenze der Legalität ist und moralisch sicher verwerflich. Von einer Staatsanwältin sollte man ein anderes Verhalten erwarten können.

  • ich fand es auch nicht in Ordnung, dass die Staatsanwältin das mit Absicht gemacht hat. wenn es halt passiert wäre, ok, aber was, wenn Bertram nachher doch Lust hat Vater zu sein, nur nicht mit ihr, oder das Kind später nach dem Vater fragt... find ich irgendwie doof von ihr.


    Das mit dem Pudel find ich so süß! Ich glaub auch, dass er den neuen den Kindern unterschieben will. 😂 aber krass teuer ist der!! So als Gefallen, hm, bissle viel vielleicht?


    Irgendwie scheint da ja echt jeder was gegen jeden zu haben. Weiter, was mit Paul und Stefan passiert ist, sind wir nicht.

    Das mit dem Schleichweg wird sicher noch wichtig. Nur wer ist da hin und hat Paul erstochen? Vll doch Nollmann?


    Und was wollte der junge Aukema in der Kneipe?

  • Martinas Vorgehen finde ich auch sehr grenzwertig.

    Natürlich sollte "Mann" sich nicht nur darauf verlassen, dass die Frau die Pille nimmt o.ä.

    Bertram sagte ja auch "ich dachte, du nimmst die Pille".

    Da ist jetzt halt die Frage, ob er nur dachte oder ob er sie gefragt hatte. ;-)


    Zum Pudel fällt mir gerade ein, dass ich mit dem Namen "Locke" eigentlich immer gedanklich einen weiblichen Hund verbinde.;)

  • Bei Locke fällt mir immer ein glatzköpfiger Kollege ein, der diesen Spitznamen hat.

    :Hörbuch Bernard Cornwell - Der Erzfeind

    :Hörbuch Tanja Kinkel - Manduchai - Die letzte Kriegerkönigin

    :lesend Shari Lapena - Der zehnte Gast

    :lesend Matthias Lisse - Die geteilten Jahre

    :lesend Hakan Nesser - Der Verein der Linkshänder