Diäteulen 2019/20

  • Wir haben schon lange nicht mehr gemeinsam abgenommen ;-)


    Ich weiss, die Vorweihnachtszeit ist nicht der günstigste Zeitpunkt um ans Abnehmen zu denken, aber vingela hat mich auf dem letzten Eulentreffen angesprochen, dass es doch schön wäre sich wieder auszutauschen und zu motivieren.


    Ich mache seit Ostern wieder WW, relativ erfolgreich, sofern ich am Ball bleibe. 7,5 Kilo sind nach aktuellem Stand runter. Nachdem jetzt die größeren Events des Jahres rum sind und wieder Alltag herrscht möchte ich auch wieder mehr drauf achten und noch weiter Gewicht verlieren, je mehr desto besser.


    Also her mit euren Tipps, wie man sich selber zu weniger Kalorienaufnahme und mehr Bewegung bringt....

  • Ich stille meinen Süßhunger am Nachmittag momentan mit folgendem Rezept:


    Schokomops:

    1 braune Banane

    1 Ei

    15g Mehl

    1/2 TL Backpulver

    1 TL Kakao (ich nehm immer zwei von der Xucker Trinkschokolade )

    Flavia Drops nach Geschmack



    Die Banane wird zermatscht, dann wird der Rest einfach verrührt und kommt dann für 3 Min bei 600 Watt in die Mikrowelle.

    Ich mach dann da immer noch selbstgemachte Apfelmus drauf, das ist echt lecker! So komm ich nachmittags doch zu meinem Kuchen und rein Punktetechnisch ist das extrem günstig.

  • Viel Erfolg, streifi!

    Meine "andere Baustelle" ist über den Winter größer bzw. einfach zu groß, um an aktive Gewichtsreduktion zu denken.


    Ich möchte in dieser Zeit einfach nicht zunehmen (das ist mir die letzten Jahre auch immer ganz gut gelungen), Yoga machen und regelmässig Walken und Schwimmen. Das reicht bis zum nächsten Frühling.

  • Hm, im Moment ist bei mir eher zunehmen/gleichbleiben wg Schwangerschaft angesagt, aber ich würde ab Januar mit einsteigen und hoffe, dass ich stillen kann/darf und dann quasi ganz von selbst abnehme ;-)


    Bei mir hilft mehr Bewegung immer..

    MIt "Vegan for fit" hatte ich guten Erfolg: 5kg/4 Wochen, ebenso mit Happy Carb

  • Ich hab Lemon Cake, die nehme ich gelegentlich mal für Joghurt. Wobei ich am liebsten Naturjoghurt mit frischen Früchten nehme.


    Prinzipiell bin ich gerne dabei und ich werde hier auf jeden Fall aktiv mitlesen. :lache


    Allerdings habe ich seit geraumer Zeit andere gesundheitliche Baustellen und ich habe schon festgestellt, daß es furchtbar in die Hose geht, wenn ich dazu nun auch noch versuche, abzunehmen. Nach dem Motto: je mehr ich über das Essen nachdenke, desto desaströser wird es.


    Im Moment esse ich einfach nur ganz normal und halte das Gewicht. Damit bin ich aktuell zufrieden, langfristig möchte ich aber natürlich schon weniger haben.

    Lieben Gruß,


    Batcat


    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt (aus Arabien)

  • Über die "Flavia Drops" musste ich auch herzlich lachen - Schweizer Schokolade, lecker! :kiss


    Ich bin mittlerweile richtig von den Wechseljahren gebeutelt und merke das auch an meinem Gewicht - bei meiner bisherigen Ernährung ist es quasi unmöglich, das Gewicht zu halten. Dazu noch meine gesundheitlichen Probleme, die eine Abnahme eh schon erschweren, das macht es nicht einfacher. Meine Gyn meine, ich könnte mich jetzt die nächsten 20 Jahre kasteien und strikt Diät leben oder mich eben damit abfinden, dass das Gewicht wieder nach oben gehen wird; ähnliche Aussage kam von meinem Phlebologen, der mir sagte, dass durch die Hormonumstellung der nächste Schub beim Lipödem quasi schon vorprogrammiert ist (und einen leichten Schub hatte ich über den Sommer auch schon, ich musste jetzt zum Herbst wieder Oberteile aussortieren, die nicht mehr über die Oberarme passen :cry).


    Ich weiß nur, dass Low Carb nix für mich ist, und auch mit allen anderen Diäten, die bestimmte Ernährungsformen vorschreiben, hatte ich immer über kurz oder lang Schwierigkeiten. Ich versuche es einfach weiter mit gesunder Ernährung und viel, viel Bewegung.


    Gegen Heißhunger auf Süßes hilft bei mir Pfefferminz, am liebsten als Tee. Den trinke ich in verschiedenen Varianten ab dem späten Nachmittag, damit ich nicht ständig nach der Schokolade bzw. den Keksen schiele, und es hilft so gar ganz gut.


    LG, Bella

  • belladonna

    Meine Phlebologin sagt, dass der Schub nicht vorprogrammiert ist, dass es aber anstrengender wird. Kannst Du gut Englisch? Falls ja, schick ich Dir den Link zu einem Buch von Ärzten und Physiotherapeuten, die selbst betroffen sind. Es wurde leider bisher nicht übersetzt. Mir hat es einige Impulse gegeben, die helfen. Auch wenn es mit dem Abnehmen nicht so geklappt hat, wie ich mir das wünschen würde, nehme ich nicht mehr so einfach zu, und es geht mir deutlich besser.

  • Ich reihe mich hier auch mal ein. :)

    Ich habe im Moment gar nicht so das Ziel viel abzunehmen. Aber ich würde gerne etwas mehr Bewegung in mein Leben bringen. Ich habe jetzt schon seit 2 Wochen damit angefangen wieder regelmäßig zum Schwimmen und zum Pilates zu gehen. Ich hoffe, ich kann das so beibehalten. Ich würde mich einfach gerne etwas fitter und beweglicher fühlen. Und durch Bewegung fällt es mir auch oft viel leichter, den Stress in der Arbeit abzubauen. Und ich denke, wenn ich mich mehr bewege und ein klein wenig auf die Ernährung achte, dann könnte ich vielleicht auch so 2-3 Kilo abnehmen.

    Wobei das in der Vorweihnachtszeit bei mir echt schwierig ist, weil wir in der Arbeit so oft Plätzchen, Lebkuchen und anderen Süßkram geschenkt bekommen. Und wenn alle Kollegen naschen, dann kann ich mich nicht komplett zurückhalten.


    streifi : herzlichen Glückwunsch zu den verlorenen 7,5 Kilos. Das ist ja schon ein toller Erfolg:)

  • Ich hab mich heute mal wieder zum Spazierengehen aufgerafft, war echt schön und muss ich wieder öfter machen.


    Zitat

    @streifi : herzlichen Glückwunsch zu den verlorenen 7,5 Kilos. Das ist ja schon ein toller Erfolg:)


    Danke! Ich hoffe mal bis Ostern nochmal soviel zu schaffen, das wäre echt toll.

    Allerdings ist mir schon klar, dass ich da echt diszipliniert sein sollte. Aber gut, im letzten halben Jahr hab ich auch immer wieder mal Wochen gehabt, in denen ich keine Punkte gezählt habe. Da geht es zwar auch immer wieder bergauf, aber wenn ich dabei bleibe geht es auch wieder bergab mit dem Gewicht. Das motiviert doch ziemlich.


    Low Carb ist auf Dauer auch nix für mich, daher bin ich mit WW auch ganz glücklich. Ich bin ja mal gespannt, was ihnen jetzt dann mit dem neuen Programm wieder einfällt, mit dem jetzigen komm ich eigentlich gut klar.

  • Ich dachte auch erst LowCarb ist nix für mich, da wurden meist soviel Gemüsesorten verarbeitet, welche ich nicht mag :(

    und dann bin ich auf Happycarb.de gestoßen und da hat mir bisher echt fast alles geschmeckt.

    Die Bloggerin/Autorin hat einen ähnlichen Geschmack und ist echt erfinderisch.

  • Meine Erfahrung ist mittlerweile, dass man einfach noch nicht das richtige Rezept gefunden hat, wenn man ein Gemüse nicht mag. Mir fehlt noch ein Wirsingrezept nach meinem Geschmack und mit rote Beete hab ich es auch noch nicht.

    Hast Du mal rote Beete als Rohkost probiert? Mit Meerrettich-Dressing und Walnüssen?

    Oder hast Du zufällig Gemüse Jetzt! von Sebastin Dickhaut? Da gabs mal eine Leserunde dazu. in dem Buch ist ein leckeres rote Bete Ragout.

    (und Schokokuchen mit roter Bete ist auch lecker, aber das passt nicht ganz zum Thema :lache)

  • Ich würde mich hier auch einreihen - ich will gar nicht so viel abnehmen, aber mich wieder gesünder ernähren und einige ungesunde Gewohnheiten brechen. Und mehr Bewegung würde auch nicht schaden.


    Ich liebe Rote Beete, vor allem als Carpaccio mit Fetakäse, karamellisierten Walnüssen und Birnen - ein Traum!

  • Also, ich versuche es seit zwei Jahren mit intuitiven Essen. Anfangs war das ziemlich gewöhnungsbedürftig, weil man sich gar nichts mehr verbietet und achtsam (also langsam) isst, worauf man Lust hat. Mittlerweile esse ich nicht mehr so große Portionen und was mich am meisten erstaunt: Ich mache viel mehr Sport. Also bleibe ich dabei. Ich fühle mich supergut in meinem Körper.

    Trotzdem möchte ich auf gesundere Ernähung achten. Denn manchmal - gerade vor bestimmten Tagen - schleicht sich doch schon einiges an Schoki ein.

    "Monsters are real, and ghosts are real, too. They live inside us, and sometimes, they win."

    (Stephen King)